Das Mädchen, das mit Steinen warf

10

anhören

Rache Zorn Lügen Kinder Osnabrück

Mit acht oder neun Jahren machte ich (w/20) mit meiner Klasse einen Ausflug in den Wald. In der Grundschule mussten wir immer zu zweit nebeneinander laufen, meine Freundin und ich liefen natürlich nebeneinander und redeten aufgeregt miteinander. Irgendwann liefen wir alle an einem großen Teich entlang, dort schwammen Enten. Als Kind habe ich immer gerne Enten beobachtet, wenn ich mit meinen Eltern spazieren war. Plötzlich bemerkten meine Freundin und ich, dass ein Mädchen aus unserer Klasse mit größeren Steinen nach den Enten warf und lachte. Das Mädchen war für ihr Alter recht groß und stark, zusätzlich mobbte sie immer gern andere Schüler und verbreitete Lügen. Obwohl die Lehrer sagten, sie soll aufhören, tat sie es nicht, was mich wütend machte. Später kamen wir an einem Spielplatz an, alle rannten sofort zu den Spielgeräten.

Ich ging zu dem Mülleimer, um ein Taschentuch wegzuwerfen, aber als ich den großen Stein neben dem Mülleimer sah, wollte ich mich an dem Mädchen rächen, dafür, dass sie ständig auf Schwächere losging. Ich nahm ihn mit und suchte das Mädchen. Als ich sie gefunden hatte, knallte ich ihr den Stein voller Wucht an die Stirn, sie schrie auf und das kurze Gefühl der Genugtuung war verschwunden, denn sie blutete. Eine Lehrerin wurde darauf aufmerksam und fragte mich, was passiert sei. Ich galt als brave, schüchterne Schülerin, weshalb ich behauptete, das Mädchen hätte mich darum gebeten, ihr den Stein zuzuwerfen. Obwohl das Mädchen mehrfach protestierte, glaubte mir die Lehrerin und das Mädchen musste abgeholt werden. Es tut mir nur leid, dass ich die Lehrerin belogen habe!

Beichthaus.com Beichte #00040469 vom 14.10.2017 um 16:06:52 Uhr in Osnabrück (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Magnatio aus ., Deutschland

Ich bin mal gehässig und sage: Verdient hat sie es ! Ich erteile in dem Fall Absolution.

14.10.2017, 18:05 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Hast du noch gerufen: "First Blood" und "Headshot"? So eine Tat gilt es, akustisch zu untermahlen. Absoltion meinerseits.

14.10.2017, 18:06 Uhr     melden


Luke89 aus Schweiz

absolution. selbstverständlich hat er dir nicht geglaubt. aber dachte sich wohl es wäre verdient und wollte es glauben.

14.10.2017, 19:13 Uhr     melden





breschtleng aus Dünnpfiffhausen, Deutschland

Ich glaube du konntest damals als Kind die Konsequenzen für dein Handeln noch nicht so abschätzen, du wolltest dich ja nur für die armen Enten rächen. Absolution, dass du die Lehrerin angelogen hast, Notlügen müssen halt manchmal sein.

14.10.2017, 19:34 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Find ich gut dein handeln hat viel mehr wirkung als ne standpauke....

14.10.2017, 21:28 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Genugtuung würde ich sagen. Aber vielleicht doch ein wenig übertrieben.

14.10.2017, 22:31 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Eigentlich sollte ich jetzt sagen: das ist nicht in Ordnung, eine Stein geht zu weit, blablabla.
Aber leider kenne ich solche Kanaillen nur zu gut, die andere systematisch fertigmachen und schon im Grundschulalter richtig bösartig sind, und sobald ein Lehrer auf der Bildfläche erscheint, sich plötzlich benehmen als könnten sie nicht das kleinste Wässerchen trüben und damit auch noch jahrelang durchkommen. Solche haben einen Stein in der Fresse durchaus verdient.

16.10.2017, 07:29 Uhr     melden


Sauhaufen1

Wenn jeder Mobber schon fruehzeitig mal eins auf die Fresse bekaeme, waere die Welt ein besserer Ort. Mein Verstaendnis hast Du, da ich als Kind auch von einem Maedchen oft fertig gemacht wurde.

16.10.2017, 13:23 Uhr     melden


schildkröte007 aus Innsbruck, Österreich

Tierquäler und dann noch Mobber, ja, meine Absolution hast du, weil sie keine bleibenden Schäden davonträgt.

16.10.2017, 21:01 Uhr     melden


Mr.Goodkat

Hat ihr wahrscheinlich ganz gut getan, von daher Absolution.

19.10.2017, 14:32 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ein neugieriger Vermieter

Ich (m/33) lebte bis Anfang Dezember in einem Haus, das Anfang Oktober verkauft wurde. Es gab neben mir noch fünf anderen Wohnungen und der neue Besitzer, …

PC-Sklave

Ich (m/28) arbeite in einem Unternehmen mit 9 Angestellten und 5 Halbtagsbürotanten. Da ich vom Chef aus einen zweiwöchigen PC Adminkurs besuchen musste, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht