Futter für die Nachbars-Hunde

15

anhören

Maßlosigkeit Völlerei Tiere Nachbarn Emskirchen

Ich beichte, dass ich (m/41) und meine Frau häufiger den zwei Hunden unserer Nachbarin ungefragt etwas zu essen geben. Wir wohnen auf dem Land und neben uns wohnt eine Frau mit einem relativ großen Garten, in dem sie den ganzen Tag ihre zwei großen Hunde frei laufen lässt. Denen geht es dort gut und sie fühlen sich offensichtlich wohl. Am Zaun stehen Büsche, sodass man etwas mehr voneinander getrennt ist. Die Hunde laufen aber öfter unter den Büschen hindurch und sind dann nah an unserem Grundstück.

Jetzt ist es so, dass - wenn meine Frau Fleisch zubereitet - sie immer relativ viel davon wegschneidet, was wir dann wegwerfen müssten. Wir legen das dann immer in eine Schale und stellen diese hinter den Zaun, sodass die Hunde es fressen können. Manchmal geben wir ihnen auch Essensreste, wenn eine Kleinigkeit übrig bleibt, aber nur wenn es nichts ist, was sie überhaupt nicht vertragen. Ich fürchte nur, dass ich es manchmal etwas übertrieben habe mit den Mengen und das den Hunden auch nicht so gut tut. Ich gebe ihnen jetzt nur noch sehr wenig... Aber sie freuen sich immer so, wenn man ihnen etwas gibt.

Beichthaus.com Beichte #00039793 vom 27.05.2017 um 20:35:38 Uhr in Emskirchen (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

PeterPanPie aus Österreich

Woher willst du denn wissen was die Hunde vertragen oder nicht? Du kannst ja deine Nachbarin fragen ob du sie füttern darfst mit Resten, ich zweifle jedoch stark an, dass sie damit einverstanden ist. Fremde Tiere füttern die einem nicht gehören ist ein no-go, Tiere können Allergien haben von denen du nichts weißt und es ist nicht nur einmal vorgekommen, dass dadurch erheblicher Schaden entstanden ist.

28.05.2017, 11:41 Uhr     melden


Gauloises19

Hör bitte auf damit. Du weißt nicht, was die beiden vertragen. Du weißt nicht ob sie krank sind/werden. Ohne Einverständnis des Frauchens unbedingt sein lassen.
Btw. Die Hunde haben offenbar Vertrauen, wenn Fremde sie füttern. Einen Giftköder von Fremden könnten sie also auch nehmen.
Frag deine Nachbarin doch einfach!

28.05.2017, 12:11 Uhr     melden


Vicky27

Finde ich absolut nicht in Orndung. Ich habe mich bis vor einem Jahr auch immer gefragt, wieso mein Hund so dick wird, obwohl er viel Bewegung hat und ich sein Futter streng kontrolliere, damit er abnimmt. Bis sich herausgestellt hat, dass die Nachbarskinder regelmäßig Hundeleckerlies kaufen und meinem Hund kiloweise verfüttern. Übergewicht verkürzt enorm die Lebensdauer eines Hundes. Man kann sich also vorstellen, wie sauer ich war. Aber auch mögliche Allergien und Unverträglichkeiten sind ein Problem. Aber juckt dich ja nicht, wenn die fremden Hunde ihren Besitzern den Schlaf rauben, weil sie nachts kotzen (kam bei meinem auch schon durch die Fütterei vor). Ich frage mich immer, was bei manchen Menschen falsch läuft, dass sie fremde Tiere füttern. Finger weg!

28.05.2017, 13:13 Uhr     melden


ni664j3w aus Bern, Schweiz

Das Beispiel mag extrem sein, aber ein Cracksüchtiger freut sich z.B. auch über jeden Schuss, den er kriegen kann. Das zum Thema "aber sie freuen sich so". Hör damit auf, Ansonsten null Absolution meinerseits. Ausser, du fragst die Nachbarin und machst, wie sie dir erlaubt.

28.05.2017, 13:48 Uhr     melden


xjudgex

was kauft ihr für mengen an fleisch und warum schneidet ihr davon so viel weg? wenn ihr das tier schon töten und essen müsst, dann esst alles. meinst du der metzger bereitet das fleisch nicht so vor, dass es verzehrfertig ist?

28.05.2017, 14:48 Uhr     melden



RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

@Xjudgex: Es ist normal das bestimmte Fleischteile vor dem Verzehr pariert werden müssen. Wenn du auf Fett, knorbeln, Sehnen und Bindegewebe rumkauen willst ist das dein Ding. Ich glaube nicht das der Beichter das mit dem Füttern schlecht meint. Deswegen würde ich vorschlagen das du deine Nachbarin einfach mal fragst ob es ok wäre die Hunde zu füttern.

28.05.2017, 15:01 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Ist ja schön, wenn ihr den Hunden was gebt. Aber lasst es besser sein. Zumindest nicht ohne vorher die Nachbarin gefragt zu haben. Hunde haben, je nach Rasse auch eine empfindliche Verdauung. Außerdem wisst ihr nicht, ob die Hunde das überhaupt fressen dürfen.

28.05.2017, 15:29 Uhr     melden


Bolle84

Oh mein Gott, Du hast nicht den Ernährungsberater und den Psychotherapeuten der Hunde vorab konsultiert. Allein die Gluten-Unverträglichkeit könnte den Hund umbringen. Mörder!

28.05.2017, 15:40 Uhr     melden


PeterPanPie aus Österreich

Bolle, schön dass du es witzig findest. Eine Freundin von mir hatte eine Katze mit Diabetis die dann von jemandem mit billigem zuckerhaltigen Katzenfutter gefüttert wurde. Das wars dann auch mit der Katze. Klar kannst du ja sagen war nur ne Katze scheiß drauf aber manche Leute hängen an ihren Haustieren.

28.05.2017, 16:02 Uhr     melden


Bolle84

@Peter: Dann soll sie die Katze nicht rauslassen. Solange das niemand mit Absicht macht, ist es die Schuld Deiner Freundin.

28.05.2017, 16:26 Uhr     melden


sammybaby

Ach Gott, wie hier alle gleich wieder übertreiben. Ist doch schön wenn ihr das Essen nicht verschwendet und dafür die Hunde glücklich macht. Aber vielleicht beim nächsten Mal nicht mehr heimlich sondern in Absprache mit den Nachbarn.

28.05.2017, 18:19 Uhr     melden


elz

@peterpan ich behaupte mal, dass die Katze am Diabetes gestorben ist und nicht am anderen Katzenfutter. Der Besitzer muss dann eben für die richtige Ernährung sorgen..

@Beichter frag doch einfach deine Nachbarn und macht was über menge und sorte aus. die Hunde finden euch sicher toll

29.05.2017, 01:43 Uhr     melden


PeterPanPie aus Österreich

Elz, die Katzen wurden richtig ernährt mit speziellem Futter dass für Diabetis dass du nur im Fachhandel kaufen kannst das hilft aber nix wenn andere Menschen meinen sie tun der Nachbarskatze einen gefallen indem sie ihr den letzten Scheißdreck zu fressen geben. Eine Katze die jahrelang Freigänger war plötzlich ein zu sperren gestaltet sich auch eher schwierig. Aber ja so sind sie die Leute, die Katze und die Besitzerin si.d ja selbst schuld weil ich darf verdammt nochmal mit fremden Eigentum machen was ich will und wenn das Bedeutet ich gebe fremden Tieren Scheiße zu fressen was sie krank macht oder im schlimmsten Fall verrecken lässt dann ist das nun mal so weil meine Bedürfnisse und Gefühle sind nun mal viel wichtiger, *Ironie off*.

29.05.2017, 07:40 Uhr     melden


carassi

Diabetes entwickelt sich, genau wie bei Menschen, oft mit dem Alter Bolle. Eine Katze einsperren, die Zeit ihres Lebens draußen war, endet mit schöner Regelmäßigkeit mit zerkratzen Türen und Unsauberkeit.
Einsperren ist da keine Option.

Und die Schuld liegt bei Menschen, die ohne nachzudenken Tiere füttern, die ihnen nicht gehören. Da redet man mit dem Besitzer und klärt ab, was und wie viel man füttern darf.
Wenn ich durch Fahrlässigkeit Schaden anrichte, bin ich nicht unschuldig am Schaden.

29.05.2017, 07:51 Uhr     melden


Bolle84

Sehe ich anders. Die Beachtung der Ernährungsvorschriften freilaufender Katzen fällt nicht in den Aufgaben- und Pflichtenkreis der Allgemeinheit. Und eigentlich dürfen Katzen überhaupt nicht raus.

31.05.2017, 13:22 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Doppel-Schnitzel

Ich habe mir gestern in der Kantine doppelt so viele Schnitzel genommen, wie mir zustanden, also zwei. Die Dinger waren so klein, da habe ich einfach …

Katze im Gulli

Ich habe mal die Katze von meinem Nachbarn einen Tag und eine Nacht lang in einen Gulli eingesperrt.


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht