Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Bolle84

Das ist eine sehr schwierige Situation, in der es sicherlich kein Eindeutiges richtig oder falsch gibt. Ich bin bei Dir, dass Du das Recht hast, Dich für das Kind nicht verantwortlich zu fühlen. Die Frage ist, ob Du das emotional durchhälst, denn das Kind ist doch Dein Fleisch und Blut, auch wenn es aus einem sexuellen Übergriff entstand. Mehr als den Rat, dass Du auf Deinen Bauch, Dein Herz hören sollst, kann ich Dir leider nicht geben. Wenn Du Dich gegen das Kind entscheidest, dann solltest Du Deinem besten Freund nichts erzählen. Es gibt Situationen im Leben, da muss die Wahrheit nicht um jeden Preis in die Öffentlichkeit gezerrt werden.

30.11.2016, 16:14 Uhr     melden


Ragno

Die Frage ist, würde Dein bester Freund Dir glauben, wenn ihm erzählst, dass seine Ex Dich angezapft hat als geschlafen hast. Du kannst ihn besser einschätzen. Nur irgendwann wird die Wahrheit so oder so rauskommen. Und das kann den Verlust der Freundschaft zur Folge haben. Bleib einfach ehrlich, auch wenn es ein Risiko ist. Verschwiegenheit hat immer so einen Nachgeschmack.
Und besorge Dir einen Anwalt!

30.11.2016, 16:38 Uhr     melden


xjudgex

auch wenn dein freund die frau immer mit kondom gebumst hat, ist eine schwangerschaft nicht auszuschließen. 100% sicher sind die dinger auch nicht...

30.11.2016, 16:56 Uhr     melden


RelaXxx aus Marburg

Du warst in Trance? Hat sie eine Kristallkugel benutzt oder hat dich mit einem Schlafzauber belegt? In diesem Fall tippe ich auf Hexe. Die Anzeichen sind ganz deutlich, das Kind wird dann warscheinlich für irgendein Ritual benutzt. Ich würde an deiner Stelle die katholische Kirche oder den örtlichen Hexenjäger kontaktieren.

30.11.2016, 17:09 Uhr     melden


Vorposter

Hä, dein Freund hat dir 'alles' erzählt und danach wusstest du, dass du der Vater bist, aber DU hast IHM die 'mögliche Wahrheit' nicht offenbart?? Hä, welche Wahrheit?? ER hat DIR doch erzählt, dass sie dich missbraucht hat. HÄ.

30.11.2016, 17:54 Uhr     melden


carassi

Relax, das kann Schlafparalyse gewesen sein. Im Schlaf kann man Arme und Beine üblicherweise nicht bewegen, normalerweise verschwindet die Paralyse mit dem Aufwachen. Manchmal aber auch nicht, dann ist der Kopf wach, der Körper aber bewegungsunfähig.
Kinder aus Vergewaltigung sind immer so ne Sache.. es ist ein unschuldiges Lebewesen und ein Teil von einem selbst, und ne laufende Erinnerung an das, was einem passiert ist. Ich denke, ne richtige Antwort gibt es da nicht..
Das Kind kann allerdings auch mit Kondom von ihm sein.

30.11.2016, 18:12 Uhr     melden


RelaXxx aus Marburg

@carassi: oh vielen Dank. Ich dachte schon das wir eine Hexen- Plage hätten. Jetzt bin ich aber beruhigt.

30.11.2016, 18:46 Uhr     melden


GrüneTanne aus Bischofswerda, Deutschland

Also wenn das stimmt was du da schreibst würde ich es deinem Freund erzählen. Ich finde er hat ein Recht darauf. Ob er dir das glaubt weiss ich nicht klingt schon sehr krass die Geschichte. Wende dich doch eventuell mal an einen Psychologen und lass dich beraten. Am Ende vielleicht auch Polizei und ne Anzeige. War ja schließlich Missbrauch. Such dir wirklich Hilfe es belastet dich umso mehr. Spätestensdann wenn das Kind wissen will wer der Vater ist. Es kann ja schließlich nix für seine Mutter. Wünsche dir viel Kraft!

30.11.2016, 18:56 Uhr     melden


noeknoek

In der Beichte klingt es so als hätten du und die Ex deines Kumpels anschließend niemals Kontakt gehabt und über das Kind und deine mögliche Vaterschaft gesprochen. Vielleicht solltest das mal als erstes nachholen, wenn das nämlich schon zwei Jahre her ist und sie sich nie gemeldet hat will sie möglicherweise gar nicht das du bezahlst und für das Kind da bist.

01.12.2016, 07:00 Uhr     melden


Mrs.Pinky aus Tijuana

Wollte sie Unterhalt von dir? Bloß nicht die Vaterschaft anerkennen ohne auf einen Vaterschaftstest zu bestehen. Egal wie es damals gelaufen ist, es dürfte mehr als schwierig sein, da etwas zu beweisen.

01.12.2016, 10:17 Uhr     melden


black--cell

Offensichtlich hat Sie Dich auch noch nicht kontaktiert um zum Beispiel Unterhaltszahlungen zu fordern. Für mich besteht der Fall daher aus 2 Dingen:

1.) Wie mit dem Freund umgehen &
2.) Wie mit dem Missbrauch, der Frau, und dem daraus entstandenen Kind umgehen.

Ad 1) würde ich erst klären wenn dieser Vorfall mit der Frau besprochen wurde. Denn schwanger sein kann sie auch von wem anderen. Egal ob mit Kondom oder nicht... Und Du wirst von ihrem tatsächlichem Verkehr, außer mit Dir, nicht viel wissen. Und wenn Du Dir zudem nicht ganz sicher bist: sehr glaubhaft hört sich das für mich schon nicht an... wie wird es dann Dein Freund glauben können? (Aber ihn kannst Du bestimmt besser einschätzen. Auch was eine mögliche Reaktion betrifft.)

Also würde ich Ad 2) mit der Frau mal sprechen. Ob es zum einen tatsächlich so war, ob das Kind tatsächlich von Dir sein kann und wie man damit weiter umgeht. Persönlich würde ich es in jedem Fall wissen wollen und in jedem Fall einen Vaterschaftstest machen lassen. Immerhin ist es auch vielleicht DEIN KIND. Sowas MUSS man wissen. Alles weitere muss dann eh noch geklärt werden. Im Zweifelsfall mit Anwalt und Gericht... Vorschnell irgendwelche Zusagen würde ich zumindest nicht machen!!!

Und auch der Missbrauch sollte geklärt werden, denn es hört sich schon so an als würdest Du darunter leiden. Und das ist nicht OK!

01.12.2016, 10:43 Uhr     melden


KingKurt

Also für mich klingt die Geschichte schon seeeeehr merkwürdig und dabei möchte ich dem Beichter nix unterstellen. Erstmal finde ich es generell komisch, das immer Jungs von Mädels zum Sex genötigt werden, die optisch ja eigentlich gar net so der Frauentyp sind - wie sehen denn dann bitte die Mädels dazu aus?!? Wer es von Euch schon mal in nem Zelt, bspw. auf nem Zeltplatz, getrieben hat, weiß, dass den Nachbarn da nix verborgen bleibt! Und dem Partner, welcher im Nebenzelt schläft schon gar net!!! Da Du ja körperlich reagiert hast (Boysahne in der Hose) tippe ich mal ganz stark auf nen feuchten Traum und geredet wirste dabei wohl auch haben; was ihr Verhalten am nächsten Tag erklärt. Letztlich ist die Schwangerschaft auf ne Affäre oder sowas zurückzuführen und für Dich reimt sich die Geschichte halt einfach gut und logisch zusammen. Aber bedenke, bspw. selbst beim offensichtlich klarsten Verbrechen mit Tätergeständnis, wird trotzdem in alle Richtungen ermittelt, um die Nummer objektiv zu beleuchten - das solltest Du auch tun!

01.12.2016, 14:21 Uhr     melden


Wölfchen_Ly

Das hört sich wirklich nach einer Schlafparalyse an. Allerdings ist man dabei nicht wirklich wach, so wie Carassi es beschrieben hat. Man ist zwar irgendwie bei Bewusstsein, aber ein Teil des Gehirns schläft auch weiterhin und träumt. Daher hat man während einer Schlafparalyse auch oft Halluzinationen, da der Traum in das tatsächlich Wahrgenomme eingebettet wird. Oft ist das ganze so realistisch, dass man sich später nicht im klaren darüber ist, ob man nun geträumt hat oder nicht. In der Regel eine zutiefst beängstigende Situation - insbesondere wenn man das öfter erlebt. Es kann also durchaus sein, dass du dir das "Cowgirl" nur erträumt hast und demnach nicht der Vater des Kindes bist. Auch eine Frau mit wenig männlichen Kontakten kann einen ONS haben.
Wenn es jedoch doch keine Paralys war, dann war es wirklich Vergewaltigung. Ein guter Grund für einen Anwalt und einen Therapeuten. Es wird schwierig werden das zu beweisen - vor allem das der Sex nicht einvernehmlich war - aber tun solltest du etwas, damit du die Last von den Schultern los wirst.
So oder so: Rede mit deinem Freund darüber. Sag ihm, dass du nicht wusstest, wie du reagieren solltest, als es dir bewusst wurde. Und das dich der Scham hat schweigen lassen. Ich tippe aber wirklich auf die Paralyse und einen wirklich dummen, temporalen Zufall.

05.12.2016, 03:48 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Den Falschen beschuldigt

Ich (w/20) war letztens mit meinen Freundinnen feiern. Der Abend war echt super, nur habe ich es mit dem Alkohol ein wenig übertrieben. Jedenfalls, als …

Die Nacht, die mich veränderte

Ich habe das Folgende noch nie jemandem erzählt und habe es auch in Zukunft nicht vor, aber es liegt mir einfach auf der Seele. Ich bin 16 und weiblich …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht