Ich lebe nur noch online!

17

anhören

Trägheit Faulheit Dummheit Maßlosigkeit Sucht Studentenleben

Ich verschwende mein Leben am Computer. Es hilft auch nicht, dass ich begabt bin - wenn ich mein Potenzial nicht nutze, ist es so, als hätte ich von niemals eines gehabt. Ich verbringe viel zu viel Zeit online. Lasse mein Leben schleifen. Ich weiß, dass es falsch ist, aber innerlich laufe ich immer vor dem Schmerz davon. Ich studiere mit positiven Erfolgen, aber viel zu langsam. Ich verhalte mich faul und verzogen. Ich schiebe Prüfungen auf und es zerreißt mich innerlich. Ich finde immer etwas Besseres zu tun - oder glaube das zumindest. Ich habe schon zu viel Pornografie konsumiert und dazu masturbiert.

Obwohl ich weiß, welche verheerende Wirkungen regelmäßiger Pornokonsum auf den Pärfrontalkortex, die graue Gehirnmasse, Erinnerungsvermögen, das Dopaminsystem und Reward-Center des Gehirns hat, habe ich schon so oft nachgegeben. Und mir dann geschworen es nie wieder zu tun und wieder versagt. Ich lebe mein Leben nicht, ich warte, ich vegetiere und sieche dahin, und ich weiß, was zu tun wäre und tue es nicht. Das ist eine Todsünde und es bricht mir das Herz, dass ich zu dumm und zu willensschwach bin, um mein Leben in die Hand zu nehmen, um etwas zu ändern. Etwas muss sich ändern, so jedenfalls kann ich nicht weiterleben. Nicht als selbstgefälliger, fauler Zeitverschwender.

Beichthaus.com Beichte #00039064 vom 14.12.2016 um 22:17:16 Uhr (17 Kommentare)

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Dr.Know

Der erste Schritt wäre wohl aufzuhören sich selbst zu bemitleiden.

15.12.2016, 11:21 Uhr     melden


sammybaby

Ehm, ja. Es ist nicht nötig uns mit irgendwelchen Fachbegriffen zu beweisen wie "schlau" du doch bist. Allerdings tut es mir leid, dass du in so einen Teufelskreis gekommen bist. Ich weiß wie frustrierend das ist und dass man da nicht so schnell wieder rauskommt. Faulheit siegt halt sehr oft. Aber halte dir vor Augen dass du auch nicht jünger wirst und so nur dein Leben verschwendest. Wenn du es wirklich willst, kannst du ausbrechen und das Leben führen, welches du dir wünscht.

15.12.2016, 11:39 Uhr     melden


redhad

verdien geld, dann gehst du wieder raus. wenn du begabt bist, schaffst du das auch locker online, und gehst anschließend wieder dein leben leben.

15.12.2016, 11:43 Uhr     melden


carassi

Dann finde heraus, was dich aufhält (Angst, Unsicherheit, Faulheit, Depression,..) und stell dich dem.
Manchmal hilft Disziplin von außen. Man kann zB Router oft so einstellen, dass sie nur zu bestimmten Zeiten Verbindung zum Netz aufbauen.

15.12.2016, 11:43 Uhr     melden


Gerelec

Wow, diese Beichte könnte 1:1 von mir stammen. Ich kann gut nachvollziehen wie es dir damit geht. Was dir vielleicht hilft: deinen Performance/Talent-Charakter 2 Wochen eisern durchzuziehen. In den zwei Wochen auch auf den P*-Konsum und das Internet verzichten. das belohnende Gefühl was dabei entsteht, nämlich: sein Talent zu nutzen, die Sachen auf die Reihe zu bekommen, und das Leben zu leben was man sich eigentlich vorstellt, hilft einem dabei ungemein. Klar hat man aber auch immer wieder Einbrüche

15.12.2016, 11:57 Uhr     melden


Steppenwolf3

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Es liegt in deiner Hand. Wie wärs mit PC loswerden?

15.12.2016, 12:01 Uhr     melden


Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

-Humungus-

Einfach den Rechner Mal nicht anmachen wenn du solche Probleme damit hast...Auf das naheliegendste kommst du nicht trotz deiner "Hochbegabung"

15.12.2016, 12:28 Uhr     melden


Bolle84

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Dein Pornokonsum zu derart gravierenden Hirnveränderungen führt, wie Du sie hier beschreibst. Das hört sich so an, als seiest Du von irgendwelchen religiös-fanatisierten Sexualfeinden gehirngewaschen worden.
Allerdings kann hinter Deiner Trägheit und Deinen unerbittlichen Selbstvorwürfen durchaus ein gesundheitliches Problem stecken. Ich würde Dir daher raten, das abzuklären, am besten im Rahmen einer Kurz Psychotherapie, die nur 3-5 Stunden umfasst.

15.12.2016, 12:36 Uhr     melden


Ragno

Wie wäre es, wenn mal was mit Freunden oder Mitstudenten etwas unternimmst? So kommst mal für ein paar Stunden vom PC weg. Ich denke, dass Du einsam bist und Du den PC nutzt um die Einsamkeit zu überbrücken. Geh mal unter Leute!

15.12.2016, 15:57 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Ich weiß wie du dich fühlst. Einmal hatte ich eine Seite gefunden, der Name war Beichthaus oder so ähnlich. Tja und dann fing alles an. Du bist jemand der unbedingt vor seinen Problemen und der Realität davon laufen möchte. Aber die Realität holt dich irgendwann ein und da gibt es kein entkommen. Pornosucht soll ja anscheinend eine anerkannte Sucht sein wo bei ich das nicht nachvollziehen kann. Vielleicht Therapie oder so. Eigentlich habe ich überhaupt keine Lust jetzt nett darüber zu reden. Du bist einfach nur ein fauler jämmerlicher Sack der seinen Arsch nicht hochbekommt! Dann wird anschließend (natürlich im Internet wo auch sonst) darüber rumgeheult weil man ja nichts auf die Reihe kriegt. Soll dir jetzt jemand motivierende Sprüche zu rufen oder was? "Ja du schaffst das ich glaube an dich!" Wenn dir das alles so stinkt dann tuh mal was dafür und wachse über dich hinaus.

15.12.2016, 16:05 Uhr     melden


Mrs.Pinky aus Deutschland

Ich rate dir zu einer fundierten Verhaltenstherapie gepaart mit Vernunft und gesundem Menschenverstand.

15.12.2016, 18:10 Uhr     melden


E=m*c^2 aus Darmstadt, Deutschland

Wenn du es nicht schon studierst, kannst du ja in den FB Philosophie wechseln - ich denke dann bekommst du auch (wieder) Spaß am Studieren, wenn du etwas lernst was dich interessiert!

15.12.2016, 22:02 Uhr     melden


jjb aus Deutschland

Fang langsam an. Mach mal einen tag computer und handy pause. Es geht auch ohne. Glaub mir.

16.12.2016, 00:45 Uhr     melden


psy2000

Du bist Matsch im Kopf, ganz ehrlich. Such dir eine Freundin.

16.12.2016, 19:52 Uhr     melden


Geezus

So so, dein Pornokonsum wirkt sich also tatsächlich auf deinen Pärfrontalkortex und deine Gehirnmasse negativ aus??Da muß ich dir leider mitteilen,daß du die schlimmsten Dinge noch garnicht erwähnt hast,also mach dich gefaßt darauf,daß du einen krummen Buckel,Haare an den Händen,Blindheit,totalem Versagen der Rektalfunktion sowie Gesichtslähmungen,unkontrolli ertes rumzucken des linken Hodens und Schweisfüße bekommst!Tja,jetzt können dir nur noch die anonymen Wixer helfen,oder du kaufst dir ein Puzzel.

17.12.2016, 07:29 Uhr     melden


MistaBreed aus Münster

Junge, erstmal einen kiffen und morgen dann anfangen was zu ändern! Haha, du bist natürlich sehr schlau!

06.01.2017, 12:41 Uhr     melden


Glasscheibe

Unglaublich, was hier geschrieben wird. Von wegen "such dir eine Freundin" oder "Mach halt'" oder "Matsch im Kopf". Das hilft ihm nicht und die meisten, die an keiner psychischen Erkrankung gelitten haben, können nicht im Entferntesten darüber urteilen, wie sich das anfühlt.
Dein beschriebener Zustand passt gut zu einer manisch-depressiven Erkrankung. Man muss nicht direkt davon ausgehen, aber es geht zumindest in diese Richtung. Vor allem mit der Aussage, dass es in der Uni mit den Prüfungsresultaten gut läuft, du sie dann aber aufschiebst.
Suche dir professionelle Hilfe, dann kommst du da nach und nach sicher wieder raus. Denn es lässt sich auch etwas Positives aus deinem Text herauslesen. Du packst das!

18.01.2017, 16:46 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Das erste Semester ist ein Urlaubssemester!

Ich bin der faulste Mensch, den es gibt. Ich bin Student und habe jetzt auch direkt mal ein Urlaubssemester eingelegt. Währenddessen mache ich einfach …

Warum Flaschenpinkeln so praktisch ist

Ich (m/22) bin ein fleißiger Auszubildender bei einer Bank, der noch zu Hause lebt. Meine Eltern lassen mich meist in Frieden, da ich ja ein geregeltes …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht