Gute und schlechte Flüchtlinge

56

anhören

Verzweiflung Zorn Ungerechtigkeit Politik

Ich bin ein AfD-Wähler. Ich stehe dazu und es ist mir total egal, was die anderen Leute über die AfD reden. Warum, fragt ihr euch? Das ist ganz einfach. Ich ging zuvor nie zur Wahl. Politik war mir total egal. Ob nun die SPD oder die CDU an die Macht kommt, hat mich nicht interessiert. Als es damals mit den Zustrom der Ausländer anfing, habe ich mit dem Gedanken gespielt die NPD zu wählen, habe es aber dann gelassen, da sie mir doch zu rechts ist. Jetzt, da es immer mehr werden und die Politiker absolut gar nichts machen, muss etwas unternommen werden. Ich weiß, dass viele Politiker sich absolut nicht für die Bürger interessieren. Ich vermute, dass sich viele bestechen lassen und oftmals "Beraterfunktionen" in großen Unternehmen haben. Lobby lässt grüßen. Banken und große Unternehmen sind diejenigen, welche die Politik verändern. Auch mit der AfD wird sich vermutlich daran nicht viel ändern. Auch die AfD hat negative Punkte im Wahlprogramm. Jedoch bin ich es leid, was derzeit in der Politik geboten wird.


Es kommen einfach zu viele Flüchtlinge nach Deutschland. Die Leute werden nicht einmal alle registriert, weil es so viele sind. Teilweise werden gefälschte Papiere gefunden, oder die alten einfach weggeworfen. Wie viele Terroristen könnten auf diesem Weg nach Deutschland kommen? Das ist eine Zumutung für alle Bürger Deutschlands! Die USA führen Ölkriege und wir müssen dafür geradestehen. Was soll das? Ich bin nicht ausländerfeindlich und habe viele Freunde und Bekannte, welche aus anderen Ländern kamen, aber selbst diese beschweren sich. Das sind zu viele Menschen auf einmal, die Deutschland aufnehmen muss. Das funktioniert nicht ohne Probleme! Am Ende passieren dann Sachen wie in Köln. Und was macht die Politik? Nichts!


Ich finde, dass Deutschland härter durchgreifen muss und die schlechten Flüchtlinge von den guten Flüchtlingen trennen muss. Wer negativ auffällt und Straftaten begeht, sollte zurück in sein Land abgeschoben werden. Denn die Idioten laufen auf der Straße und verbreiten die Vorurteile gegen Flüchtlinge, während man von den arbeitenden Flüchtlingen überhaupt nichts sieht. Ich weiß, dass es genug Flüchtlinge gibt, die einfach ein neues Leben wollen und auch bereit sind, dafür zu arbeiten. Daher muss Deutschland diese unterstützen und das Gesindel, welches nur Probleme macht, abschieben. Ich bin nicht gegen alle Flüchtlinge, sondern nur gegen die Leute, welche nur Probleme und Unruhe stiften. Ich bekenne mich schuldig, die AfD gewählt zu haben, obwohl ich weiß, dass diese Partei viele negative Punkte im Wahlprogramm hat. Des Weiteren bekenne ich mich schuldig, die AfD bei den Bundestagswahlen erneut zu wählen, falls sich in der Politik nichts verändert.

Beichthaus.com Beichte #00037870 vom 18.03.2016 um 23:21:08 Uhr (56 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Plinius

Jeder kann wählen was er wählen will, das ist der Sinn einer Demokratie. Die AfD kritisiert zwar ständig die Regierung aber Lösungen scheinen sie selbst auch keine zu haben, weswegen die Partei auch vorerst in der Opposition bleiben wird. Ich kenne auch Leute, die die AfD aus Protest gewählt haben und nehme mal an, dass die meisten Stimmen von solchen Personen kommen. Inwiefern sich die Regierung oder Politiker allgemein für das Volk interessieren ist schwer zu sagen, solange man die Politiker nicht persönlich kennt. Einerseits ist der Lobbyismus in Deutschland nicht zu unterschätzen, andererseits gäbe es für geldgierige Menschen sicher bessere Möglichkeiten als in die Politik zu gehen.

19.03.2016, 14:31 Uhr     melden


nukeitfromorbit

Dann ließ dir mal das gesamte Parteiprogramm durch. Was da an Verschwörungstheorien drin steht ist absolut abartig. AfD kann man Wählen, aber dann ist man halt Abschaum.

19.03.2016, 14:32 Uhr     melden


Johnny1992

Die AfD wählen und gleichzeitig anderen Parteien Lobbyismus vorwerfen ist traurig. Die Liste der Gründerväter der Partei spricht Bände, das Wahlprogramm ebenso. Unternehmer nach Unternehmer, mehr Wirtschaftsliberalität um die Schere zu vergrößern, aber dann bitte wenigstens mit deutschen Werten.

Als würde man die Grünen wählen und sagen, dass andere Parteien zu umweltfreundlich sind.

Lesen hilft gegen Populismus.

19.03.2016, 14:50 Uhr     melden


John_Preston

Sagst du hinterher dann auch, nichts gewusst zu haben?

19.03.2016, 14:52 Uhr     melden


viktoriously

Tja dann hast du leider die falsche Partei gewählt bei dem was Du da schreibst. Die Afd ist eine radikale Partei die die Pressefreiheit einschränken will, ARGE1 soll abgeschaft werden, CO2 ist Propaganda, pro Atomkraft, Datenschutz ist gleich Täterschutz, Afd will den sogenannten Heimatschutz einführen, jugendlichen wieder Disziplin beibringen, Abtreibungen soll eingeschränkt werden, sind Anti Homosexuell, Gleichstellungsbeauftragte sind Diskriminierung.
Ihr Afd-Wähler seid einfach nur dumm und politisch uninformiert. Bevor jetzt jemand sagt blabla das ist nur Diskriminierung der Afd: Nein das haben die alles selbst gesagt. Du hättest eher die Linke wählen sollen, die jahrelang sich offen gegen die Ost Kriege ausgesprochen hat. Zum Thema Gewalttaten und Abschiebung: Abgeschoben wird schon längst ohne Ende. Läuft die ganze Zeit in den Nachrichten. Das Gewaltverbrechen nicht oder fast garnicht bestraft werden, hat mit unserer allgemeinen schlechten Rechtsprechung zutun und den lächerlichen Gerichten die nie angemessene Strafen vergeben. Das auch bei Deutschen. Bei Sexualverbrechen sieht es noch schlimmer aus. Aber naja, die Linke hat sich auch dafür Jahrelang ausgesprochen, das Recht zu reformieren. Was ich sehe, ist das die skandinavischen Länder uns komplett Gesellschaftlich überholen: Direkte Demokratie, BGE, gutes Bildungsssysteme, gebildete Wähler. Gute Nacht Deutschland. Ach bevor ich es vergessen: Die Leuchten die sagen in der Demokratie darf alles gewählt werden. Ja stimmt. jedoch ist die NSDAP auch so an die Macht gekommen, dass hetzerische Vorwände für den Wahlerfolg verantwortlich waren.

19.03.2016, 14:53 Uhr     melden


keinelust

Jede Regierung ist der Feind für das Volk. Deshalb geh ich nicht zu einer Wahl.
In Deutschland gibt es keine Demokratie, weil Stimmzettel der AfD weg getan werden oder Stimmen der FDP zugeordnet werden.

19.03.2016, 15:03 Uhr     melden


Lalilu

Erst nie wählen gehen und sich dann beklagen. Na du bist ja einer.

19.03.2016, 15:08 Uhr     melden


yakumo

Das ist keine Beichte. Das ist ein Positionspapier. Wenn du Aufmerksamkeit brauchst, poste Nacktbilder bei Facebook. Diese ganzen Pseudo-Beichten über Politik werden langsam alt.

19.03.2016, 15:17 Uhr     melden


LuesLues

Vielleicht sollten die AfD-Wähler sich überlegen, ob die Partei wirklich eine Alternative darstellt, wenn sie danach das Gefühl haben, beichten zu müssen.

19.03.2016, 16:39 Uhr     melden


dingsda25

Ich frag mich nicht warum! Füllwort Füllwort Füllwort

19.03.2016, 17:29 Uhr     melden


icke_bins

Ich verstehe nicht, wie man so kurz denken kann. Du erkennst, dass die Flüchlinge durch Kriege vertrieben werden und deshalb nach Deutschland kommen. Warum wählst Du niemanden, der daran interessiert ist, diese Kriege zu verhindern? Warum willst Du das Symptom bekämpfen, aber tust nichts gegen die Ursachen? Gerade letzte Woche hat Gabriel einem neuen Waffendeal mit Saudi Arabien zugestimmt und die AFD hätte genau das Gleiche gemacht.
Der Bürgerkrieg in Syrien ist doch schon seit Jahren in vollem Gange, jeder hätte sich mit Assad an einen Tisch setzen können, so wie die Russen das gefordert haben. SPD und CDU kriechen den Amis in den Arsch und die AFD hätte das ganz genauso gemacht. Das ist das Gegenteil von weniger Flüchtlinge, das bedeutet, den Krieg eskalieren zu lassen.

19.03.2016, 18:04 Uhr     melden


mitleser80

Mit der AfD wählst du dann aber falsch! Sie wollen die Deutschen enorm in ihren Grundrechten einschränken - wenn deine Tochter dann von so einem netten Zuwanderer vergewaltigt und schwanger wird, kann sie nicht mal abtreiben, weil die nette AfD das untersagen will, gesetzlich, um 5 Millionen neue Deutsche pro Jahr zu produzieren. ;) Mal drüber nachdenken. Ganzes Programm lesen und nächstes mal anders wählen...

19.03.2016, 18:09 Uhr     melden


Justin-Max

Ich hab nur den ersten Satz gelesen.
Du bist entweder ein arbeitsloser Ossi oder maximal Hauptschüler mit schlechtem Abschluß der/die als Putze arbeitet.
Mehr muss ich nicht wissen.
Gebildete Menschen wählen so eine Dreckspartei nicht.

19.03.2016, 18:24 Uhr     melden


Mrs.Pinky aus Deutschland

@ Lueslues: Ja, dieser Gedanke kam mir auch schon... ;-) @Justin-Max: Hihihi... Danke, ich musste schmunzeln!

19.03.2016, 18:36 Uhr     melden


VcS

Du hast ja hier schon einiges an Kontra bekommen, deswegen nur ein Satz: Glaubst du, dass die AfD zwischen 'guten' und 'schlechten' Flüchtlingen unterscheiden würde?

19.03.2016, 20:49 Uhr     melden


Ceemor

nur wenn er ein "arbeitsloser Ossi" ist, wird ihm das hirnrissige Parteiprogramm dieser unsäglichen Kackpartei auch nicht helfen.Siehe die Sanktionen bzgl.der Sozialhilfe. Aber das raffen die da drüben ja nicht.

19.03.2016, 20:52 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Wenn ihr schon wählen geht dann informiert euch wenigstens. Hast du dir mal das Wahlprogramm durch gelesen? Wenn du das gut findest bist du Gesindel. Ihr seht immer nur das die AfD die Flüchtlingswelle stoppt der Rest spielt keine Rolle.

19.03.2016, 20:55 Uhr     melden


Exelon aus Deutschland

Habe auch die AFd gewählt mir ist das Programm nicht ganz so wichtig eher geht es mir darum den Status Quo aufzulösen

Achja und Bitte hört auf mit diesem Ja aber ich bin ja kein Rassist ich habe Freunde so und so das ist einfach lächerlich niemand sollte sich für seine politischen Ansichten "schämen" müssen

19.03.2016, 20:59 Uhr     melden


kicker1234

Ich habe auch die AfD gewählt. Und ich komme aus einer intellektuellen Familie, bin Student und auch ein sehr weltoffener Mensch. Heutzutage ist es ja ziemlich in Mode, über etwas herzuziehen von dem man einfach gar keine Ahnung hat - solange es eine große Gruppe von Menschen auch tut. Damit meine ich beide Seiten. Z.B. kommen dann gerne solche Argumente wie: "Guck mal, was die in ihrem Programm stehen haben, du bist ja so ein Otto bla bla". Wenn man eine Partei wählt, von der man überzeugt ist, dass sie in der Opposition landet, braucht man nicht davon auszugehen, dass diese Punkte so auch 1:1 umgesetzt werden sollen. Im Übrigen überschneiden sich sehr viele Programmpunkte mit denen der CSU. Aber die Annahme, dass sie sich darüber aufklären könnten, übersteigt die geistigen Kapazitäten der meisten Kommentatoren hier. Somit kann ich dir eins sagen: Lass dir niemals von irgendwelchen Internet-Kommentaren ins Gewissen reden. Bild dir deine ehrliche Meinung und steh dazu. Punkt.

19.03.2016, 21:06 Uhr     melden


Russentreiber

Dringend brauchen wir die AfD. Die Zustände sind ja unerträglich. Die Menschen in Deutschland wissen nicht was sie essen sollen. Auf den Weg zur Arbeit - ich habe kein Auto und reite mit dem Esel dorthin - werde ich jeden Morgen überfallen, sofern ich dank der zerbombten Straßen überhaupt ankomme. Alle halbe Stunde fällt der Strom aus und es gibt weder Heizung noch fliesend Wasser, so schlimm ist es hier. Ich werde bald flüchten!

19.03.2016, 22:02 Uhr     melden


kathl823

Ich finde es echt lächerlich das man heutzutage alles sein darf und alles in Frage stellen und kritisieren darf ... aber kaum wagt man es die Ausländerpolitik zu kritisieren wird man als Nazi abgestempelt! Ein feines Völkchen sind wir geworden! Die einzigen die ich bemitleidenswert finde, sind die Menschen mit ihrer "wir schaffen das schon" Mentalität. Redet euch ruhig alles schön

19.03.2016, 22:11 Uhr     melden


kicker1234

Ich habe auch die AfD gewählt. Und ich komme aus einer intellektuellen Familie, bin Student und auch ein sehr weltoffener Mensch. Heutzutage ist es ja ziemlich in Mode, über etwas herzuziehen von dem man einfach gar keine Ahnung hat - solange es eine große Gruppe von Menschen auch tut. Damit meine ich beide Seiten. Z.B. kommen dann gerne solche Argumente wie: "Guck mal, was die in ihrem Programm stehen haben, du bist ja so ein Otto bla bla". Wenn man eine Partei wählt, von der man überzeugt ist, dass sie in der Opposition landet, braucht man nicht davon auszugehen, dass diese Punkte so auch 1:1 umgesetzt werden sollen. Im Übrigen überschneiden sich sehr viele Programmpunkte mit denen der CSU. Aber die Annahme, dass sie sich darüber aufklären könnten, übersteigt die geistigen Kapazitäten der meisten Kommentatoren hier. Somit kann ich dir eins sagen: Lass dir niemals von irgendwelchen Internet-Kommentaren ins Gewissen reden. Bild dir deine ehrliche Meinung und steh dazu. Punkt.

19.03.2016, 22:21 Uhr     melden





FredFromDarkside

Ich muss zugeben, dass die kriminell auffällig gewordenen Asylanten diejenigen sind, bei denen man den Anfang damit machen sollte, die Asylanträge abzulehen.
Nur die AfD lehnt für jeden auffällig gewordenen Asylanten auch 25 andere ab, die die Hilfe verdient hätten.
Stellt euch mal folgendes vor: Ihr seid Kinder und habt eine Tante, die ganz nett zu euch ist, die ihr gerne besucht und euch gerne auch mal Süßigkeiten spendiert. In der Nachbarschaft wohnt auch noch eine andere Familie, die mehrere Kinder hat, eins davon ist auch verhaltensauffällig und böse. Natürlich mag keiner mehr diese Familie, eure Tante gibt aber auch den Kindern dieser Familie Süßigkeiten. Ihr habt aber noch eine zweite Tante. Die mag keine Kinder und findet, dass keins davon Süßigkeiten verdient hat. Die hilft aber auch ihren Verwandent nicht, wenn diese Hilfe benötigen. Weil aber die erste Tante auch den Kindern der anderen Familie mit dem bösen Kind Süßigkeiten gibt, besucht ihr jetzt viel lieber die zweite Tante.
Und so ähnlich ist das zweite auch, wenn man AfD wählt.

19.03.2016, 23:03 Uhr     melden


SarahBlue aus Deutschland

Ich weis nicht was ich von der momentanen Flüchtlingslage halten soll. Ich fahre mit dem Öffentlichen und sehe täglich wie tausende Flüchtlinge, darunter Familien mit kleinen Babys, Mütter mit ihren weinenden und verängstigten Kindern im Arm und Väter mit schweren Koffern in denen sie alles harb und gut gekramt haben was sie nur konnten. Ich gebe es zu ich habe Mitleid mit diesen Menschen. Ich gebe aber auch zu dass es viel zu viele sind die wir aufnehmen. Es sind keine schlechten Menschen nur weil es Flüchtlinge sind, für mich ist ein schlechter Mensch jemand der schlechte Dinge tut. Meine Eltern halten sie alle für Vergewaltiger. Und fragen mich täglich ob einer von "denen" mich belästigt. Was soll ich davon halten ?

20.03.2016, 00:12 Uhr     melden


Bolle84 aus Berlin, Deutschland

Welche Partei soll man denn wählen, wenn man gegen die Migrationspolitik von Merkel ist?

20.03.2016, 00:40 Uhr     melden


Steppenwolf3

Ich bin etwas erschrocken über die Kommenatare hier. Was man von der AfD hält sei jetzt mal dahingestellt, aber es verrät doch einiges über die Gesellschaftslage und über die vermeintliche Demokratie und Toleranz, wenn:
a) gebeichtet werden muss, dass man diese Partei wählt
und b) dass man sich solche beschränkte Kommentare anhören muss. Wer andere dafür diffarmiert, dass er eine bestimmte politische Meinung vertritt, ist kein deut besser als die, die diese Meinungsfreiheit abschaffen wollen.

20.03.2016, 00:47 Uhr     melden


Sinspiration aus Deutschland

Pass auf, dass du keinen steifen Arm bekommst vor lauter Frust.

20.03.2016, 01:49 Uhr     melden


ElKekso

Es erstaunt mich immer wieder zu welch gedanklichen Verrenkungen manche Menschen bereit sind, nur um sich selbst gegenüber ihre eigene Idiotie und Kurzsichtigkeit zu rechtfertigen. Moralisch und intellektuell gesehen allerunterste Schublade.

20.03.2016, 01:54 Uhr     melden


Khamul

@steppenwold warum solmte sowas nicht gebeichtet werden? geht immerhin in richtung ich habe nsdap gwählt und bin stolz drauf...

20.03.2016, 02:23 Uhr     melden


Apoptose

Falsch. Es gibt keine guten Flüchtlinge. - Wer zu uns kommt, ist durch 5 oder 6 Länder gezogen, wo er in Sicherheit gewesen wäre. Aber bei uns gibt es mehr Sozialhilfe. Und gutgläubigere Gutmenschen.

20.03.2016, 02:38 Uhr     melden


janyjan12345

Ach du jeh, wie viele gehirngewaschene Ahnungslose wissen hier nicht das sie zur Schlachtbank getrieben werden? Genau jetzt!

20.03.2016, 03:48 Uhr     melden


Geezus

Du bist schon auf dem richtigen Weg,dass ganze Ausmaß zu begreifen,aber es ist noch ein wenig schlimmer,als du und viele andere Wähler sich vorstellen können!Ich bin AFD Befürworter der ersten Stunde,da gab es noch keine Flüchtlingskrise.Die AFD wurde gegründet,um den politischen Wahnsinn in Deutschland und Brüssel einhalt zu gebieten,sprich z.B. Rettung der Banken mit Steuergeldern(was vorher gesetzlich unmöglich war),schwupp ausgehebelt und mal eben nebenbei geändert wurde!Die Wahlerfolge verdankt sie aber natürlich nur der idiotischen Asylpolitik von das Merkel!Umso besser!!!
JEDER hat die PFLICHT!!! die AFD zu wählen,sie ist die einzige Partei,die den etablierten Parteien die Stirn bieten kann und nicht nur im Zuge von Asylwahnsinn,sondern auch das gescheiterte Europa Projekt vom Tisch fegen könnte!Dein Satz..."das sind zu viele Menschen,die Deutschland aufnehmen MUSS."MÜSSEN müssen wir GARNICHTS!Die Masse ist vielleicht noch nichteinmal das Schlimmste,es sind überwiegend Moslems,die absolut hier fehl am Platz sind,da hier 2 absolut verschiedene Welten aufeinandertreffen,was niemals plötzlich nebeneinander existieren kann!Integration?wie gut sind z.B. Türken hier integriert?Wo kein Wille,da auch kein Weg!

20.03.2016, 07:09 Uhr     melden


Bücherwurm

Ich frage mich immer, warum ausgerechnet die Menschen im Osten diesen Rattenfängern so hinterher laufen. Vor der Wiedervereinigung haben sie alles auf sich genommen um ihren Diktatoren zu entkommen und haben es dann durch eine friedliche Revolution geschafft. Und 25 Jahre später wählen sie sich eine Partei, die genau das alles wieder rückgängig machen möchte. Ich versteh's nicht.

20.03.2016, 11:14 Uhr     melden


Waldmops

@Bücherwurm: Danke, genau das Frage ich mich auch immer

20.03.2016, 11:27 Uhr     melden


Green79

@viktor Presse Freiheit gibt es nicht, Gleichstellung beauftrage ist tatsächlich Diskriminierung (wenn du als Deutscher sich dort meldest weil Du von einen Moslem Rassistisch angegriffen würdest wirst Du abgewiesen, auch wenn Du von einer Frau Diskriminiert wirst hört dort keiner zu), Klima Erwärmung ist eine natürliche veränderung .....die Jugendliche sind verzogen allen voran Moslems....es gibt immer weniger Familien aufgrund von Diskriminierung von Männern kurz gesagt das aktuelle system hat versagt.

20.03.2016, 12:42 Uhr     melden


kicker1234

Die berufsempörten Anhänger unseres Einheitsbreis zerbrechen sich doch tatsächlich den Kopf darüber, was für eine gesellschaftliche Entwicklung die neuen Bundesländer eingeschlagen haben. Wisst ihr was? Versucht doch erstmal, euch über eure Landsleute aufzuklären, bevor ihr es mit Kulturfremden tut. Denn im Gegensatz zur scheinbar alternativlosen Mainstream-Meinung, sind nicht alle Menschen gleic. Und nicht alle auf gleiche Art und Weise zu integrieren. Das haben schon etliche Schildchenbastler sowie Grüne verstanden und das werden mittelfristig noch ganz andere erlernen.

20.03.2016, 12:53 Uhr     melden


Ceemor

Es ist erschreckend, wie viele Menschen auf das gleiche Schema wie früher reinfallen. Von wegen Deutschland hat aus der Sache gelernt.

20.03.2016, 13:56 Uhr     melden


VcS

@Bücherwurm: In Sachsen-Anhalt hat zwar etwa ein Viertel AfD gewählt, aber drei Viertel haben das nicht - und die Nichtwähler auch nicht. Die östlichen Bundesländer sind auch nicht alle gleich, ebensowenig wie Bayern und Bremen gleich sind. Sachsen-Anhalt hat seine wirtschaftlichen Probleme und die entsprechende Arbeitslosigkeit, das sorgt für mehr Protestwähler. Und im Osten sind die Wähler beweglicher, was ihr Kreuzchen angeht - wer heute sein Kreuzchen hier gemacht hat, macht es bei der nächsten Wahl vielleicht schon wieder ganz woanders. Ich finde, so sollte Demokratie auch sein - Wähler sollten nicht ihr Leben lang an einer Partei festkleben, nur weil die scheinbar 'alternativlos' ist und die 'anderen' soviel 'schlimmer'. Dass sich jetzt etliche AfDler in Sachsen-Anhalt den Hintern breitsitzen und gut Geld dafür kassieren, ohne etwas produktives zur Politik beizutragen, ist nervig, aber eher ein Symptom vergurkter etablierter Politik als die Ursache von Problemen. Man hätte schon vor einem Jahr die Flüchtlingslager im Libanon, der Türkei etc. unterstützen können - aber nein, die Wirtschaft hier will ja neue Billiglöhner...

20.03.2016, 13:58 Uhr     melden


Twister1987

Du schreibst eigentlich gar nichts Schlechtes. Auch mich ärgern Menschen, die andere, unbescholtene, durch ihren Taten in ein schlechtes Licht rücken. Natürlich müssen solche Menschen bestraft werden (in diesem Fall heißt die Strafe Abschieben). Nur ist es leider so, dass die AfD die Menschen ködern möchte und im Hinterstübchen noch ganz, ganz andere Inhalte hat. Zumindest vermute ich das. Frau P. macht mir richtig Angst und ich hoffe aus vollem Herzen, dass diese Partei nicht noch mehr Wählerstimmen bekommt.

20.03.2016, 14:00 Uhr     melden


Twister1987

Geezus, dieses: niemand muss aufnehmen schrieb letztens jemand in einer Diskussion. Auf die Frage, was er denn vorschlagen würde, kam tatsächlich: Die Leute haben Pech gehabt, sie sind nun mal in diesem Kriegsland geboren und müssen selbst zurechtkommen.
Das kann aber doch auch nicht sein, oder?

20.03.2016, 22:07 Uhr     melden


DieBesserwisserin

Su glaubst doch nicht ernsthaft, dass die AFD wirklich irgendwas zum besseren ändern wird was das betrifft.

20.03.2016, 22:24 Uhr     melden


Steppenwolf3

@khamul weil die Parteien, welche zur Wahl stehen alle Verfassungskonform sein MÜSSEN, sonst würden sie verboten. Und was innerhalb dieser Spielregeln passiert, muss ja wohl toleriert werden, ansonsten ist der Schein einer Demokratie ja gar nicht mehr zu wahren.

21.03.2016, 02:28 Uhr     melden


Vasilie_Replik aus Stadt_an_der_E, Deutschland

Du hast dich also nie für Politi interessiert und beschwerst dich jetzt was politisch passiert? Was bist du denn für ein Hampelmann. Aber passt ja zum Profil eines typischen AfD Wählers. Keine Vergebung wegen Dummheit, Ignoranz und Doppelmoral.

21.03.2016, 10:04 Uhr     melden


Halligalli1979.4

Ahhh Hooo Heeee, AFD.

Alle richtig gemacht; gibt nix zu beichten mein Jung´.
Die Volksbescheißer zittern und das ist gut so.

21.03.2016, 10:10 Uhr     melden


dekiesel

Absolution erteilt. Unter normalen Umstaenden unwaehlbar diese Partei, aber wenn oben die Wuensche der Buerger so missachtet werden...

21.03.2016, 12:12 Uhr     melden


lisil1111

In dem du die AfD wählst bist du schädlicher für dein Land als das "Gesindel".
Wie kann man nur auf so eine Art und Weise 'Nein!' zum Leben sagen?

21.03.2016, 12:41 Uhr     melden


TOP2008 aus Mainz, Deutschland

Du bist ein Nazi und Rassist und nichts anderes .....

21.03.2016, 14:37 Uhr     melden


ruffy aus Meer

Wie man es auch dreht und wendet. Die AFD wird als rechtsextreme Partei diffamiert und Aufgrund der Nazi Angst in Deutschland wird sie niemals an irgendeine Macht kommen. Von daher werden auch niemals irgendwelche komischen Gesetze von ihr umgesetzt werden. Allerdings werden wir die nä. Monate eine extreme Verschlechterung des dt. Lebensstandards bemerken. In allen Städten wird immer mehr geklaut, belästigt und vergewaltigt...und das eben größtenteils von Flüchtlingen, da diese nie gelernt haben, was Gleichberechtigung, Frauenrechte etc. bedeuten. Diese jetzt "umzuerziehen" wird auch nicht klappen. Von daher werden die sgn. Gutmenschen eine unsanfte Landung erfahren. Ich freu mich darauf!

21.03.2016, 15:38 Uhr     melden


MSchierl

oh mei.. Du gehörst zu den Ersten, die hier weg wollen, sollten bei uns mal Zustände herrschen wie in Syrien etc..
Solche Beichten langweilen mich. Du hast die AfD gewählt (schlimm genug)? Dann steh auch dazu. Was mich fast noch mehr nervt, sind dann Kommentare wie "ich bin Student und habe auch die AfD gewählt..blabla" Öhm, Glückwunsch? Nu weil jmd studiert, heißt das ja nicht, dass er/sie intelligent sein muss.. BILD dir deine Meinung.. find ich auch..

21.03.2016, 15:45 Uhr     melden


AdonisHH

Als AfD-Wähler musst du doch gar nicht erwähnen, dass du dich nicht für Politik interessierst. Das eine bedingt das andere.

21.03.2016, 19:22 Uhr     melden


Käsefleisch aus Fürth, Deutschland

AfD = Menschenverachtende Methoden gegen ALLE Flüchtlinge
es gibt auch rechte Alternativen, welche für z.B. Stärkere Kontrollen, eine Obergrenze an Flüchtlingen o.Ä.
Aber die AfD ist eine sehr sehr dumme Wahl... Eine klügere Idee wären unter Anderem: JEDE ANDERE PARTEI

22.03.2016, 00:39 Uhr     melden


ohmygosh100

Ich habe den ersten Abschnitt gelesen und wusste direkt, dass du ein richtiges hohles Wesen bist. Dann hab ich den zweiten Abschnitt gelesen und meine Vermutung wurde bestätigt. Die Afd ist keine Option, sorry, aber du bist ein richtig deutsches RTL-Opfer.

22.03.2016, 12:46 Uhr     melden


PupsiKopf

BlaBla ich hab keine Ahnung von Politik, BlaBla es kommen zu viele, BlaBla und überhaupt. Vorher nie gewählt und sich nun beschweren. Die sind mir am liebsten. Und wenn dann alles in die Hose gegangen ist sich Fragen wie konnte das nur passieren? Oh Mann, bitte, lass Hirn vom Himmel fallen

28.03.2016, 18:07 Uhr     melden


X-Ray-T aus Berlin, Deutschland

Erst mit der AfD und ihrem Progamm wurde wählen wieder attraktiv.

Nach Agenda2010, zahllosen Wahlversprechungen, political correctness und einer Regierung die immer gleich blieb obwohl Parteien wechselten ist es Zeit dür die AfD.

Ein Glück das man nich NPD wāhlen muss...

19.07.2017, 15:08 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Also laut dem Wahlomat sollte ich AFD wählen. Es kam raus das zu 70% die AFD zu mir passt. Spd und CDU halte ich für Faschistisch. Die Grünen sind sehr Diskriminierend gegenüber Andersdenkende. Für mich eine Nachfolgepartei der NSDAP.

23.01.2021, 15:34 Uhr     melden


VcS

Die NSDAP hat Millionen Menschen auf dem Gewissen. Die Grünen haben mal über einen Veggie Day nachgedacht. Und die Große Koalition hat aus gesundheitlichen Gründen eine Maskenpflicht eingeführt.

Du lässt dich von Befindlichkeiten leiten ("ich mag SPD / CDU / Grüne nicht"), und BASTELST dir die passende Pseudo-Realität dazu ("das sind Faschisten"). Das hat aber nichts mit der eigentlichen Realität zu tun. Musste auch Trump schon feststellen, als er Corona nicht einfach weglabern konnte.

24.01.2021, 16:23 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mein Studentenjob als Kassiererin

Ich (w/20/Studentin) arbeite in einer Bahnhofsfiliale einer Einzelhandelskette. Die Kunden sind teilweise wirklich sehr unfreundlich und denken, ich wäre …

Von Neid zerfressen

Ich möchte beichten, dass ich mit 27 Jahren aktuell 124 Kilo wiege - bei 1,75m. Am Gewicht arbeite ich, aber 45 kg runterkriegen geht nicht von jetzt …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht