Nordkorea für Arme

78

anhören

Misstrauen Verzweiflung Gesellschaft Politik

Ich beichte, dass ich wahnsinnige Angst vor der Zukunft in diesem Land habe. Vor der kommenden Bundestagswahl, vor dem, was passiert, wenn die AfD in den Bundestag kommt und nicht zuletzt vor der Dummheit all der Menschen, die diese Partei wählen werden. Ich verstehe nicht, wie sich dermaßen viele Leute ihr eigenes Grab schaufeln können, nur weil sie gegen Flüchtlinge wählen wollen. Mir scheint es oft, nichtmal die Hälfte dieser Menschen kennt das Wahlprogramm der AfD und das Ausmaß an Diktatur, das die anstreben.

Denn wer wählt freiwillig FÜR die Entmenschlichung eines jeden, der nicht reich ist. Und mit "reich" meine ich niemanden, der ottonormal verdient, sondern wirklich REICHE. Man wählt für die Privatisierung von Krankenhäusern, für die Ausgrenzung von Alleinerziehenden, für selbst zu tragende Kitagebühren, für Zwangsarbeit, gegen den Mindestlohn, für selbst zu finanzierende ALG-I-Kosten, für ein noch höheres Rentenalter, für die Inhaftierung von Kindern ab 12 Jahren nur auf Verdacht, gegen die Sozialversicherung, gegen den Mieterschutz, gegen den Klimaschutz, gegen jeden, der sich jetzt schon den Buckel krummschuftet, um gerade so über die Runden zu kommen. Man wählt gegen das Grundgesetz, dass die Würde des Menschen unantastbar ist (ja, das gilt auch für die Würde des Wählers) und setzt seine Stimme ein für eine Partei, die ausnahmslos jedem das Leben zur Hölle machen will, der nicht drei Porsches in der Garage stehen hat. Und warum? Nur weil er keine Flüchtlinge hier haben will.

Niemand von all den Leuten scheint zu begreifen, dass sie unter der AfD vielleicht schon bald selbst Flüchtlinge werden. Und zwar notgedrungen. Weil sie ihre Miete nicht mehr zahlen können, weil sie sich ihre eigenen Versicherungen nicht mehr leisten können. Weil sie, wenn sie im Job gekündigt werden, bald über jede Pfandflasche froh sind, die sie bei ihrer "gemeinnützigen Arbeit", zu der sie gezwungen werden, finden. Weil sie begreifen, dass sie es im Grunde keinen interessiert, ob sie "unverschuldet alleinerziehend" sind. Weil sie merken, dass die Partei, die sie gewählt haben, dankend ihre Stimme eingesackt hat, nur um anschließend auf sie zu scheißen. Um zu begreifen, dass all die Politik nicht für sie gilt und nie gegolten hat, da kaum einer das Zielklientel sein wird, auf das diese Partei abzielt.

Es macht mir Angst, wie diese Leute mit selbstsicherem Grinsen munter an dem Ast rumsägen, auf dem sie sitzen und dabei noch glauben, sie täten sich und Deutschland damit einen Gefallen. Ich bin mir jedenfalls sicher, dies ist nicht mehr das Land, in dem ich leben möchte, denn diese kollektive, antisoziale Einstellung trifft nicht nur Flüchtlinge, sondern auch den eigenen Kopf. Und während der Flüchtling dann, wenn es hier kocht, einfach zurück in sein Land geht, sind wir schon zu Hause - in unserem selbst erschaffenen Nordkorea für Arme.

Beichthaus.com Beichte #00040335 vom 21.09.2017 um 01:39:37 Uhr (78 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

andi126

Dramatisch geschrieben. Aber die Leute werden quasi gezwungen AFD zu wählen, will es die einzige Partei ist, die wirklich etwas gegen Flüchtlinge tun wird. Die Demokratie stirbt dadurch nicht und wenn die Flüchtlinge weg sind, verliert die AFD auch wieder ihre Existenz Berechtigung

21.09.2017, 17:43 Uhr     melden


Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

Ich wähle die AfD auch aus Protest, weil ich es leid bin, das Merkel alles ins Land geholt hat, ohne mal vorher zu schauen, ob es nicht auch Kriminelle darunter sind! Und davon gibt es leider von den "Flüchtlingen" zuhauf! Ich gestehe jedem,der aus der Angst heraus von Folter oder Tod hier Asyl sucht auch Asyl zu ! Nicht jeder Flüchtling ist auch gleich ein Krimineller! Aber was ich nicht verstehe ist die Tatsache, warum wir Hier so viele Neger aus Schwarzafrika haben, die nur aus wirtschaftlichen Gründen hier sind! Und eben sie verdienen hier KEIN Asyl.Ich verstehe ja, das Menschen aus Syrien hier unser aller Hilfe brauchen,eben weil sie unter dem Assat Regime sehr gelitten haben und leiden! Ich verstehe es einfach nicht, wie eine einzelne Frau so viel Leid und Elend über unser einst so schönes und friedliches Deutschland bringen konnte! Ich verstehe es einfach nicht!

21.09.2017, 18:15 Uhr     melden


MichaelGossen aus Potsdam, Deutschland

@Morpheus74 Ach ja, Merkel ist mal wieder schuld. Sie hat niemanden "geholt". Die standen nunmal vor unseren Grenzen und es gab damals einfach keine Alternative. Was hätte denn die AfD in der Situation gemacht? Nichts! Noch nicht einmal Petrys größter Wunsch auf Grenzgänger zu schießen, wäre rechtlich machbar gewesen. Wäre die AfD damals schon an der Macht gewesen, hätten wir jetzt ein viel größeres, nämlich wirtschaftliches, Chaos und garantiert nicht weniger Flüchtlinge! Eher mehr Flüchtlinge! Denn ohne Merkel wäre der Flüchtlingsdeal mit der Türkei, sowie die vielen kleinen Deals mit den nordafrikanischen Staaten gar nicht zustande gekommen. Wir können mehr als froh sein, dass wir Merkel haben.

"Unser einst so schönes und friedliches Deutschland"? Das meinst Du aber ironisch, oder?

21.09.2017, 18:37 Uhr     melden


Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

Aber warum nimmt Nordkorea nicht auch einige von Merkels "Facharbeitern" aus Schwarzafrika auf. Die Neger könnten dann bei der Planübererfüllung ihren Beitrag leisten und könnten kein Dope mehr verkaufen , weil es so was dort nicht gibt! Und Frauen belästigen ist auch nicht, eben weil auch die Frauen an die Waffe müssen und der Militärdienst dort 10 Jahre dauert. Von den Nordkoreanerinnen lassen die Neger dann lieber die Finger weg. Aber die Neger könnten zum Beispiel bei der Reisernte oder beim kehren von öffentlichen Plätzen helfen. Es gibt noch so viel zu tun, wie zum Beispiel Raketen bauen, die dann Donald Trump vor Angst Nachts nicht mehr schlafen lassen ! Es gibt also auch für sie einen Platz in Nordkorea !

21.09.2017, 18:39 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Ich bin auch nicht glücklich über deutschlands und österreichs flüchtlingspolitik, aber mit dem was du über die Afd sagst, hast du ohne Zweifel recht.

21.09.2017, 18:58 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Ok überlegen wir mal. Es herrscht bitterer Krieg. Also Zustände die sich die meisten nicht mal vorstellen können. Was würdet ihr machen wenn die Bomben hir fallen würden? Wenn in der Nachbarschaft geschossen wird? Und ihr jeden Gott verf*ckten Tag Angst habt das es wieder los geht? Was ist mit euren Familien? Ja und die Menschen hauen ab und was wollt ihr sagen? Wollt ihr sagen wenn sie an der Grenze stehen, "verpisst euch"? In Deutschland wird sich doch immer beschwert das es zu wenig Fachkräfte gibt in sämtlichen Bereichen. Integrieren und fertig. Die AfD ist eine Schande für dieses Land und hat nur bewiesen das sich Deutschland, menschlich kein Stück verbessert hat. Die haben ne andere Kultur, eine andere Hautfarbe, eine andere Sprache, und? Wenn's um die Angst vor dem Wohlstandsverlust geht kommen die Ratten alle aus ihren Löchern gekrochen. Wir haben diese Menschen hir und sie werden auch nicht mehr gehen. Was wollt ihr tun? Es gibt nur die Integration. Und wenn's Sozialschmarotzer sind wie ihr ja so schön sagt dann lasst sie doch das Gegenteil beweisen. Wisst ihr noch wie alle gelästert haben als Trump in den States zum Präsident gewählt wurde? Jetzt wählt ihr eine Partei in den Bundestag die genauso lächerlich ist. Alice Weidel, Gauland, Petry. Das sind doch voll die Pappnasen! Ich schäme mich nicht eine Deutsche zu sein wenn ich hir lauter Refugees reinlasse. Nein ich schäme mich wenn solche Partein an die Macht kommen!

21.09.2017, 19:16 Uhr     melden


Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Wozu denn AfD wählen? Wenn man den grabschenden Merkelimporten die soziale Hängematte so unbequem wie möglich macht, dann hauen die schon von ganz alleine wieder ab. Klappt doch in Dänemark auch. Den ersten Schritt hat man ja schon gemacht: kein Pass-kein Handy. Dazu brauchts halt bloss ein paar Bonzen, die sich auch mal mit den realen Problemen befassen, anstatt immer nur Lobbypolitik zu machenm, Kohle nebst Versorgungsposten abzugreifen und auf Wahlplakaten blöde zu grinsen. Ob die Gaulandtruppe da anders handelt als die Mutti? Bezweifel ich mal.

21.09.2017, 19:55 Uhr     melden


johannisbär aus Berlin, Deutschland

@RelaXxx: ja, in sehr wenigen der Länder, aus denen all die Leute herkommen, herrscht Krieg. Dann musst du da noch unterscheiden, in welchen Landteilen Krieg herrscht. Dann liegen zwischen betroffenen Ländern und Deutschland sehr viele andere sichere Länder, in denen man auch friedlich leben kann. Es ist auch nur ein winziger Bruchteil aller Herkommenden politisch oder religiös verfolgt. Gegen echte Verfolgte und Kriegsopfer sagt niemand etwas, nicht mal die verkackte AfD. Temporäre Hilfe für diese Menschen ist wichtig. Das wachsende Problem sind jedoch die Massen an Wirtschaftsmigranten, mit null Bildung, null Integrationswillen und null Aussichten auf irgendeinen Job. Soetwas will kein Land, keine der großen Einwanderer-Nationen holt sich Leute ohne Bildung, Chancen oder genug Kohle ins Land. Nur wenn Deutschland das genauso machen will, ist es natürlich ein Naziland, jaja... by the way: nicht wir müssen die Leute integrieren, sondern sie sich. Sie sind hier Gast. Man passt sich seinem Gastland an!

21.09.2017, 19:56 Uhr     melden


ghostrider187

Jaja. Die bösen bösen Wirtschaftsflüchtlinge. Wenn man aus seiner Heimat flieht weil man sonst erschossen wird ist alles gut.
Aber wehe man flieht weil man sonst verhungert.
Verrückte Welt...

21.09.2017, 20:39 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Man muss nur die Gesetze entsprechend abändern das Migranten keinen pauschalen Anspruch auf Sozialleistungen haben und das ihr Aufenthalt in Deutschland an einen Arbeitsplatz gekoppelt ist. Kriegsflüchtlinge bekommen temporäres Asyl und müssen zurückkehren sobald ihre Heimat befriedet ist. Kriminelle Migranten müssen ohne weiteres sofort rausgeschmissen werden und haben kein Recht mehr auf Asyl. Dazu brauche ich nicht die AfD wählen, das kann man so auch umsetzen.

21.09.2017, 21:44 Uhr     melden


Tunichtgut aus Deutschland

Ich verstehe dein Problem nicht. Die landen in der Opposition und haben dort dann gar nichts zu melden, was Gesetze und Klimbim betrifft.

21.09.2017, 22:11 Uhr     melden


VcS

In der AfD träumt man zwar schon von einer Regierungsbeteiligung ab 2021, und ich trau zumindest der CDU zu, sowas mitzumachen, wenns ihnen vorteilhaft erscheint. Aber dazu muss die AfD erstmal die 4 Jahre Opposition durchstehen. Der Triumph, als drittstärkste Partei einzuziehen (meine Schätzung), mag sie eine Weile einen und disziplinieren, aber der Kampf um die Posten kann die Partei zerlegen, das Flüchtlingsthema ist in 4 Jahren vielleicht nicht mehr so aktuell und diese Zeitspanne gibt den Mitgliedern auch genug Gelegenheit, weiter in Fettnäpfchen zu treten.

Nur weil ein Trend zur Zeit in eine bestimmte Richtung geht, heißt das noch lange nicht, dass er ewig anhält. Und so beknackt und unwählbar die Partei auch ist, es mag sein, dass sie ihren Job als Opposition jetzt schon erfüllt. Wenn Frau Merkel sich schon nervös über die SPD beschwert, die nicht brav Rot-Rot-Grün ausschließt, dann liegt mehr Änderung in der Luft als bei der letzten Wahl.

21.09.2017, 23:04 Uhr     melden


Lumini aus Wolfhalden, Schweiz

Anstatt bei der Partei, oder den Leuten, die sonst niemanden gegen Migranten haben, die Schuld zu suchen, könntest du dich auch mal Fragen warum ALLE anderen Parteien dein Land mit der Millionen Flut aus Afrika so absichtlich in den Abgrund treiben.

21.09.2017, 23:10 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

RelaXxx was für Fachkräfte? Interessiert mich das, wenn der Einbrecher Abitur hat? Und diese Argument "die sibd halt da" liebe ich ja. Erst hueß es; alle sollen rein; dann wird alles besser und jetzr wi sich das als Lüge herausstellt, da müssen wir damit leben. Ich hoffe in echten Leben sagt ihr auch nicht zu allen ja und ihr müsst halt damit leben.
Mit der Mentalität löst man nichts.
Aber erklärt mal, wie ihr Experten euch das vorstellt. Tägliche Terroranschläge ubd Mord ubd Totschlag sind ja auch Normalität. Ist ja in der 3. Welt auch so, warum sollten wir es besser haben? Da müssen wir ja dann auch damit leben. Darauf habe uch keibe Lust.
Als Mann qürde ich da wh nicht auf Frauen hören. Wenn es hart auf hart kommt, werden Männer für dieses Dreckskand verheizt. Frauen laufen dann Wahlweise über oder werden in Sicherheit gebracht, während Männer abgeschlachtet werden. Männer helft euch da selbst. Die Fraue reden nur klug daher; weil sie es sich leisten können. Plappert die Parolen nicht nach.
Zum Thema Diktatur: die CDU will Überwachung und zwar überall. Wer die wählt hat einen Schaden.

21.09.2017, 23:38 Uhr     melden


Pmpl

Wegen Leuten wie Morpheus mag ich die Kommentare unter solchen "Beichten" eigentlich erst gar nicht lesen. Allein wenn ich das Wort "Neger" schon lese, weiß ich ganz genau was für ein Mensch dahinter steckt... Einfach nur traurig dieser ganze Hass...

22.09.2017, 00:35 Uhr     melden


Lime aus Stadt, Deutschland

Es ist nun mal so, dass sich einiges geändert hat, seit die Flüchtlinge in Deutschland sind. Und das nicht nur positiv. Man hört ständig von Gewalttaten und Vergewaltigung, das schürt die Angst der Menschen, hinzu kommt der Terror, vor dem niemand sicher ist. Die Menschen aus solchen Ländern haben eine völlig andere Mentalität und ja, es gibt viele, die sich hier anpassen wollen. Diese Menschen sollen Hilfe bekommen. Aber es gibt auch Diebe, Vergewaltiger und Mörder unter ihnen und dagegen wird kaum etwas unternommen. Es kann doch nicht sein, dass man sich im eigenen Land nicht mehr sicher fühlt. Das Problem ist nicht nur die AfD, Politiker sind doch alle verlogen, während sie mit Personenschutz durch die Stadt laufen, müssen die normalen Bürger klarkommen. DAS ist hier die wahre Schande.

22.09.2017, 01:54 Uhr     melden


Arschloch88 aus Amsterdam, Deutschland

Die bösen und kriminellen sind nicht die die ins Land kommen, sondern die, die sie ins Land holen. Und erstmal an alle die sagen "Merkel hat uns alles hier reingeholt..." du bist genau so viel Wert wie diese Menschen. Denkst du du wirst mal besser aussehen wenn Deutschland von Nordkorea/ China angegriffen werden und du mal deinen deutschen Arsch aus der Komfortzone bewegen musst??

Nächster Punkt: Reicht ja schon nicht dass die Trompete schon den WWIII herausproviziert und jetzt will Deutschland(EU) auch mit Sanktionen vorgehen??? Sag mal seid ihr völlig bescheuert? Warum sitzen die Deutschen auf der Arschfalte der Amis.
Haben wir in Deutschland keine Probleme? Sollen wir uns jetzt echt mit einem Kind beschäftigen der auch zu den großen und starken gehören möchte?
Warum soll wieder mal die US-Regierung Atomkraft und Waffen besitzen und der Rest der Welt muss die erst einmal fragen und Verträge abschließen???

IRAN + NORDKOREA + CHINA + RUSSLAND werden den Rest der Welt platt machen, wenn Mister "Great America" und Miss "Ich lecke den Anus der Trompete" nicht langsam mal ihr Maul halten und sich um ihre eigenen verblödeten Bürger kümmern.

Das dauert sicher nicht mehr lange. Alle sind ready. Was denkt ihr eigtl. woher der Wirtschaftsboom derzeit kommt? Zu 99% durch Waffen und Rüstung. Die Länder haben sich bewaffnet, es wird Krieg geben. Die einzige Frage ist nur: Werden alle Menschen sterben oder nur einige Tausend? Und die zweite Frage: Wie lange wird er dauern.

Dass er stattfinden wird ist sicher, darum kümmern sich USA und EU(besteht es nur aus Deutschland) fleißig.

22.09.2017, 09:27 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Man sollte gezielter Flüchtlinge reinlassen. Wer kommt nur wegen der Kohle, wer ist evtl. vorbestraft etc etc.
Diese sollte man sehr stark bei der Integration unterstützen (wenn sie es in Eigenverantwortung tun müssen, klappt das leider nicht immer). Ich finde z.b. auch, dass es keine Läden geben sollte, wo alles nur in einer Fremdsprache angeschrieben ist. Die Leute mussen ein wenig zum Glück (integration) gezwungen werden.
Kriminelle Flüchtlinge sollte man ziemlich rigoros wieder ausschaffen. Obs abschreckende Wirkung hat oder nicht ist egal, aber man muss einfach mehrfach Sieben, sonst kann keiner Behaupten, dass man nur Integrationswillige Leute reinholt.

22.09.2017, 10:37 Uhr     melden


Goldsack3000

Gegen Flüchtlinge zu wählen ist totaler Quatsch. Vielleicht hört man sich mal um welche Partei auf die FluchtURSACHEN hinweist und dagegen was unternehmen will. Gibt es nämlich auch!
Das reiche Europa ist nämlich ganz und gar nicht unschuldig an vielen Fluchtursachen. Deshalb werde ich Links wählen, da unbarmherzige Symptombekämpfung meiner Meinung nichts bringt. Die Ursachen müssen bekämpft werden.

22.09.2017, 10:39 Uhr     melden


Rockurti

Es gibt einfach zu viele dumme Menschen, welche diese Nazi-Partei nicht durchschauen und daher wählen werden. Sie lassen sich von Wahlkampfparolen auf niedrigstem Niveau mit teilweise menschenverachtenden Statements überreden. Einfach gestrickt sind sehr viele. Leider.

22.09.2017, 11:00 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

ich weiß ja nicht wieviel klebstoff ihr lieben afdheinis geschnüffelt habt, aber "mutti" merkel (kommt das eigentlich von armen weißen cis-männern, die sich ihrer männlichkeit beraubt sehen?) ist ziemlich konservativ und in ihren grundüberzeugungen denen der afd mehr als nur ähnlich. habt ihr euch überhaupt schonmal mit sowas wie politik, parteiprogrammen etc. beschäftigt? oder wettert ihr einfach mal gegen "die da oben"? die afd wird nicht anderes machen als die mittel- und unterschicht zu verarschen und auszunutzen. und warum gegen afrikaner gewettert wird, erschließt sich mir auch nicht. jahrzehnte/-hunderte lang ausnutzen und die rohstoffe schröpfen, aber wenn dann mal ein paar in das "heilige reich" kommen, dann beunruhigt das den gemeinen "biodeutschen"? euch gehts ja sooo schlecht.

22.09.2017, 11:14 Uhr     melden


Koshka aus Deutschland

Ist schon erstaunlich, wie von den AfD Wählern sofort wieder die "Flüchtlings-Sau" durchs Dorf getrieben wird und völlig ignoriert wird, was da sonst noch in der Beichte steht und dass diese Beichte genau die Flüchtlingsthematik gar nicht meint. Mir scheint, die Wähler haben nichtmal verstanden, dass die Flüchtlinge das kleinste Problem sind, wenn das eintritt, was die AfD mit den (deutschen) Bürgern vor hat. Es geht darum, was man zwangsläufig miteinkauft, wenn man die AfD wählt. Und das scheint tatsächlich keiner begriffen zu haben, denn sonst kann ich mir die Kommentare der Wähler hier nicht erklären.

Oder um es in Beichthausniveau zu schreiben, damit es auch verstanden wird: Wer die AfD wählt um lediglich gegen Flüchtlinge zu wählen, ist wie jemand, der bei einem Orkan gegen den Wind pisst und glaubt, er träfe damit seinen Vordermann. Und dann muss er feststellen, dass der Vordermann längst weg ist und der einzig wörtlich Angepisste er selbst ist. Man wählt gegen SICH SELBST und die eigene Existenz wenn man die AfD wählt. Aber dazu müsste man auch das Wahlrprogramm lesen können, statt lediglich Stammtischparolen schmettern.

22.09.2017, 11:57 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Die Beichte trieft vor Fehlinformationen. Bin auch schon zu müde jedes Mal nach Nachweisen zu Fragen und dagegen zu argumentieren, weil am nächsten Tag wieder der nächste irgendwelchen uninformierten Müll raushaut. Eine Sache aber an @MichaelGossen: Der Flüchtlingsdeal mit der Türkei ist völlig unnötig, man könnte auch die eigenen deutschen oder die europäischen Außengrenzen einfach selbst schützen. Aber man will keine belastenden Bilder bekommen, also zahlt man Kohle an einen Autokraten damit er das handhabt. Wer die Tür schließen will kann das auch machen. Viel schlechter als erstmal alles und jeden reinzulassen ob Pass oder nicht und dann später erstmal gucken ob der wieder zurück muss usw konnte man das eigentlich nicht handhaben. Und anderen Ländern Kohle zu zahlen ist keine Kunst. Sehe da beim besten Willen nicht wo Merkel in dieser Sache irgendwas geleistet hätte, im Gegenteil, sie hat einfach laufen lassen. Nicht auf die Situation reagiert, keine Ideen für neue passende Gesetzesentwürfe oder ähnliches, einfach "Wir schaffen das Kinder" und fertig. Meine richtige Mutti hätte da wahrscheinlich besseres geleistet.
@RelaXxx
Wo sind denn die Familien? Wir reden hier von gut 80% junger Männer im besten Alter bei bester Gesundheit. Komisch, ich würde meine Familie in Not mitten im Krieg nicht alleine lassen, entweder gemeinsam gehen oder diejenigen schicken die sich am wenigsten wehren können. Und dazu: Wenn Deutschland sich im Krieg befindet und ich zur Flucht gezwungen wäre, dann braucht man nicht bis nach Indien laufen. Holland, Belgien, Frankreich usw. reicht völlig, vielleicht eins weiter, nicht über die halbe Erdkugel.

22.09.2017, 12:23 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Deutschland ist am arsch dank unter anderen von Merkel aber sie war nicht alleine verantwortlich den Sie kriegt auch befehle. Das viele "Flüchtlinge" kommen ist nur das resultat der Angriffskriege der Usa und Nato, Deutschland ist halt mit dabei und unterstützt numal die Terroristen und Kriegstreiber. Afd ist nur das was Cdu vor ca, 15 jahren war. Habt Ihr euch mal gefragt warum die "Flüchtlinge" hierhin kommen und nicht zu Ihren glaubensbrüdern die direkt in der nachbarschaft sind, die im übrigen viel reicher sind als Deutschland. Deutschland kann nur eine Revolution retten so wie in frankreich vor ca. 200 jahren.

22.09.2017, 12:42 Uhr     melden


carassi

Ach, die afd wird sich ziemlich schnell wieder erledigen, denke ich. Die werden nämlich bald inhaltlich mehr liefern müssen als "ieh Flüchtlinge".
Besonders gelungen finde ich deren rentenpläne. Für mich, und gut die Hälfte der Bevölkerung, arbeiten mit über 70. Oh und Atomkraft ist toll und Klimawandel gibt es nicht. Und viel Videoüberwachung mit Gesichtserkennung, wir werden ja noch nicht genug überwacht. Finanzielle Hilfe für Alleinerziehende streichen, ist ja sonst zu einfach, allein ein Kind großzuziehen. Abtreibung verbieten, was nachweislich nicht zu weniger Abtreibungen führt sondern zu mehr halb- oder illegalen Abtreibungen mit riskanten Umständen. Gegen die eigentlich überfällige Legalisierung von Cannabis, und nein, ich kiffe nicht, aber aktuell ist es kaum möglich, zu dem Thema zu forschen oder über verantwortungsbewussten Umgang oder mögliche Gefahren zu reden.

Und ja, ich hab deren Wahlprogramm im original gelesen. Das traurige ist, die meinen das ernst. Die Ausländer und der Islam bedrohen uns übrigens auf allen Ebenen, hab ich gelernt.

22.09.2017, 12:47 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

@Relaxxx Hast Du mal darüber nachgedacht wer den Krieg nach Syrien brachte. Ich hab mich mit flüchtlingen aus Syrien unterhalten die sagen mir die Usa und Nato Sind die Terroristen die in Syrien morden und ständig bomben abwerfen. Deutschland unterstüzt das, was ein Angrifskrieg ist. Wäre Deutschland ein Rechtstaat würde Merkel und der rest der bande im Knast sitzen. Man sollte immer die Uhsachen behandeln nicht die Symtome.

22.09.2017, 12:49 Uhr     melden


Mr.Goodkat

Hier merkt man mal wieder: Jeder Dritte AfD-Wähler ist genauso dumm wie die anderen beiden.

22.09.2017, 15:02 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@carassi
Das Rentenkonzept ist noch in Arbeit und noch nicht entschieden, dazu gibt es noch gar nichts festes zu sagen. Der Klimawandel selbst wird nicht geleugnet, sondern dass der Einfluss des Menschen darauf viel kleiner ist, Als andauernd propagiert wird, und das unsere Energiewende der letzte Scheiß Ist, 3% Reduzierung , bei einem Weltanteil von 2% aus Deutschland, also eine sowieso nicht ausschlaggebende Reduzierung die viele Milliarden kostet und jeden Bürger mehrere hundert Euro monatlich, Stromkostensteigerung von 50% in den letzten 10 Jahren. Finanzielle Hilfe für Alleinerziehende streichen oder Verbot von Abtreibung, dafür hätte ich gern mal irgendeinen Punkt oder Auszug wo das steht. Noch nie von einem Mitglied gehört oder im Programm gelesen. Das mit Cannabis ist der einzige Punkt den ich dir unterschreiben kann, da hast du Recht und ich verstehe auch nicht warum.

22.09.2017, 16:29 Uhr     melden


brokennose

@morpheus entgegen deiner Behauptung dürfte Nordkorea eines der Länder mit den liberalsten Cannabisgesetzen zu sein. Bitte erst informieren, dann Parolen raushauen..
Durch Ignoranz, fehlendes und Halbwissen geht dieses Land vor die Hunde, nicht durch Menschen die größtenteils arbeiten wollen aber nicht dürfen. Natürlich gilt: Kriminalität sollte ein direkter freifahrtsschein in die Heimat sein.

22.09.2017, 16:43 Uhr     melden


Traverse110

FDP, CDU und der Rest graben uns doch schon seit Ewigkeiten eine Grube. Nach 12 Jahren sollten wir auch mal wieder eine starke Opposition bekommen, mit einer anderen Meinung !

22.09.2017, 17:39 Uhr     melden


carassi

Ich kann nur sagen, was im Wahlprogramm steht. Demzufolge arbeite ich bis 75, mindestens. Wozu ich nicht nur wenig Lust habe, ich bin mir auch nicht sicher, ob ich dann noch in der Lage bin, zu arbeiten. Mein Job ist anspruchsvoll.
Weisst, was der Witz an der Debatte zur Ursache ist? Sie ist irrelevant. Völlig egal, was die Ursache ist, wir müssen dem entgegenwirken. Und ich halte es für einen ziemlichen Zufall, dass die Erde sich gerade dann stärker und schneller denn je erwärmen soll, wenn wir Menschen anfangen, im großen Stil die Umwelt zu beeinflussen. Und wenn sich jeder darauf ausruht, dass der eigene Anteil klein ist, passiert da gar nix. Bei ein paar hundert Ländern auf der Welt..
Die afd will finanzielle Unterstützung Alleinerziehender an diverse Bedingungen knüpfen. Nicht unbedingt erfüllbare Bedingungen. Nicht komplett abgeschafft, effektiv läuft es aber für ne ganze Menge Menschen darauf hinaus. Da geht es um Familie. Die afd will Mama und Papa lebenslang zusammenketten und die scheidungsrate senken. Traditionelle Familie undso.
Was Abtreibung angeht, ungeborenes Leben ist zu schützen. Ein "wirksamer lebensschutz durch rechtliche Korrekturen". Bedeutet für mich, es soll verboten werden, wunderbar umschrieben.

22.09.2017, 18:00 Uhr     melden



Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

Nanu, nana. Ich werde Heute nur von einem Poster angegriffen, weil ich meine Meinung knallhart sage und nicht wie @MichaelGossen verträumt durch meine Brille schaue und 20 Mal am Tag von Nicole "Ein bisschen Frieden" höre!
Ich bin es leid, mit dem Strom mit zu schwimmen und von Morgens Früh bis Abends Spät ein Dauerlächeln im Gesicht zu haben! Zu dem Wort Neger! Ich bin in den 80er Jahren groß geworden, da sagte man noch Negerküsse oder Mohrenköpfe, eben weil es noch kein linkes Gedankengut gab, was alles sofort in frage stellte, was man politisch geäußert hat! Es war eine schöne und auch eine sichere Zeit. Frauen und Mädchen wurden nicht so oft begrabscht wie Heute von Merkels Facharbeitern! Aber es ist immer einfach mit der Masse zu marschieren und sein Fähnchen in den Wind zu hängen!

22.09.2017, 18:11 Uhr     melden


Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

@brokenose, wenn du in Nordkorea mit Drogen, egal ob Canabis oder auch Brown Sugar erwischt wirst, dann bedeutet dies die Todesstrafe. Eben weil dadurch die sozialistische Gesellschaftsordnung in diesem abgeschotteten Land verletzt wird! Woher ich das weiß? Ich lese sehr viel darüber und schaue mir auch Dokus auf Arte oder ZDFinfo an! Ich haue also keine hohlen Parolen raus,so wie du es mir vorwirfst!
Aber wenn ich mir so deinen falschen Satzaufbau und deine grauenhafte Grammatik ansehe, so muss ich mir die Frage stellen, ob ich Hier nicht einen Leser einer großen Tageszeitung mit vier Buchstaben vor mir habe?

22.09.2017, 18:41 Uhr     melden


Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

@Pmpl, blaue Augen,blondes Haar, Deutschland,du bist wunderbar!
Und kommen noch mehr von Merkels Facharbeitern her, ja, dann gibt's bald keine Blondinen mehr! Blaue Augen,blondes Haar, Deutschland du bist wunderbar!

22.09.2017, 19:13 Uhr     melden


Kanato aus München, Deutschland

Morpheus74: Natürlich, weil blonde Menschen sich auch nicht fortpflanzen können! Niemand kann etwas für sein Aussehen und deine Kommentare, die sich auf das Thema Haar- und Augenfarbe beziehen, sind oberflächlich und schlichtweg beleidigend. Soll sich jetzt jeder, der dunkle Haare und braune Augen hat, wie Abschaum fühlen, weil man es gewagt hat, nicht blond und blauäugig geboren zu sein? Nicht jeder, der dunkle Haare hat, ist ein Ausländer und selbst wenn: wen interessiert es? Mir ist ein angepasster Ausländer zehnmal lieber, als jemand, der Menschen aufgrund ihrer Haarfarbe beleidigt.

22.09.2017, 20:34 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Also zum Thema Rente haben die Mitglieder wie Petry oder Poggenburg bei den letzten TV Auftritten gesagt das man sich in dem Thema intern einfach noch viel zu uneinig ist und deshalb kein klares Statement dazu geben möchte. Finde ich okay, wenn das jemand gerade akut betrifft verstehe ich auch wenn man sie deshalb nicht wählt, wobei der Plan zurzeit Recht irrelevant Ist, da sie ja sowieso nicht regieren werden. Das mit der Debatte ist doch so typisch deutsch zum Klimawandel: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Es bringt einfach nichts den Vorreiter für irgendwas zu machen wenn der Rest der Welt nicht mitzieht nur um sich einen imaginären Sticker auf die Brust zu kleben mit "wir waren die Guten". Bist du dir sicher wegen größtem Temperaturanstieg? Wir hatten auf diesem Planeten schon Eiszeiten und Wärmeperioden die Mammuts ausgerottet haben. Vor allem sprechen wir beim Klimawandel noch immer von nicht erwiesenen Thesen, wie viele was denken spielt dabei keine Rolle, in der Physik oder der Chemie gibt es keine Demokratie das etwas richtig ist nur weil es eine Mehrheit behauptet. Die AfD sagt nicht das es falsch ist umweltbewusst zu Leben, aber sinnvoll nach kosten und nutzen, nicht wegen unerwiesenen Thesen die komplette Energiepolitik ändern. Nebenbei, es kommt mir doch sehr verdächtig vor Knall auf Fall die gesamte Energiepolitik wegen eines schweren Naturunglücks in einem Kraftwerk an der japanischen Küste zu ändern, die Stromkosten so im die Höhe zu pumpen und jetzt anfangen Elektromobilität zu pushen und Diesel verbieten wollen. Das ist viel mehr kalkuliertes Business als Politik. Strom ist bei weitem nicht das Beste um Fahrzeuge zu betreiben, die Ökobilanzen sind auch nicht besser als beim diesel.

22.09.2017, 20:37 Uhr     melden


VcS

Menace, natürlich gibts wirtschaftliche Interessen bei jeglicher Form von Energiewende. Aber die gibts auch bei der Linie, den bisherigen Energiemix beizubehalten. Die Atomlobby hat ebenfalls schöne schwarze Koffer.

Ich tipp mal eher darauf, dass der Ausstieg aus dem Ausstieg ein populistischer Schnellschuss unserer Kanzlerin war, die vielleicht noch nie von Kernenergie überzeugt war. Dass die DDR nur wenig ihres Stroms auf diese Weise erzeugt hat, mag dabei eine Rolle gespielt haben. Fukushima drehte die öffentliche Meinung ein gutes Stück gegen Atomkraft, und sie wollte das nutzen.

Und ja, die Energiewende läuft bei weitem nicht optimal und bei der wissenschaftlichen Grundlage werden sich noch genug Fehler finden. So ist das eben, wenn man ein komplexes Projekt angeht. Und die Vorreiterrolle ist nicht die schlechteste, die gibt nämlich jedem Befürworter weltweit ein Argument in die Hand: Deutschland macht das auch.

Man muss garnicht an den menschengemachten Klimawandel glauben. Es reicht, eine 50:50 Chance zu akzeptieren, dass es so ist. Wenn wir also Milliarden investieren, gibts eine 50% Chance, dass es eine sinnvolle Investition ist, und eine 50% Chance, dass es verbranntes Geld ist. Auf der anderen Seite, wenn wir den Prozess ignorieren, gibts eine 50% Chance, dass es richtig ist - und eine 50% Chance, dass es in einer globalen Katastrophe mündet. Wenn du nun jeweils das Mittel bildest, landest du beim Investieren etwa bei +-0 und beim Ignorieren bei einer mittleren globalen Katastrophe.

23.09.2017, 00:05 Uhr     melden


X-Ray-T aus Berlin, Deutschland

Die FDP ist für die Reichen...
Lies mal lieber das Programm man...

23.09.2017, 00:06 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@VcS
Ich weiß, natürlich hat jede Lobby ihre Interessen und will etwas durchsetzen. Ich meine aber vor allem den Kosten/Nutzen Faktor. Hätten wir uns verbessert um eine signifikante Zahl, zum Beispiel 30%, das wäre es wohl wert, da kann man investieren, lohnt sich langfristig. Aber so viele Milliarden für 3%? Das ist als hätte ich einen noch gut funktionierenden Kühlschrank der 350kwh verbraucht und will einen neuen um Strom zu sparen, kauf mir den Neuen für 2800€ und der verbraucht 349,2kwh. Das rechnet sich nicht.

23.09.2017, 10:18 Uhr     melden


öhöhö

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Art 16a
(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
(2) bis (4) grenzen dieses Recht weiter ein.
1.: Jetzt sagt mir mal, wo in Absatz (1) ein Recht für !Kriegsflüchtlinge! oder !Wirtschaftsflüchtlinge! hergeleitet werden kann. Nirgends. Deswegen werden gerade mal unter 2% der Asylanträge stattgegeben. Punkt. Btw.: Edward Snowden ist DAS Parade-Beispiel für einen politisch Verfolgten. Das nur am Rande, zeigt aber die derzeitige Aufweichung von Gesetzen und das Duckmäusertum der deutschen Regierung vor den Amis.
2.: Das Wort "Krieg" (in Syrien): Könnt ihr euch noch erinnern, als das, was in Afghanistan passierte, offiziell kein Krieg war, und immer noch nicht ist? Was macht die aktuellen Geschehnisse in Syrien zum "Krieg" (im Gegensatz zu Afghanistan)?
3.: An die Kleingeister, die Sätze einleiten mit "stell dir mal vor, es würden Bomben fallen" und dergleichen: Wenn das in Deutschland passieren würde, ja dann würde ich über den weiten Atlantik nach Kanada fliehen. Wieso so weit und nicht in das nächstmögliche Schutzgebiet? Na weil ich da immer schon mal hinwollte...
4.: Es wäre schön, wenn über Jahrzehnte gereifte Gesetze, demokratisch beschlossene Beschlüsse und Verträge eingehalten werden, und sich darüber keiner hinweggesetzen könnte. Man könnte ja fast schon das Wort "Diktatur" nehmen, um zu beschreiben, was unter Angela Merkel für "Vertrags"brüche durchgezogen werden, ohne rechtliche Grundlagen (Maastricht-Verträge, Grundgesetz siehe Punkt 1, Eurobonds, ...)
Wie kann man sich die Welt nur so zurecht legen und meinen, man wäre noch im Recht? Dazu fällt mir nur ein Artikel ein, wo Linke, SPD, irgendwelche Gewerkschaften u.s.w. der AfD Fakenews unterstellen wollten und Fakten geprüft haben. Dass man selbst besonders darauf achten sollte, keine Fakenews zu verbreiten, wenn man seinem Gegner die Verbreitung von Fakenews unterstellen will, sollte klar sein. Dass man am Ende aber selbst Fakenews verbreitet, ist so eine typische Doppelmoral, die ich von der allgemeinen linken Seite zur Zeit richtig verachte und die Ideale linker Ideen für mich zunichte macht. Diesbezüglich bitte bei der FAZ mal nach "Faktenfinder" suchen und den ersten Artikel lesen. Mir ist schon klar, dass das linkseingestellte Menschen höchstwahrscheinlich nicht tun werden.

23.09.2017, 11:37 Uhr     melden


Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

Es ist leider Gottes in jüngster Zeit in Mode gekommen, alle die ,die den Mut wie ich haben, die Dinge offen aus zu sprechen, an den Pranger zu stellen!
Man hat zwei Möglichkeiten.
1. Man schwimmt im Strom der Masse mit und hängt sein Fähnchen in den Wind, eben weil es ja auch so einfach und bequem ist! ODER
2. Man spricht die Wahrheit, so unbequem sie auch für jeden einzelnen für euch ist offen aus!
Ich habe mich für zweitens entschieden, eben weil ich Charakter besitze und auch Morgen noch in den Spiegel schauen kann! Es ist nicht meine Absicht , hier jemanden wie @MichaelGossen,der mir leid tut zu beleidigen! Ihr müsst euch selber entscheiden, ob ihr Merkels Politik weiter für gut befindet, oder aufsteht und mutig eure Meinung sagt, auch wenn der Wind danach sehr eisig für euch wird! Ich habe mich entschieden, eben weil ich Charakter habe!

23.09.2017, 18:29 Uhr     melden


Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

@Kanato, wieder einmal Kanato aus dem schönen München! Wenn du dir mal die kompletten Posts durchliest, dann erkennst du, das ich @Pmpl hier ziemlich verarsche und das mit den blauen Augen und dem blonden Haar geschrieben habe um ihn zu provozieren!
Aber du scheinst ja aufgrund deiner dunklen Haarfarbe und deiner dunklen Augenfarbe ziemliche Minderwertigkeitskomplexe zu haben! Kaufe dir bei Fielmann doch blaue Kontaktlinsen und im Fachhandel eine blonde Perücke. Dann kannst du auch wieder ohne Komplexe die erste Strophe des Deutschlandliedes singen vor dem Spiegel!Man muss sich doch nicht dafür schämen, blond und blauäugig zu sein, Hans zu heißen und einen Schäferhund(Natürlich Deutsch) an seiner treuen Seite zu haben, der auf den wunderschönen Namen Blondie hört! Und Blondie hat selbstverständlich auch blaue Augen!!!! @Kanato, du siehst, das Leben kann so schön sein!

23.09.2017, 19:13 Uhr     melden


Kanato aus München, Deutschland

@Morpheus74: Nein, ich habe keine Minderwertigkeitskomplexe und auch keine dunklen Augen. Nach deiner Logik ist jeder, der eine bestimmte Sache anspricht, genau diese bestimmte Sache.
''Ich finde es schade, dass du Käse nicht magst, der ist doch lecker!''
''Du bist ein Käse!''

23.09.2017, 19:26 Uhr     melden


nine9 aus -, Deutschland

Wenn man sowas liest wird man fassungslos...
Sie machen sich Irre aufgrund falscher Informationen. Sogar soweit das sie massive Angstzustände bekommen.
Unfassbar. Sie sollten erstmal lernen das wir von unseren öffentlich-rechtlichen Sendern massiv belogen werden.
Machen Sie sich selbst ein Bild. Machen Sie sich vertaut wo man im Internet unabhängige Medien findet.
Leider zweifle ich auch daran, dass Sie wirklich das gesamte Wahlprogramm der AfD gelesen haben. Mir kommt das so vor als ob sie irgendwo eine Zusammenfassung dieser gelesen hätten, welche bewusst verdreht und zur Angstmache dient und ein schlechtes Bild der AfD fördern soll.
Wenn man sich neutral die heutigen "grandiosen" Talkshows anschaut wird immer gezielt auf eine wirklich lächerliche und auffällige Art und Weise gegen die AfD vorgegangen.
Auch das Publikum ist "eingekauft" (gezielt ausgesucht), auch wenn sich es noch so lächerlich anhören mag für jemanden der sowas zum Ersten mal liest.

Es soll jetzt nicht nur um die AfD gehen in meinem Beitrag, aber wie gesagt, bitte nehmen Sie sich wirklich Zeit und machen sich schlau. Vieles wird auch bewusst aus dem Internet entfernt, da wir Bürger es nicht erfahren sollen.
Zuletzt erst auch die Show mit der Lieben Frau Merkel, welche Fragen von Bürgern beantwortet und man in einer kurzen Szene festhalten konnte was auf dem Zettel des Moderators zu sehen war... die Bürger hat man nicht nach dem Zufallsprinzip befragt.
Aufzählen könnte ich noch vieles, aber was ich sagen würde, würde für die meisten noch unwissenden Bürgern im ersten Moment (leider) paradox erscheinen. Deshalb bitte(!): machen Sie Ihr eigenes Bild, aber nicht durch gleichgeschalteten Medien wie die Bild etc.

Auch wenn ich es hiermit jetzt belassen wollte, aber noch folgende Anmerkung: Uns wird sehr viel verheimlicht.
Die BKA bescheißt uns was die tatsächlichen Zahlen betreffen im Bezug zur Kriminalität.. und das massiv. Ich hoffe, Sie haben zufällig einen Polizisten (höherer Position) oder bei der Kripo jemanden den Sie befragen können und wissen das er Sie nicht anlügen wird.
Auch das Arbeitsamt gibt falsche Zahlen vor. Aktuell sollten etwa 3.508.000 Menschen nicht beschäftigt sein. Es sind aber viel mehr. Die Zahlen werden immer geschönt. Bspw. fallen Menschen die Hartz4 beziehen und älter als 50 Jahre sind nicht mehr in die Statistik, 1Euro-Jobber auch nicht etc.
Bspw. eine Quelle dazu: tagesschau.de/wirtschaft/hg-ar beitslosenzahlen-101.html (ironischer Weise jetzt von der Tagesschau - da ich denke das man es dann eher annimmt- die hier zwar sagt das es nicht geschönt wird, aber lesen Sie es selbst.)

Bitte seien Sie immer kritisch. Hinterfragen Sie alles!! Egal welche Medien. Die meisten Mensch in unserem Land glauben blind was bspw. in der Tagesschau kommt oder in irgendwelchen populären Blättern steht.
Hinterfragen Sie auch diesen Post - obwohl ich mir sicher bin das dies sowieso gemacht wird..

Hier noch ein Video zu der erwähnten Show aus meinem Text: youtube.com/watch?v=hxOzUNahvX U

Ich selbst kann nicht verstehen wie man der Frau Merkel überhaupt noch was abkaufen kann nach all den Jahren.
Sie weicht sehr viel aus - zugegebenermaßen sehr geschickt, aber führt uns seit Ewigkeiten an der Nase herum.
Nun gut. Bevor das hier noch ein Roman wird, lasse ich es hierbei.

23.09.2017, 19:51 Uhr     melden


carassi

Wahlprogramme werden üblicherweise auf einem parteitag beschlossen. Es gab da anscheinend einen Konsens. Und das sind keine zwei Sätze, das ist ein großes Kapitel. Die afd hat in ihrer Weisheit und Kompetenz das für ne gute Idee gehalten. Klingt, als wären sie dann später drauf hingewiesen worden, dass das für die Tonne ist, und jetzt der Sinn für Realität eingesetzt hat.
So oder so, das Programm, mit dem sie zur Wahl antreten, sagt das nach wie vor.

Das erstaunliche an dem Wandel ist, dass er so schnell geht. Und irgendwer muss anfangen. Das schöne ist aber: Nein, wir sind nicht die einzigen. Dass Umweltschutz wichtig, sagen die meisten. Der Druck auf trump ist groß genug, dass er vermutlich doch im Pariser Abkommen bleiben wird.

Willst warten, bis so etwas wie fukushima bei uns passiert? Oder, anders gefragt, wie viele 100% sichere Systeme fallen dir spontan ein? Außer der Titanic.

23.09.2017, 21:19 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

morgen AFD wählen damit es besser wird und wir den anderen politlügnern mal einen tritt geben

23.09.2017, 21:34 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Weniger Rechte für Alleinerziehende, das ist doch eine tolle Partei für Männer. Aktuell genießen Frau und Kind ja allen Schutz und der Mann wird nur insofern am Leben gelassen, dass er Geld ranschafft.
Ich denke, eine Partei, die dieses menschenverachtende System abschafft, muss man wählen.
Aber viele Männer wollen ja abgezogen werden. Erst erwas studieren (oder Ausbildung) was keinen Spaß macht, um Frauen zu finanzieren, während Frau nach persönlichem Spaßfaktor den Beruf aussucht. Dann nach ein paar Jahren due Scheidung und der Anwalt hat dasselbe Gehalt wie die Kellnerin, die einmal pro Woche arbeitet. Sehr gerecht.
P.S. komme mir keiner mit den paar alleinerziehenden Männern, die machen das ohne Geld der Mutter.

23.09.2017, 22:43 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@carassi
Die Gefahren von Atomkraftwerken waren spätestens seit Tschernobyl bekannt, da abzuschalten wäre wenigstens ein realistisches Szenario gewesen, nicht ein Tsunami an der japanischen Küste, wir kriegen hier nämlich keine Tsunamis, Naturkatastrophen sind generell hier nichts ernstzunehmendes, plattentektonisch liegt Deutschland verdammt sicher, mehr als Hochwasser oder ein Babybeben werden wir hier wohl nicht erleben. Würde ich ein neues Kraftwerk bauen? Nein, aber die Zeiten einhalten die ursprünglich geplant waren, auf jeden Fall. Ich bin Pragmatiker, ich würde auch mein funktionierendes Auto nicht einfach entsorgen, außer ich hätte Preis/Leistungsmäßig eine sehr gute Alternative, aber einfach eine andere Karre kaufen für 80.000€ die im Verbrauch 3% günstiger ist wäre so dämlich, da würde dich im privaten Bereich jeder für den letzten Deppen halten wenn du so eine Entscheidung triffst. Aber was auch immer du von der AfD hältst, schnell los wird man die nicht wieder. Die einzige Möglichkeit wäre Merkel weg und wieder eine konservative Führung in der CDU, dann würden wohl viele Wähler der AfD abwandern. Aber da sie ja noch mindestens einmal wieder kandidiert... Also wenn jemand von der Bildfläche in den nächsten Legislaturperioden verschwindet dann sind es die Grünen, weil alle sinnvollen Ziele die sie mal hatten entweder erfüllt worden sind oder auch von anderen Volksparteien vertreten werden. Die sind nur noch eine SJW-Witzpartei. Die AfD dagegen vertritt viele Punkte die sich sonst keiner vornimmt. Bei Eurokritik, Einwanderung, Islam, keine Bargeldobergrenze und Volksabstimmungen haben sie quasi Monopole in Deutschland, da ist für viele was dabei, selbst Leute die weder rechts noch konservativ sind. Wen wählst du denn? Also ich geb morgen erstmal beide Stimmen für blau, Trau dich Deutschland.

23.09.2017, 23:44 Uhr     melden


carassi

Die atomkraftwerke sind alt, die Szenarien, gegen die sie geschützt wurden, sind alt. Ich hab mal versucht, herauszubekommen, was genau abgesichert ist, kommt man kaum dran. Aber ich sage es mal so: die Idee, dass böse Menschen Flugzeuge auf große Gebäude fallen lassen, ist relativ jung.

Es ist übrigens zu erwarten, dass sie mit alten Betriebssystemen laufen. Man kann dann zwar Wartung nachkaufen (kostet ein Vermögen), aber das wird dann von einem kleineren Team quasi nebenher gemacht. Und schon die aktuellen Systeme sind nicht 100% sicher.
Es gab mal ein Experiment, in dem USB-sticks auf dem Boden verteilt wurden. Es wurde geguckt, wie viele Finder das ding mal in den PC auf der Arbeit gesteckt haben-und damit möglicher schadsoftware ermöglicht haben, das System zu infizieren. Die Antwort war gruselig. Geht auch mit nem Atomkraftwerk. Menschen erkennen ein mögliches Risiko nicht immer als solches.

Erinnerst du dich, dass ungefähr 2010 ein iranisches Atomkraftwerk von der amerikanischen Regierung gehackt wurde? Nannte sich, meine ich, stuxnet oder so. Dazu ein weiterer fun fact, ich hab mal ein Interview mit jemandem gehört, der eng mit der cyberabwehr von Deutschland zusammen arbeitet. Der sagte, man geht davon aus, dass sie ca 5 Jahre Vorsprung vor den bösen haben. Bedeutet, wenn jemand viel Zeit und Geld investiert, kann er in 5 Jahren das, was die Abwehr heute kann. Die Sache mit dem Atomkraftwerk ist 7 Jahre her.

Und da haben wir noch nicht darüber geredet, dass wir keine Möglichkeit haben, den entstehenden Müll vernünftig zu lagern. Das zeug braucht länger als es uns Menschen überhaupt gibt, bis es wieder harmlos ist. Wie lagert man etwas für so einen Zeitrahmen? Übrigens ein Zeitraum, in dem sich die erdplatten verschieben und die tektonik sich ändert.

Sagen wir, ich bin dankbar, dass die Dinger weg sollen. Die worst-cases und die langzeitfolgen sind einfach mit keiner anderen energieform vergleichbar.

Nine, falls das an mich ging, ich lese keine Zeitung zu politischen Themen. Politiker benutzen viele Worte, um wenig zu sagen, dafür ist mir meine Zeit zu schade, daher auch kein politisches Fernsehen. Deswegen gehe ich zu Wahlprogrammen, da fassen sie ihre Meinung kurz zusammen. Hast du das Wahlprogramm gelesen? Ist kein Problem daraus was gruseliges zu machen, weil es gruselig ist.

24.09.2017, 09:23 Uhr     melden


croydon_de

Erinnert euch... vor 20 Jahren hat man über die PDS jetzt Linke das selbe gesagt, heute gilt sie als regierungskonform. Mit der AfD wirds genauso kommen und ganz ehrlich, dann soll es doch... ich denke mittlerweile in anderen Dimensionen... wenn die beiden "Raketenmänner" demnächst diesen Planeten in die nächste Eiszeit bomben werden (Stichwort nuklearer Winter) dann spielt es überhaupt keine Rolle mehr, ob hier die AfD die Grenzen dichtmacht.... dann können WIR froh sein, wenn uns die Neger noch als Arbeitssklaven haben wollen, denn Deutschland wird dann wieder unter meterdicken Eispanzern stecken....

24.09.2017, 12:34 Uhr     melden


blackpearl23 aus Zürich, Schweiz

@Morpheus74... Es heisst Schwarze und nicht Neger. Norkorea lässt niemand so einfach ins Land.

03.06.2019, 11:10 Uhr     melden


Michel-Angelo aus Ratemal, Deutschland

Der Großteil der Kommentatoren hier kann oder will nicht sehen, was in diesem Land vor sich geht.
Gegen richtige Flüchtlinge hat kein Mensch hier was. Aber Wirtschaftsflüchtlinge haben hier nichts zu suchen! Die sollten in ihren Ländern gefälligst die Wirtschaft auf Trab bringen!
Erst wird hier alles kaputtgemacht, was sich viele Generationen mühsam erarbeitet haben und wenn es dann alles kaputt ist, will es wieder keiner gewesen sein und alle waren im Widerstand.
Kennt man alles.
Wer seine Augen nicht zum sehen braucht, der wird sie brauchen, um zu weinen. Das werdet ihr Gutmenschen schon noch merken.

04.06.2019, 10:46 Uhr     melden


Schüchtern

@Michel-Angelo: Also das hätten wir 1989 und 1990 Wort für Wort über die Neuen Bundesländer und ihre Einwohner auch sagen können.

04.06.2019, 22:17 Uhr     melden


Halalyouall aus FFM, Deutschland

Also Schüchtern, bei deinen Kommentaren weiß ich oft nicht, ob ich lachen oder weinen soll, aber der hier schießt mal wieder den Vogel ab!
Seid ihr Bayern alle so drauf?! Schwer vorstellbar.

04.06.2019, 23:22 Uhr     melden


Absalom aus Frankfurt, Deutschland

@Schüchtern
Ohne den Kommentar zu werten, auf den Du Dich beziehst, möchte ich anmerken, dass Du hier einen gewaltigen Blödsinn schreibst.
Vielen Systemkritikern der DDR ging es nicht um eine direkte Wiedervereinigung, sondern in erster Linie um Reformen, die den Bürgern mehr Freiheiten zugestehen. Ua. ging es wohl darum, dass es trotz zweier deutscher Staaten möglich sein sollte, in andere Länder zu reisen, ob kapitalistisch oder nicht. Es ging auch darum, die politische Mitbestimmung der Menschen in der DDR zu optimieren. Vielleicht hätten sich beide Länder angenährt und zusammenwachsen können. Hier wurde aber ein System vom anderen geschluckt. Berufliche Existenzen brachen weg. Viele westdeutsche Bürger investierten in Projete, die ihre Erwartungen nicht erfüllten, so dass man diese sich selbst überließ. Auch hierdurch verfielen z. B. Immobilien. In der damaligen DDR mag vieles vernachlässigt worden sein, aber der gesamtdeutsche Blick war nun sehr undifferenziert. Wo immer es in den neuen Bundesländern Verfall und Stillstand gab, hieß es, das seien die Spätfogen der "sozialistischen Misswirtschaft". Ob das nun zutraf oder nicht, alles erdenkliche wurde der damals im Osten Deutschlands praktizierten Planwirtschaft vorgeworfen. Ich möchte bei weitem kein Plädoyer für die DDR halten. Aber wie kannst Du Dir anmaßen, so über Menschen zu urteilen, denen im Zuge ihrer Freiheitsbewegung in ihrem eigenen Land unser Kapitalismus übergestülpt wurde und die nun plötzlich ziemlich doof aus der Wäsche guckten?
Ich finde das wirklich arrogant.

Zur derzeitigen Politik kann ich nur den Kopf schütteln. Auch wenn wir nicht immer die Hauptursache sind, schaffen wir Struturen, die in anderen Breitengraden Not verursachen. Und dann wollen wir nicht ausbaden, was wir angerichtet haben. Beispiele gäbe es zu viele. Darum greife ich auf ein einziges aus der Vergangeheit zweier parallel existierender deutscher Systeme zurück.
Die damalige Mauer sorgte dafür, dass potenziell billige Arbeitskräfte in der DDR blieben. Langlebige Billigimporte, die zum Teil von dortigen Häftlingen (dazu gehören wohl auch politische Gefangene) produziert wurden, schafften es in den Westen. So konnten sich z. B. auch Studenten gewisse Produkte leisten. Das sol heißen, dass wir im Westen vom "ach so bösen Unrechtssystem" im Osten profitiert haben. Und wann genau wird denn nun ein Staat zum Unrechtsstaat? Liegt das nur in der fehlenden Gewaltenteilung begründet, die zu unmöglichen Einflussahmen führt? Oder ist es nicht möglich, dass dies bereits der Fall ist, wenn ein Land vom Unrecht in anderen Ländern profitiert und eiskalt Kapital aus Verbrechen zieht? Und nun stellt sich nicht die Frage, ob das heute noch passiert. Das ist so. Erst wenn wir anfangen, diese verabscheuungswürdige Politik nicht länger zu betreiben, durch die Menschen flüchten müssen (und wenn es sus wirtschaftlicher Not ist, denn hungernde Menschen als gierige Wirtschaftsflüchtlinge zu betiteln ist schon ein starkes Stück), können wir überhaupt darüber diskutieren, ob wir gewisse Hilfsangebote reduzieren sollten oder nicht. Meiner Meinung nach gelten Menschenrechte in diesem Land eben dann trotzdem für Menschen im Allgemeinen und nicht ausschließlich für deutsche Staatsbürger. Aber wenn wir echt nicht mehr mitverantwortlich für den Zustand der Erde wären, wäre diese ganze Diskussion (abgesehen von den drakonischen Umsetzugsmethoden, die häufig angeführt werden) nicht mehr so erschütternd, verlogen und ignorant. Sie wäre legitim, egal, ob ich oder wer auch immer eine andere Meinung hätte. Außerdem müssten tatsächlich weniger Menschen das Weite suchen und vielleicht würde diese Diskussion auch in der Versenkung verschwinden, weil sie überflüssig wäre...

05.06.2019, 00:31 Uhr     melden


Schüchtern

@ absalom: Sorry, ich glaube, das wurde falsch verstanden. Es ist NICHT so, dass ich gegen die Wiedervereinigung bin. Nein, ich gönne den Ostdeutschen ihre Freiheit. Damals wurde zu Recht geholfen: Mit EU-Mitteln, mit dem Soli, mit dem Länderfinanzausgleich. Natürlich ging nicht alles glatt, es gab Verlierer, man hätte einiges besser machen müssen.
Mir ging es im Kommentar um diese mangelnde Solidarität mit denen, die nicht das Glück hatten, hier geboren worden zu sein. Deshalb dieser überspitze Kommentar. Ohne Solidarität kommen wir aber in einer globalen Welt nicht weiter. Wo kommen wir hin, wenn der Europäer sagt: "Was geht mich die dritte Welt an?" Dann sagt der Deutsche: "Was geht mich Griechenland an?" Der Wessi "Was geht mich der Osten an?" Der Bayer: "Was geht mich das Saarland an?" Die Große Kreisstadt: "Was geht mich der Landkreis an?" Der Bürger: "Was geht mich mein Nachbar an?" Aber mit dieser Denke kann keine Gesellschaft auf Dauer funktionieren. Erst bricht die EU auseinander, dann kommen Wirtschaftskrisen und kurz darauf irgendein Krieg, weil eine nationalistische Regierung fürchtet, sich nicht mehr halten zu können. So oft passiert...

05.06.2019, 07:52 Uhr     melden


HugoBruno

@Schüchtern und Absalom: Schön, dass es Menschen mit eurer Einstellung gibt. Und schön, dass ihr sie auch vertretet! Wie man bei uns in Österreich sieht, werden AfD-Wähler auch dann noch AfD wählen, wenn auch deren Führer öffentlich verkünden, ihre Wähler und euer Land an russische Oligarchen oder sonst wen zu verkaufen. Weil auch daran sind ja sicher nur die Ausländer schuld.
Wie sagte schon Einstein: Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich. Aber beim Universum bin ich mir nicht sicher.

05.06.2019, 16:11 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Ja unsere bisherigen Regierungen haben das Volk ja auch nur an die Amerikanischen Kriegstreiber verkauft.
Augen auf und wach werden!

05.06.2019, 21:04 Uhr     melden


HugoBruno

@Laubfrosch: Ja. Bin schon lange wach. Und nur weil auch die bisher Regierenden keineswegs perfekt sind, wähle ich doch dann nicht den, der mir von vorneherein mit dem A.... ins Gesicht fährt. Das erschiene mir einfach nicht logisch.

06.06.2019, 12:44 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Necdu lässt dich lieber ein leben lang von den gleichen verarschen!
Wie kann man nur so fertig sein?

06.06.2019, 14:54 Uhr     melden


HugoBruno

@Laubfrosch: Fertig. Ich habe fertig. Fertig mit Leuten, die schimpfen müssen, wenn ihnen die Argumente ausgehen. Wünsch dir noch ein geiles Leben.

06.06.2019, 15:37 Uhr     melden


Schüchtern

@HugoBruno: Das Problem ist, dass du bei solchen Menschen mit Logik, Argumentation, Vernunft oder Moral nicht weiter kommst. Die opfern lieber unsere Wirtschaft und unseren Frieden um Europa weiß zu bekommen! Und leider gibt es verdammt viele von denen.

06.06.2019, 16:37 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Zum glück gibt es immer mehr die aufwachen und auch mal schauen was es für alternativen gibt zu den langwidrigen klüngel gibt.
Aber fahrt ihr esel mal weiter in eurer eingeschliefenheit. Nur nicht wachwerden und selber mal denken, ist ja auch zu anstrengend für solche wie ihr mitläufer.

06.06.2019, 22:27 Uhr     melden


HugoBruno

@Schüchtern: Und dann im Pflegeheim müssen die sich aber trotzdem von dunkleren Händen den A... auswischen lassen und auch noch dankbar dafür sein, dass es überhaupt irgendjemand macht. Ich muss zugeben, der Gedanke macht mich schmunzeln.

07.06.2019, 14:56 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Sag mal hugo träumst du schon davon das dir ne schwarze hand den finger in den popes steckt?
Bist du etwa ein tuntchen?
Mich würde es nicht wundern *GG*

07.06.2019, 19:02 Uhr     melden


Nachteule aus Atlantis, Deutschland

Langsam wird diese Diskussion ekelhaft, und dabei nehmen sich beide Seiten nichts.

08.06.2019, 02:55 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Das ist nicht eckelhaft , sondern beichthausnivea!
Solange rote socken nicht lernen das es menschenrecht ist eine meinung zu haben die nicht der ihren entspricht wird es eben reibung geben.denn vor den roten sozialschmarotzern darf man nicht weichen sondern muss ihnen kontra geben. Das ist bürgerpflicht!

08.06.2019, 11:27 Uhr     melden


VcS

Und wieso muss das Kontra vor allem aus irgendwelchen Unterstellungen bestehen? Weil man unbedingt volle Kanne zurückknüppeln muss, wenn sich über einen lustig gemacht wird?

Welches Niveau in Beichthaus herrscht, ist nicht gottgegeben, sondern das bestimmen die Beteiligten...

08.06.2019, 17:20 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Weil der schwuchtelige hugo unterstellungen loslässt bekommt er se auch zurück.
Verstehst du das?

09.06.2019, 01:15 Uhr     melden


Absalom aus Frankfurt, Deutschland

@Schüchtern
Es tut mir leid, Dich so angeangen zu haben. Wann lerne ich es wohl endlich mal? Dein Kommentar war alles andere als Blödsinn und ich hätte sofort erkennen müssen, um was es Dir geht. Und damit hast Du recht.

@HugoBruno
Danke für Deine Rückmeldung. Ich denke auch, dass es wichtig ist, Stellung für ein Miteinander zu beziehen. Menschenfeindlichkeit zählt hoffentlich nicht zu den Grundwerten unserer Gesellschaft. Danke, dass Du Dich so einsetzt.

Leider passiert es mir selbst zu oft, dass ich Sachen raushaue, die ich vielleicht nicht so meine, von anderen aber natürlich ernst genommen werden (müssen). Daher muss ich mir an die eigene Nase fassen und mein Verhalten ändern.

09.06.2019, 05:06 Uhr     melden


Absalom aus Frankfurt, Deutschland

@Laubfrosch
Die regierenden Parteien sind unglaubwürdig. Dem stimme ich zu.
Aber welche Alternativen bietet Deine Wunschpartei an? Im Pateiprogramm kann ich jedenfalls nichts finden, was sozial, wirtschaftlich, human, gesundheitspolitisch, umweltbezogen oder in irgendeiner Weise meine Lebensqualität erhöht. Im Gegenteil. Für viele Menschen würden sich ihre prekären Umstände verschärfen.
Gib mir mal plausible Gründe, ausgerechnet die Afd zu wählen. Würdest Du Feuer mit Benzin löschen? Welche konkreten Folgen versprichst Du Dir für Dich, für mich, für diese Gesellschaft?

09.06.2019, 06:27 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

@ Absalom, also es gibt ja wirklich feuer das du mit wasser nicht löschen kannst!
Und warum nicht dann mal was anderes versuchen?
Unsere verlogenen politscharotzer aller parteien solleen ruhig auch mal zittern.
Jahrelang hatten die cdu spd fdp doch einen persilschein reihum an die macht zu kommen.
Dann kamen diecgrünen und wollten es besser machen.
Was passierte, se reiten sich in den politischen klüngel ein mitsamt den eintritt in den kosovokrieg und das als antikriegspartei!
Ich habe die auch mal gewählt, damals schafften se die 5% nichtmal.
Dann kamen die linken, die gleichheit wollten, aber deren vorsitzende auch mehr hatten und nicht teilten, also auch verlogen!
Die piraten hab ich auch schon gewählt, aber die kannten im grunde nur 2 themen.
Und nun gibt es die afd.
Ich habe grundsätzlich nichts gegen ausländer.
Nur wenn es durch die menge überhand nimmt und diese dann hier ihre lebensweise (denk nur an diese hochzeitkorsos) auch hier ausleben wollen und dabei auf unsere gewohnheiten übermässig einfluss nehmen so ist es für mich nicht akzeptabel.
Solange se das inm nichtöffentlichen raum tun ist mir das schnuppe.
Wenn die bzw. In ihre mosche tanzen s, sich verprügeln , singen ,beten , oder sonstwas machen ist es ok.
Aber im öffentlichen raum vom turm zu blöcken mag ich nicht, übrigens genauso wenig mag ich glockengeklimper oder jugendliche musikhören die alle beschallen müssen.
Und zu den ins land strömende scheinasylanten sieht man doch das es denen nicht um sicherheit vor bomben und was zu essen sondern um bestbögliche versorgung auf kosten der hier arbeitenden.
Und bei den straffälligen ist es für mich nicht hinnehmbar das die unversehrtheit von krimminellen asyldarstellern höher gewichtet wird als die sicherheit der heimischen bevölkerung.
Und aich wenn es jetzt einige verbesserungen gab um ganoven abzuschieben, warum gab es die denn? Eben weil die AFD auftauchte sonst würden diese forderer heute mit dem kreutzfahrtschiff abgehohlt.
Ich habe auch nicht dagegen wenn einige mit ihrern privaten geld da fördern möchten ok.
Aber es gibt hier genug arme. Gerade viele alte die sich schämen (klar eigene dummheit) zum amt zu gehen und lieber flaschen sammeln.
Es gibt genug hartz 4 empfänger, warum bildet man die nicht aus anstatt neger zu importieren die hier drogen verkaufen und auf der strasse rumschreien das se noch in afrika hören kannst (gerade in Ffm immer schön zu sehen und hören).
Und das nicht noch mehr von diesen horden hier einfallen, dafür sorgt das wahlergebnuss der AFD.
Nur weil die neger sich wie karnickel vermehren und in afrika nicht genug zu fressen finden möchte ich nicht das dummland zum afrika wird.
Das grösste probkem unsere welt ist meines erachtens die überbevölkerung .
Und es ist nicht möglich das es so weitergeht, irgendwann ist das boot voll und geht unter.
Und wenn du ganz afrika nach hier hohlst dann ist afrika hier mit allen auswirkungen.
Und das wird es mit der afd nicht geben.
Und als letztes ist die AFD die einzigste mir bekannte partei die den zwangsbeitag zum staatsfunk abschaffen will. Allein das wäre schon ein grund se zu wählen um diese zwangsgebühren in einen freien land abzuschaffen!
Aber wir sind ja kein freies land , sondern werden von politschmarotzern regiert!

09.06.2019, 11:08 Uhr     melden


Absalom aus Frankfurt, Deutschland

@Laubfrosch

Danke für Deine Stellungnahme.
Aber ich weiß noch immer nicht, was die Afd gegen die Armut unternehmen will. Dazu hat sie sich nicht geäußert, weder schriftlich, noch mündlich. Es gibt sogar Anhaltspunkte dafür, dass es dann noch mehr Flaschensammler geben könnte. Denn eine Alternative zur Struktur unserer Wirtschaft hat diese Partei nicht zu bieten.

Okay, die Rundfunkgebühren finde ich in der heutigen Form auch mehr als fragwürdig. Das gebe ich zu. Aber soll ich nur deshalb eine Partei wählen, die im Traum nicht daran denkt, die Sanktionspolitik der Harz 4 Gesetze zu beenden? Diese Partei verfolgt den gleichen beschissenen Kurs wie es FDP, CDU und die SPD (pervers, die SPD ist die Ursache davon) tun. Vor allem in der großen Koalition wird sich ständig der schwarze Peter hin und her geschoben. So hat die SPD die perfekte Ausrede, um Lippenbekenntnissen keine sozialdemokratische Politik folgen zu lassen: "Die böse CDU blockiert uns. Wir müssen uns an den Koalitionsvertrag halten, blabla. Aber wenn es eine linke Mehrheit gab, dann haben wir uns trotzdem lieber an den Arsch der CDU geheftet, anstatt unsere angeblichen Interessen durchzusetzen."
Die Afd wird einen Teufel tun, um ein folgendes zu ändern: Die Geringverdiener erwirtschaften das Vermögen und sehen davon nichts! Wo ist hier eine Alternative erkennbar?

16.06.2019, 21:16 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Absalom, das mit den Geringverdiener die so wenig verdienen ist echt beschissen.
Aber wer nicht arbeitet, sollte mit hartz4 zufrieden sein, denn wie willst du anderen erklären die morgens um 5 aufstehen 8 std arbeiten und im winter vielleicht noch schnee schüppen müssen damit der Hartzer im Bett liegen kann, das der der nicht arbeitet besser gestellt ist als der der Arbeitet.
Ich bin auch gegen dieses bedingungslose grundeinkommen.
Jeder, und wirklich jeder kann was tun, nur viele suchen einen Grund um sich zu drücken!
Und eins steht fest, wer nicht einen super bezahlten Jiob hat wird nie soviel verdienen das er davon eine grosse Familie ernähren kann.
Wer also 5 Kinder will sollte gleich hartzer werden, für den lohnt arbeiten nicht.

Das die AFD noch ziemlich neu ist ist auch klar, die können nicht gleich für alles Ideen haben.
Hat bei den Grünen auch lange gedauert, bis die ausser zur" Atomkraft nein Danke" noch andere sachen im Programm hatten.
Was meinst Du wohl warum die anderen Parteien an der GEZ Scheisse festhalten?
Weil da die abgehalfterten Genossen im Aufsichtsrat kommen und gut versorgt sind.
Alles Klüngel diese GEZtapo gebühr

16.06.2019, 21:50 Uhr     melden


Absalom aus Frankfurt, Deutschland

@Laubfrosch
Menschen ohne Arbeit sind eine sehr heterogene Gruppe. Dass evtl. viele einfach keinen Antrieb haben, bestreite ich nicht.

Aber weißt Du, was dem hart arbeitenden Frühausteher am meisten hilft? Wenn es genau jenen Arbeitssuchenden besser geht, sie ihre Existenzgrundlage wenigstens ohne ein Sanktionsrisiko erhalten.
Warum? Druck und Angst halten viele Arbeitnehmer in prekären beruflichen Verhältnissen. Arbeitgeber können sich zu viel herausnehmen. Niemand möchte in die Mühlen der Hartz 4 Gesetze geraten. Vor allem bieten die Maßnahmen für Arbeitssuchende keine Qualifikationen. Hier werden schlicht Steuergelder verschwendet, nur um Druck aufzubauen.

Wenn wir aber vernünftig abgesichert wären, würden nicht so viele Menschen alles mit sich machen lassen. Sie würden sich trauen, aus prekären Arbeitsverhältnissen auszusteigen und sich was tragfähiges suchen.
Und dann müssten viele Unternehmen die Arbeitsbedingungen anpassen, weil niemand aus purer Existenzangst arbeiten müsste. Das würde sich nicht nur auf dem Gehaltszettel bemerkbar machen. Ich behaupte nicht, dass damit jedes Problem gelöst ist. Aber lieber einen "Faulpelz" zu viel mitfinanzieren, als auch nur einen Menschen, der arbeiten möchte, dies aber (warum auch immer) nicht schafft, an den Rande des Suizids zu treiben!
Das kostet uns als Steuerzahler viel weniger Geld, als die Sanktionspolitik der Hartz 4 Gesetze verschlingt. Und nebenbei gibt es dann endlich Mindeststandarts für arbeitende Menschen und somit eine höhere Lebensqualität.
Dass nebenbei auch Menschen ohne berufliche Perspektive (zumindest finanziell) sorgenfrei leben können, nimmt Otto Normal sicher gern in Kauf.

Was wäre eigentlich so schlimm daran, eine Politik zu betreiben, von der viele Menschen profitieren, wenn möglich die Mehrheit? Warum möchten viele nicht, dass es ihnen endlich besser geht, weil eben auch der "faule Assi von nebenan" profitiert?
Leben wir lieber weiter in einer Spirale aus Drohungen, Angst und Aussichtslosigkeit, weil wir anderen das Schwarze unterm Fingernagel nicht gönnen? Damit schießen wir uns ins eigene Knie.

18.06.2019, 06:25 Uhr     melden


HugoBruno

@Absalom: Wirklich schön formuliert! Und ich zahle meine Steuern wirklich gerne dafür, dass auch diejenigen, denen es nicht so gut geht, ein menschenwürdiges Leben leben können. Nicht so gerne zahle ich hingegen meine Steuern für diverses Kriegsspielzeug, was uns unablässig als unbedingte Notwendigkeit eingeredet wird.

Aber auch der schimpfende Laubfrosch hat natürlich teilweise recht, wenn er mal geruht, nicht zu schimpfen, sondern zu argumentieren. Die Überbevölkerung, vor allem in Afrika, ist ein Problem, und dieses Problem wird um nichts besser, wenn alle nach Europa dürften - sondern dann würde Europa im Gegenteil auch zu Afrika.

So weit, so logisch. Unlogisch wird es dort, wo Leute glauben, Parteien wie AfD würden auch nur irgendetwas besser machen können oder auch nur wollen. Im Unterschied zB zu den Grünen oder Sozialdemokraten haben diese Menschen nicht einmal den Anspruch, irgendetwas zu verbessern. Und deshalb ist es nicht egal und alles eins.

18.06.2019, 16:48 Uhr     melden


Absalom aus Frankfurt, Deutschland

@HugoBruno
Danke Dir. Und das mit dem Kriegsspielzeug sehe ich genauso. Ich gebe Laubfrosch ebenfalls in einigen Punkten Recht. Sonst würde ich ihm keine Fragen stellen. Irgendwie finde ich Diskussionen, die unterschiedliche Meinungen zulassen spannend. Andere Menschen, anderer Fokus, andere Ansichten. Aber insgesamt haben wir alle mehr gemeinsam, als uns trennt...

18.06.2019, 21:48 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Hugo, ich halte dich für etwas naiv, und denke du rennst der mainstream meinung hinterher.
Ok, bei dem thema afrika haste schon mal verstanden!
Die afd versucht etwas für diese land und seine bürger zu tun.
Die grûnen sind doch sowas von verlogen siehst du das nicht,oder willst du es nicht sehen?
Gerade vor kurzen wurde die dicke roth und noch sone pfeife der grünen wieder im flieger gesehen auf den flug von berlin nach münchen.
Und wer will sowas verbieten?
Und die dicke kann sogar kostenlos 1 klasse fahren und das nun sogar sehr schnell dank neubaustrecke und fliegt obwohl ihre verbotspartei es doch verbieten will.
Oder glaubst du sie wurde von bösen AFD abgeordneten dazu gezwungen zu fliegen?
Nein diese grüne pack ist verlogen, predigt wasser und säuft sekt.
Glaubst du die dicke roht nutzt in berlin die u-bahn ? Niemals dafür ist die viel zu faul und arogant.
Die einzige die das wohl öfter machte war die frühere grüne umweltministerin von nrw B höhn, ansonsten nutzen die grünen gerne die annehmlichkeiten.
Und nicht vergessen den özdemir mit seinen bonusmeilenbetrug!

Absalom niemand hat immer die einzig richtige meinung, auch ich nicht, aber auch nicht unsere aroganten politschmarotzer.
Da wäre es besser eine direkte demokratie wie in der schweiz und nicht so eine parteiendiktatur wo wir dann auch noch für den staatsfunk zwangsbeiträge zahlen sollen für die von den verlogenen politikern gewünschten propagandasendungen.
Das ist doch heute schlimmer als es in der ddr je war.

18.06.2019, 23:21 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Frauen haben mein Vertrauen zerstört!

Ich (m/28) möchte hiermit beichten, dass ich das Vertrauen in Frauen so langsam verliere. Das äußert sich bereits in meinem Verhalten! Doch nun die …

Entfremdung durch die Auslandszeit

Ich (w/18) glaube ich habe ein ernsthaftes Problem. Seit fast einem Jahr habe ich einen Freund. Vorher hatte ich noch nie eine Beziehung, ich hatte einfach …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht