Mein Wunder Excel-Sheet

17

anhören

Rache Kollegen Arbeit Düsseldorf

Ich (w) habe einen Arbeitskollegen, der sich gerne mit meinen Federn schmückt. Kurz vor meinem Urlaub wollte er noch eine Excel-Datei von mir haben, die alles automatisch ausrechnet, damit er nur noch die Zahlen für eine wichtige Präsentation einsetzen braucht und diese dann ebenso automatisch alle Statistiken und Diagramme auswirft. Ich habe die Excel-Datei erstellt und er hat diese dem Chef vorgestellt, der ihm grünes Licht und ein großes Lob für die Präsentation auf der Tagung gab.

Ich sagte noch, dass das Sheet von mir sei, aber der Chef meinte nur, dass ich wohl nicht teamfähig sei, wenn ich die Leistung meines Kollegen auf meine Fahne schreiben würde. Bevor ich in den Urlaub gegangen bin, habe ich ein Makro eingefügt, das dafür sorgt, dass bei Eingabe eines Wertes in einer ganz bestimmten Zelle sämtliche Spalten ausgeblendet werden. Das Telefon stand am Tagungstag nicht still. Und der Kollege hat mich danach nie wieder für seine Zwecke eingespannt. Allerdings ist das Betriebsklima seither übel. Meint ihr, das war zu heftig von mir?

Beichthaus.com Beichte #00039945 vom 25.06.2017 um 22:02:10 Uhr in Düsseldorf (Goethestraße) (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

csor aus Deutschland

Je nach Wichtigkeit der Präsentation hättest du mindestens eine Abmahnung verdient.

Dein Chef traut dir eher zu sich mit falschen Federn zu schmücken als das das Sheet von dir kommt. Er hat anscheinend keinen Überblück über deine Fähigkeiten. Entweder kann er seine Meinung noch ändern, oder du wirst auf längere Sicht einen neuen Chef brauchen.

Mich würde das Sicherheitskonzept eurer Firma interessieren. Officedateien mit Makros sind ein Risiko. Es ist noch kein halbes Jahr her, das Goldeneye (Ransomware) unterwegs war.

26.06.2017, 09:18 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Ob das jetzt zu heftig war spielt keine Rolle. Solche Sachen passieren wenn Menschen ausnutzen, nicht kommunizieren, und verblendet sind. Dein Kollege hätte zumindest deinen Teil zur Arbeit erwähnen sollen. Wenn jemand ein Brot backt und ich es verkaufe kann ich ja wohl schlecht sagen das ich es gebacken habe. Dein Chef ist ein Honk der deine Leistungen nicht sieht und dich nicht schätzt. Du lässt dich ausnutzen, verwertlosen und kannst nicht mal normal darüber reden. Geil oder?

26.06.2017, 10:30 Uhr     melden


tcsgsm aus Frankfurt am Main, Deutschland

manche Kollegen brauchen sowas halt. Hätte ich genauso gemacht. Mittelfristig würde ich mir alledings ein neues Betätigungsfeld suchen

26.06.2017, 11:14 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Ich hätte es wohl ähnlich gemacht. Obwohl ich wohl gar nicht in die Situation gekommen wäre, da ich meine "Entwicklungen" immer offen kommuniziere. So weiß jeder, wo er nützliche Tools herbekommt, aber alle anderen wissen eben auch wo sie herkommen.

26.06.2017, 12:13 Uhr     melden


VcS

Also irgendwas ist faul, wenn der Chef ein 'die Arbeit war eigentlich von mir' einfach so abbügelt. Ob das nun Favorisierung vom Kollegen war, eine schlechte Meinung von dir, Vorurteile gegenüber Frauen, Stress oder etwas anderes, weiß ich nicht.

Deine Reaktion war menschlich und verständlich, aber sie fällt auf dich zurück. Auch wenns unbefriedigend ist, würde ich mich darauf beschränken, dem Kollegen nicht mehr zu helfen - es sei denn der Chef ordnet es explizit an. Du wirst dann mit einigen entnervten oder abwertenden Äußerungen leben müssen, aber früher oder später dringt die Einsicht in seinen Betonkopf, dass dein Kollege allein nicht viel reißt.

Unabhängig davon: Mach dich nicht selbst unglücklich, indem du der Anerkennung des Chefs hinterherläufst. Chefs setzen Lob oft sparsam und ziemlich manipulativ ein, davon sollte man sich nicht zu abhängig machen.

26.06.2017, 12:56 Uhr     melden


KingKurt

Ja...ich denke es war zu heftig. Sollte es sich im Rahmen eines Projektes um deine (erforderliche) Mitarbeit gehandelt haben oder auch nur um einen Gefallen: scheiß auf die Lohrbeeren! Wichtig iz doch, dass DU weißt, das Du es kannst! Er erwähnt Dich net und schmückt sich lieber selbst?!? - ok, merk´s Dir und nächstes Mal hast Du eben keine Zeit oder sonst was. Wegen deines verletzten Egos aber den Unternehmenserfolg, welcher übrigens auch für dein Gehalt wichtig iz, mit Sabotage zu gefärden, iz einfach nur furchtbar kurzsichtig! Kein Wunder, das die anderen das net geil fanden und nun das Klima vergiftit iz..
Die Arbeitskollegen sind keine Freunde, sondern meist eben nur Kollegen.

26.06.2017, 13:48 Uhr     melden









Vasilie_Replik aus Stadt_an_der_E, Deutschland

Nö, ich denke das geht in Ordnung. Meine Absolution hast du. Hätte er von der Materie Ahnung gehabt, hätte er das Makro leicht entfernen können. So hat er nur bewiesen, dass das Excel-Sheet nicht von ihm ist. w.z.b.w.

26.06.2017, 14:26 Uhr     melden


Kirby84 aus Berlin , Deutschland

Nein du hast es genau richtig gemacht, solche Typen gibt es eine menge und selber können sie so gut wie garnicht´s.

26.06.2017, 14:54 Uhr     melden


Sauhaufen1

Alles richtg gemacht. Wenn er und der Chef das nicht für deine Arbeit halten, bist du auch nicht für Probleme zuständig. Auf lange Sicht solltest du dir aber ggf. eine andere Stelle suchen, wo du mit deinen Leistungen anerkannt wirst. Auch wäre es eine Idee den Vorgesetzten in einer email als cc zu haben, damit ersichtlich ist, wenn du deine Dateien anderen zur Verfügung stellst.

26.06.2017, 15:43 Uhr     melden


boindlkramer

Bei mir hat der Chef die Lorbeeren eingeheimst, nur mit dem Unterschied, dass er mich zum Dank extra schlecht bewertet - damit auch niemand auf die Idee kommt, dass er sich hemmungslos bei mir bedient hat. Jetzt habe ich gekündigt, dann ist nicht nur die Inkompetenz, sondern auch das Jammern groß.

26.06.2017, 16:05 Uhr     melden


Dan-Solo

Ist mir ziemlich ähnlich passiert, dem Chef die fertige Arbeit präsentiert (primär Heimarbeit weil's mich interessiert hat) eine Woche später gab es eine Rundmail an alle dass man jetzt neue Funktionen zur Verfügung hat und wie die zu benutzen sind. Ich wurde mit keinem Wort erwähnt. Seitdem ist immer irgendwo mein Name drin, offensichtlich, versteckt und eine Signatur. @Beichter: du hättest besser die Füße still halten sollen und für die Zukunft deine Arbeit deutlich signieren, so hast dir nur selbst eine Grube gegraben.

26.06.2017, 16:40 Uhr     melden


Bücherwurm

So was würde ich auch gerne mal machen, aber ich trau mich leider nicht

26.06.2017, 17:00 Uhr     melden


Schüchtern

Ist halt schlecht, wenn sowas ein wichtiger Kunde mit bekommt. Wenn sich der Blender nur vor der eigenen Mannschaft blamiert hat, ist alles in Ordnung. Absolution erteilt, ich hoffe, das lesen möglichst viele Schmarotzer und Faultiere, die sich ähnlich verhalten!

27.06.2017, 11:01 Uhr     melden


Dijonsenfdazugeber

Rechtsklick -> Eigenschaften -> Details -> Autoren?

27.06.2017, 15:01 Uhr     melden


LeMark aus Berlin, Deutschland

Immer wieder erstaunlich wie Menschen mit den einfachsten technischen Dingen nicht zurechtkommen...

Aber das dann für sich zu behaupten. Ich kann Typen nicht leiden, die von Technik keine Ahnung haben aber so tun. Hut ab für die VBA-Sache.

04.07.2017, 19:06 Uhr     melden


MartinTemper aus Hannover, Deutschland

Ich finde du hast das Richtige gemacht. Der braucht sich nicht doch nicht mit deinen Federn schmücken. Erst recht nicht wenn dafür deine Arbeit nicht gewürdigt wird. Ebenso hätte er seine Arbeit auch selbst machen können. Absolution erteilt.

24.07.2017, 13:17 Uhr     melden


Januneundihrhengst aus Hamburg, Deutschland

wenn es stimmt dann ist s deine Leistung und du hast das Recht das auch zu betonen.
Ich an deiner Stelle hätte den Kollegen zur Rede gestellt und zur Klarstellung gezwungen.

Aber das mit dem makro ist auch in Ordnung
Du hättest es in einem Weniger sensiblen Bereich einsetzen sollen....

02.02.2019, 10:49 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ein Sexpraktikum in der Internetagentur

Ich möchte beichten! Ich mache seit zwei Monaten ein Praktikum in einer Internetagentur. Als ich zum Vorstellungsgespräch kam, begrüßten mich nette …

20 Euro Extrakosten

Ich arbeite bei *** als Verkäufer und wenn unfreundliche Kunden bei mir etwas bestellen wollen, dann haue ich da immer noch 10-20 Euro drauf, denn solche …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht