Einer Schwangeren in den Bauch getreten

13

anhören

Zwietracht Gewalt Kindergarten München

Einer Schwangeren in den Bauch getreten
Als ich im Kindergarten war, habe ich meiner schwangeren Erzieherin in den Bauch getreten. Es war ihre letzte Woche im Kindergarten, ich war schlecht drauf und wollte nach draußen, musste aber im Raum bleiben. Als ich abhauen wollte, hat mir die Frau den Weg versperrt, indem sie vor mir in die Hocke gegangen ist und meine Handgelenke festgehalten hat. Ich wollte, dass sie mich loslässt, doch sie wollte mir zuerst eine Standpauke halten. Sie war ziemlich schlecht gelaunt, genau wie ich und ich hatte überhaupt keinen Bock auf einen Vortrag von ihr, also habe ich ihr in den Bauch getreten. Sie hat mich angeschrien und meine Mutter angerufen. Es war mir egal.

Beichthaus.com Beichte #00039364 vom 18.02.2017 um 17:16:52 Uhr in München (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Lightkuh

Als Kindergartenkind konntest du die möglichen Folgen deiner Tat wohl nicht abschätzen. Vielleicht hatte dir bis zu dem Tag aber prinzipiell mal jemand gepredigt das es nicht gut ist anderen in den Bauch zu treten...

18.02.2017, 18:11 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Unschön. Du warst noch in einem jungen alter und wusstest nicht was du anrichten konntest. Die Frage ist doch wie würdest du heute handeln?

18.02.2017, 18:37 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Es ist keine Provokation, aber ich musste total lachen. Ich schöme mich auch, trozdem lache ich wie ein Irrer.

18.02.2017, 22:19 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Du warst noch ein Kleinkind. Vermutlich wusstest Du noch nichtmal, dass sie Schwanger war und dachtest eher sie hat nur einen dicken Bauch. Aber mich wundert dennoch der grobe Umgang der Erzieherin. Ist es eine Lösung ein Kind festzuhalten und anzuschreien?

18.02.2017, 23:17 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Und auch aus diesem Grund haben Erzieherinnen bei Schwangerschaft ein Berufsverbot.

19.02.2017, 09:35 Uhr     melden



Steppenwolf3

Sofern es kein perfekter Roundhousekick war wirst du das Kind schon nicht behindert getreten haben.

20.02.2017, 08:22 Uhr     melden


Rotzz

Und? Trittst du immer noch Frauen, wenn du mal gerade auf sie keinen Bock hast. Wahrscheinlich schon, denn ich lese nichts von Reue. Wahrscheinlich wurde deine Mutter auch schon schön von deinem Vater getreten. Daher kennst du das sicher. Frauenschläger – keine Absolution.

20.02.2017, 08:25 Uhr     melden


Gauloises19

Rotzz? Der Beichter war im Kindergarten. Also auch im Kindergartenalter. Wie warst du denn so in dem Alter? Hast nie jemanden beschimpft, geschrien, getreten oder gehauen?? Hast Erwachsene ausreden lassen und dir voller Tatendrang den Weg versperren lassen?

20.02.2017, 12:48 Uhr     melden


Rotzz

Ich habe nie einer Frau in den Bauch getreten. Sorry! Ich finde es aber interessant wie du das Verhalten relativierst und es mit „beschimpften“ und „anschreien“ gleichsetzt. Wie viel Schwangeren hast du denn schon in den Bauch getreten?

20.02.2017, 16:00 Uhr     melden


Niak

Gauloises19 ich glaube es geht Rotzz hauptsächlich darum, dass der Beichter die Beichte sehr nüchtern runtergeschrieben hat, ohne eben zu erwähnen, ob er es heutzutage bereut. Da sogar einige Leser das ganze witzig empfinden mögen oder der Erzieherin teilweise die Schuld geben, ist fraglich wie der Beichter über sein Handeln denkt. Hinzu fehlt, ob es den Beichter bewusst war, was er dort tat, natürlich gibt es viele Kinder die nicht aufgeklärt genug sind um so etwas zu unterlassen, jedoch gerade wenn man in der Kita eine Schwangere hat, hätte ich den Kindern erklärt das dort ein Baby im Bauch schläft was sehr empfindlich ist. Es fehlt also auch die Aussage, ob es ihn bewusst war. Zu den anderen Kommentaren, ich finde die Erzieherin hat versucht alles richtig zu machen, sie muss den Jungen festhalten, wenn gerade keine Aufsichtpersonen draußen sind und sie für den Innenbereich zuständig ist. Geschrien hat sie erst, als er ihr in den Bauch getreten hat, was wohl auch nachvollziehbar sein könnte.

23.02.2017, 03:38 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Da Du heute noch darüber schreibst, scheint es Dich ja noch zu beschäftigen. Ich wette, die Erzieherin hat es auch nicht vergessen, und das verbindet Euch auf ewig...
Absolution.

20.11.2017, 04:21 Uhr     melden


Offender

Absolution! Sie ist das Risiko eingegangen. Und ich halte ohnehin nichts davon, schwangere in watte zu packen. Sie wollte das Baby, nicht du.

13.12.2018, 05:56 Uhr     melden


Erster aus Berlin, Deutschland

Gut gemacht. Weg mit der frucht. Gibt eh genug menschen. Absolution erteilt.

09.10.2019, 23:05 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mordversuch im Kindergarten

Ich wollte mit so circa 6 Jahren ein Kindergartenkind töten. Aber alles der Reihe nach.
Damals starb ein Großonkel von mir, ich hab ihn sehr gemocht …

England vs. Deutschland in Thailand

Ich (m/25) bin Anfang Dezember von meiner 6-monatigen Asien-Reise zurück gekommen und habe wirklich unglaublich viele tolle Sachen erlebt. Ich habe viele …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht