Hilfe, meine Eltern trennen sich!

15

anhören

Verzweiflung Familie München

Vor etwas mehr als drei Wochen hatte ich (w/25) Geburtstag. Seitdem - bzw. auch schon zwei Tage davor - weine ich jeden Tag. Warum? Meine Eltern trennen sich. Drei Tage vor meinem Geburtstag habe ich über eine zuverlässige Quelle erfahren, dass mein Vater mit seiner Ex zusammen ist. Einen Tag vor meinem Geburtstag ist meine Mutter ausgezogen. Alle gehen davon aus, dass ich alt genug bin und es wie gewohnt kühl aufnehme, aber dabei weine ich gefühlt in jeder freien Minute. Das raubt mir so viel Kraft und ich weiß mir aktuell nicht selbst zu helfen...

Beichthaus.com Beichte #00040093 vom 24.07.2017 um 21:33:12 Uhr in München (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MareikEr aus München, Deutschland

Da sage ich auch - Du bist erwachsen genug, lass Deine Eltern ihr eigenes Leben leben, alles Gute, viel Kraft.

25.07.2017, 22:19 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Die Frage ist: Warum weinst du? Weil sich DEINE Eltern trennen oder weil du die Erkenntnis gewonnen hast, dass es die ewige Liebe, an die du bisher geglaubt hast, nicht gibt, zumindest nicht bei deinen Eltern?
Weißt du, manch ein (junges) Kind wäre froh gewesen (mich eingeschlossen), wenn sich die Eltern bei Zeit getrennt hätten.
Kopf hoch! Deine Eltern haben ihr Leben, du das deinige. Und auch eine Trennung bedeutet nicht, dass du nicht zu beiden den Kontakt wirst halten können.

25.07.2017, 22:48 Uhr     melden


CCwe

Du bist 25 und weinst ernsthaft über sowas? Typisch Frau. Manche Leute haben echt zu wenig wirkliche Probleme.

25.07.2017, 23:33 Uhr     melden


Mrslaciny aus Braunschweig , Deutschland

Ignorier manche Kommentatore hier. man ist nie alt genug für solch eine Situation. Es sind nun mal deine Eltern die dich großgezogen haben ..es wird nicht leicht..und lass deine Gefühle raus.. sonst staut es sich und es wird nicht schön. Vorallem teile dich deinen Eltern mit .. das ist wichtig. Stay Strong..

26.07.2017, 01:35 Uhr     melden


Sauhaufen1

Für manche ist halt auch als Erwachsene schlimm zu sehen, wie das Elternhaus kaputt geht und die Eltern nicht mehr miteinander können. Vielleicht hilft es dir, dich mal jemandem anzuvertrauen. Letztendlich geht das Leben aber weiter und du musst die Lage akzeptieren wie sie ist.

26.07.2017, 07:47 Uhr     melden


Zufallsbeichte
“Ein



carassi

Naja was wäre die Alternative? Zusammen unglücklich sein, bis an das Ende ihrer Tage? Man trennt sich nach so langer Zeit nicht ohne guten Grund..
Es sind immer noch deine Eltern. Sie haben dich immer noch lieb. Viel wird sich für dich wahrscheinlich nicht ändern, da du vermutlich nicht mehr zu Hause wohnst..

Nicht die Starke markieren. Ich glaube, das würde jedes Kind treffen, wenn die Eltern sich trennen. Und wenn niemand weiß, dass du traurig bist, kann dir auch niemand beistehen. Und versuche, jeden Tag was schönes zu machen, damit die Trauer nicht allgegenwärtig wird.

26.07.2017, 07:55 Uhr     melden


graum aus Basel, Schweiz

Du hast mein Mitgefühl. Kein Mensch lebt füt sich allein, sondern er ist ein Teil von etwas, das bei Dir gerade zerbricht. Könne Dir die Zeit der Trauer und Verunsicherung, versuch dann aber nach vorne zu sehen und Deine Zukunft zu gestalten. Ich wünsche Dir die nötige Kraft dazu.

26.07.2017, 08:09 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

rede mit deinen eltern, warum deine gefühle herunterschlucken und nur für dich alleine im stillen kämmerchen ausleben? davon wird es nicht besser. allerdings solltest du auch anfangen zu akzeptieren, dass auch deine eltern das recht haben glücklich zu sein. ehen bis zum "dass der tod euch scheidet" gibts mit den heutigen generationen 50abwärts leider nicht mehr allzu häufig. man sieht ja auch auf beichthaus immer mehr narzissten.

26.07.2017, 09:02 Uhr     melden


Alibaba740

Ähhhhh.... du bist 25??? WTF, lebe dein eigenes Leben und lass deine Leut in Ruhe!

26.07.2017, 12:54 Uhr     melden


candyman13280 aus Stuttgart, Deutschland

Ich könnte Deine Geheule nachvollziehen, wenn Du 15 wärst... aber mit 25?

26.07.2017, 13:29 Uhr     melden


JackyHeinz aus Berlin, Deutschland

Alternative:

"Wie alt sind Sie?"
"Ich bin 90 und meine Frau 84."
"Und Sie wollen sich scheiden lassen?"
"Wir wollten warten, bis die Kinder tot sind, damit das nicht zu hart für sie wird."

Ernsthaft: ist nie schön für ein Kind, wenn die Eltern sich trennen, aber mit 25 sollte man drüber stehen.

26.07.2017, 14:44 Uhr     melden


Til aus Mannheim, Deutschland

Wird Zeit erwachsen zu werden.

26.07.2017, 18:13 Uhr     melden


Gauloises19

Gehöre auch dem Lager "du reagierst über an.". Wärst du 20 Jahre jünger, ja okay, verständliche Reaktion. Aber mit 25 hat man sich doch in der Regel schon distanziert.

27.07.2017, 15:30 Uhr     melden


Anonühm;) aus , Deutschland

Verstehe dich gut. Wenn Eltern sich trennen, muss man die Freizeit zweiteilen. Ggf. verliert man sogar den Kontakt zu einem Elternteil. Man hat nie wieder alle geliebten Menschen an einem Tisch.. Meine Absolution hast du.

27.07.2017, 22:43 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Deine Eltern trennen sich? Masel tov! Hey darüber kommst du schon weg.

28.07.2017, 00:38 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Kosten der Beerdigung

Ich glaube, wenn ich Selbstmord begehen würde, würde ich damit niemanden damit wehtun außer meinem Bruder, dem ich diesen Schmerz niemals noch zu seinen …

Die Streiche meiner Mutter

Das ist keine lustige Beichte. Jedenfalls nicht für mich. Der 24. September 1999 war der schlimmste Tag meines Lebens. Meine Mutter war bekannt für …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000