Der Großstadt-Alkoholiker

11

anhören

Trunksucht Sucht

Bis zu meinem 25. Lebensjahr lebte ich noch bei meinem Eltern auf dem Lande. Die öffentlichen Verkehrsmittel in die nächste, größere Stadt fuhr nur zwei Mal am Tag. Meine Einkäufe sprach ich mit meinen Eltern ab, die mich dann mit dem Auto mitnahmen. Ab und zu kaufte ich mir ein paar Biere ein. Mit 26 zog ich aus dem Elternhaus aus - in die Großstadt. Da ich schon vorher dem Alkohol nicht abgeneigt war, konnte ich endlich einkaufen und saufen wann ich wollte. Seit ich ausgezogen bin, trinke ich jeden Tag bis zu 16 Bier. Eine Arbeit habe ich nicht. Die Großstadt hat mich zum Alkoholiker gemacht.

Beichthaus.com Beichte #00040727 vom 05.12.2017 um 00:46:12 Uhr (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

One79

Mimimi, hättest auch einfach einen Führerschein machen können, anstatt dich von deinen Eltern rumkutschieren zulassen und nur rumzuheulen.
Aber hast recht, die Großstadt machte dich zum Alkoholiker. *Ironie off*

05.12.2017, 10:47 Uhr     melden


mssileas aus Wien, Österreich

Das macht nicht die Großstadt - an Bier kommt man überall dran. Die Anonymität und die fehlende Kontrolle machen es dir nur einfacher, deinen eigenen problematischen Konsum zu rechtfertigen oder zu ignorieren.
Eigentlich hast du nur nicht gelernt, deine Zeit sinnvoll zu füllen - sei es nun durch Arbeit oder ein Sozialleben oder Hobbies. Im Idealfall eine Mischform dieser drei Bestandteile.

Also kipp mal das Bier weg, geh duschen, zieh dir was sauberes an und fang an, Bewerbungen zu schreiben, wenn du nicht vorhast, vom Moment deines Auszugs bis zu deiner Beerdigung nur damit zu verbringen, rumzuhängen und Bier zu trinken. Das kann doch noch nicht alles gewesen sein.

05.12.2017, 10:51 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Wenn es dir Spaß macht, dann mach weiter. Du schadest nur Dir selbst, und das soll Dir erlaubt sein.

05.12.2017, 11:11 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Kann ich nicht nachvollziehen. Es ist doch voll ekelhaft jeden Tag 16 Bier zu trinken. #diebrauereibedanktsich

05.12.2017, 11:59 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

ja, typisches verhalten. nicht du bist an irgendetwas in deinem leben schuld, sondern immer "die" anderen. hier halt die großstadt oder die eltern. du bist definitiv also üüüüberhaupt nicht schuld an deiner maßlosen sauferei.

05.12.2017, 12:10 Uhr     melden


Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

The Dude aus Schweiz

@RelaXxx, ist wahrscheinlich geschmacksache. Aus deinen bisherigen Kommentaren erschliesse ich mal, dass du wohl auch ne gute Menge Gras am Tag verrauchst.

05.12.2017, 12:35 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

es gibt aber auch keine bessere Kombination als Alkohol und Gras!

05.12.2017, 12:47 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Ist in Ordnung. Du bist alt genug um deine eigenen Entscheidungen zu treffen, in dem Fall hast du dich dem Alkohol zugewandt.

05.12.2017, 16:17 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

@The Dude: Ich doch nicht. Ich würde doch niemals Drogen nehmen. Bin doch ein anständiges, unschuldiges Mädchen.

05.12.2017, 16:45 Uhr     melden


Gehteuchnixan aus Hamburg, Deutschland

Jajaja, schuld sind immer die anderen..

05.12.2017, 18:44 Uhr     melden


Louis5555

Die Grossstadt hat Dich zum Alkoholiker gemacht? Selten so einen Schwachsinn gelesen. Hat Dich die Grossstadt mit erhobener Hand gezwungen 16 (!) Biere zu kippen kurz nachdem sie ohne Dich zu Fragen kurzerhand vorab Dein Rückgrat verscherbelt hat, oder wie jetzt?
Trinke selbst nicht wenig, aber würde NIE einer Person oder gar einer Stadt (wtf?) die Schuld in die Schuhe schieben. Mach einen Entzug und ändere Deine Gewohnheiten, such Dir eine Beschäftigung/Job, ist am Anfang vielleicht nicht so einfach und spassig, aber lohnt sich auf die Dauer zu 100%. Also move your ass dude

05.12.2017, 20:31 Uhr     melden


Steppenwolf3

Ich hab nichts gegen Raucher, Alkoholiker und Junkies, denn die sichern mir meinen Job.

05.12.2017, 20:58 Uhr     melden


Mrslaciny

Nicht die Großstadt wie du sagst ist Schuld, sondern du ganz alleine.... wenn du selbst der Meinung bist das du Suchtkrank bist und es nicht mehr unter Kontrolle hast. Dann such dir mal ganz dringend Hilfe und tue was gegen.. Aber wenn du gefallen an der Situation hast und der Meinung bist, so weiter zu machen, dann leb dein Leben so weiter und lebe auch später mit den darauffolgenden Konsequenzen.. thats life..... solltest du das alleine nicht schaffen sollen, vertraue dich deinen Eltern, Rest der Familie, Freunden oder Bekannten an ... Reden kann manchmal Wunder bewirken und ziemlich gut tun... Wünsche dir alles gute....

10.12.2017, 04:55 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Leben mit den Süchten

Ich (m/40) habe in meiner Vergangenheit und auch noch heute sehr viele Erfahrungen mit unterschiedlichen Süchten gemacht. Im Alter von 12 hatte ich meinen …

Meine Kindheit mit Gewalt und Alkohol

Ich hasse meine Eltern. Wieso? Ich bin in einer Familie aufgewachsen wo Gewalt und Alkohol zum Alltag gehört hat. Eine meiner ersten Erinnerungen mit …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht