Werkstudent ohne Arbeit

11

anhören

Betrug Faulheit Trägheit Arbeit Studentenleben Ludwigsburg

Ich (m/20) möchte beichten, dass ich meinen Arbeitgeber betrüge. Seit Oktober arbeite ich als Werkstudent bei einem großen, international tätigen Unternehmen für 10 Stunden in der Woche. Die Arbeit macht mir Spaß, ich assistiere meinen Vorgesetzten und erfülle einige wichtige Aufgaben im Unternehmen, weshalb ich auch eine gewisse Verantwortung trage. Dafür erhalte ich auch einen sehr ordentlichen Lohn. Als ich mit dem Job angefangen habe, gab es Arbeit im Überfluss, da sich viel angestaut hatte, seit der letzte Werkstudent gegangen war - daher habe ich auch mal die eine oder andere Überstunde gemacht. Seit einer Weile hat sich das jedoch geändert. Tatsächlich habe ich auf der Arbeit kaum noch etwas zu tun. Von den 10 Stunden in der Woche arbeite ich höchstens 2-3 Stunden effektiv, den Rest der Zeit langweile ich mich zu Tode.

Damit das vor den Kollegen nicht auffällt, habe ich meistens irgendein wichtiges Dokument am Computer geöffnet oder tippe irgendetwas in eine Excel-Tabelle ein, um beschäftigt zu wirken. Manchmal mache ich auch ausgedehnte Klopausen, was weder meinen Kollegen noch meinen Vorgesetzten zu interessieren bzw. aufzufallen zu scheint. Nicht falsch verstehen, ich bin eigentlich ein disziplinierter Arbeiter und habe auch schon meinem Vorgesetzten das Problem geschildert, jedoch hat sich nichts geändert. Auch versuche ich meine Kollegen zu unterstützen, diese haben aber auch nicht immer Arbeit für mich. Da ich trotzdem immer versuche auf meine vorgegebene Arbeitszeit zu kommen, lasse ich mich sozusagen fürs Nichtstun bezahlen. Dafür schäme ich mich.

Beichthaus.com Beichte #00039357 vom 16.02.2017 um 19:21:22 Uhr in Ludwigsburg (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Seih dir gegönnt kleiner Werkstudent. Wenigstens versuchst du noch deine Kollegen zu unterstützen andere holen sich Flachbildfernseher auf die Arbeit und Rauchen Gras.

16.02.2017, 20:52 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Warum suchst Dir nicht einen anderen Job, wenn Du dich so langweilst? Das muss schlimm sein, wenn man stundenlang nichts zutun hat.

16.02.2017, 23:44 Uhr     melden


Tonelock

Such dir doch irgend eine andere Beschäftigung für die Zeit, zum Beispiel für die Uni lernen oder kleine Privatprojekte (Ich habe in einer ähnlichen Situation zum Beispiel mal angefangen HTML zu lernen). Nur Rumsitzen ist doch auch doof. Und du musst meiner Meinung nach auch kein schlechtes Gewissen haben.

17.02.2017, 00:30 Uhr     melden


ozelot

So wie du es beschreibst, war dein Vorgänger wahrscheinlich eine richtig faule Socke. Deshalb hattest du anfangs viel aufgestaute Arbeit. Da sich bei Dir nichts aufstaut, sind alle sehr zufrieden. Entspann Dich.

17.02.2017, 08:02 Uhr     melden



“Beichte


xjudgex---gesperrt

dann lern halt für die hochschule wenn du zeit über hast, so verschwendest du deine zeit einfach.

17.02.2017, 09:28 Uhr     melden


johnnyfirpo

such dir eine Tätigkeit mit der du online Geld verdienen kannst. dann kannst du deine leerzeiten nutzen und doppelt abkassieren. du kannst dann das was du im studium lernst gleich mal in der praxis anwenden. nämlich gewinnmaximierung

17.02.2017, 09:56 Uhr     melden


redhad

ach du machst alles richtig. unsere arbeitswelt ist so durchsystematisiert das du auf keinen fall der einzige bist der wie ne "zecke" am system hängt. früher hatten wir mal etwa 85 % arbeiter. heute nur noch etwa 50 %. diese 50 % sind es, die das system am laufen halten und tatsächlich dinge produzieren. die anderen 50 % leben wie "zecken" von deren arbeit, auf unterschiedlichste arten halt. vom anwalt bis zum beamten -produzieren alle nix, leben nur von der wirtschaftsleistung (arbeit/produktion) der anderen.

17.02.2017, 10:03 Uhr     melden


Schwarz

Völlig normal, v.a. wenn du in der Automobilindustrie arbeitest. Ich bin mir sicher, dass die große Stuttgarter Automarke mit einem M am Anfang mit 1/3 weniger Mitarbeitern auskommen würde, sofern da jeder seinen Job halbwegs ordentlich machen würde.

17.02.2017, 12:34 Uhr     melden


Chase

Du hast so ein wichtigen Job, dass der von einem Praktikaten (Werksstudent) erledigt werden kann. Ist klar.

17.02.2017, 16:17 Uhr     melden


KannWech2014

Brauchst Dich nicht schämen. Du bekommst viel weniger Geld als Deine Vorgesetzten, wessen Aufgabe es ist darauf zu achten, dass kein Angestellter im Leerlauf steckt.
Such Dir ein PC-Projekt und arbeite daran während Du nichts zu tun hast.

19.02.2017, 10:09 Uhr     melden


stefanx86

du kostest denen faktisch nichts. das was dir als student als ordentliches gehalt vorkommt ist für ein unternehmen nicht mehr als peanuts. du bist deshalb da, dass du arbeit erledigen kannst, die plötzlich anfällt und keiner der mitarbeiter erledingen möchte.
jedem ist das klar.
sei froh, wenn du keine arbeit bekommst, denn an die werkstudenten werden nicht die besten jobs abgetreten.
wenn dir langweilig ist, versuche die zeit anderweitig vernünftig zu nutzen und wenn arbeit kommt, dann erledige sie. dein chef wird zufrieden damit sein.

20.02.2017, 11:35 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Nach fünf Monaten keine Lust mehr auf Sex

Sagt mein Mann doch echt zu mir, er wäre zu faul, um mit mir zu schlafen!? Wie deutlich kann man es einem Menschen eigentlich noch sagen, dass er keinen …

Ich möchte Stromberg als Chef!

Ich (m) bin in der 13. Klasse und wünsche mir, dass mein zukünftiges Berufsleben so aussieht, wie in der Capitol Versicherungs AG mit einem Chef wie …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000