Das Fest der Heuchelei

20

Drogen Selbstverletzung Weihnachten Koblenz

Seit ich im Alter von 11 Jahren mit Vater und Schwester aus der Christmette kam und meine Mutter uns hackevoll in ihrem fleckigen Jogginganzug die Tür geöffnet hat, ist Weihnachten für mich das Fest der Heuchelei. Als Erwachsene hatte ich zum Glück die Möglichkeit, […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040782 vom 18.12.2017 um 04:58:39 Uhr in Koblenz (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Onelastkiss89 aus Rostock, Deutschland

und wo bereust du jetzt was

18.12.2017, 18:59 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Was beichtest du ? Dass du eine bedauernswerte Kreatur bist? Jeder soll Weihnachten feiern oder nicht, ganz wie er will. Aber sich Psychopharmaka reinzuhauen um zu vergessen, dass Weihnachten ist, das ist bedauernswert.

18.12.2017, 19:19 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Machst Du das an Ostern dann auch wieder? Und an Pfingsten? Und so weiter, wenn Feiertage sind?

18.12.2017, 19:58 Uhr     melden


Reg12

Und irgendwann endest du wie deine Mutter...

Desoxiribonucleinsäure

18.12.2017, 20:40 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Und was genau bereust du jetzt ? Mach doch einfach was du willst an Weihnachten, und behalte es für dich.

18.12.2017, 20:41 Uhr     melden


carassi

Also, weil deine Mutter an weihnachten betrunken war und du das nicht mochtest, betrinkst du dich an weihnachten, damit deine Kinder denselben Eindruck bekommen.

Kann mir das wer erklären? Ich verstehe das nicht.

18.12.2017, 21:26 Uhr     melden


carassi

Ah. Stimmt. Verlesen. Streiche Kinder, setze Partner.

Die Frage bleibt.

18.12.2017, 21:52 Uhr     melden



Kanato aus München, Deutschland

Warum bist du wegen Weihnachten so deprimiert? Es ist ein Tag wie jeder andere und es gibt viele Menschen, denen Weihnachten in der Kindheit einmal versaut wurde, aber deswegen wirft man sich doch nichts ein.

18.12.2017, 21:59 Uhr     melden


RedSalamander aus Luzern, Schweiz

Bin voll deiner Meinung - auch ohne ein solches Erlebnis. Daher Absolution!

18.12.2017, 22:57 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi weil sie sonst nicht weiß, wie man damit klar kommt. Dass sie die Mutter spuegelt ist ihr eher nicht bewusst.

18.12.2017, 23:01 Uhr     melden


Lumini aus Wolfhalden, Schweiz

Warum kiffst du nicht mehr ? Ist dein Kerl so spiessig ? Aldo , abgesehen davon dass es einem der Gesetzgeber immer noch verliest...

18.12.2017, 23:29 Uhr     melden


andi126

Ja und? Dann nimm halt Drogen und saufe, aber belästige wenigstens niemandem. Scheint so, als würdest du wie deine Mutter werden.

19.12.2017, 01:26 Uhr     melden


carassi

Das ist gerade das, was ich seltsam finde truth. Ich habe ptbs, Erinnerungen im Kopf zu haben, die mich über das bringen, was ich ertragen kann, kenne ich gut. Aber wenn ich ein verhalten verstörend und belastend fand, ist "egal was passiert, niemals nachmachen!" quasi oberste direktive. Ich meine, ich habe es dann eindeutig als falsch identifiziert. Wieso nachmachen.

Dazu kommt hier noch etwas ganz anderes. Das verhalten der Mutter ist ein Hinweis (kein Beweis aber ein Hinweis) für Alkoholismus. Ich meine, sie hat die paar Stunden allein zu Hause an Heiligabend dazu genutzt, sich abzuschießen, und in kauf genommen, ihren kleinen Kindern das Fest zu verderben. Ein Drittel aller alkikinder wird später ebenfalls süchtig, und das hier ist kein gesunder Bewältigungsmechanismus.

19.12.2017, 07:47 Uhr     melden


VcS

Das Risiko des Nachahmens destruktiver Verhaltensweisen ist umso größer, je weniger man die Alternativen kennt, die man ansonsten nachahmen könnte. Ein Kind aus problematischen Verhältnissen, das irgendwo eine Alternative kennenlernt, ob nun bei einem Freund, einem Lehrer oder in einem Buch, kann es schaffen. Ein Kind, das sowas nicht hat, ist am Ar***.

19.12.2017, 11:16 Uhr     melden


breschtleng aus schöne Stadt am Neckar, Deutschland

Sorry du machst den gleichen Mist, den du damals bei deiner Mutter nicht gern gesehen hattest. Vielleicht wollte die Mutter damals das gleiche schlechte Verhalten deiner Großmutter verdrängen usw.

19.12.2017, 12:49 Uhr     melden


Sauhaufen1

Alternative: Kocht Euch was Leckeres und schaut Euch einen schoenen Film an. Macht's Euch doch einfach mal gemuetlich und freut Euch ueber die freien Tage. Warum muss man so auf Weihnachten und evtl. Vermeidungstaktiken fixiert sein? Kann Dir doch alles voellig egal sein. Dass Saufen und Tabletten nicht die tolle Loesung sind, ist doch wohl offensichtlich.

19.12.2017, 13:06 Uhr     melden


Gauloises19

Warum arbeitest du über die Feiertage nicht ehrenamtlich? Du bist abgelenkt und hilfst anderen..

19.12.2017, 15:31 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Find ich eigentlich recht cool. Gönn mir immer zu Weihnachten ein fetten Acid Trip. #wonderlandiscoming #Beichthauskönigin

19.12.2017, 16:01 Uhr     melden


Herr_Mauer aus Saarland, Deutschland

Ein Notvorrat Psychopharmaka kann nie schaden! Du solltest lernen, Dir es mit schönen Dingen gemütlich zu machen. Hole doch nach, was Du bisher nicht hattest. Gönne Dir einen Baum und ein paar Kugeln.

19.12.2017, 20:54 Uhr     melden


carassi

Ich weiß, wie das funktioniert, vcs. Ich weiss nur nicht, wieso es funktioniert. Wir ahmen nach. Aber wieso ahmen wir Dinge nach, die wir furchtbar fanden? Wieso springen gesunder Menschenverstand oder selbsterhaltungstrieb oder selbstachtung nicht ein und verhindern das?

Ist das wieder so etwas, was allen klar ist, nur mir nicht? 🤔

20.12.2017, 16:21 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Meine emotionale Welt ist am Arsch

Ich (m/30) wohne und arbeite in der Schweiz. Habe einen gut bezahlten Job, besuche eine Abendschule zwecks Weiterbildung, habe eine kleine, nette Wohnung …

Weihnachtstüte geraucht

Ich hab meinen Eltern früher immer gesagt, ich würde an Weihnachten einen Gottesdienst früher gehen, da dort auch mein Kumpel hin ist. In Wirklichkeit …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht