Hilfe, meine Freundin will keinen Sex mehr!

35

anhören

Fremdgehen Begehrlichkeit Verzweiflung Partnerschaft München

Seit fünf Jahren bin ich (33) in einer (relativ) glücklichen Beziehung mit meiner Freundin (29) Wir haben vor zwei Jahren sogar eine gemeinsame ETW gekauft. Alles in allem bin ich wirklich mit meiner Partnerin glücklich, wäre nicht unsere unterschiedlichen Vorstellungen von Sex. Wenn wir miteiander schlafen ist es echt super, allerdings klaffen in der Häufigkeit deutliche Unterschiede. Am liebsten hätte ich 2-3 Mal die Woche Sex mit ihr, was für meine Ansichten eigentlich normal wäre. Meiner Freundin langt anscheinend einmal im Quartal. Sie ist wirklich eine tolle Frau, aber immer schiebt sie andere Gründe vor, was den Sex verhindert. Müde, Bauchweh, zu kaputt vom Putzen...

Letzteres macht sie so exzessiv, dass sie anschließend nur noch müde ist. Angesprochen habe ich das Thema bereits. Habe feste Termine vorgeschlagen, wurde abgelehnt, da sie es mehr spontan mag. An sich okay, aber sieben Monate keinen spontanen Sex zu haben ist auch unbefriedigend. Wenn sie in Stimmung ist, hat sie als super Ideen (Dildokauf) - nach dem Anziehen will sie aber nichts mehr davon wissen... Manchmal kommt es mir so vor, dass sie mich nur hinhält. Wenn ich ihr im Haushalt etwas abnehme, sucht sie sich für die gewonnene Zeit eine andere Aufgabe... Wenn ich sie romantisch ausführe, hat sie später einen zu vollen Bauch oder ist vom rumlaufen, sitzen, oder der Autofahrt zu sehr geschafft... Und ich verlange auch keine ausgefallenen Sexpraktiken (SM oder so) von ihr. Die Situation belastet mich zunehmens.

In der Firma habe ich eine jüngere Kollegin, die optisch eigentlich nicht mein Fall ist, aber eine aufgeschlossene Art hat. Mit ihr habe ich mich inzwischen angefreundet. Wir können über alles reden. Wenn wir aufs Thema Sex kommen, habe ich auch den Eindruck, dass es auch hier passen würde. Sie ist viel aufgeschlossener, hat mir auch bereits von ihrem 6-monatigen Südamerikaaufenthalt berichtet. Was ich da gehört habe, war echt inspirierend. Tattoos trägt sie auch. Wir albern ab und an miteinander rum, necken uns, manchmal sagen wir auch Dinge wie: "Wir treffen uns heute Abend im Auto da und da und machen ein wenig rum", alles nur im Spaß, versteht sich. So langsam geht mir meine Kollegin nicht mehr aus dem Kopf und ich stelle mir vor, wie es wirklich wäre, mit ihr Sex zu haben. Wenn wir beide Single wären, wäre es, glaube ich, bereits passiert. Ich habe auch bereits bei der Selbstbefriedigung an sie gedacht.

Ich weiß echt nicht, was ich tun soll, ich will meine Freundin nicht hintergehen, aber eigentlich tue ich dies bereits gedanklich. Deshalb fühle ich mich hundselend, wenn sie sich in der Küche und im Haushalt abmüht. Ich weiß nicht, wie lange ich der Versuchung noch widerstehen kann.

Beichthaus.com Beichte #00040396 vom 02.10.2017 um 02:01:57 Uhr in München (35 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MareikEr aus München, Deutschland

Sex ist (meistens) ein wichtiges Bestandteil des Familienlebens, wenn man in der Hinsicht solche Diskrepanzen hat wird die Beziehung auf Dauer nicht funktionieren, mir zumindest wäre es nicht möglich.

02.10.2017, 13:50 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Heftig, was zu Beichten hast du aber noch nicht. Ich finds schlimm, wenn ich mir vorstelle, dass ich wahrscheinlich in einer Wochen mehr Sex habe als du in einem ganzen Jahr. Ob nun alle sieben oder alle 3 Monate, das ist definitif zu wenig. Ich frage mich fast, obs nicht einfach du bist, der keinen Sex hat, und sie schon?

Falls es bei ihr wirklich einfach an der Lust hapert, würd ich ein Gespräch vorschlagen, was zwingend eine Lösung hervorbringen muss. Entweder man findet einen Weg, wie ihr beide wieder Sex habt (ohne Sie zu zwingen oder in die Ecke zu stellen) oder ihr müsst das anders Lösen (Trennung, oder du darfst dir deinen Spass woanders holen, Paartherapie etc.).

Ich würds nicht aushalten, ganz ehrlich, da explodieren doch die Eier. Kann sie sich vielleicht mit regelmässig Blasen abfinden? Fremdgehen ist auf jedenfall definitif Scheisse und davon rate ich dir ab.

02.10.2017, 13:54 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Also, du solltest die Kollegin vögeln, und dabei vor allem 3 wichtige Dinge beachten: Diskretion. Diskretion. Diskretion. Dann hast du gute Chancen, dass du neben einer tollen Beziehung auch ein erfülltes Sexleben hast. Das nennt man arbeitsteilig, jeder macht das, was er gern und gut macht. Deine Freundin arbeitet, kocht, putzt, wäscht, und du teilst das Leben mit ihr, deine Affäre vögelt.
Vielleicht hätte deine Lebensgefährtin nicht mal was dagegen wenn du dir anderweitig besorgst was sie nicht haben will, und sie endlich mit deinem überbordenden sexuellen Verlangen in Ruhe lässt.

02.10.2017, 14:12 Uhr     melden


viktoriously

Ich würde es machen. In einer Partnerschaft jemand Sex vorenthaltenen ist das Letzte. Wenn Du es nicht machst, wirst du es später sehr bereuen. Vielleicht entwickelt sich auch eine neue Partnerschaft draus.

02.10.2017, 14:16 Uhr     melden


halbtagsheld

mach die Augen auf du depp. deine freundin hat wenn anderes für ihre Bedürfnisse

02.10.2017, 14:16 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Es ist zeit den notausgang zu benutzen.... Ihr passt nicht zusammen.....

02.10.2017, 14:20 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Jede Wette das deine Noch-Freundin längst jemand anderen hat bloß du hast es immer noch nicht kapiert.

02.10.2017, 15:00 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Was hier alle haben. Selbst in Beziehungen hatte ich vlt 2-3Mal Sex.
Frauen wollen halt nie.
@Freidenker Notausgang heißt Analverkehr oder?

02.10.2017, 15:30 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

@Truth666 Das heißt er soll das weite suchen.....also sich trennen.

02.10.2017, 15:57 Uhr     melden


DahliaSix

Das leidige Thema... Nimmt deine Freundin eventuell die Pille oder ein anderes hormonelles Verhütungsmittel? Das klingt nämlich sehr stark nach dem typischen Libidoverlust, der oftmals damit einhergeht. Dafür spricht nämlich auch stark, dass sie - wenn es denn erstmal zum Sex gekommen ist - auch wirklich bei der Sache ist. Das erschwerte in Fahrt kommen ist auch sehr typisch für einen Lipidoverlust. Abhilfe schafft ein Besuch beim Frauenarzt. Zu diesen ganzen Fremdgehgedanken sage ich jetzt einfach mal nix.

02.10.2017, 15:58 Uhr     melden


neoi

Du hast ja deine Frau ganz schön in die Ecke manövriert. Vor dem Sex braucht Frau Zärtlichkeit und Zuneigung, die von dir sicher kaum noch kommt, weil es keinen Sex gibt. Massiere deine Frau, Streichle sie, dazu ist man nie zu müde. Mache ihr kleine Aufmerksamkeiten, Unterstütze sie wo es geht, etc. Das ist es was ihr fehlt, um Lust auf Sex zu entwickeln.

02.10.2017, 17:06 Uhr     melden


schildkröte007 aus Innsbruck, Österreich

Wenn eine Frau in einer Beziehung keinen Sex will, dann hat sie entweder A ein körperliches Problem, eben Libidoverlust (durch Fehlen der Eierstockhormone oä) durch Stress, Medikamente (Pille, Psychopharmaka), Drogen oder Übergewicht. Ältere Frauen leiden häufiger darunter als Jüngere. In Deutschland leiden 40 % aller Frauen zwischen 30- 45 Jahren an Libidoverlust. 86% bei den über 60 Jährigen. Frauen kämpfen hierbei oft mit Schuldgefühlen gegenüber dem Partner.
B ein psychisches Problem iS Misshandlung in der Kindheit, Vergewaltigung.
C sie ist eine von den manipulativen Frauen mit wenig Selbstwertgefühlen, die dich erpresst. Oder aber sie mag keinen Sex weil sie den Partner nicht liebt. Absolution erteilt, solange du nicht fremdgehst

02.10.2017, 17:34 Uhr     melden


BloodyKirika

Bist du der Partner der Beichterin unter deiner Beichte?

02.10.2017, 17:58 Uhr     melden



Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

Hatte ich auch mal,aber sie hatte nicht viel Ahnung von Biologie!
Ich habe ihr erklärt, das es die Natur so vorgesehen hat, das der Mann jeden Tag sein Erbgut abgeben muß(Sex)sonst wird der Samen im Hoden erst grün, verfärbt sich dann ,wird faulig und wandert dann durch das Rückenmark
hoch zum Gehirn und befällt dort den Sehnerv, was dann sehr häufig zur völligen Erblindung führt!
Gut,sie war nicht besonders schlau, aber sehr um mich besorgt! Dann irgendwann fragte sie ihre Schwester, die Oberärztin war, ob man denn da überhaupt nichts machen kann! Ihr liefen vor Lachen die Tränen runter und es hat sich dann auch bei ihren Eltern rumgesprochen! Die haben sich königlich über ihre Tochter amüsiert! Gut, eine Woche war sie dann noch mit mir böse, aber ab da rappelte es regelmäßig im Karton! Euer Morpheus!!!

02.10.2017, 18:13 Uhr     melden


VcS

Nuja, hilf deiner Freundin doch in Küche und Haushalt. Das ist nicht nur eine praktische Entlastung, sondern wird auch als Beistand wahrgenommen.

Und 'darüber reden' kann man für jedes Problem genau einmal probieren. Wenns nicht funktioniert, sollte man handeln oder es akzeptieren. Weil regelmäßiges sinnloses 'darüber reden' nur dafür sorgt, dass das Problem immer wieder ins Bewusstsein rückt und die Beziehung jedes Mal mit negativen Emotionen verknüpft wird.

Lös dich von der Idee, dass man mit dem Eingehen einer Beziehung automatisch Sex abonniert, bis in alle Ewigkeit. Frauen wollen immer wieder aufs neue verführt werden. Da kannst du einerseits mal darüber nachdenken, was ihr vor fünf Jahren an dir gefallen hat. Und andererseits zu den üblichen Mitteln greifen: An deinem Äußeren arbeiten, was auf die Reihe kriegen, eine eigene Meinung haben und nicht immer verfügbar sein. Schenk ihr nur etwas, wenn dir danach ist, nicht weil du sie bestechen oder besänftigen willst. Und, vielleicht am wichtigsten, zeig gelegentlich sexuelles Interesse, aber geh ihr nicht ständig damit auf den Keks.

Was die 'aufgeschlossene' Kollegin angeht: Die will nur spielen. Jung? Aufgeschlossen? Redet bereitwillig über Sex? So schnell wie die in dein Bett hüpft, hüpft sie auch zum Nächsten weiter. Und hinterlässt bei dir ein Trümmerfeld aus zerstörter Beziehung, Streit um die Wohnung und Liebeskummer. Old story, bro...

02.10.2017, 18:15 Uhr     melden


GingerSpice

"Wenn du ihr im Haushalt etwas abnimmst..." Wieso solltest du ihr etwas "abnehmen"? Es ist genauso deine Wohnung. Aber es scheint so, als bliebe die Putzerei an ihr hängen. Da hätte ich auch keinen mehr Bock auf Sex, wenn ihr die ganze Zeit nur am Putzen wäre. Vielleicht fühlt sie sich nur noch als deine Putze und nicht als begehrenswerte Frau?
Ihr solltet euch im Bett wieder langsam annähern. Erst mal ausgiebig kuscheln, massieren usw. ohne Sex. Ihr müsst eure Körper wieder gegenseitig kennenlernen.

02.10.2017, 18:24 Uhr     melden


Erbsensuppe

Du machst gleich mehrere Sachen absolut falsch, kein Wunder das sie keine Lust mehr hat.
Die Idee mit dem festen Sextermin ist schon einmal ganz schlimm, was für ein Müll.
Zudem verführst du sie nicht sondern gibst ihr das Gefühl sie durch Hausarbeit, Einladungen usw. zu kaufen.
Dazu gibst du dich selber zu billig, theoretisch kann sie dich ja immer haben.
Komisch bei deiner Kollegin machst du es scheinbar richtig.

02.10.2017, 19:46 Uhr     melden


herr_timchen aus Stuttgart, Deutschland

Ich kann Dir mit Sicherheit sagen, dass Deine Freundin häufig Sex will. Schöne Wohnung habt ihr übrigens!

02.10.2017, 21:46 Uhr     melden


anaba aus Beutelland, Deutschland

Hast du schon mal überlegt,ob deine Freundin sexuellen Missbrauch früher erlebt hat ? Sie sucht letztendlich Liebe und Geborgenheit bei dir.Auch das sie soviel im Haushalt macht ist vielleicht ein Zeichen.

02.10.2017, 22:36 Uhr     melden


kbeichtk

Also, als meine Ex-Freundin keine Lust auf Sex mehr hatte, lag es daran, dass sie sich den schon woanders geholt hat :/ Die Lebenserfahrung muss man wohl erst mal gemacht haben um das ggf. später eher zu erkennen. War echt nicht schön, aber nun denke ich zumindest ich wäre schlauer.

02.10.2017, 23:39 Uhr     melden


carassi

Es ist meistens eher umgekehrt, kbeichtk. Der Hauptgrund für untreue ist sexuelle Unzufriedenheit.

03.10.2017, 07:16 Uhr     melden


kbeichtk

@carassi Achso, ja dann war es wohl meine Schuld, dass sie fremdgegangen ist. Gut das du mich aufgeklärt hast!

03.10.2017, 10:24 Uhr     melden


kbeichtk

Da fällt mir noch ein: Ich war selbst auch noch so doof meine eigene sexuelle Unzufriedenheit zu der Zeit nicht in Untreue auszudrücken. Dazu hätte ich mehrmals die Chance zu gehabt. Ich bin ein Idiot!
Stattdessen habe ich die Zeit damit verbracht sie zu umsorgen und versucht ihr Interesse neu zu erwecken - was für eine Zeitverschwendung...

03.10.2017, 10:47 Uhr     melden


carassi

Statistisch sagen die meisten untreuen Menschen, es läge an sexueller Unzufriedenheit. Heisst nicht, dass das immer so ist.
Fremdgehen ist ne Entscheidung, dafür trägt immer der fremdgehende die Verantwortung. Der weg zu dieser Entscheidung ist allerdings oft komplex und in vielen Fällen das Resultat eines Problems in der Beziehung, woran beide ihren Anteil haben.

03.10.2017, 11:31 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi nach deiner Denke dürften Männer fremd gehen. In fast jeder Beziehung hat der Mann viel weniger Sex, als er es will.

03.10.2017, 12:06 Uhr     melden


mssileas aus Wien, Österreich

Mal ne andere Idee, was da los sein könnte: Viele Frauen sind einfach so erzogen, dass sie ein gewisses Bild erfüllen sollen. Gerade wenn sie nun erwachsen ist, und ihr eine Wohnung gekauft habt, vielleicht über Kinder nachdenkt, rückt sie immer mehr in diese "Mutterrolle", womit jetzt nichtmal nur Kinderbetreuung gemeint ist - nein, aber sie putzt, sie kocht, sie kümmert sich um Termine, sie ist diejenige, die dafür verantwortlich ist (oder sich zumindest so fühlt), wie euer Leben von außen wahrgenommen wird, und dass da bloß keine Kritik kommen kann man wäre schlampig oder kindisch...

Für Männer ist dieses 'Erwachsen sein' leichter mit Sexualität zu vereinbaren - ein Mann hat Bedürfnisse, die Weisheit kennt schließlich jeder.
Bei Frauen tut sich dann aber oft eine Kluft auf, die perfekte Partnerin und Hausfrau, die aber gleichzeitig auch die lustvolle und hingebungsvolle Geliebte sein soll.

Ich möchte nicht sagen, dass du sie in diese Rolle drängst, aber sie schiebt sich da vielleicht ein bisschen selbst hinein. Muss man sich immer ansehen, aus welchen Umständen sie kommt, bzw. wie ihr Elternhaus aussieht.
Dadurch entsteht aber irgendwann das Gefühl, dass Sex einfach nur eine weitere Pflicht ist, der sie nachzukommen hat - aber es ist die einzige Pflicht, die sie sozusagen vernachlässigen kann, weil dafür kann sie ja außer dir keiner kritisieren, und du kannst das nur hinter verschlossenen Türen machen. Also keine Abwertung durch Freunde, Familie, Kollegen, weil sie hat ja die perfekte Fassade.

Natürlich ist das ein Teufelskreis, denn je öfter du mit dem Thema ankommst, desto mehr drängst du sie in die Ecke, andererseits ist ein Bedürfnis nach Sex ja normal und eigentlich positiv in einer Partnerschaft.
Seht vielleicht mal zu, dass ihr Urlaub macht. Mal raus aus den vier Wänden, irgendwohin, wo sie nicht erst wieder hinter euch beiden aufräumen muss, erstens ergibt sich dadurch vielleicht mal wieder ein bisschen körperliche Zuwendung, aber auch für dich die Gelegenheit, das Thema mal anzusprechen, ihr das Gefühl zu vermitteln, dass es auch im Alltag okay ist, sich sexy zu fühlen, mal ein bisschen miteinander zu flirten oder mal den blöden Abwasch sein zu lassen, um auf dem Sofa rumzumachen.

Viel Glück für euch.

03.10.2017, 12:12 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Oft sind Frauen der Meinung das Sie begehrenswerter sind wenn sie den Mann in sexueller Hinsicht einen hungern lassen. Quasi unter Druck setzen. So war es bei meiner ex. Ich hab es frühzeitig erkannt und reagiert. Später wurde mir das sogar Ihrerseits bestätigt. Wo sie gekämpft hat das ich sie zurück nehme. Die Aussicht das sich bei euch was ändert ist gering wenn sich Frauen auf etwas festgefahren haben bleibt das meistens so. Du bist in den alter wo man noch neu anfangen kann. Also nutze die Möglichkeit. Selbst wenn Sie sich kurzzeitig ändert kommt das alte Muster zurück. Menschen ändern sich nicht wirklich in solchen Situationen.

03.10.2017, 12:51 Uhr     melden


Troy2017 aus München, Deutschland

Trenne Dich von ihr. Sie hat längst einen anderen Stecher.

03.10.2017, 13:47 Uhr     melden


Unbekannt123 aus Augsburg, Deutschland

bevor du sie beteügst dann trenne dich von ihr !!!

03.10.2017, 14:46 Uhr     melden


HugoBruno

@Morpheus: Grandios! @Dude: Ja, alles gesagt. @VcS, Erbesensuppe etc: Das Getue mit Hilfe, Verständnis, Zuneigung, Geduld, ... funktioniert nach meinen Erfahrungen nicht, wenn sie nur alle heiligen Zeiten will. Vor allem: Woher soll die Geduld kommen, wenn dir ständig nur die Eier platzen? Es ist sowohl "normal", jeden Tag Sex zu wollen, wie nur vier Mal im Jahr. Aber funktionieren kann eine (monogame) Beziehung nur, wenn beide Partner annähernd ähnliche Vorstellungen haben - und sich dann auch noch von beiden Seiten annähern. So wie bei allen anderen Themen auch.

03.10.2017, 16:23 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber ich habe gelesen, dass es der Statistik nach anscheinend so ist, dass Männer, die weniger im Haushalt helfen, im Vergleich zu den Männern, die mehr helfen, mehr Sex haben. Demnach solltest du also gar nix mehr im Haushalt machen. Ändert sich dann nix, war die Statistik Bullshit.

03.10.2017, 22:37 Uhr     melden


VcS

@HighFidelity: Gibt eine Studie von 2013 in die Richtung. Allerdings auch eine von 2016 (Daten von 2006), die das Gegenteil sagt. Beide Studien wurden in den USA erhoben. Die konkreten Zahlen beim Sex pro Monat unterscheiden sich nicht so sehr.

04.10.2017, 00:01 Uhr     melden


dasbiertier aus Berlin, Deutschland

Scheint, als würde sich deine Freundin für alles im Haushalt verantwortlich fühlen. Die Formulierung "Wenn ich ihr im Haushalt etwas abnehme" klingt so, als wäre es IHR Haushalt und du hilfst nur dann und wann mal. Wenn ihr die Aufgaben genau aufteilen würdet, wäre sie bestimmt entspannter. Wenn das immer noch nicht hilft, informiert euch mal über Libidoverlust durch die Pille.

04.10.2017, 02:55 Uhr     melden


Drill-Sergeant

Abschiessen die Alte. Wenn sie sich schon nicht bücken will, kann sie wenigstens Hand anlegen oder das Maul hinhalten. Ich führe meine Beziehung seit fast 17 Jahren so. Wenn es mir mal nicht so gut geht, muß ich eben auch bei ihr ran. Wie hier schon jemand schrieb: Den Sex verweigern geht gar nicht. Wenn Mann auf's Bumsen verzichten wollte, könnte er auch mit seinen Kumpels zusammenziehen. Eine Beziehung ohne Sex ist keine Beziehung. Auch betteln müssen oder nach Termin geht gar nicht.

04.10.2017, 05:36 Uhr     melden


Troy2017 aus München, Deutschland

Einmal im Quartal -! Einmal in der Woche Sex wäre zu wenig!!!

10.07.2018, 17:06 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mein Liebesverhältnis

Ich (w/47) bin seit 29 Jahren verheiratet und habe zwei Kinder (30/26). Bei meinem ersten Kind (ein Sohn) wurde ich ungewollt schwanger und meine Eltern …

Reichtum ist leider nicht alles...

Ich habe es geschafft! Ich bin reich! Habe mir dafür mein Leben lang den Arsch aufgerissen. Mit 17 in einer Kohlegrube in Polen angefangen, danach nach …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht