Toiletten in Japan

14

anhören

Ekel Neugier Schamlosigkeit Fetisch Urlaub

Ich (w) war vor ein paar Wochen in Japan. Wir haben ein Restaurant besucht und ich musste zur Toilette. Unser Guide hatte mich gewarnt, dass ich achtgeben sollte, nicht bespannt zu werden. Die haben dort nur diese Klos zum Hocken, und während ich so mein Geschäft verrichte, sah ich, dass aus der Kabine nebenan, unter der Trennwand hindurch, ein Telefon gehalten wird und in meine Richtung filmt. Im ersten Moment war ich so überrascht, dass ich nicht wusste, was ich machen soll. Mittendrin die Hose hochziehen kommt auch nicht gut. Also habe ich mir das Handy des Spanners geschnappt und es tief in mein frisch gesetztes Häufchen gesteckt. Aus der Kabine nebenan kamen böse Worte, die ich nicht verstanden habe. Ich habe mich abgeputzt, mir anschließend die Hände gewaschen und bin zurück zu unserem Tisch gegangen. Erzählt habe ich niemandem von dem Vorfall. Ich bitte um Absolution dafür, dass ich das Telefon eines Spanners in meine Ausscheidungen gesteckt habe.

Beichthaus.com Beichte #00040012 vom 09.07.2017 um 23:03:08 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MareikEr aus München, Deutschland

Du hast alles richtig gemacht, was soll diese Aktion auf der Toilette!

10.07.2017, 22:51 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Verdient hat es derjenige, deshalb gibt es auch Absolution.

10.07.2017, 23:43 Uhr     melden


jwoow aus Schweiz

Hahaha ich finde die Aktion richtig geil. Danke, dass heute noch eine gute Beichte dabei war.

10.07.2017, 23:45 Uhr     melden


Chickenburger aus Deutschland

Hahaha ich brech ab 😂 Die Vorstellung ist ja der Knaller, alles richtig gemacht.

11.07.2017, 07:38 Uhr     melden


Plinius

Wenn ich da so an japanische Fetischsten denke, würde es mich nicht mal wundern, wenn das den Typen sogar noch mehr angemacht hätte ... Trotzdem herrliche Reaktion, auch wenn ich vielleicht einfach das Handy eingesteckt hätte, sofern es gut Geld gebracht hätte.

11.07.2017, 11:29 Uhr     melden



“Beichte


JackyHeinz aus Berlin, Deutschland

Ich denke auch, in Japan verkauft er das angek*ckte Handy meistbietend danach. Dort ist jeglicher Fetisch Trumpf...

11.07.2017, 12:26 Uhr     melden


KingKurt

Ja, @JackHeinz, die lang anhaltende Essenz der Ausscheidung hat da sicher noch zur Wertsteigerung beigetragen; zumal man auf dem Fon sogar sehen kann von wem! Absolutes Verkaufsargument.
Ich hätte wohl eher das Fon mitgenommen und versucht das Bildmaterial zu löschen..insofern das net gleich in die Japanische Dropbox geht. Schuldgefühle wegen der Aktion brauchste aber auf keinen Fall haben, denn wirklich ganz egal was Du getan hättest, wäre da ein Profit oder Lustgewinn für den Typen rausgesprungen...ziemlich sicher bin ich mir da bei der (eigentlich) angebrachten Tracht Prügel!

11.07.2017, 13:05 Uhr     melden


Gauloises19

Ist das tatsächlich in Japan so extrem? Absolution erteilt.

11.07.2017, 13:27 Uhr     melden


VcS

Solche Auswüchse sind eigentlich nicht überraschend, wenn man bedenkt, wie schlecht es in Japan (im Schnitt) um das Sexualleben steht. Die Männer sind zu schüchtern und die Frauen zu ängstlich, entsprechend hoch ist die Singlequote: Laut heise.de/tp/news/In-Japan-brei ten-sich-die-Singles-aus-19986 36.html von 2011 über 50% für junge Erwachsene, Tendenz steigend. Und in den Langzeitbeziehungen ist erschreckend oft sexuell tote Hose. Entsprechend überaltert die Bevölkerung und schrumpft allmählich. Und die Leute suchen sich Alternativen, ob das nun Trotz ist ('ich brauch das nicht'), das Ausweichen auf Sexpuppen oder eben Manöver wie in der Beichte beschrieben.

Deutschland war auf dem Weg zu vergleichbaren Zuständen, aber bekommt langsam die Kurve: Die Anzahl der Scheidungen sinkt und die Geburtenrate steigt leicht. Da mögen unsere Neubürger (m/w) eine Rolle spielen, aber wahrscheinlich nicht die einzige.

11.07.2017, 15:26 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

@Gauloises19: Habe gehört, dass es auch in öffentlichen Verkehrsmitteln so zugeht. Nur wird da nicht gespannt, sondern Frauen werden gerne unsittlich berührt. Da die meist so voll da sind, nutzen die Täter das Gedränge aus.

Du hättest sein Smartphone im Klo versenken sollen. Gäbe vielleicht eine Verstopfung, aber wäre ihm vielleicht eine Lehre. Wenn der Typ auf Ausscheidungen steht, hast ihm noch einen Gefallen getan, deswegen nächstes Mal ins Klo. Absolution!

11.07.2017, 15:57 Uhr     melden


MartinTemper aus Hannover, Deutschland

Sehr gut gemacht! Auch wenn ich zugeben muss dass ich einer von den Männern bin die sich solche Videos von Frauen auf dem Klo schon angesehen haben. Nur habe ich bisher immer gedacht die wären fake und die Frauen wissen dass sie sich filmen lassen. Dennoch ein schöner Gedanke wie das Handy in deinem Haufen steckt. Wahrscheinlich hat er danach das Handy genommen und sauber geleckt. Ich hätte das getan.

24.07.2017, 12:27 Uhr     melden


Mrslaciny aus Braunschweig , Deutschland

Wofür benötigst du Absolution?? Hahaha ich Feier dich so sehr für deine Reaktion u. Handeln. Das hat er verdient.. dafür brauchst du dich nicht mal eine Millisekunde schlecht fühlen... hahaha ich komm drauf nicht klar hahaha das ist genial.

20.08.2017, 00:59 Uhr     melden


FraeuleinFlauschig aus Berlin, Deutschland

Haha gut gemacht! 👍 solche Idioten haben es nicht anders verdient 😉

01.12.2017, 23:55 Uhr     melden


Zweitaccount aus Klein-Kapfenhardt, Deutschland

Mal ehrlich wer geht denn im Restaurant sche*ssen?

23.10.2018, 00:34 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Frauen sollten nicht kacken

Diese Woche kam das hübscheste Mädchen meiner Klasse zu spät zum Religionsunterricht. Als der Lehrer sie fragte, warum das so sei, sagte sie ihm, dass …

Ein Denkmal für Regenwürmer

Als Jungspund habe ich damals etwas ziemlich Ekliges getan, um meine sexuellen Gelüste zu befriedigen. Damals, auf dem Land, war es üblich, dass man …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000