Das Mauerblümchen vor der Badezimmertür

14

anhören

Ekel Unreinlichkeit Trunksucht Last Night Münster

Ich (w/23) war neulich auf einer WG-Party zu Gast. Es waren viele Leute da und es wurde ebenso viel getrunken, wodurch ich bald dicht wie ein U-Boot umhertorkelte. Irgendwann zur späten Stunde spürte ich ein Kribbeln im Unterleib. Jetzt muss ich mal dringend kacken, dachte ich mir und begab mich auf die Suche nach einem stillen Örtchen. Das habe ich dann auch schnell gefunden, doch zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass die Tür verschlossen war. Mist, besetzt! Mit verschränkten Beinen und hochrotem Kopf verweilte ich bückend vor dieser dämlichen Tür und hoffte auf baldige Erleichterung. Leider wurde ich in meinen Erwartungen enttäuscht. Die Zeit verging und die Tür öffnete sich einfach nicht. So gut ich konnte, presste ich meine Backen zusammen und stöhnte: "Oh mein Gott, oh mein Gott". Fast im selben Moment vernahm ich dieselben Laute aus dem Inneren des Toilettenraumes, nur etwas euphorischer: "Oh mein Gott! Oh mein Gott!"

Ich traute meinen Ohren nicht, doch als ich näher herantrat, hörte ich eindeutig Sexgeräusche. Ich wurde wütend. Während ich mich hier draußen vor Stuhldrang verkrampfe, tanzen sie auf dem Klo ohne Hemd und ohne Höschen. Kurz hielt ich es noch aus, doch dann war mir alles egal. Ich musste meinen Angelegenheiten freie Bahn gewähren und ließ alles raus. So hockte ich letztendlich mit meinem übel riechenden Ergebnis an meiner Seite vor der verschlossenen Toilette und hoffte, dass jetzt bloß niemand kommen würde. Ich überlegte panisch, was ich machen sollte und entschied mich für das Nächstbeste, was meinem betrunkenen Geist einfiel: Das Braune muss in die Toilette! Ich nahm also alles in die Hand, drückte es unter der Tür hindurch und bin getürmt. Tut mir leid für alle Anwesenden und für diejenigen, welche die Sauerei beseitigen mussten. Wie ich später mitbekommen habe, war es nämlich ein großes Thema, doch niemand hat mich verdächtigt, weil ich eigentlich immer das Mauerblümchen bin.

Beichthaus.com Beichte #00039162 vom 03.01.2017 um 23:50:59 Uhr in Münster (Stübbenstraße) (14 Kommentare)

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ich kann nicht mehr vor Lachen. Am besten war der Gag, als es noch angefasst hast. So genial.

04.01.2017, 13:40 Uhr     melden


Mariko

Wieso hast du es nicht einfach eine Trittmine sein lassen wäre viel besser gekommen.

04.01.2017, 13:57 Uhr     melden


GeileOma

Ich finde es auch unverschämt das Badezimmer zu blockieren. Man muss doch damit rechnen, dass auf einer Party viele Gäste auch mal austreten müssen. Schade, dass sie die beiden Bumsbienen nicht im Nachhinein noch drauf ausgerutscht sind.

04.01.2017, 14:46 Uhr     melden


Honigbienchen

Hoffe, du hast dir danach die Hände gewaschen........

04.01.2017, 14:58 Uhr     melden


Ragno

Sowas regt mich auch auf! Anstatt mit dem Sex zu warten oder in ein anderes Zimmer zu gehen muss natürlich die Toilette blockiert werden. Deine Aktion war ziemlich eklig, wodurch ja am Ende alle bestraft wurden. Hättest wenigstens in eine Tüte kacken sollen und es als Geschenk vor die Tür stellen können.

04.01.2017, 15:46 Uhr     melden



Sauhaufen1

Meine Guete ist das ekelhaft. Die WG Bewohner tun mir da schon etwas leid. Man will eine lustige Party schmeissen und da wird einem ein Haufen Faekalien an Tuer und Boden geschmiert. So voll muss man erstmal sein, um das fuer die beste Loesung zu halten.

04.01.2017, 16:24 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Der Haufen hätte eigentlich dort bleiben sollen wo er war. Musstest du ihn wirklich mit deinen Händen unter die Tür durch drücken? Alkohol sei Dank.

04.01.2017, 16:35 Uhr     melden


Dan-Solo

An die Klotür zu klopfen/hämmern wäre auch zu einfach. Lieber kackst du davor und schaufelst dein Erzeugnis durch die Gegend. Herr lass Hirn regnen, aber triff diesmal.

04.01.2017, 17:01 Uhr     melden


Reg12

Und ich dachte immer, Frauen können gar nicht kacken…

04.01.2017, 18:05 Uhr     melden


Railean aus Deutschland

Keine Absolution. Warum muss man anderen die Bude vollscheißen?! Warum kann man dem anderen nicht signalisiern:"Hört auf zu pimpern, ich muss kacken!"? Ekelhaft.

04.01.2017, 19:50 Uhr     melden


Bolle84

Mädel, merk Dir eines: Bei fortgeschrittener Stunde einer Party ist es sinnvoll, sofort wenn man vor der Klotüre steht, Druck zu machen: Gegen die Tür hämmern, an der Klinke ziehen, wenn möglich von außen das Licht an und aus machen (und dann Entschuldigung sagen). Dann hättest Du Dir diese eklige Nummer sparen können. Gelacht habe ich aber trotzdem.

05.01.2017, 17:00 Uhr     melden


SchoschDabelljuBusch

Hä, das muss ja entweder eine einsame Party gewesen sein, oder in einer riesen Wohnung/Haus. Das auch kein anderer Partygast in der Nähe war und das mitbekommen hat ist mir schleierhaft.

06.01.2017, 13:30 Uhr     melden


imanonyym aus Deutschland

Ich muss mich so zusammenreißen. Die anderen im Büro gucken schon.

09.01.2017, 12:49 Uhr     melden


E=m*c^2 aus Darmstadt, Deutschland

Und das Ende der Geschichte: Alle müssen für die Entfernung und Reinigung deiner Exkremente aufkommen.

17.01.2017, 19:15 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Gemeinschafts-Zahnbürste in unserer WG

Ich (w/24) habe herausgefunden, dass mein ekelhafter Mitbewohner hin und wieder meine Zahnbürste verwendet, sofern er sich überhaupt mal seine gelben …

Verschimmeltes Essen in der Spüle

Ich habe ein Stäbchen meiner chinesischen Mitbewohner benutzt, um verschimmeltes Essen durch das Gitter der Spüle zu drücken.


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht