Keine Geschenke für die Kinder zu Weihnachten

41

anhören

Engherzigkeit Rache Weihnachten Familie

Meine Kinder (12 und 14) werden dieses Jahr zu Weihnachten keine Geschenke bekommen. In den letzten Monaten haben sie schlechten Noten nach Hause gebracht. Sie haben uns oft angelogen, beschimpft und öfters die Schule geschwänzt. Im Haushalt helfen sie nie und beleidigen meine Frau und mich oft mit Schimpfwörtern. Heiligabend wird der Gabentisch leer sein. Meine Frau wollte es nicht, aber ich habe mich durchgesetzt. Böse Kinder verdienen keine Liebe.

Beichthaus.com Beichte #00040792 vom 21.12.2017 um 02:00:51 Uhr (41 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

RockStarBae aus Wonderland, Deutschland

Kinder sind Kinder. Manche sind anstrengend, manche weniger anstrengend. Damit hättest du rechnen sollen bevor du dir überlegt hast Kinder zu zeugen.

21.12.2017, 10:38 Uhr     melden


MisterT83_Do

Glückwunsch! Damit wird es garantiert nicht besser....

21.12.2017, 10:42 Uhr     melden


carassi

Effektiver weg, dafür zu sorgen, dass euer Verhältnis schlimmer wird. Gute Idee. Rechne mit viel schimpfen und beleidigen.

Ihr habt zwei Kinder. Beide schwänzen, beleidigen und lügen. Gemeinsam ist, ihr habt beide erzogen. Vielleicht wäre das mal ein Moment, die eigenen Erziehungsmethoden zu überdenken..

21.12.2017, 10:46 Uhr     melden


ozelot

Geschenke = Liebe ? Bei der Wortwahl wird mir so einiges klar...................

21.12.2017, 10:52 Uhr     melden


Onelastkiss89 aus Rostock, Deutschland

jedes Kind verdient liebe

21.12.2017, 10:53 Uhr     melden


Flitzer78

Was reden die Leute hier wieder...Das sind nun mal die Konsequenzen die die Kinder für ihr Verhalten nun mal bekommen. Aber in der heutigen Gesellschaft ist so etwas ja verpönt...das arme Kind...usw...lächerlich!

21.12.2017, 11:17 Uhr     melden


z-CUBE

Liebesentzug darf niemals als Strafe benutzt werden. Dadurch werden sich deine Kinder minderwertig fühlen und später ganz sicher nicht zu selbstbewussten Erwachsenen. Stattdessen musst du den Dialog suchen und dich selbst und auch die Kinder fragen, wie es soweit kommen konnte.

21.12.2017, 11:21 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Ach so, die Kinder sind schuld. Na klar, an so Kleinigkeiten wie Erziehung, Vorbildwirkung, etc., kann es ja nicht liegen. Manche Eltern sind wirklich bedauernswert. Deren Kinder aber noch viel mehr.

21.12.2017, 11:26 Uhr     melden


sammybaby

Keine Geschenke, ja! Aber Liebesentzug geht deutlich zu weit. Genau jetzt brauchen sie am meisten Liebe! Und mit Liebe meine ich nichts Materielles

21.12.2017, 11:30 Uhr     melden


Rockurti

Zuckerbrot und Peitsche hilft. Ruhig wörtlich nehmen.

21.12.2017, 11:57 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Geschenke hab mit liebe ja nichts zu tun.....Zudem wenn Du und deine Frau sich das ganze gab gefallen lassen seid Ihr selbst schuld. Mein Segen hast du aber.

21.12.2017, 12:26 Uhr     melden


MareikEr aus München, Deutschland

Böse Kinder stammen von bösen Eltern, und gleich beide - welch Zufall! Mey klingst Du unsympathisch.

21.12.2017, 12:29 Uhr     melden


DieBesserwisserin

Ich finde es okay, solange du sie vorgewarnt hast. Es gäbe auch noch die Möglichkeit am nächsten Tag ein kleines Geschenk zu überreichen. Manchmal reicht schon der erste Schock.

21.12.2017, 12:33 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Huiuiui... Liebe und Geschenke haben nichts miteinander zu tun. Dass ihr ihnen nichts schenken wollt, verstehe ich. Nutzt die "besinnliche" Zeit und erklärt ihnen, warum. Legt den Schwerpunkt der Festtage auf gemeinsame, schöne Mahlzeiten. Bindet sie mit ein ins Kochen, Tischdecken, Abwasch.. wir haben selbst nen halben Stall voll Kindern, ich weiß, wie schwer das ist. Erstellt vielleicht einen kleinen Aufgaben-/Putzplan, wenn der einige Wochen funktioniert hat, könnt ihr ihnen immer noch ein kleines Geschenk in Aussicht stellen.
Bei uns z.B. gibt es kein Taschengeld wenn sie sich vor jeder (kleinen) Hausarbeit drücken.
Da unsere Kinder noch recht jung sind und Aufgaben immer aufeinander abwälzen wollen, habe ich z.B. eine Katzenkloliste eingeführt. Da sieht jeder Schwarz auf Weiß wann er dran ist. Und was soll ich sagen?!? Seit dem funktioniert es viel besser!

21.12.2017, 12:48 Uhr     melden


Cappuccino999

Entschuldigung - es gibt keine bösen KINDER, sondern nur böse AKTIONEN (der Kinder). Seine Kinder LIEBEN heißt natürlich nicht, jeden Schmarren zu ignorieren. Auf deine Weise züchtest du bereits jetzt Rebellen heran! ABSOLUT KEIN VERSTÄNDNIS, DARUM KEINE ABSOLUTION!

21.12.2017, 12:58 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Konsequenzen müssen schon sein. Aber hast du vorher mal mit Ihnen geredet?
ist ein bisschen, wie bei einem Hund. Wenn er nicht versteht, warum er wofür bestraft wird, kannste dir das ganze auch Schenken.
Steht ja nichtmal, wie alt deine Blagen sind.

21.12.2017, 13:06 Uhr     melden



HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

@The Dude: da steht "12 und 14". Also richtig pubertierend. Da ist's also eh schwierig.

21.12.2017, 13:09 Uhr     melden


Sauhaufen1

Tja, wissen sie das? Es waere ggf. sinnvoller, sich die beiden mal vorzuknoepfen und sehr deutlich zu erklaeren, warum Ihr von ihnen enttaeuscht seid, und dass sich ihr Verhalten vor Weihnachten noch deutlich bessern muss, wenn sie etwas geschenkt haben moechten. Wenn das einfach so eine boese Ueberraschung an Heiligabend wird, kann ich mir eine ziemliche Eskalation vorstellen und Euer Verhaeltnis zu den Kindern wird sich langfristig verschlechtern.

21.12.2017, 13:16 Uhr     melden


Arnold1993

Wenn eure Kinder sich so fehlerhaft Verhalten, dann habt ihr einfach bei der Erziehung verkackt. "Kinder sind nicht leicht, Kinder haben ihren eigenen Kopf" bla bla bla. Es ist eure Schuld dass sie so geworden sind.

21.12.2017, 13:23 Uhr     melden


herr_timchen aus Stuttgart, Deutschland

Jedes Kind verdient Liebe, nicht jedes Kind verdient Geschenke.

21.12.2017, 13:46 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Mal ein Tipp ne Reise ins Arbeitslager oder ins Bootcamp....wäre mal ne Geschenk Idee.

21.12.2017, 14:40 Uhr     melden


Butchery aus Evergreen Terrace, Deutschland

Ich bin für den Elternführerschein. Du warst durchgefallen.

21.12.2017, 15:01 Uhr     melden


AndiLatte73 aus Oberasbach, Deutschland

Schon mal hinterfragt, warum die Leistungen und das Verhalten schlechter werden? Irgendwas muss ja vorgefallen sein, damit die Harmonie gestört ist. Der Grund muss ja nicht mal im Elternhaus liegen. Vielleicht werden sie gemobbt? Wie ist ihr soziales Umfeld?

Mit Liebesentzug würde und werde ich meinen Sohn niemals bestrafen. Und natürlich erst recht nicht körperlich...

21.12.2017, 15:10 Uhr     melden


drallfatz

Wow, "böse Kinder verdienen keine Liebe", da hattest du aber richtig Pech, wenn dir deine Eltern sowas beigebracht haben. Schade nur, daß du die Tradition weiterführst. Nix aus deinem eigenen Schaden gelernt?

21.12.2017, 15:15 Uhr     melden


BloodyKirika

Alle Kinder verdienen Liebe - aber dass du Liebe und Geschenke als Synonym benutzt ist sehr bedenklich ! Ich wäre auch dafür ihnen nix zu schenken, aber mit Liebesentzug hat es nichts zu tun!

21.12.2017, 16:49 Uhr     melden


PeterPanPie aus Österreich

Geschenke müsst ihr ihnen ja nicht schenken wenn sie so schlimm waren die letzte Zeit, Liebe jedoch natürlich schon.

21.12.2017, 17:17 Uhr     melden


Honk80 aus Wiesbaden, Deutschland

Von dir kommt doch sicherlich auch diese Beichte "Ich ärgere gerne Supermuttis 40735" oder?

21.12.2017, 17:19 Uhr     melden


HugoBruno

Böse Väter haben böse Kinder - und deshalb wird das mit den Kriegen etc leider nie aufhören. Warum glauben Leute wie du immer, sich auch noch fortpflanzen zu müssen?

21.12.2017, 17:24 Uhr     melden


Extreme

Wow also ich dachte zuerst krass was sind das denn für Kinder Schwänzen Elter beleidigen aber nach dem letzten Satz war mir gleich klar holla die Waldfee ich glaub die Kinder scheinen an der Situation noch die unschuldigsten zu sein. Kinder Verdienen und Brauchen immer liebe aber wenn man offenbar geschenke mit Liebe gleich setzt brauch ich da eh keine rede mehr zu halten der zug ist abgefahren.

21.12.2017, 22:41 Uhr     melden


Steppenwolf3

12 & 14? Glaub mir, das wird dir kommenden Jahre kein Stück besser werden.

22.12.2017, 01:08 Uhr     melden


Brot83

Sehr gute Entscheidung. Konsequent durchziehen bitte! Konsequenz ist das wichtigste in der Erziehung! Ich wünschte, ich könnte ihre Gesichter sehen, wenn sie den leeren Gabentisch erblicken.

Absolution erteilt! Ach was? Wozu Absolution? Das ist nicht mal eine Beichte...

22.12.2017, 07:35 Uhr     melden


Madman aus Stadt, Deutschland

Für solche Fälle packt man einige leere Geschenke unter den Weihnachtsbaum. Immer wenn die Kinder Mist bauen, fliegt eins davon in den Kamin ;o)

22.12.2017, 08:19 Uhr     melden


RockStarBae aus Wonderland, Deutschland

Stimmt. Konsequenz muss sein. Aber wieso denn genau zu Weihnachten? Kann man Konsequenzen nicht das ganze Jahr über ziehen? Weihnachten ist ein Anlass worauf sich ALLE Kinder freuen, ich finde sowas sollte man einen Kind nicht wegnehmen. Das Thema "Liebesentzug fürs Kind" will ich gar nicht ansprechen. Geht gar nicht. Aber hey, jeder muss selber wissen wie er sein Kind "erzieht" aber bitte später nicht wundern warum das Kind dann so ist wie es ist.

22.12.2017, 09:30 Uhr     melden


kiam200

Falsch - auf so vielen Ebenen!
Kinder benötigen alle Liebe, die sie bekommen können - Liebe muss nicht erst „verdient“ werden, erst recht nicht von Kindern!
Ob Kinder Geschenke verdienen, ist eine ganz andere Sache...
Und ob man den Kindern Weihnachten ruinieren muss, weil man sich selbst wie ein bockiges Kleinkind verhält, ist noch wieder eine ganz andere Sache...!
Da keine Einsicht - keine Absolution von mir! 😡

22.12.2017, 12:37 Uhr     melden


DahliaSix

Wie einige hier schon sagten, sind Liebe und Geschenke nicht dasselbe. Da steht doch nirgendwo, dass sie jetzt bei -10 Grad ohne Essen im Keller leben sollen. Also kommt doch mal runter. Da hat der Beichter sich vielleicht auch einfach nur unglücklich ausgedrückt. Ansonsten heiße ich seine Entscheidung aber gut. Wenn ich mich als Teen wie der letzte Henker benehme, kann ich nicht erwarten dafür auch noch belohnt zu werden. Das ist mir, als extrem bockiger Teen, damals auch passiert. Ich wurde vorgewarnt und es hat gesessen. Natürlich muss man damit rechnen, dass die Feiertage dann für alle durch sind. Und Erklärungen dürfen nicht fehlen. Mich hat es damals aber eindeutig zum Nachdenken gebracht. Noch nicht einmal der fehlenden Geschenke wegen; eher, weil mir bewusst geworden ist, wie sehr ich meine Eltern verletzt haben muss, dass sie nicht die Lust verspürten, mir etwas an diesem Tag zu schenken. Ihrer Liebe war ich mir allerdings immer sicher. Schwer erziehbare Kleinkriminelle von morgen wird es aber wahrscheinlich nicht jucken. Ich hoffe jedenfalls für den Beichter und seine Familie, dass es ebenfalls fruchtet.

22.12.2017, 14:01 Uhr     melden


DEX123

Absolution! So lernen die Kinder nichts und ihre einzige Aufgabe ist es gut in der Schule zu sein sonstige Verpflichtungen gibt es für sie nicht. Wunder mich eh immer über die asi Kinder die Spielkonsolen für mehrere 100€ geschenkt bekommen und nichts leisten und faul in der Schule gammeln und schlechte Noten haben. Ein ordentlicher Denkzettel und fertig. Alles darf man sich nicht gefallen lassen man muss schon zeigen wer am längeren Hebel sitzt.

22.12.2017, 18:48 Uhr     melden


Lotti88

Ich hätte gerne mal die Reaktion gewusst, also wie es ausgegangen ist.

22.12.2017, 22:21 Uhr     melden


KatzenkillerJ aus Rechberg, Österreich

Ich stimme dir (dem Beichter) voll und ganz zu solche/deine Kinder verdienen keine Liebe, Respekt geschweige den sogar Geschenke.

Würde nur zu gerne ihre blöden Gesichter sehen wenn sie zu Weihnachten leer ausgehen.

Meinen Segen hast du.

25.12.2017, 04:49 Uhr     melden


6erferdl

Wer hat eure Kinder erzogen? Ihr selbst? Habe 3 Kinder, schulgeschwänzt haben sie natürlich auch aber das sonstige Verhalten uns, den Eltern gegenüber ist undenkar. Da ist einiges erziehungsmäßig schiefgelaufen.
Weihnachten ist ein christliches Fest. Wenn ich mit Religion nichts am Hut hab, dann müssen christliche Gepflogenheiten und somit Geschenke nicht sein.

12.01.2018, 10:11 Uhr     melden


Beichter9000

Herrlich die Leute die sich in der Kommentarsektion aufregen. Erzählen dem Beichter, dass sie keine gute Erziehung machen, aber selbst verstehen sie nicht, dass Bestrafungen und Konsequenz zu einer guten Erziehung dazugehören. Ich persönlich wurde auch mit dem Vorsatz erzogen, wenn man das Jahr über böse war (was diese Kinder ja waren) dann gibt es keine Geschenke oder eben nur Kohle vom Weihnachtsmann.
Wenn ihr selbst Kinder habt werdet ihr mit eurer Kindererziehung wohl idR versagen und ich freue mich schon jetzt über das Burnout, weil ihr eure Blagen nicht unter Kontrolle haben werdet.

17.01.2018, 11:08 Uhr     melden


Monet

Ich sehe das wie sammybaby, keine Geschenke ist als Konsequenz in Ordnung, aber Kinder brauchen die bedingungslose Liebe ihrer Eltern, gerade dann, wenn sie es am wenigsten verdienen.

30.06.2018, 00:31 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ich will die Freundschaft nicht gefährden!

Ich (m/21) war, im Alter von 15 bis 19 Jahren etwas dicker. Um es zu verdeutlichen: Ich wog knapp 113 Kilogramm auf 1,81 m. Wie ihr euch sicher vorstellen …

Enttäuscht von der eigenen Mutter

Meine Mutter ist mir über die Jahre egal geworden. Mein Vater ist ein Vorzeigetyrann, der sich nicht scheut, die Hand gegen die eigene Familie zu erheben. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht