Ich bin der Hass

24

Hass Eifersucht Neid Hamburg

Meine Gedanken und Gefühle bestehen nur noch aus Hass. Meine komplette Persönlichkeit ist von Hass und Wut zerfressen. Ich (w) hasse einfach alles und jeden, schönere und beliebtere Frauen, glückliche Paare und erfolgreiche Menschen. Noch dazu bin ich schnell reizbar, aggressiv und jähzornig. Mir fällt es schwer einen Satz ohne Hass auszusprechen oder niederzuschreiben. Mein Hass hat in letzter Zeit ein enormes Ausmaß erreicht, sodass ich keine Freude mehr empfinde und mich Kleinigkeiten runterziehen.

Schon als Kind wurde ich von niemanden gemocht, niemand wollte mit mir spielen und von Erwachsenen wurde ich ständig ausgeschimpft. Ab der Grundschule fing man an mich zu mobben. Als meine Großmutter, die wirklich einer von den wenigen Menschen war, die ich aufrichtig geliebt habe, starb und ein Mitschüler darüber Witze machte, habe ich ihm eine reingehauen. Die Lehrerin, die höchstens ein paar Meter daneben stand, hat mir den ganzen Ärger gegeben und so getan, als hätte sie nichts von den Beleidigungen des Mitschülers mitbekommen. Seitdem hasse ich Menschen. Ihre Empathielosigkeit und Ungerechtigkeit widert mich an.

Trotzdem sehne ich mich insgeheim nach Anerkennung, Zugehörigkeit und vor allem Liebe. Nach außen hin gebe ich mich kühl und desinteressiert, aber tief im Inneren bin ich eine emotionale und sensible Frau. Es verletzt mich, dass sich alle Jungs, in die ich je verliebt war nichts von mir wissen wollten, ich immer alleine bin, während andere Spaß mit ihren Freunden haben, meine Eltern mich für eine Versagerin halten, mein Viertel hinter meinem Rücken über mich lästert und ich nie Nachrichten über WhatsApp bekomme. Alles was normal ist, bleibt mir verwehrt. Ich weiß nicht wieso, aber irgendetwas ist komisch an mir. Dabei sehe ich normal aus, bekomme sogar Komplimente und mir wird gesagt ich sei hübsch, bemühe mich freundlich und witzig zu sein (obwohl ich dabei unsicher wirke) und arbeite hart in Ausbildung und Berufsschule mit. Meine Ausbildung zieht mich zusätzlich runter, da die Lerninhalte nicht meinen Interessen und Stärken entsprechen, ich Fehler im Gegensatz zu den Anderen mache und sich die meisten Schüler/innen aus unserer Klasse nicht für mich interessieren.

Meine größte Angst ist, dass mein Leben so verläuft, wie es nie sein sollte. Und ausgerechnet diese Angst scheint gerade bittere Realität zu werden. Aus diesen Gründen bin ich von Hass zerfressen. Es gefällt mir selber nicht, aber ich habe niemanden der mir helfen könnte, geschweige denn, mein Problem ernst nimmt.

Beichthaus.com Beichte #00040177 vom 13.08.2017 um 14:24:22 Uhr in Hamburg (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Wenn du dich von außen her kühl und desinteressiert gibst dann nehmen die Leute das auch so war. Ich sag dir es gibt ne Menge Arschgeigen da draußen das ist Fakt aber das wichtige ist das es auch super nette Menschen gibt die dir auch Chancen geben und vernüftig sind. Versuch dich ein bisschen lockerer zu machen. Wenn du merkst das jemand in Ordnung ist dann taste dich langsam an ihn heran. Und im Prinzip ist es immer das Selbe: Chillige Leute haben chillige Freunde und schon hast du einen guten Freundeskreis. Auch Internet Freundschaften können Kraft spenden. Man findet immer Leute. Auf Partys, in der Kneipe, auf öffentlichen Veranstaltungen, auf der straße und und und .Auf Festivals gerade so in der Hippieszene. Glaub mir die Leute sind einfach so Peace und akzeptieren jeden wenn er keinen Stress macht. Schau doch mal was dich so interessiert. Wenn du weißt, dann und da ist die Veranstaltung die dich interessiert geh hin. Man muss sogar noch nicht mal auf die Leute zugehen, die ziehen dich einfach rein in ihre Welt. Weißt du ich habe mal 2 Mädchen in der Stadt gesehen, die haben sich mit Farbe angemalt. Nun ich bin hingegangen und habe gefragt ob sie mich auch anmalen können. Jetzt sind wir beste Freunde. Und genauso einfach geht das.

16.08.2017, 01:12 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Kenne ich. Das tut mir leid. Habe leider auch keine Lösung. Irgendwann gehen wir alle kaputt.
Ich fühl mich oft wie Patrick Bateman: "Something horrible is happening inside of me I feel lethal on the verge of frenzy."
Ich beleidige Leute oft als Ventil oder drohe ihnen. Meiner Mutter gegenüber habe ich eben im weggwhen grinsend mehrere Morddeohungen ausgesprochen. Da war sie aber im weggehen und hörte es nicht oder kommentierte es zumindwst nicht.

16.08.2017, 06:22 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Schon mal was von Autosuggestion gehört? Google das mal. Da gibt's auch gute Bücher zu.
Und lass dich nicht von Rückschlägen entmutigen. Jeder kriegt mal was auf die Fresse und liegt danach im Staub. Erfolgreiche Menschen haben im Gegensatz zu unerfolgreichen durchaus Spaß daran wieder aufzustehen. Steh also auf, und höre auf dich zu beschweren, dass es auf dem Boden so unangenehm und dreckig ist!

16.08.2017, 08:04 Uhr     melden


la.culpable

schließe trotzdem deine jetzige Ausbildung ab, Mitschüler können unangenehm sein... aber finde etwas anderes, was deinen Interessen und Stärken entspricht, beruflich, Ausbildung etc. Oder zunächst ein Hobby, wo du in lockerer Runde nette Menschen kennen lernst. Vielleicht auch eine psychologische Beratung, oder irgendetwas anderes, was dein Selbstbild und das Bild über andere verbessert, und von wo aus du ein besseres Leben haben kannst. Ich habe mal gehört, wenn man ALLE unsympathisch/abweisend/negati v findet, könnte es an einem selbst liegen, weil man es auf andere projiziert. Wahrscheinlich bist du aufgrund negativer Erfahrungen verbittert, bzw. depressiv, das ist traurig und dir fehlt die Lebensqualität... Es gibt in der Entwicklung schlechte Phasen, aber im Erwachsenenalter regelt sich vieles. Ich glaube oft an das Gute im Menschen, zwar gerät man auch an unangenehme Menschen und wird enttäuscht, aber keinesfalls ist jeder Mensch schlecht.

16.08.2017, 16:50 Uhr     melden


Bolle84 aus Berlin, Deutschland

Ich sage das nur selten, aber ich glaube, dass Du ein Fall bist, der von einer Psychotherapie profitieren könntest. Du steckst in einer Sackgasse fest, weil Du nicht gelernt hast, zu anderen nett zu sein. Denn es war niemand zu Dir nett, als Du klein warst. Dir fehlt einfach ein Stück Sozialerfahrung. Das ist misslich und schmerzhaft, aber das ist auch etwas, dass Du noch lernen kannst. Wäre doch schade, wenn Du Dein ganzes weiteres Leben nur noch hasst.

16.08.2017, 16:52 Uhr     melden


Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

Weißt du, als ich aus Afghanistan wiederkam , da war die Welt ,die ich verließ eine andere. Auch ich war damals vo0ller Hass auf mich, das ich mir diese Scheiße gegeben habe! Aber ich habe angefangen Gedichte zu schreiben, habe mich mit der Musik und den Songtexten der späten Beatles( ab 1966) beschäftigt und habe eben auch lernen müssen in mich hinein zu horchen. Ich habe mich gefragt, was John Lennon,mein großes Vorbild und besserer Beatles als Paul, mir mit seinen Songs sagen wollte! Und es hat mich so inspiriert, das auch ich angefangen habe durch die Musik der Beatles inneren Frieden zu finden! Ich arbeite ehrenamtlich in Veteranenverbänden,die Kameradinnen und Kameraden nach dem Auslandseinsatz wieder ins Leben zu helfen!
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, das auch du ein Ventil findest um wieder die Sonne in deinem Herzen zu spüren! Ansonsten kann ich dir nur zu dem raten, was auch ich durchleiden musste, nämlich einer Psychotherapie!

16.08.2017, 17:30 Uhr     melden


Mrslaciny

Du traurige Seele... so zu leben ist anstrengend und anstrengend. Weißt Du, um etwas an der Situation zu ändern, muss man erstmal selbst auf die Erkenntnis kommen und dann die Kraft, sowie die Motivation dazu haben, um das Problem anzugehen...ein Therapeut wäre dann dazu auch ratsam um dich zu Unterstützen. Es isr möglich. Es ist nicht zu spät,und du bist nicht verloren. Ich wünsche dir alles gute

19.08.2017, 23:55 Uhr     melden


Onelastkiss89 aus Rostock, Deutschland

nimm dir einfach nen Strick

29.08.2017, 10:41 Uhr     melden


westseitenemperor aus Düsseldorf, Deutschland

Naja,ich glaube das Hauptproblem ist dieses Attitüde kühl und desinteressiert..wie vorher schon jemand hier geschrieben hat,wenn du das ausstrahlst,denken die Leute halt auch dass du so wärst und deinerseits kein Interesse an tieferen Freundschaften und Beziehungen hättest..natürlich ist das schwer,diesen Hass auf die Menschen zu überwinden,bei dem,was die mit dir gemacht haben,aber glaub mir,mir sind auch ziemlich schlimme Dinge angetan worden und ich hasse die Menschheit auch nicht..es gibt im Großen und Ganzen doch mehr gute als schlechte Menschen glaub ich,man redet nur nie darüber..wenn du es aber schon hinbekommst,betont freundlich zu anderen zu sein,dann bau das doch vielleicht mal ein bisschen bei den Bekannten,die dir aus deinem Umfeld am sympathischsten sind,aus..und das mit dem Rausgehen ist auf jeden Fall auch richtig,man findet wirklich immer Leute,schon allein weils einem sonst zu langweilig wird..es muss doch Leute geben,mit denen du dich verstehen würdest..

16.09.2017, 11:31 Uhr     melden



Gollomosh aus Wien, Österreich

Sollte nochmal jemand fragen, was ein βήτα-Mensch ist, hier seht ihr den Prototyp...

17.01.2020, 21:49 Uhr     melden


Andi127 aus Stuttgart, Deutschland

Halt doch mal dein Maul Gollomosh. Du bist der grösste Beta von allen.

17.01.2020, 22:14 Uhr     melden


KleineSahra aus Wetzlar, Deutschland

Andi127, mich nervt dieses Getue von Gollomosh ebenfalls.
Ich weiß nicht, ob es ihm an anderen Ausdrucksmöglichkeiten mangelt, aber ich lese ständig nur Beta, Beta, Beta.
Jemand, der so schreibt, kann einfach nichts durchgestanden haben, ist saft und kraftlos und schießt im Alltag und im Bett nur mit Platzpatronen.
Er ist wie ein Boxer, der noch nie einen Schlag abbekommen hat. Sollte das einmal passieren, wird er heulend in sich zusammensinken. Leute mit so einer großen Fresse haben meist nichts dahinter und sind Weicheier.
Der Beichterin wünsche ich alles erdenklich Gute. Und dass sie auf Menschen trifft, die ihr Herz trösten können, damit es wieder offen ist für Liebe.
"König der Welt ist das Herz, das liebt. Und jeder Herzschlag ist ein Ritterschlag." (Karat)

17.01.2020, 23:01 Uhr     melden


Gollomosh aus Wien, Österreich

Ich bin an dem, was ich durchstehen musste, gewachsen. Ich habe meine Zukunft in die Hand genommen und nicht herungejammert. Und ja, hier tummeln sich viele Menschen, die inaktiv sind und sich dröge ihrem Schicksal fügen. Das ist schwach.

18.01.2020, 01:44 Uhr     melden


KleineSahra aus Wetzlar, Deutschland

Gollomosh, nein, bist Du nicht. Sonst würdest Du niemanden als Beta bezeichnen. Und so, wie Du Dich gibst, bedeutet "durchstehen" für Dich, dass Du die eine oder andere Erkältung überstanden hast.
Ich kann es noch immer nicht fassen, dass Du beispielsweise jemanden, der einen Kopfschuss überlebt hat, als Weichei betitelst. Nur, weil er trotzdem nicht abgestumpft ist. Seine Mutter, seine Schwester... Ermordet! Sein bester Freund... Gestorben! Und vieles, vieles mehr.
Und er hat nie über andere gesagt, sie seien Betas oder Weicheier. Im Gegenteil, er sagt immer, dass er nicht das Recht hat subjektiv empfundenes Leid abzuwerten und hilft, wo er kann.
Das, mein lieber Gollomosh, ist ein Mensch, der an seinen Erfahrungen gewachsen ist. Davon bist Du weit entfernt, wenn Du so jemanden entwertest! Egal, wie alt Du bist, Du bist noch ein Kind.

18.01.2020, 09:09 Uhr     melden


Mottentier aus Gießen, Deutschland

Sahra, Andi, ihr müsst es locker sehen. Der Typ ist kein Beta. Gehen wir es nochmal durch, das Alphabet, von A bis Z. Und wie heißt der Buchstabe, der nach dem letzten Buchstaben eines jeden Alphabets kommt? Richtig, er heißt Gollomosh. Damit hat er wenigstens alle Betas weit, weit über sich eingeordnet. Und wo er Recht hat, hat er Recht. Er wird es nunmal niemals schaffen, zum Beta aufzusteigen.

18.01.2020, 09:31 Uhr     melden


Andi127 aus Stuttgart, Deutschland

Gollomosh und KleineSara sind sowieso die gleiche Person, und JK97 auch.

18.01.2020, 14:06 Uhr     melden


KleineSahra aus Wetzlar, Deutschland

Andi127, Du und ich sind auch eine Person?
Nein, jetzt mal im Ernst. Ist Dir klar, was Du da behauptest? Ich wüsste gerne, wie Du auf so eine absurde Idee kommst. Erklär mir das! Ich bin gerne bereit, Dich zu verstehen. Aber wirf mich um Himmels Willen nicht mit diesen Idioten in einen Topf! Ich darf wohl eine gute Begründung erwarten...

18.01.2020, 15:57 Uhr     melden


Andi127 aus Stuttgart, Deutschland

Du und JK97 seid aktiv seit Gollomosh hier auch wieder sehr viel schreibt. Ist nur meine Theorie

18.01.2020, 22:20 Uhr     melden


Mottentier aus Gießen, Deutschland

Ist das echt wahr?
Zwei Knallpfeifen aus Österreich und Sahra sind eine Person? Was haben die davon?

18.01.2020, 22:36 Uhr     melden


KleineSahra aus Wetzlar, Deutschland

Andi127 und Mottentier, ich kann nur sagen, dass ich keinen Vorteil davon hätte, als Idioten aus Österreich in Erscheinung zu treten und es damit zu entwerten. Als ich wiederholt saudumme Kommentare von JK97 gelesen hatte, habe ich schließlich angefangen, mich zu Wort zu melden.
Später ist mir Gollomosh genauso negativ aufgefallen. Es fällt mir einfach schwer, da die Füße still zu halten.
Warum sollte ich mit Wortmeldungen in Erscheinung treten, die mich selbst mehr als verstimmen? Wenn ich es euch nur beweisen könnte. Dieser Verdacht macht mich wirklich sehr traurig...

19.01.2020, 02:42 Uhr     melden


Andi127 aus Stuttgart, Deutschland

Vielleicht ist es ja auch einfach nur Zufall, wer weiss. Aber dann sind wenigstens Gollomosh und JK97 die gleiche Person.

19.01.2020, 09:05 Uhr     melden


KleineSahra aus Wetzlar, Deutschland

Andi127, ich finds cool, dass Du es in Betracht ziehst. Danke Dir. Ich hab nämlich wirklich nichts mit denen am Hut. Zufall ist es aber nicht. Ich war angeekelt von JK97 und bin dann aktiv geworden.
Gollomosh und JK97?
Darüber hatte ich mir noch nie Gedanken gemacht. Aber bei dem Kram, den die vom Stapel lassen, wäre es tatsächlich denkbar.

19.01.2020, 10:06 Uhr     melden


Gollomosh aus Wien, Österreich

Es wird absurd. Ich habe exakt einen einzigen Account. Was habt Ihr nur für Hobbies... Respektive nicht.

19.01.2020, 12:31 Uhr     melden


HugoBruno

@Andi: Ich hatte auch schon in Betracht gezogen, dass JK in Wahrheit ein Bub ist, der sich als Mädel ausgibt und darüber einen Ast freut. Sowas soll es ja geben. Und JKs Acconut ist jetzt lustigerweise verschwunden. Aber Gollomosh und JK identisch? Nein, sicherlich nicht. Da ist zu viel Differenz an Niveau und background. Und Sahra ist sowieso viel zu lieb und empathisch, als dass sie JK oder Gollomosh faken könnte - oder umgekehrt.

@Sahra: Ich kenne nicht alle der von dir kritisierten Zitate von Gollomosh, aber auch ohne deren Kenntnis stimme ich dir zu, dass man seine Kommentare manchmal als harsch oder unempathisch bezeichnen könnte. Aber ich verstehe schon auch sein Anliegen dahinter: Leider ist Beichthaus für viele Beichter und Kommentatoren wirklich zum Jammerhaus verkommen. Und auch nach meiner Erfahrung gibt es im Grunde zwei Arten von Lebenseinstellungen:

Die einen wollen ändern, was ihnen nicht gefällt. Sie verdienen Unterstützung, Empathie und gegebenenfalls Mitleid. Und wenn sie auf die Schnauze fallen, hilft man ihnen wieder auf.

Dann gibt es die anderen - die wollen jammern. Die wollen nicht wirklich was ändern, die suhlen sich in ihrem Dreck und wollen möglichst viele dorthin mit hineinziehen. Und mit letzterem haben sie Erfolg. Es gibt nämlich genug Leute zB mit Helfersyndrom, die ihren Lebenssinn darin sehen, solchen Menschen zu helfen. Aber irgendwann werden auch sie einsehen müssen, dass man nur denen helfen kann, die Hilfe auch anzunehmen bereit sind.

Jene Hilfe-Resistenten bezeichnen manche als "Betas". Man könnte auch den Langtext nehmen: "Nimm es hin wie ein Mann (eine Frau, ein Transager, ein X, ...) oder ändere etwas - aber heul hier nicht rum."

Muss man nicht immer sagen - keine Frage. Man muss aber auch nicht immer rumheulen. Und man muss andere auch nicht als "Idioten" oder ähnliches bezeichnen. Millimeterich ist schließlich nicht mehr da : - ) .

20.01.2020, 15:52 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mein fetter, neidischer Schwager

Ich (Anfang 40) bekenne mich hiermit schuldig, dass ich meinen Schwager verachte und seit einem Streit sogar hasse. In meinen Augen ist der Typ nichts …

Ich hasse gl?ckliche Pärchen!

Ich (Studentin/19) hatte bisher drei kurze feste Beziehungen. Ansonsten aber so gut wie jedes Wochenende 2-3 Typen am Start mit denen rumgeleckt wird. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht