Kommentare der Beichthaus-Bewohner

geheim92

Du scheinst ein lieber Mann zu sein, der seinen Sohn über alles liebt. Trotzdem hast du auch Fehler gemacht.. du hättest ihn öfters untersuchen können - oder überhaupt ihn mal zum Arzt schicken! Selbst wenn er sich nur wund gefummelt hätte, wäre das nicht gesund. Und wenn es über Monate nicht aufgehört hat, obwohl er sich vor deinen Augen nie befummelt hat, hätte dir das Licht aufgehen müssen.
Ich hoffe du wirst nun etwas aufmerksamer sein und dich gut um deinen Sohn kümmern. Du bist alles was ihm bleibt.

21.11.2016, 13:38 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Wie alt war der kleine, dass er ihr, wo es nur ging, aus dem Weg gehen konnte? Naja, dich trifft ja keine Schuld, das ginge nur, wenn du bewusst etwas ausgeblendet hättest. Verzeihbar, dass man so etwas überschaut, mir würde sowas wohl auch nicht auffallen.

21.11.2016, 13:38 Uhr     melden


Mrs.Pinky aus Tijuana

Schreckliche Geschichte...
So wie du es schilderst, trifft dich keine Schuld. Wie ist das Verhältnis zu deinem Kind mittlerweile und wie geht es ihm?

21.11.2016, 14:05 Uhr     melden


RelaXxx aus Marburg , Deutschland

Deine Frau ist eine Kreatur! Nicht mehr nicht weniger. Verdorben bis in die Knochen oder Psychisch so kaputt das ihr kein Arzt der Welt helfen könnte. Für so eine Höllen-Geburt kann es keine Vergebung geben. Mach dir keine Vorwürfe es war zwar eine absolute Tragödie aber du hattest daran keine Schuld.

21.11.2016, 14:07 Uhr     melden


HzweiO

Ich weiß nicht, ob dir das so bewusst ist, Beichter. Der Lichtblick in dieser scheußlichen Begebenheit bist du. Ich hoffe, dein Kind und auch du werden diese Erlebnisse bestmöglich verarbeiten und im weiteren Leben viel Glück erfahren.

21.11.2016, 14:14 Uhr     melden



PupsiKopf

Boah krasse sache. Das tut mir sehr leid. Du scheinst, wie du es geschrieben hast, ein toller Typ zu sein. Menschen können einen blenden, auch wenn man mit Ihnen 20 Jahre zusammen lebt. Siehe dir die ganzen Beichten hier an. Mach dich nicht fertig, du hast es raus bekommen, ihr habt es abgestellt, arbeitet es auf, versucht es abzuschließen und werdet, hoffentlich, fertig damit und glücklich

21.11.2016, 14:52 Uhr     melden


Claudi31

Es ist unfassbar was euch passiert ist. Dich trifft meiner Meinung nach keine Schuld. Gerade wenn man der Haupternährer einer Familie ist, vertraut man seiner Partnerin was Kindererziehung und Fürsorge betrifft eigentlich blind. Wie du schon sagtest, denkt man im ersten Moment nicht unbedingt an Missbrauch. Dass das Kind mal "wund" ist, ist ja nicht direkt ein Indiz dafür. Ich finde es toll, dass du deinen Sohn aus dieser Hölle rausgeholt hast und es war der richtige Schritt gegen die Mutter vorzugehen. Diese Sache muss auf jeden Fall psychologisch aufgearbeitet werden. Aber trotz allem habt ihr immer noch euch und könnt füreinander da sein. Du hast deinem Sohn viele andere schreckliche Momente erspart.

21.11.2016, 15:31 Uhr     melden


Ragno

Also ich bin jedesmal fassungslos, wie man seinem eigenen Kind sowas antun kann. Mit Feuerzeug malträtieren, Gegenstände einführen. Wie krank ist dieser Mensch? Vorwürfe musst Dir keine machen. Seiner Frau vertraut man halt und glaubt nicht, dass sie sowas machen würde. Bis dann die bittere Wahrheit kommt. Sei für Deinen Sohn ein guter Vater, damit er dieses schlimme Erlebnis vergisst.

21.11.2016, 15:40 Uhr     melden


Sauhaufen1

Das war nicht gerade leicht zu lesen. Der arme kleine Junge. Von der eigenen Mutter gequaelt zu werden, muss ihm soviel Vertrauen und Entwicklung genommen haben. Sei ihm weiterhin ein toller Papa. Hilf ihm soweit Du es kannst und hol ihm und auch Dir professionelle Hilfe dazu, wenn sie gebraucht wird.

21.11.2016, 17:01 Uhr     melden


GrüneTanne aus Bischofswerda, Deutschland

Ich schließe mich RelaXxx an..... tut mir leid was euch und vorallem deinem kleinen passiert ist...

21.11.2016, 17:52 Uhr     melden


Vorposter

Und man hat der Frau gar nicht angemerkt, was sie für eine Psychopathin ist?? WARUM hat sie das getan? Und hast du nicht gehört, wie das Baby dabei geweint hat? Wenn er wund und blutig war, muss das doch schrecklich wehgetan haben.

21.11.2016, 21:28 Uhr     melden


Menace

Wow, das ist wirklich heftig. Tut mir sehr leid für euch beide. Bei solchen Misshandlungen sollte es wirklich so eine Auge um Auge Politik geben. Diese Frau mit einem verurteilten Sexualstraftäter der den Rest seines Lebens in Sicherheitsverwahrung ist für 4 Wochen in einem Raum setzen und dem Sexualstraftäter sagen : Pass auf, du hast dich die letzten Jahre gut benommen, wir brauchen nochmal dein besonderes Talent. Hier ist jemand der für 4 Wochen dein Gast ist, tob dich aus, hab deinen Spaß und falls du noch irgendwelche Hilfsmittel oder Werkzeuge brauchst, sag einfach Bescheid.

21.11.2016, 23:54 Uhr     melden


6erferdl

Deinen Selbstvorwürfen kann ich nicht widersprechen. Ich hätte meiner Frau derartige Abartigkeiten aber auch nicht zugetraut.

23.11.2016, 00:23 Uhr     melden


Novalion

Frauen machen sowas nunmal nicht. Diese falsche Denkweise ist in uns verankert. Frauen sind immer Opfer und nie Täter. Ich wurde ebenfalls von meiner Mutter missbraucht, genau wie mein Halbbruder. Es wird schwer, aber es ist zu bewältigen. Schlimm wäre es gewesen, wenn du weg geschaut hättest. So gibt es nichts zu beichten für dich.

24.11.2016, 12:33 Uhr     melden


Melde dich an, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Der verwöhnte Neffe

Ich (w) möchte beichten, dass ich mich, seit mein kleiner 4-Jähriger Neffe auf der Welt ist, von meiner Familie entferne, nur weil ich eifersüchtig …

Der Rocker im kleinen Dorf

Ich bin ein böser und krimineller Mensch, oder auch nicht. Kurz zu mir: Ich habe einen BMI von 40 - 180 Zentimeter bei 130 Kilo. Nein, ich bin nicht …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht