Weiße sind vom Aussterben bedroht!

57

anhören

Verzweiflung Unglaube Engherzigkeit

Ich (m/20) muss beichten, dass mich der Gedanke, dass die "weiße Rasse" bald aussterben wird, ziemlich beschäftigt und ich in gewisser Weise den Liberalismus hier in Europa verachte. Versteht mich nicht falsch, mein ganzer Freundeskreis besteht aufgrund von Mentalitätsdifferenzen aus Osteuropäern und Türken und auch ich vertrete die Meinung, dass Multikulturalismus bis zu einem bestimmten Grad gut ist, jedoch führt die von den Politikern und der Gesellschaft tolerierte "Vielfalt" dazu, dass voraussichtlich innerhalb der nächsten 100-150 Jahre nicht mehr so viel von uns den "Weißen" übrig bleiben wird. Was ich daran so erschreckend finde? Dass es zu wenig Leute gibt, die sich um so etwas scheren und es so leicht mit dem Spruch: "Ach was kümmert es mich. Ich werde bis dahin abgelebt haben", oder "Ich finde es ja gar nicht so schlimm, weil das ein natürlicher Prozess der Evolution ist, der sich schon seit Tausenden von Jahren abspielt" hinnehmen!

Seht ihr nicht, dass wir ein Teil unserer Identität und unserer Kultur einbüßen, für die unsere Ururahnen lange gekämpft haben? Warum sind beinahe alle anderen Länder außerhalb Europas in der Lage ihre Kultur, ihren Hintergrund, ihre Sprache, ihre Bräuche und Sitten um jeden Preis beizubehalten? Wofür ich sie auch respektiere. Wann haben die Europäer aufgehört, an ihrer Identität festzuhalten? Das finde ich einfach nur traurig. Wenn ihr jetzt glaubt, ich wäre so ein Fascho, der hier seinen Frust über die Flüchtlinge und die Ausländer ablässt, habt ihr falsch gedacht. Ich finde es nur bemerkenswert, wie andere Länder wie die Türkei hinter ihrem Land, ihrer Nationalität, ihrem Erbe steht und bereit sind dieses fortzusetzen, während wir hier in Deutschland und Europa scheinbar uns selbst bereits vergessen haben und Jeden willkommen heißen, anstatt die Geburtenrate mal etwas anzukurbeln. Bin ich verblendet? Tröstet mich der Gedanke, dass in Europa bald eine neue "Rasse" entsteht? Ich glaube nicht.

Beichthaus.com Beichte #00038279 vom 22.05.2016 um 22:13:41 Uhr (57 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Mr.Goodkat

Gähn, und wieder mal ein Wahnwichtel mit der Theorie von der "Auslöschung der weißen Rasse".

23.05.2016, 12:17 Uhr     melden


San779

Ja gut, meinetwegen wurde dafür lange gekämpft. Aber weshalb? Hat(te) dieser Kampf einen Sinn, wohin führt uns das? Was bringt es?

23.05.2016, 12:24 Uhr     melden


MatzePeters

Afrika für Afrikaner, Asien für Asiaten, Europa für alle!

23.05.2016, 12:27 Uhr     melden


Jahra

Klar, es wurde ja quasi stääändig gesagt: "Lass uns mal einen Krieg anzetteln, um unsere Kultur zu bewahren." Genau. Davon abgesehen ist Kultur nichts Statisches, sondern immer im Wandel. Oder meinst du, wir hätten dieselbe Kultur wie vor 70 Jahren?

23.05.2016, 12:34 Uhr     melden


harry84

Schonmahl in ChinaTown in New York gewesen? Glaube nicht, dass die New Yorker jetzt von der Ausrotung der Amis sprechen.

23.05.2016, 12:35 Uhr     melden


carassi

Mich irritiert der Gebrauch der Farbe weiß. Geht es dir um Hautfarbe oder um Bräuche? Die Türkei unterdrückt mit Waffengewalt, das als Vorbild zu nehmen, halte ich für fragwürdig. Das ganze Land entwickelt sich in eine höchst bedenkliche Richtung, da scheint sich ne neue Diktatur zu formen. ist man für dich Europäer durch Geburtsort, durch Eltern, durch Hautfarbe oder durch Werte und Ideale? Und die Geburtenrate ankurbeln sagt sich so einfach, das versucht die Politik seit ner ganzen Weile. Ist nicht so einfach. Kultur ändert sich, das ist völlig normal. Im Deutschland vor 100 Jahren hätte ich nicht leben wollen.. als Frau wäre ich da quasi das Anhängsel meines Mannes gewesen. Der Trick ist, dafür zu sorgen, das Veränderungen zum Positiven sind.

23.05.2016, 13:08 Uhr     melden


Stiletto

Sorry, aber das ist unfassbar dumm. Alles endet irgendwann. Die kaukasische Ethnie (den Begriff "Rasse" benutzt man nur bei Zierpflanzen und Hunden), ebenso wie die anderen. Ewig gibt es diesen Planeten sowieso nicht und auch Homo Sapiens wird mit ihm verschwinden. Das Argument des natürlichen evolutiven Prozesses ist übrigens gar nicht schlecht: Ursprünglich war der Mensch schwarz- die Wiege der Menschheit liegt nicht umsonst in Zentralafrika. Die weiße Hautfarbe ist eine spätere Anpassung an die klimatischen Bedingungen weiter nördlich. Und jetzt zum aller wichtigsten Grund, weshalb du dich wichtigeren Themen zuwenden solltest: Du nennst Ethnie in einem Atemzug mit Kultur. So einfach, wie du dir das vorstellst, ist es aber schon längst nicht mehr. Allein in den letzten 50 Jahren hat sich unsere Kultur so gewandelt, dass man sie fast nicht wiedererkennt. Die Welt ist klein geworden und die verschiedenen Kulturen ähneln sich insgesamt mehr. Du wirst dich entweder damit abfinden müssen, oder du lässt es... der Welt und dem Gang der Dinge ist das egal.

23.05.2016, 13:10 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Was mich dabei mehr beunruhigt ist die "Europamentalität" die darunter möglicherweise leidet. Uns gehts Wirtschaftlich und Gesellschaftlich verhätlnismässig sehr gut, anderen Ländern (mit anderen Mentalitäten) z.T. eher schlecht. Und die "anderen" sind auch noch Stolz drauf, während man als Europäer ja fast schon gezwungen wird, jede Kulturelle vielfalt zu begrüssen.

23.05.2016, 13:20 Uhr     melden


blackb

Ich könnte so viel dazu schreiben, aber dann würde ich hier als komplett verrückt gelten. Dieser amerikanische Einheitsbrei ist trotzdem unausstehlich und die Vorstellung, meine Nachfahren sprechen im Prinzip mehr Englisch als Deutsch in Deutschland, macht mich traurig. So ist halt der Lauf der Dinge.

23.05.2016, 13:25 Uhr     melden


rumburak

Definiere doch mal die kulturellen Werte, die es zu erhalten gibt. Um was genau geht es? Mit Deinem Post geht es mir wie mit der "deutschen Leitkultur". Was zum Teufel ist das? Hat mir noch keiner erklären können.
Zudem: In Europa eine neue Rasse? Hast Du vielleicht schon mal von der Völkerwanderung gehört? In Europa gibt es keine alteingesessene Rasse! Alles schon seit Jahrhunderten (Jahrtausenden) vermischt. Mein Opa ist ein Urbayer, aber wie viele Urbayern, sieht er aus wie ein Türke. Zudem gehören die Türken ganz klar der weißen Rasse an.
Und ja, ich halte Dich für einen Rassisten, bist ja auch einer nach diesem Bekenntnis und ich sehe Deinen Post als üble Stimmungsmache, den man am Besten nicht veröffentlicht hätte.

23.05.2016, 13:32 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Ich sage es dir nur ungern, aber in spätestens 500 Jahren wird die Menscheit ohnehin nur noch aus schwarzhaarigen Menschen mit Madelaugen und cappuccinofarbiger Haut bestehen. Aufgrund meiner Vorliebe für Asiatinnen wird aber wohl schon mein Kind so aussehen... Warum sollte man das unausweichliche hinauszögern wollen?! Die Rassen sterben also nicht aus, sondern vermischen sich zu einer einzigen. Das einzige was ausstirbt, sind Rassisten. Und das ist wohl, was dich wirklich beunruhigt, nicht wahr?

23.05.2016, 14:06 Uhr     melden


Mr.Goodkat

Joh_sch, soe einer wie du gründet wahrscheinlich mit seiner Schwester eine Familie, weil die ist ihm am wenigsten fremd. Wie kann man nur jemanden für unattraktiv halten, weil er von wo anderst kommt?

23.05.2016, 14:06 Uhr     melden


Cathy-T

Tja das kommt davon wenn man auf gut mensch macht.. nun vermischen sich alle kulturen und werden zu einer grauen masse...einzigartige kulturen sterben aus.

23.05.2016, 14:09 Uhr     melden


mitleser80

@ Mr. Goodkat: Joh_Sch nennt seine Vorliebe, was ist dabei? Ich würde auch niemals mit jemandem, der maßgeblicher dunkler ist als ich, eine Familie gründen (können), weil ich auf weder auf Südländer, noch auf Farbige oder Asiaten abfahre. Auch nicht auf fette Männer, oder Rotblonde, oder Männer unter 1.80m Körpergröße. Ist das jetzt rassistisch, muss man sich für seine Vorliebe bei Partnern, Sexualität, "Beuteschema" usw. schämen? Glaube nicht!!!

23.05.2016, 14:41 Uhr     melden


Goldsack3000

Kultur und auch genetische Zusammensetzungen waren immer schon in stetigem Wandel. Eine Kultur entsteht immer auch durch den Einfluss von Aussen! Ich finde Dein "Problem" lachhaft und idiotisch.

23.05.2016, 15:24 Uhr     melden


VernalDaylight aus Deutschland

Alles ist wie es ist, so ein Konzept wie "weiße Rasse" macht einfach keinen Sinn! Menschen leben und sterben und Tierarten werden durch Evolution verändert. Außerdem, selbst wenn man so denkt, wo ist bitte die Begründung, weiß wäre besser als schwarz??

23.05.2016, 16:31 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

So ein Unsinn! Das erinnert mich an einem Clan in Amerika der genauso einen Schwachsinn verzapft.

23.05.2016, 16:33 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Ich halte gar nichts von deiner Phobie. Eine Hautfarbe macht doch noch lange keine Kultur und Tradition aus das sind evolutionäre Entwicklungen! Was hast du den tolles für deine weiße "Rasse" getan? Nichts. Es gibt nur eine einzige Rasse und die heißt MENSCH.

23.05.2016, 16:34 Uhr     melden


Vorposter

Hoffen wir mal, dass deine Dummheit durch Selektion ausstirbt.

23.05.2016, 16:57 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Vicco dein Sextourismus und perverse Vorlieben kannst du gern in entsprechenden Foren ablassen.
Multi Kulti Gesellschaften halten erwiesenermaßen schlechter zusammen. Des weiteren wird die Flüchtlingskrise wohl unsere Rentenkasse zerstören, spätestens dann aind alle Ausländer weg und du sitzt hier ohne Rente.

23.05.2016, 17:52 Uhr     melden


Senfdrauf

und erst die Zerstörung der Sonnencreme-Industrie

23.05.2016, 18:23 Uhr     melden


Riffer

Das typische 'ich bin ja kein Rassist, aber...' Lamento.

Grausig, daß so etwas hier durchgelassen wird. Und im Ãœbrigen hat schon vor 100 Jahren jemand prophezeit, daß blonde Menschen aussterben. Und? Sind sie?

23.05.2016, 19:05 Uhr     melden



RomXD

Die Türkei ist gerade dabei die Erbe von Atatürk zu zerstören!
Was laberst du da für einen Unsinn?

23.05.2016, 19:54 Uhr     melden


VcS

Kurzer Realitätscheck: In Einwanderungsländern wie den USA leben verschiedene Hautfarben seit Jahrhunderten zusammen. Mischlinge gibts durchaus, aber auch jede Menge Leute, die lieber ihren Partner unter ihresgleichen wählen. Weil viele doch lieber jemanden wollen, der so ähnlich wie ihre Eltern aussieht, und weil kulturelle Unterschiede eine Partnerschaft komplizierter machen. Eine Beziehung mit jemandem aus einem anderen Kulturkreis heißt noch lange nicht, dass man mit demjenigen alt wird und Kinder aufzieht - oft ists nach zwei, drei Jahren vorbei. Unterm Strich bekommen also sowohl die Fans von bunt als auch die von einfarbig, was sie sich wünschen.

23.05.2016, 20:18 Uhr     melden


HzweiO aus Deutschland

Die "weiße" Rasse ist doch schon ein Mischmasch. Rein genetisch gesehen haben weiße Menschen auch Neanderthaler Genetik in sich, das haben Schwarzafrikaner z.B. nicht (wer ist hier jetzt eigentlich der Reinrassige?). Rassebegriff, Kultur etc. sind doch menschlich konstruierte Begriffe. Meine Kultur unterscheidet sich doch schon maßgeblich von der vor 100 Jahren. Und wir sind schon lange nicht mehr das Land der Dichter und Denker.

23.05.2016, 21:34 Uhr     melden


Steppenwolf3

Ja kann sein, hat aber einen Namen: Evolution. Kannst dich also beruhigen, spätestens bei der nächsten Eiszeit werden sich wieder verschiedene - ich glaube du nennst es "Rassen" - ausbilden.

23.05.2016, 21:58 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@truth666: Asiatinnen und Sextourismus? Diese Assoziation ist ja sowas von vorgestern. Aber das passt zu dir und deiner Aussage mit der Rente. Jeder der sich auch nur ein bisschen mit Vorsorge beschäftigt hat weiß ohnehin, dass er ohne private Vorsorge nichts mehr bekommt. Mit anderen Worten: Ich sorge privat vor, werde hier garantiert nicht ohne Rente sitzen. Aber die Flüchtlinge spielen bei der Rentenfrage sogar eher eine positive Rolle. Bitte nenne mir doch die Quelle, aus der du das Wissen beziehst, dass heterogene Kulturen unterlegen sind? Da du in den anderen Punkten schon so daneben lagst, sieh es mir bitte nach, dass ich dir das nicht einfach so glaube...

23.05.2016, 21:58 Uhr     melden


TOP2008 aus Mainz, Deutschland

Wie blöd kann man denn überhaupt sein, dass Du Rasse und Hautfarbe mit Kultur und europäische und deutsche Identität zu tun!!! Gar nichts, ich kann mir nur vorstellen, dass Du zu viel in der Rassenlehre aus dem 3. Reich geschmökert hast!!! Schau Du Dir doch nur einmal die europäische Geschichte an, wie viele Völker durch Europa durchgezogen sind und Ihre Spuren hinterlassen haben - angefangen bei den Kelten, den Griechen, den Karthagern, den Römern, den Mongolen, den Hunnen, den Berbern, den Osmanen, den slawischen Stämmen, den germanischen Stämmen wie Franken, West- und Ostgoten, den Langobarden, den Gepiden, usw., usw. dann will mir noch irgendjemand etwas über die weiße Rasse erzählen. Denk erst einmal nach bevor Du so einen Scheiß loslässt, da wünscht man sich, dass doch zuerst die Dummheit ausstirbt ....

24.05.2016, 00:31 Uhr     melden


lastmanstanding

Werte und Kultur sind ja bekanntlich an den Melaningehalt in der Haut gebunden...
Meine Fresse, wie geistig zurückgeblieben muss man sein um so etwas zu glauben?

24.05.2016, 07:57 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

ich hoffe die "weiße rasse" stirbt wirklich bald aus. wie man auf so etwas wie seine hautfarbe stolz sein kann, erschließt sich mir nicht. warum dann die ganzen depperten "weißen" alle ins solarium rennen und sich bräunen erschließt sich mir noch weniger. auch wenn du dir selbst wieder was vorlügst, du bist und bleibst ein dreckiger rassist.

24.05.2016, 09:18 Uhr     melden


Schnupfenbazillus

Also mir ist es egal, ob meine Nachkommen in 3 Generationen schwarze Haare und braune Augen haben. Meine Gene sind da ja trotzdem drin. Und Kultur mache ich nicht an der "Rasse" fest. Die kann ja durchaus in Nachkommen "gemischter Herkunft" weiterbestehen.
Was mich eher besorgt ist die Angst, dass der freiheitliche Geist stirbt. Ich mag Religion generell nicht, aber der Islam macht sich breit, das lässt sich nicht abstreiten und über kurz oder lang werden es immer mehr Leute. Ich will diese Werte und Normen nicht in meinem Land haben, weder für mich noch für meine Nachkommen.
Die können ihren religiösen Mist gern im privaten machen, aber im öffentlichen Leben hat das nichts zu suchen.

24.05.2016, 11:23 Uhr     melden


Krachbum aus Deutschland

Soweit ich informiert bin, sind die Europäer bereits eine Mischung aus verschiedenen Einwanderungswellen. Das kann man übrigens auch gut aus der sprachlichen Entwicklung ableiten, Stichwort 'indogermanisch'. Ich als gutaussehender blonder Germane hätte kein Problem damit, meine Gene mit einer andersrassigen Frau in die Zukunft zu transferieren, wenn sie über die nötigen Qualitäten wie Intelligenz, Gesundheit und vertretbares Aussehen verfügt.

24.05.2016, 14:29 Uhr     melden


lastmanstanding

@MatzePeters "Afrika für Afrikaner, Asien für Asiaten, Europa für alle!"
Ist mir neu, dass in "Afrika" und "Asien" (die Länder sind ja alle gleich lol) Einwanderungsverbot für Europäer herrscht...

Ach Moment, Menschen kommen vorwiegend nach Europa - und nicht andersrum - weil es dort besser ist als im Herkunftsland. Nachdem wir dieses Kindergartenrätsel für braune Pimmelköpfe gelöst haben, haben du und deine Daumengeber sich aber ne Denkpause verdient.

24.05.2016, 15:14 Uhr     melden


croydon_de

ich bin einfach Mensch, das hat den reizvollen Vorteil, dass ich mir über solche Dinge gar nicht erst den Kopf zerbrechen muss.....

24.05.2016, 17:38 Uhr     melden


Miasmata

Juckt mich nicht. Mir wäre es egal, ob ich weiß, schwarz oder grünbuntkariert wäre. Was in der Haut drinsteckt ist wichtig, der Rest ist egal.

24.05.2016, 17:56 Uhr     melden


Vorposter

@Vicco: Warst du nicht der, der auf Titten steht? Und jetzt plötzlich auf Asiatinnen? Und tolle Einstellung, sich die Mutter seiner Kinder nach dem Aussehen auszusuchen. Guck mal das Video 'Asien women as trophy women', deine Einstellung ist nämlich auch nicht besser als Sextourismus. Mit Typen, die einen Asiatinnen-Fetisch haben, ist meiner Erfahrung nach immer irgendwas nicht ganz koscher.

24.05.2016, 21:36 Uhr     melden


firstsonic

survival of the fittest und weißbrote sind nicht fit, haben nen kleinen pimmel und sind zudem sehr gefühlstote menschen.

ich bin froh das ihr aussterbt

25.05.2016, 03:00 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Vorposter: Na und?! Ich stehe auf Asiatinnen mit dicken Hupen. Das ist kein Fetisch, sondern lediglich eine Vorliebe. Und meine Freundin ist auch keine "Trophäe", sondern die Frau, die ich vom ganzen Herzen liebe, und mit der ich Kinder haben will. Oh, bevor ich es vergesse: Ich habe keine Asiatin als Partnerin, um halbasiatische Kinder zu bekommen, sondern ich bekomme halbasiatische Kinder, weil ich eine asiatische Partnerin habe. Und ich habe mir das Video angesehen: Nur weil ein paar Idioten in einer US-Talkshow etwas so sieht, heißt dass noch lange nicht, dass das alle - über sämtliche Kulturgrenzen hinweg - so sehen. Und wenn du denkst, Asiatinnen wären devoter als deutsche Frauen: dann hast du wirklich absolut nicht den blassesten Schimmer einer Ahnung...! Ich glaube aber, das war bloß ein Missverständnis. Denn eigentlich halte ich dich zwar für etwas merkwürdig, aber dennoch für recht aufgeschlossen. Ich hoffe, ich irre mich nicht.

25.05.2016, 08:28 Uhr     melden


Vorposter

@Vicco: Dann sag doch gleich, dass du halbasiatische Kinder haben wirst, weil deine Freundin Asiatin ist und nicht, weil du auf Asiatinnen stehst, das klingt nämlich in der Tat so, als würdest du die Mutter deiner Kinder nach dem Aussehen wählen.

25.05.2016, 08:41 Uhr     melden


Schicksal aus Isle of Man, Österreich

@Vicco es gibt nur eine Rasse, die Rasse Mensch (Homo Sapiens Sapies) da gibt es keine mehreren Rassen und die können sich auch nicht zu einer vermischen, denn sie ist schon EINE Rasse, es gibt nur mehrere Ethnien, die sich eventuell in Zukunft zu einer mischen kann.

25.05.2016, 10:57 Uhr     melden


Joh_sch

@Vorposter.. blödsinn, Vicco hat sich gut ausgedrückt, und er wird doch keine Kinder haben wollen mit einer Frau die er nicht liebt.. Ich denke niemand würde das wollen

25.05.2016, 10:57 Uhr     melden


Vorposter

@Josh: Vicco hat schon öfter in seinen Kommentaren verlauten lassen, dass seine Gefühle für eine Person von deren Äußeren bestimmt werden und dass z.B. eine Gewichtszunahme des Ehepartners für ihn ein legitimer Scheidungsgrund ist. Von daher hätte mich das jetzt bei ihm nicht gewundert.

26.05.2016, 00:42 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Vorposter: Aussagen so sehr zu vereinfachen, dass sie entfremdet werden ist aber nicht nett...! Ich bin der Ansicht, dass das Fettwerden in der Partnerschaft - also das sich gehen lassen - eigentlich nur ein Akt der mangelden Wertschätzung des Partners ist. Das Fettsein ist also nur ein Symptom der Ursache zur Trennung, aber nicht die Ursache selbst, genauso wie meine möglichen künftigen halbasiatischen Kinder nur Symptome, aber auch nicht die Ursache für meine Vorliebe sind. Bitte nicht die Kausalitäten durcheinander würfeln!

26.05.2016, 10:41 Uhr     melden


dermold

Und wenn man sich vorstellt, dass jetzt jedes Jahr über 10 Millionen Afrikaner nach Deutschland kommen, die keine Bildung haben und keine Lust haben zu arbeiten, haben wir bald zustände wie in Afrika. Vielen Dank Frau M.

26.05.2016, 13:36 Uhr     melden


Vorposter

@Vicco: Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass du eine asiatische Frau willst, um halbasiatische Kinder zu haben, sondern lediglich angemerkt, dass deine oberflächliche Einstellung (eine Frau heiraten, weil sie Asiatin ist und man diese attraktiv findet) auch nicht viel besser als Sextourismus ist. Und deine Theorie mit dem Fettwerden in der Beziehung zeugt auch von ziemlicher Oberflächlichkeit. Erstens misst nicht jeder Äußerlichkeiten so viel Bedeutung bei wie du (zum Glück), zweitens richtet sich nicht jeder so streng nach den von den Medien vorgeschriebenen Schönheitsidealen und empfindet dick automatisch als negativ und drittens sollte man sich in einer Beziehung wohlfühlen können und nicht Dauer-Diät halten und sich selbst quälen, nur um den oberflächlichen Vorstellungen seines Partners zu genügen. Wenn man jemandem liebt, findet man ihn automatisch attraktiv und nicht andersrum. Eine Bezeichnung, bei der Oberflächlichkeiten eine bedeutende Rolle spielen, kann man in die Tonne kloppen, denn sie ist nicht von Bestand.

28.05.2016, 23:30 Uhr     melden


Herr_Mauer aus Saarland, Deutschland

Deutschland ist das einzige Land, dass ich kenne, welches sich freiwillig zu einem Einwanderungsland gemacht hat. Ich finde es nicht verwerflich, wenn Leute sagen, dass sie diese Veränderung nicht wollen und sich mit der Entwicklung nicht wohl fühlen. Genauso wie Leute, die Vielfalt haben wollen. Wieviel Einwanderung es für Deutschland geben soll, gilt es auszuhandeln. Denn die Einwanderung hat auch Nachteile und bringt auch Probleme mit sich, kann aber auch positive Effekte haben. Es steht jedenfalls fest, dass sich Deutschland nicht nur vom Straßenbild in den letzten Jahren sehr verändert hat. Einige mitgebrachte demokratie- und frauenfeindliche Ideologien oder Sitten, die über Einwanderung nach Deutschland gelangen, dürfen nicht verschwiegen werden, genausowenig wie die Freiheit und Freizügigkeit und Toleranz, die jeder genießen sollte. Ich hätte gern weniger Vorurteile, Polemik und weniger Totschlagargumente, wenn über Einwanderung, Flüchtlinge, Armut, Abstieg, Verdrängung und Menschenrechte diskutiert wird. Ich denke, die skeptischen Leute, können helfen, die Probleme mit Einwanderung (wie z.B. Segregation) zu verstehen und zu beheben, sodass unsere Stabiliät nicht gefährdet ist.

06.04.2017, 00:45 Uhr     melden


Michel-Angelo aus Ratemal, Deutschland

@-petaQ-: Was bist du denn für einer? Möchtest wohl alle gleich totschlagen, die nicht deiner Meinung sind. Geht's noch? Und die Nazi-Keule kannst du gleich stecken lassen. Die zieht schon lange nicht mehr!

23.05.2019, 21:16 Uhr     melden


yrbis aus Coburg, Deutschland

Das Hauptproblem ist ein ganz anderes in Europa. Diese Thematik wird nicht verschwinden und doch wird sie immer wieder von der falschen Seite beleuchtet!

Man muss weder dem linken noch dem rechten Gedankengut verfallen sein, um mit klarem Verstand die Situation zu erkennen. Die extremen Positionen von links & rechts haben noch NIE zu einer vernünftigen Lösung geführt!
Das Problem liegt nicht an Menschen
mit internationalem Hintergrund!

Das Problem liegt daran, dass kriminelle Migranten zu gefühlten 80% bleiben dürfen, dass der Geschlechteranteil (Mann/Frau) viel zu große Differenzen aufweist, dass die Aufnahmezahl deutlich zu hoch ist, dass (selbstverschuldete) Ghettobildung toleriert wird, dass
(Stich-)waffeneinsatz und sonstige Gewalt zur sofortigen Rückführung führen sollte, dass Aneignung hiesiger Landessprache und -sitte nicht als Einbürgerungskriterium gelten.

Europa ist nicht HariboLand, wo alles keine Rolle spielt und jeder kann wie er möchte. Es geht schlicht um die deutliche (Ab-)Trennung zwischen Kriminellen/Unwilligen und den Anständigen. Nur eine durchdachte Integration führt zu einer friedlichen Gesellschaft. Und die möchte jeder vernünftige Mensch.

Und diese Position von wegen alle rein oder alle raus kann nur von ideologisch Vollverblendeten bzw. - voll erblindeten kommen.

25.05.2019, 00:06 Uhr     melden


Schüchtern

Ich würde mal davon ausgehen, dass ca. jeder 5. Deutsche rechtsradikal eingestellt ist. Je nachdem, wie viel Fremdenfeindlichkeit die Union gerade riskiert, verliert sie Wählerstimmen an AfD, NPD, DVU, Reps oder wie sich diese ewig gestrigen gerade nennen. Aber: Man ist doch noch lange kein Nazi, nur weil man deren Grundideen teilt?!

25.05.2019, 08:50 Uhr     melden


yrbis aus Coburg, Deutschland

@petaQ

Ihr Kommentar zeigt Ihre Liga...
Eine Frage: Ist Kanada ein braunes Land?
Bitte noch einmal hinsetzen, nachdenken und den Fehler finden...

25.05.2019, 13:30 Uhr     melden


Kaiserdrache

Wen juckt das schon? Auf Sicht von 5.000 Jahren wird sowieso ein Großteil der Weltbevölkerung nicht mehr "weiß" sein. Gene und so....

Habe mich immer gefragt warum manche Leute da so ein Geschiss drum machen, Hauptsache genügend Hirn, der Außenanstrich ist doch vollkommen egal....

25.05.2019, 15:59 Uhr     melden


Schüchtern

@Kaiserdrache: Wir alle sind auch nur die Neandertaler von morgen. Sogar die, die sich "Herrenrasse", "Gottes Volk" oder "Krönung der Schöpfung" nennen.

25.05.2019, 18:40 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Morgen ist eu wahl. Ich geh da zum ersten mal hin und wähle afd wie sehr viele die von den mufls die nase voll haben!

25.05.2019, 20:02 Uhr     melden


Schüchtern

@Laubfrosch: Bei der EU-Wahl die Anti-Europäer wählen. Das ist schon ein Widerspruch in sich! Aber gut, die Nazis haben sich ja auch demokratisch wählen lassen, um die Demokratie abzuschaffen. Also warum nicht bei der Europawahl Europa schaden?

26.05.2019, 08:32 Uhr     melden


yrbis aus Coburg, Deutschland

@ Schüchtern

Können Menschen bei der NPD mit homosexuellen, jüdischen oder Mig.hintergrund eintreten? Nein, richtig. Bei der AfD schaut das schon anders aus. Bitte mit dem Begriff “Nazi” überlegt umgehen und nicht inflationär auf jeden und alles anwenden, was nicht der eigenen Meinung entspricht. Immer sachlich bleiben.

26.05.2019, 11:22 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Also um es mal klarzustellen. Ich bin kein nazi. Ich habe auch nichts gegen ausländer. Was mich da aber stört ist das es immer mehr städte gibt wo man sich fühlt als wäre man ausländer. Das soll heissen das es zu viele sind bzw zu viele die sich so benehmen als hätten wir ihre gewohnheiten zu übernehmen. Dann kommt da die sache mit den flüchtlingen. Warum flüchten fast nur junge männer? Werden alle anderen nicht verfolgt oder sind die mufls besonders feige ? Dann kann man im Bhv von ffm sehen das diese bestimmt 50% ausmachen. Während ein deutscher hartzer seine buchse runter lassen muss um geld zu bekommen, bekommen die die kohle und vervögeln es. Wie geht das? Das die afd sicher auch nicht alles richtig macht ist klar aber der restliche geschmeiss hat mich lange genug belogen . Allen voran die Arbeiterverräterpartei und das reiselustige vielfliegende grüne gesocks das gerne auf andere zeigt!

26.05.2019, 18:52 Uhr     melden


Michel-Angelo aus Ratemal, Deutschland

@ Laubfrosch: besser kann ich es auch nicht sagen.
- Ansonsten bin ich der Meinung: wer seine Augen jetzt nicht braucht um zu sehen, der wird sie irgendwann später mal brauchen um zu weinen.

26.05.2019, 20:04 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Er wurde böse geboren!

Ich (m/29) bin bestimmt keiner von den Menschen, die immer behaupten, dass alle Kinder heute so schrecklich und so verzogen seien. Ich kenne fast nur …

Flüchtlinge ohne Religion

Meine (m/30) Meinung - Flüchtlinge aufnehmen ja. Aber dann nur diese Flüchtlinge, die nicht religiös sind. Zum einen widerspricht sich mir oft die …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht