Zu dumm zum Autofahren

13

anhören

Dummheit Verzweiflung Peinlichkeit Auto & Co. Kassel

Ich bin eindeutig zu dumm für den Führerschein, obwohl ich bereits viele Fahrstunden hinter mir habe (die genaue Anzahl möchte ich ungerne erwähnen, weil es sonst alles noch peinlicher macht) bin ich schon häufig durchgefallen. Ich schäme mich in Grund und Boden deswegen, weil ich sonst alles im Leben auf die Reihe bekomme, z. B. habe ich jede Prüfung in der Schule bestanden, einen guten Abschluss absolviert und gerade eine der am besten bezahlten Ausbildungen in der Gegend angefangen. Auch einen Studienplatz hätte ich ergattern können. Nur mit der praktischen Prüfung will es einfach nicht klappen, ständig bekomme ich Blackouts und verspüre eine Panik, wie sonst in keiner anderen Situation. Die Theorie habe ich komischerweise beim ersten Mal und fehlerfrei bestanden.

Ich verstehe nicht, warum ich zu dumm zum Auto fahren bin. Es verletzt mich zu sehen, wie jede/r andere in meinem Freundes- und Bekanntenkreis schon seit langem den Führerschein besitzt und es mir einfach nicht gelingt. Doch am meisten tut es mir für meine Eltern leid, die schon so viel Geld für mich vergeudet haben und die ich immer wieder aufs Neue enttäusche. Ich werde Ihnen auf jeden Fall alles von meinem Gehalt zurückzahlen, auch wenn das leider etwas dauern wird. Verzeiht mir meine Dummheit, ich wünschte, ich könnte etwas dagegen tun.

Beichthaus.com Beichte #00040293 vom 09.09.2017 um 10:54:43 Uhr in Kassel (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Livixx

Wie wär's wenn du einfach Mal auf einen abgelegenen Platz gehst und da bisschen Fahren übst, ohne diesen Druck ? Oder du siehst ein, dass Auto fahren einfach nichts für dich ist.

09.09.2017, 14:48 Uhr     melden


Minoo17 aus Vöcklabruck, Österreich

Ich kann dich in einem gewissen Ausmaß ein wenig verstehen. Ich habe vor ein paar Wochen meinen Führerschein bekommen und es war mehr oder weniger Glück. Davor bin ich tausende Kilometer gefahren (L17), habe etliche Fahrstunden genommen und bin bei der praktischen Prüfung trotzdem 1x durchgefallen. Dass ich es das zweite Mal geschafft habe, habe ich eher der netten und toleranten Prüferin zu verdanken. Es ist auch jetzt so, dass ich relativ unsicher bin und deswegen sehr vorsichtig fahre. Ein Auto zu fahren mag viele Vorteile erbringen, dennoch fühle ich mich nicht immer wohl dabei.

Glaub mir, irgendwann wird das Glück auch auf deiner Seite stehen, wenn nicht jetzt dann irgendwann später. Versuch diesen Druck und die Panik irgendwie abzubauen. Andere haben ihre Panik durch Alkohol oder Medikamente vor der praktischen Prüfung aus dem Weg geräumt - was ich dir nicht rate. Ich denke nicht, dass du zu dumm zum Autofahren bist, wenn es nur an dieser Unsicherheit liegt

09.09.2017, 15:45 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Du musst die Panik in der praktischen Prüfung loswerden, anders wird es nicht gehen. Praxis ist eben doch was ganz anderes als Theorie...

09.09.2017, 16:00 Uhr     melden


kg1 aus Deutschland

Wechsel mal den Fahrlehrer....

09.09.2017, 16:26 Uhr     melden


r-rated-r305

Ich kann dich sehr gut verstehen. Mir ging es vor einigen Jahren ähnlich. In den Fahrstunden und auf Übungsplätzen lief alles super und in den praktischen Prüfungen war ich wie ausgewechselt.
Mit nem neuen Fahrlehrer lief dann alles beim 'ersten' mal glatt und nun fahre ich unfallfrei seit jahren. Heute würde ich über diese Prüfung lachen. Nur Mut!!

09.09.2017, 17:44 Uhr     melden









Gauloises19

Ein bisschen pflanzliche Mittel, damit du runter kommst und keine Panik während der Prüfung schiebst, würde ich spontan empfehlen. Hört sich auch ganz stark nach selbsterfüllender Prophezeiung an..

09.09.2017, 17:47 Uhr     melden


cryzon

Praxis vs. Theorie
leider kommt es bei allem auf die Praxis an. Einfach. Viel üben auf einem Übungsplatz. Genauso oft wie du für die ganzen Prüfungen in der Schule gelernt hast..

09.09.2017, 23:53 Uhr     melden


-Humungus-

Ich bin sehr froh dass du es dann erkannt und aufgegeben hast...eine Gefahr weniger

10.09.2017, 04:11 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Wie man auf den Straßen sieht bekommen sowieso zuviele den Führerschein. Und zu wenigen wird er wieder abgenommen.

Hoffentlich kommen die selbst fahrenden Autos bald.

10.09.2017, 10:45 Uhr     melden


boindlkramer

Das war die einzige Prüfung, die mir jemals Angst gemacht hat - nachdem ich das erste Mal 75 Minuten für meinen Geschmack durchgefahren bin und nichts als ein Ende einer Durchgezogenen Linie gestreift habe. Rückwrts einparken in einer Kreuzung bergauf - alles lief gut. Durchgefallen bin ich, weil mir jemand die Vorfahrt genommen hat und ich zu dicht vor ihm angehalten habe - rücksichtsloses Verhalten! Ich glaube, der Prüfer hatte was gegen meine damals lange Matte, sonst hätte er wohl nicht auf so einen Luxus wie Begrüßung oder sonstige Ansprachen verzichtet....
Gab dann noch ein paar(!) Wiederholungen, bis mir das Ergebnis sch...egal war. Angst hatte ich sonst in keiner anderen Prüfung bis zum Dr.Ing.
Vor zwei Monaten im strömenden Regen Motorrad gemacht - das ging genauso los, aber bei den Übungen habe ich mich gefangen, dann gings doch souverän weiter. Kurz vorm TÜV hat mir auch wieder jemand die Vorfahrt genommen, souverän gebremst (Ohne ABS bei Wolkenbruch das Hinterrad hoch), gut dabei ausgesehen und das war diesmal kein Hindernis für das Bestehen...
Keine Panik, manchen klebt erstmal das Pech an den Hacken, aber das wird.

10.09.2017, 15:31 Uhr     melden


VcS

Ich kenn deine Situation ganz gut - theoretische Prüfung mit 0 Fehlern bestanden, praktische dann beim vierten Anlauf. Zum Teil lags am Fahrlehrer, zum Teil aber auch an mir. Die Fahrerlaubnis kostete mich also nach den ersten drei Versuchen nochmal eine Stange Geld, dafür hab ich dann etwa zwei Jahre ein wenig die Freiheit genossen - bis ich einen Unfall verursacht habe. Seitdem fahr ich quasi kein Auto mehr, und es geht mir ziemlich gut damit. Zug und Bus bringen einen fast überall, und hey, von dem ganzen gesparten Geld könnte ich jeden Monat mehrfach Taxi fahren.

Das nur so als Alternative, weil du scheinbar ein "muss die Fahrerlaubnis machen, muss sie machen" fest im Kopf verdrahtet hast. Das Leben ist eigentlich keine Abhakliste. Schule - Ausbildung - Fahrerlaubnis - Job - Urlaub - Partner - Kinder - Haus - Rente - Grabstein? Kann man so machen, wenn man es mag, aber wenigstens sollte man sich bewusst dafür entscheiden. Und nicht nur, weils die Anderen so machen und die Eltern so erwarten...

11.09.2017, 01:15 Uhr     melden


Usagi aus .........., Österreich

Übe mal mit einer Vertrauensperson zusammen auf einem abgelegenen Parkplatz. Vielleicht solltest du auch den Lehrer wechseln, kommt drauf an, ob du dich wohl fühlst. Aber falls es überhaupt nicht klappt, dann ist das auch nicht tragisch. Manchen Leuten liegt das einfach nicht, ging mir genauso. Wenn sich mehr Leute das selbst eingestehen würden, wären die Straßen wohl um einiges sicherer.

11.09.2017, 01:41 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

was stimmt nur mit ein paar kommentatoren hier nicht? sich mit gras oder alkohol vor dem autofahren zuballern??? tickt ihr noch ganz richtig?

11.09.2017, 10:12 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ekelhafter Raucherhusten

Ich bin Schüler und muss jeden Tag morgens und nachmittags mit der Bahn fahren. Am Bahnhof stehen immer ein paar 14- bis 15-jährige Hip-Hopperinnen, …

Eine Affäre lohnt sich nicht

Mit meiner Beichte möchte ich alle warnen, die aus Abenteuerlust eine Affäre eingehen. Wie ich, glauben wohl die meisten es würde nichts passieren. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht