Mein Freund ist bisexuell & transsexuell

27

anhören

Vorurteile Peinlichkeit Partnerschaft Düsseldorf

Ich (w/25) lebe seit ca. drei Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir lieben uns wirklich sehr und ich bin wirklich glücklich, dass wir uns kennengelernt haben. Er war schon immer sehr feminin, was mir nichts ausmachte. Er outete sich als bisexuell, er trug Frauenunterwäsche (auch BHs), rasierte sich die Beine und hatte immer lange Haare. Er war so einfach glücklicher und alles andere war mir relativ schnuppe - ich freute mich, dass er so offen damit umging.

Vor knapp einem Jahr kam er eines Nachts zu mir und beichtete mir, dass er sich wie eine Frau fühlt und sich in seiner quasi von der Gesellschaft aufgezwungene Rolle des Mannes, bzw. des maskulineren Teils der Beziehung eingeengt fühlt. Ich bewundere bis heute seinen Mut dazu. Ich könnte so etwas nie. Wir blieben zusammen, da ich mir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen kann. Ich bin selbst mit der LGBT-Szene groß geworden, kannte mich also zum Thema Transgender und Co schon etwas aus. Wir sprachen also über Namensänderung, Operationen und wie man es ihren Eltern beibringen könnte. Sie lebt jetzt schon seit diesem einem Jahr als Frau und es macht mich so verdammt stolz, sie zu haben und sie in ihrem Vorhaben zu unterstützen. Ich bin zwar nun in der Rolle des Mannes (welche in sich selbst schon Bullshit ist) aber ebenfalls sehr zufrieden.

Dennoch habe ich ein Problem: ich habe manchmal echt Schwierigkeiten, meine Freundin mit ihrem neuen Namen - oder allgemein als Frau - anzusprechen. Ich versuche, alles was ich über ihn weiß auf sie zu übertragen und neu dazuzulernen, es beschämt mich aber schon extrem, wenn wir mit Bekannten sprechen und ich sie immer noch mit ihrem alten, toten Namen anspreche und sie mich verletzt anschaut. Es ist absolut keine Absicht. Ich liebe sie wirklich sehr und versuche alles, um ihr ihre Transition einfacher zu machen, habe aber teilweise Gewissensbisse und denke mir, dass sie etwas Besseres verdient hätte. Sie spricht mich fast nie darauf an, da sie sich schämt und sich in der neuen Rolle als Frau erst mal einfinden muss, ich würde mich aber gerne mit ihr aussprechen, da ich sie unheimlich liebe. Ich bitte um Absolution und gerne auch Tipps!

Beichthaus.com Beichte #00039348 vom 14.02.2017 um 19:56:00 Uhr in Düsseldorf (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MichaelGossen aus Potsdam, Deutschland

Ich bewundere Deine Lockerheit. Wenn ich andere Beichten von Frauen an diesem Valentinstag lese, die ihrem Mann überhaupt nichts gönnen, merkt man schon, dass Du etwas aufgeklärter und offener bist. Gerade dieses Thema ist ein No-Go für die meisten Frauen. - Umgekehrt seltsamerweise nicht. - So oder so glaube ich, dass es nur eine Phase ist, die sich mit den Jahren sowieso legt.

15.02.2017, 17:36 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Dein Freund bzw. Freundin kann stolz sein so eine tolle Freundin wie Dich zu haben, die ihn unterstützt und ihn so nimmt wie er/sie ist! Das Du mal Fehler machst kann passieren. Man muss sich noch dran gewöhnen. Müsst ihr wohl beide noch. Sie muss sich auch erst wie schreibst in ihre neue Rolle als Frau einfinden. Und sie wird das bestimmt verstehen. Sag ihr einfach wie sehr Du sie liebst und das Du das nicht mit Absicht machst. Nach einer kleinen Weile geht das ins Blut über. Und etwas Besseres wie Dich wird sie nie finden! Daumen hoch!

15.02.2017, 17:37 Uhr     melden


Sauhaufen1

Sei nicht so hart zu Dir selbst. Ist echt bewundernswert, wie Du Deine Partnerin unterstuetzt und nichts auf Auesserlichkeit und Konventionen gibst, weil Du schlicht den Menschen an sich liebst. Die meisten Leute koennten das so sicher nicht. Sprich mit ihr und erklaer, dass Du Dich auch erstmal an alles gewoehnen musst. Ein Versprecher kann doch wirklich passieren. Es ist wichtig, dass sie weiss, dass Du damit keine boesen Absichten hast. Alles Gute Euch zwei!

15.02.2017, 17:45 Uhr     melden


HzweiO aus Deutschland

Du hast ihn kennen und lieben gelernt, natürlich dauert das, bis es ein automatisches Sie wird. Ich denke, du solltest mit ihr sprechen und da auch offen ran gehen. Sie wird das bestimmt nachvollziehen können. Sie hat sich wahrscheinlich jahrelang nicht wohl gefühlt als Mann, vielleicht hat sie es noch nie, du weißt das ganze erst seit kurzer Zeit. Mach dir keine Vorwürfe, sondern kommuniziere das.

15.02.2017, 17:56 Uhr     melden


Gauloises19

Haha, alles andere, intimere, persönlichere und wesentlich mehr Mut und Respekt benötigenden Kram könnt ihr besprechen, die Sache mit dem Namen aber nicht? Komm schon.

15.02.2017, 18:37 Uhr     melden


schneetier

Ich denke, das wird schon werden, du musst dich eben an die neuen Umstände gewöhnen! Aber warum musst du jetzt eine Männerrolle spielen? Könnt ihr nicht einfach beide Frau sein?

15.02.2017, 19:17 Uhr     melden


MariaRichard aus München, Deutschland

Respekt! Ich bin mit einer TV zusammen und hab noch eine, die beiden entwickeln sich zu tollen Frauen! Die eine ist sehr groß, sodass ich sie oft (klar ironisch) als "Kleine" betitle, das ist im Deutschen eben nicht so sehr deutlich, ob damit ein Männchen oder ein Weibchen gemeint ist. Außerdem hab ich die beiden sehr lieb, sodass mir einen Kosenamen zu finden nicht allzu schwer fällt. Euch alles Gute und Liebe!

15.02.2017, 19:24 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Man kann Erinnerungen nicht einfach auslöschen oder überspielen es dauert bis man sich komplett daran gewöhnt hat. Du willst dich aussprechen? Was hält dich auf? Ich halte nicht viel von Transvestitismus aber ich bewundere deine Liebe und Treue.

15.02.2017, 19:48 Uhr     melden


MariaRichard aus München, Deutschland

@Mariko: Respekt - weil man (frau) zu sich steht und, wohlgemerkt, niemanden dabei schadet. Versuch Du als Mann, vor allem einen hohen Posten habend, Dich als TV zu outen, dazu gehört ja enormer Mut. Denn TVs sind genetisch als solche prädisponiert, laut Studien gehören dazu 2-5 % aller Männer, und es geht nicht alleine um die Liebe zu Frauenklamotten sondern um einen enormen inneren Drang eine Frau zu sein. Und - was soll bitte ein Psychiater da tun (abgesehen von diversen Psychotherapien/Testen, zum Beispiel vor einer Geschlechtsumwandlung)? Ich als Psychiater kenne hier kein Mittel, Du bist vermutlich schlauer. @RelaXxx: Du kannst nichts von Transvestismus halten, aber es gibt ihn, wie gesagt, bei etwa 2-5 % aller Männer (und Frauen). Früher hielt man nichts von der Homosexualität, vergessen?

15.02.2017, 21:04 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Deine Freundin kann dankbar sein, dass die dich hat. Aber dabei darf sie nicht vergessen, dass dieser Wandel auch für ihr Umfeld eine riesige Belastung ist. Du tust das Möglichste, um das hinzubekommen, aber sollte deine Freundin so egozentrisch sein, dass sie dir nicht zugesteht zumindest ab und an durcheinander zu sein hat sie so einen verständnis- und liebevollen Menschen wie dich nicht verdient.

15.02.2017, 21:08 Uhr     melden


Zufallsbeichte



xjudgex---gesperrt

warum musst die jetzt die "männerrolle" in der beziehung übernehmen? bleib doch einfach die frau die du bist, auch gleichgeschlechtliche beziehungungen sind in unserer heutigen zeit möglich.

16.02.2017, 08:23 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Mein Tipp für dich: Das ist nicht das Psychologie-DoITYourSelf-Forum . Geh mal dorthin. Danke.

16.02.2017, 10:55 Uhr     melden


HzweiO aus Deutschland

Ich find das immer faszinierend, wenn irgendwelche Menschen TV oder Homosexualität als Störung sehen wollen. Was zum Henker bildet ihr euch eigentlich ein über etwas zu urteilen, was ihr selbst niemals kennen lernen werdet? Ihr habt nicht das Bedürfnis mit dem gleichen Geschlecht zu schlafen? Herzlichen Glückwunsch. Ihr fühlt euch wohl in eurem Körper? Herzlichen Glückwunsch. Nur weil ihr das so empfindet, gilt das nicht für jeden.
Manche Menschen sind echt scheußlich.

16.02.2017, 11:01 Uhr     melden


Bolle84 aus Berlin, Deutschland

An Deiner Freundin sieht man, wie dumm diese Gender-Ideologie, dass das Geschlecht nur eine soziale Konstruktion sei, ist. Denn dann hätte es jemand wie Deine Freundin doch gar nicht geben dürfen.
Wie auch immer, mach Dich nicht fertig, nur weil Du mal den alten Namen aussprichst, das ist vernachlässigenswert.

16.02.2017, 11:48 Uhr     melden


Alibaba740

Verstehe ich das richtig?
Partner mutiert von Mann zur Frau. Und du von Frau zu Mann?!
Wow, echt abgefahren. Was die Leute vor lauter Langeweile heutzutage alles so machen...

16.02.2017, 13:09 Uhr     melden


sammybaby

Du brauchst dir mal überhaupt keine Gedanken machen. So tolerant, offen und rücksichtsvoll wie du bist schuldet er bzw sie dir wirklich viel und da kann man doch auch ab und zu über so einen kleinen Fauxpas hinwegsehen! Du meinst es ja nicht böse

16.02.2017, 13:13 Uhr     melden


MariaRichard aus München, Deutschland

@HzweiO: Danke! Dass musste nun wirklich mal gesagt werden!

16.02.2017, 13:17 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

@MariaRichard: Ja es gibt viele Transvestiten und die Leute können auch gerne machen was sie möchten. Mein Problem habe ich eher mit umoperationen. Für mich ist es unnatürlich und unethisch. Die Leute sagen doch immer man soll nicht Gott spielen und diese Grenze wird damit aufjedenfall überschritten. Wenn man als Frau geboren wurde ist man eine Frau nichts kann das ändern. Ein gesunder Mensch würde sich nie gegen sich selbst richten.

16.02.2017, 13:48 Uhr     melden


Jamie891

Alte Gewohnheiten ändern sich nicht immer so schnell und dies ist auch nicht schlimm. Du meinst es auch nicht böse. Ich glaube deine Partnerin weißt dies auch, sonst wärst du schon lange nicht mehr an ihrer Seite und würdest sie so gut unterstützen wie du nur kannst. Was allerdings hilft, ist dich mehrmals am Tag selbst daran zu erinnern, dass dein Freund nicht mehr dein Freund ist, sondern deine Freundin und eine starke Frau. Und wenn du merkst, dass sie sich verletzt fühlt, erinnere sie noch mal daran, dass du es nicht böse meinst und zeige ihr dass du sie liebst.

16.02.2017, 14:01 Uhr     melden


MariaRichard aus München, Deutschland

@RelaXxx: So leicht kann ich es nicht für jeden sagen, gesund sind die TVs für mich schon, es sei denn die leiden geistig drunter, dafür gibt es dann eine Diagnose (ICD 10: F65.1 Fetischistischer Transvestitismus). Ich kann nicht mitfühlen, denn ich mich als Frau zum Glück hervorragend fühle, nun sind diese Menschen anderes. Ich hab mit denen momentan ständig direkt zutun und weiß vieles, was ich vorher nicht geahnt habe, bin auch älter als Du.

16.02.2017, 18:11 Uhr     melden


Kapooze aus Lübz, Deutschland

Kann mir mal jemand erklären, warum die Rolle des Mannes in sich selbst schon Bullshit sein solle? Frauenrollen werden von der Beichterin offensichtlich als erstrebenswertes Ziel anerkannt, wie ich dem Text entnehmen kann. Das ist Sexismus.

16.02.2017, 22:51 Uhr     melden


andi126

Würde ich deine Adresse kennen, dann würde ich dir einen Geschenkkorb schicken! Und ich meine das ernst!

19.02.2017, 16:20 Uhr     melden


Vasilie_Replik aus Stadt_an_der_E, Deutschland

Die Lösung deines Problems ist der direkte Vortrag deines letztens Absatzes deiner Beichte vor deiner Freundin. Dank mir später ....
Ansonsten seh ich keine Beichte. Du scheinst ne dufte Type zu sein und unterstützt deine Freundin bei ner echt krassen Nummer. Insofern, mal dir ein Bienchen ans Revers und freu dich über dich selbst.

19.02.2017, 23:00 Uhr     melden


Marquis

Warum ist die Rolle eines Mannes in sich Bullshit?

22.02.2017, 04:06 Uhr     melden


Mildaete aus Himmelsrand, Deutschland

Diese Beichte hat mich fast zu Tränen gerührt. So eine Offenheit und den Mut zum Anderssein findet man heutzutage immer seltener. Ich hoffe, ihr habt alles ins Reine gebracht, und dass es euch gut geht. Alles Liebe.

05.01.2019, 21:31 Uhr     melden


Arnold1993

Das ist eine Krankheit. Und das meine ich nicht beleidigend oder verachtend. Das ist eine psychische Krankheit wie Depressionen, Schizophrenie usw.
Das sollte behandelt werden.

03.04.2019, 09:02 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Also Frauen sagen immer, man sei schwül. Irgendwie habe ich auch eine Freundin. Die sagt auch immer, ich würde es nur selbst nicht wissen und hätte bald was mit einem Freund von mir.
Alles Lüge natürlich.

03.04.2019, 11:24 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Tageslichttauglich sucht...

Ich (m/33) sehe durchschnittlich aus, kein Modeltyp, aber immer noch tageslichttauglich. Ich habe erst mit einer Frau geschlafen und das war sehr, sehr …

Meine lesbische Chefin

Ich habe meine Chefin beim Gefummel mit ihrer Freundin erwischt und dabei gemerkt, dass sie lesbisch ist. Das ist mir so peinlich und unangenehm, dass …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht