Scheidung provoziert

18

anhören

Fremdgehen Arbeit Hamburg

Ich (w) habe bis vor wenigen Jahren in einer Nischenfirma in Hamburg gearbeitet, offiziell war ich dort als Sekretärin eingestellt und offiziell haben wir auch etwas ganz anderes gemacht. Meine Aufgabe war dabei recht einfach, als attraktive Frau wurde mir das Profil von einem Mann übergeben, der vorher von einem Detektiv genau beschattet worden war. Leider handelte es sich dabei nur selten um attraktive Männer, sondern gewöhnlich um solche, die schon einen kleinen Sprung in der Schüssel hatten. Als nächstes habe ich den Mann dann kennengelernt, z. B. durch reinen Zufall in seiner Lieblingsbar, das Ziel bestand dann darin, möglichst schnell mit der Person im Bett zu landen und dafür zu sorgen, dass seine Frau davon Wind bekommt. Für das Erwischen in voller Aktion habe ich Bonuszahlungen gekriegt, das hat aber leider nur selten geklappt. Allgemein eine harte Geschichte, denn gewöhnlich folgte dann die Scheidung und die ohnehin schon angeknacksten Typen sind davon endgültig kaputtgegangen. Egal wie unterschiedlich diese Typen aber waren, sie hatten alle eines gemeinsam: Sie führten derzeit gegen irgendjemanden einen Rechtsstreit. Der wurde dann abgebrochen, weil sie sich nun erst einmal um ihre Scheidung kümmern mussten. Ich glaube, wer unsere Auftraggeber waren und was der ganze Zweck der Aktion war, muss hier nicht erläutert werden.

So weit ich weiß, gab es damals aber noch mindestens acht andere Firmen in Hamburg, die denselben Service angeboten haben, also doch nicht ganz Nische. Eine war angeblich sogar auf Männer mit bisexuellen Vorlieben spezialisiert. Die Frauen, die dann ihren Mann Doggystyle im Schlafzimmer erwischt haben, waren sicher begeistert. Was mir daran leidtut, ist dass oft auch Kinder durch die Scheidung betroffen waren - in einem Fall hat sogar ein Kind mich mit seinem Vater im Bett erwischt, das war sicher nicht die schönste Kindheitserinnerung. Aber ich muss sagen, dass es mir um die Männer weniger leidtut, die waren oft wirklich nicht ganz normal, auch die Vorlieben im Bett waren teilweise schon sehr ungewöhnlich.

Beichthaus.com Beichte #00040655 vom 17.11.2017 um 17:07:37 Uhr in Hamburg (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

ichbinshier aus Frankfurt, Deutschland

gute Geschäftsidee. wie kommt man denn an die Firmennamen? deren werbung wuerde ich gerne mal sehen.
solange es gut bezahlt worden ist, ist es ok. Eigentlich ist jeder Job scheisse, also was solls.

18.11.2017, 16:14 Uhr     melden


Gauloises19

Du hilfst überhaupt nicht dabei, dass Frauen nicht als Sexobjekte gesehen und behandelt werden. Absolution verweigert, du wurdest in deinem Beisein benutzt.

18.11.2017, 16:29 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

So etwas wie Treuetesterin... Alles in allem mal wieder eine "Männer sind Schweine" Beichte.

18.11.2017, 17:44 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Das hat dich gefreut. Gell? Schön Schwänze bis zum geht nimmer reingepresst bekommen und dann dafür Geld kassieren. Versteht mich nicht falsch. Die Typen sind ja selber dran Schuld wenn sie sich einfach so verführen lassen. Aber so ein Job ist unterste Schublade für untermenschen. Einfach nur ekelhaft. Und ja ich kann mir denken für welche Husos man solche Aufträge aufgibt. Und ja es ist eine Schande sich für solche Husos zu prostituieren und Familien auseinander zu reisen. Naja ekelhafter Beruf für ekelhafte Menschen.

18.11.2017, 18:18 Uhr     melden


andi126

Ja und jetzt, du bist einfach eine ganz normale Prostituierte. Einfach nur mit den Unterschied, dass du sogar noch schlimmer bist.

18.11.2017, 18:54 Uhr     melden


Erbsensuppe

Die Geschäftsidee ist nicht ganz so neu, aber gewöhnlich werden unliebsame Kläger entweder bestochen, erpresst oder zusammengeschlagen. Die Ehe kaputt machen ist da sicher eine elegantere Lösung, langfristig auch deutlich schädlicher und vermutlich nichteinmal strafbar. Die Männer wurden ja nicht zum Sex gezwungen und ich bezweifle das viele von denen überhaupt durchblickt haben was da gelaufen ist. Ist aber trotzdem derbe fies, wer jemanden anderen soetwas antut muss wirklich tiefen Hass empfinden.

18.11.2017, 19:07 Uhr     melden


Chase

Du bis ein Stück Scheiße. Nein, ich möchte die Scheiße nicht beleidigen. Bitte sperrt mein Account, liebes Beichthaus, denn so einen Abschaum vom Menschen möchte man nicht wissen.

18.11.2017, 20:00 Uhr     melden



Sauhaufen1

Ich habe vor jeder Straßennutte mehr Respekt als Leuten, die für Geld anderen das Leben zerstören.

18.11.2017, 21:05 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Nicht schlecht, die Idee. Vom Aufwand her kann es bei den Klagen ja nicht grad um Kleinigkeiten gegangen sein. Wenn die extra eine Firma mit Nutten, Detektiven, usw anheuern um ihre Gegner auszuschalten.

18.11.2017, 21:51 Uhr     melden


Sockenmensch

Herzlichen Glückwunsch! Du hast dich perfekt in unsere abartige kapitalistische Gesellschaft integriert und bist sogar noch ein Vorbild des modernen Feminismus: Geld, Konsum und rücksichtslose Triebbefriedigung sind die höchsten Güter. Dementsprechend kannst du dir stolz auf die Schulter klopfen. Kassierst auch noch Kohle für Sex! Was für ein Fuchs du doch bist. Aus der Sicht eines Menschen mit Sinn, Verstand und Herz: Du bist das letzte Stück Scheiße was hier auf der Erde herumwandelt. Die Männer die sich auf dich einlassen sind genauso wertlos. Wenn ihr mal weg seid weint keiner. Wenn Alten und Krankenpfleger verschwinden, hinterlässt das ein riesiges Loch. Denk mal darüber nach. In diesen Situationen schäme ich mich, Mensch zu sein.

19.11.2017, 00:14 Uhr     melden


teejay-gc

Du hast Fremdgehern beim fremdgehen geholfen. Und wirst dafür bezahlt. Warum nicht. Solange du die Typen zu nichts gezwungen oder vorher mit Drogen gefügig gemacht hast. Alles i. O..

19.11.2017, 03:25 Uhr     melden


mohrrübchen aus hahahaha, Deutschland

Also vllt bin ich ja gerade etwas blind, aber ich weiß spontan nicht, wer die Auftraggeber sein sollen!?

19.11.2017, 18:47 Uhr     melden


John_Preston

mohrrübchen, die Gegenseite bei dem jeweiligen Rechtsstreit. Was allerdings nicht immer unbedingt Sinn macht, da das ja meistens die Anwälte machen, und die machen ihren Job dennoch, ich würde wegen privater Probleme, egal wie schlimm, kein Mandat zurückziehen, wieso auch?

19.11.2017, 19:30 Uhr     melden


der.B

Wow, ich wusste gar nicht, dass es noch etwas widerwärtigeres als billige N*tten gibt. Danke für die Aufklärung...

19.11.2017, 20:06 Uhr     melden


mohrrübchen aus hahahaha, Deutschland

ach so, ich dachte, er will auf eine bestimmte firma oder sowas raus..

19.11.2017, 21:45 Uhr     melden


John_Preston

Ist ne Sie. Firmen geben solche Aufträge wohl eher nicht, bzw wenn dann inoffiziell.

19.11.2017, 22:07 Uhr     melden


likenoother90

Absulotion, Pech wenn die Männer fremdgehen, hast den Frauen erspart mit nem fremdgeher verheiratet zu sein und somit konnten sie ein neues Leben anfangen, wenn du daran Geld verdienst hast schön für dich, ein mann wo seine Frau und Familie liebt hättest eh nie ins Bett gekriegt.

20.11.2017, 15:53 Uhr     melden


daCypher

Die Leute haben es wegen dem Rechtsstreit eh schon schwer und du machst ihnen das Leben noch schwerer? Sorgst dafür dass sie jahrelang an der Armutsgrenze leben müssen, weil sie Unterhalt zahlen müssen?

Das einzig positiver hier ist, dass es wirklich Sex gab und nicht vorher schon abgebrochen wurde, wie es die anderen Treuetesterinnen machen.

16.01.2018, 17:30 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Das Trinkgeld der Kollegen

Ich muss etwas beichten, das ich schon lange mit mir herumschleppe. Ich (w/32) habe mal eine Ausbildung zur Hotelfachfrau gemacht und dabei sehr wenig …

Fremdgegangen auf der Dienstfahrt

Ich möchte beichten, dass ich meine Verlobte betrogen habe. Beruflich war ich für eine gewisse Zeit im Süden des Landes unterwegs und bin teilweise …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht