Sie gehört freiwillig dem Islam an

42

anhören

Unglaube Engherzigkeit Falschheit Vorurteile

Ich (m/40) habe letztens einer hübschen und klugen Frau den Laufpass gegeben, mit der alles nach einer festen und guten Beziehung aussah, weil sie mir beim etwa siebten oder achten Treffen sagte, muslimischen Glaubens zu sein, obwohl sie "Biodeutsch" geboren wurde. Sie war jedoch mit einem Mann aus dem Nahen Osten verheiratet und hat auch ein Kind mit ihm. Ich dachte dann: "Okay, die Sache ist klar, er und seine Familie wollten es so." Als ich das sagte, erklärte sie mir jedoch, dass die Familie des Mannes, allesamt wohlhabend und hochgebildet, extrem säkular lebt, nicht betet, nie in die Moschee geht und sogar zu ihren Kindern, die sich für atheistisch erklärt haben, weiterhin völlig normalen Kontakt hat.

Sie dagegen hat sich bei den vielen Besuchen in der Heimat von einem Imam einwickeln lassen, sich den Koran in deutscher und später arabischer Sprache gekauft und schließlich ganz offiziell den Glauben angenommen. Dabei ist diese Frau selbst eine hochintelligente Naturwissenschaftlerin und trägt zwar kein Kopftuch, sagt aber, es sei eine Überzeugung. Das Einzige, was ich zu ihrer Verteidigung sagen kann, ist, dass sie das tut, was man sonst von den angeblich gemäßigten Muslimen vergeblich erwartet: Sie stellt sich offen gegen Terror und Glaubenskriege. Dennoch habe ich ihr gesagt, dass ich mir keine nähere Bekanntschaft mit einer Frau vorstellen kann, die der übelsten Religion der Welt freiwillig angehört und ihr auch gesagt habe, dass das ein dauernder Streitpunkt wäre und ich mich deswegen nicht zwischen sie und ihren imaginären Freund stellen möchte. Sie hat es akzeptiert und mir sogar noch freundliche Worte mit auf den Weg gegeben. Das hat mich zum Grübeln gebracht, denn wären alle so wie sie, wäre es friedlicher auf diesem Planeten. Andererseits kann auch sie radikalisiert werden, und wenn das der Fall wäre, möchte ich einfach kein Teil ihres Lebens sein. Schade nur in einem Punkt: Der Sex mit ihr war unglaublich, aber das ist halt nicht alles, was zählt.

Beichthaus.com Beichte #00037790 vom 10.03.2016 um 16:00:02 Uhr (42 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Timeout

Du hast das richtige getan, diese Frau hat jemanden verdient der nicht so voller Vorurteile und so engstirnig ist! Was weißt du über den Islam dass du diese Religion als die schlimmste überhaupt betitelst? Sie kann wirklich froh sein dass du sie verlassen hast!

11.03.2016, 11:25 Uhr     melden


Mr.Goodkat

Schwache Leistung von dir. Ich bin selbst zwar auch Agnostiker und halte insbesondere den aufgezwungenen Glauben bei Geburt (Taufe etc.) oder später durch Zwangsmissionierung für problematisch, aber wenn jemand sich aus freien Stücken und Überzeugung dazu entscheidet, sich einer Religion anzuschließen, dann soll und darf er das gerne tun. Zumal deine Bekannte, wie du offensichtlich selbst festgestellt hast, eine aufgeklärte Muslima ist.

11.03.2016, 11:25 Uhr     melden


falkon10987

[...] die der übelsten Religion der Welt freiwillig angehört [...]
Das ist doch eine sehr krasse und unreflextierte Äußerung, den Islam pauschal als das Böse hinzustellen. Der Islam wie auch eine Vielzahl der anderen theologischen Auswüchse haben ihre "heroischen Momente" die etisch durchaus zweifelhaft sind.
So wie ich den Beichter verstehe, hat er sie nur aufgrund dessen verstoßen. Obwohl sie ja in seinen Augen sonst keine "Mängel" hat.
Sie hat sich lediglich dazu bekannt nun einem anderen Verein anzugehören und die damit verbundenen Regeln auch im gewissen Maß zu leben.
Ein Mensch der mal zu dem steht was er sagt, -selten heute.
Sie hat ja in keinster Weise einen echten Grund für die Trennung geliefert.

11.03.2016, 11:37 Uhr     melden


Claudi31

Dumm, dümmer, du. Wie kann man einen Menschen mit dem es anscheinend so perfekt ist gehen lassen? Sie hat zwar eine andere Religion und lebt diese auch aus, aber sie scheint doch keine Fanatikerin zu sein. Der Koran wird von bösen Menschen falsch ausgelegt und dazu missbraucht andere Menschen zu manipulieren und davon zu überzeugen, dass alle anderen Ungläubige sind. Ein früherer Mitschüler von mir war bei den Zeugen Jehovas und sehr fanatisch. Er hat die Bibel auch so ausgelegt, wie es ihm die anderen Zeugen Jehovas Mitglieder beigebracht und eingeredet haben.

Ich finde wenn man sich für eine Religion bekennt, sollte man diese so ausleben können, wie man sie selber versteht. In jeder Religion gibt es immer eine Gruppe, die extrem ihre Religion als die einzig Richtige betitelt und auslebt.
Irgendwann wirst du merken, dass du einen dummen Fehler begangen hast. Aber bis dahin wünsche ich deiner Ex einen besseren Mann, denn den hat sie wirklich verdient.

11.03.2016, 11:37 Uhr     melden


Pussyassniggas

scheiss auf die religion wenn der sex gut war

11.03.2016, 11:38 Uhr     melden


ElderusHeiner aus Hamburg, Deutschland

Wenn du das auch mit Erz-Katholischen Frauen so machen würdest, dann wäre dir kein Vorwurf zu machen.
Allerdings scherst du hier alle Muslime über einen Kamm. Und das geht gar nicht.
Tausende Muslime weltweit haben sich offen gegen Terror und auch gegen den IS ausgesprochen und was machst du? - Die Augen zu und steckst dir die Finger in die Ohren wie ein kleiner Junge.
Hoffentlich hat Sie einen Mann gefunden, der Ihrer Wert ist.
Keine Absolution

11.03.2016, 11:38 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Oh man... Du bist 40 Jahre alt, und hast immer noch nicht gelernt, dass Religion eigentlich bei nahezu allen Konflikten immer nur als vorgeschobener Grund galt?! Bei den Kreuzzügen ging es nicht um Glauben, sonden um Kontrolle der wirtschaftlich wichtigen Handelsruten. Beim dreißigjährigen Krieg ging es um Machtbereiche verschiedener Büdnisse, und beim derzeitigen Krieg in Syrien geht es dem IS auch nur um Macht und Geld. Religion kann eine Super Sache sein - auch der Islam (siehe Islam zw. 750-1250). Aber Religion wird von ein paar Arschlöchern gern genutzt um sich arschig aufführen zu können. Guck mal nach Saudiarabien oder in eines der anderen islamischen Königsreiche. Da wird der Islam als Machtmittel genutzt, um die Macht der Königsfamilie zu schützen. Denn jede Aktion gegen sie wird sofort als Verbrechen gegen Allah höchstpersönlich umgedreht. Mit anderen Worten: Nicht die Religion entscheidet, wer ein guter Mensch ist, sondern der Mensch entscheidet sich selbst, ob er lieber nett zu anderen ist, oder ob er sich wie ein Arsch auführen will. Du hast z.B. letzteres ohne deine eigene Religion ins Spiel zu bringen hervoragend geschafft!

11.03.2016, 11:45 Uhr     melden


McVee aus Deutschland

den islam als schlimmste religion zu bezeichnen ist schon ein starkes stück. ich gebe ja zu dass es fanatiker die einen staat gründen wollen und vom weltweiten kalifat sprechen. aber deswegen sind doch nicht alle so. und bei milliarden von anhängern mit sicherheit auch nicht die mehrheit.
kleiner tip: lies mal unsere beiden testamente. wenn du das wörtlich auslegen würdest, dann müsstest du zum beispiel manuel neuer töten, weil er die haut eines toten schweins berührt hat (lederfussball)....wie schlimm ist diese religion?

11.03.2016, 11:49 Uhr     melden


carassi

da die geschichte und die heilige schrift der christen denen der muslime in nicht viel nachsteht und im namen der bibel ähnlich viel gemordetwurde darfst du entsprechend auch keine gläubige christin daten. bist du da wenigstens konsequent? und was für muslime kennst du dass sie die anschläge nicht verurteilen..

11.03.2016, 11:56 Uhr     melden


tinuviel

Mich würde eher stören, dass sie sich so grundsätzlich einer Religion hingibt - egal ob Islam, Christentum, Hinduismus, etc. Den Islam pauschal als "das Böse" zu verurteilen, finde ich nicht richtig. Denn auch das Christentum würde ich - extrem ausgelegt - nicht gerade als friedvolle Religion bezeichnen.
Viel eher frage ich mich, warum eine intelligente Wissenschaftlerin sich aus freien Stücken so überzeugt einem "Hokuspokus" wie Religion hingibt.

11.03.2016, 11:59 Uhr     melden


Der_Prinz_auf_dem_Gaul

Ich dachte immer der Islam als Religion sei etwas vollkommen anderes als das was dieser "Islamischer Staat" daraus macht??? Bitte klär doch jemand mich auf wenn ich da was falsch verstanden habe!?

11.03.2016, 12:17 Uhr     melden


Halligalli1979.2

Alles richtig gemacht. Du hast sie gebum5t und dann das Weite gesucht. Mit der Ideologie eines pädophilen Schlächters möchte ich auch nichts tun haben.

11.03.2016, 12:18 Uhr     melden


AdonisHH

Mmhh das ist ungefähr so, als ob eine Frau dich heute verlässt weil sie Angst hat, dass du mit 50 fett oder mit 60 pflegebedürftig bist. Sehr, sehr schlau. Nicht.

11.03.2016, 12:37 Uhr     melden


Lalilu

Junge, wie doof bist du denn? Eine gute Beziehung wegzuwerfen, nur weil sie eine Religion hat, die dir nicht passt, obwohl sie diese offensichtlich sehr freiheitlich führt und keinerlei extremen Tendenzen aufweist. Inwiefern würde dich das denn im Alltag mit ihr ernsthaft einschränken? Rede doch mit ihr, wie genau sie ihre Religion interpretiert und was sie praktiziert, da sie ja offensichtlich keine verklemmte Irre zu sein scheint. Gerade solche hohlen und unbegründeten Zurückweisungen bringen die Leute übrigens dazu sich zu radikalisieren, weil sie sich in ihrer Heimat nicht zuhause fühlen können. Ich bin auch Atheist, aber lass doch jedem seinen Glauben, so lang er niemanden damit nervt.

11.03.2016, 12:38 Uhr     melden


LuesLues

Meine Güte bist du blöd. Wegen so Exemplaren spitzt sich die Lage immer weiter zu. Wie sollen sich muslimische Menschen (auch wenns hier jetzt eine eigentlich christlich erzogene Frau war) integrieren, wenn sie ständig zu hören bekommen, dass sie das aufgrund ihrer Religion nicht können?

11.03.2016, 12:41 Uhr     melden


G.Now

Ich bin zwar auch skeptisch Menschen gegenueber, die zum Islam konvertieren, aber hier klingt alles nach einem Menschen, der einen Weg fuer sich selbst gefunden hat, ohne, dass da Fanatismus oder bescheuertes Gedankengut vorherrscht. Sie scheint doch ein toller Mensch zu sein und Du wirfst da eine hoechstwahrscheinlich schoene Beziehung weg.

11.03.2016, 13:06 Uhr     melden



“Beichte


falkon10987

[...] die der übelsten Religion der Welt freiwillig angehört [...]
Das ist doch eine sehr krasse und unreflextierte Äußerung, den Islam pauschal als das Böse hinzustellen. Der Islam wie auch eine Vielzahl der anderen theologischen Auswüchse haben ihre "heroischen Momente" die etisch durchaus zweifelhaft sind.
So wie ich den Beichter verstehe, hat er sie nur aufgrund dessen verstoßen. Obwohl sie ja in seinen Augen sonst keine "Mängel" hat.
Sie hat sich lediglich dazu bekannt nun einem anderen Verein anzugehören und die damit verbundenen Regeln auch im gewissen Maß zu leben.
Ein Mensch der mal zu dem steht was er sagt, -selten heute.
Sie hat ja in keinster Weise einen echten Grund für die Trennung geliefert.

11.03.2016, 13:06 Uhr     melden


wassup

Zum Glück gibt es noch einige Menschen, die sich ebenso vor den Kopf gestoßen haben beim Lesen deiner Beichte.
Warum sollte sich ein/e normale/r Muslim/a von den Terrorakten distanzieren? Dass Terror, Mord und Totschlag falsch sind, weiß jeder normale Mensch. Distanzierst du dich denn öffentlich bspw. von brennenden Asylbewerberheimen oder den NSU-Morden? Das muss man eben als normaler Mensch auch nicht öffentlichkeitswirksam tun, weil es klar ist, dass das falsch ist. Das hat nichts mit der Ethnie, Religion, Sexualität, oder irgendeiner anderen Kategorie zu tun. Das ist einfach gesunder Menschenverstand und es bedarf keiner Distanzierung. Der Islam wird politisch missbraucht für Schandtaten, es bedeutet aber nicht, dass das der Religion entspricht und auch nicht, dass nun jede/r Muslim/a unter Geißelhaft steht.

11.03.2016, 13:41 Uhr     melden


Green79

Kann ich nachvollziehen bei mir war es eine streng Katholische.....komme auch nicht auf die Sekten (Religion) Zombies klar....

11.03.2016, 14:33 Uhr     melden


Kiroxx

Der Koran ist genau wie die Bibel Auslegungssache. Aber generell versteh ich es wenn man sehr gläubligen Menschen den Laufpass gibt. Die sind mir zu meta

11.03.2016, 15:04 Uhr     melden


John_Preston

Absolution, weil du selber sagst, es wäre ein dauernder Reibungspunkt geworden. Und wenn es für sie eine Überzeugung ist, wird es dir nicht gelingen, sie schadlos davon abzubringen. Entweder würde sie traurig und antriebslos, weil ihr das eben fehlt, oder sich einer anderen Sekte zuwenden (für mich ist jede Religion eine Sekte und ich werde diese Ansicht auch NICHT diskutieren!) die vielleicht wirklich schlimme Auswirkungen auf euer Zusammensein hätte. Und im übrigen gibt es mehr als nur eine Gruppe von Naturwissenschaftlern, die zugeben, daß sie hinter allem, was sie nicht erklären können, vielleicht eine höhere Macht stehen könnte, das beißt sich also nicht. Stichwort hier ist das Gottesteilchen. Ich sehe als ebenfalls Agnostiker ganz ähnlich, irgendwas gibt es, es ist nur für uns nicht definierbar.

11.03.2016, 15:10 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Richtig gemacht mit solchen Leuten sollte man nicht zusammen sein. Keiner braucht den Islam. Ich kenne viele von denen die wirklich Kern gute Menschen sind, die können halt nichts dafür das man ihnen lügen auftischt. Aber auf diese ganzen Radikalen Gestalten kann man echt verzichten. Wer für Religion töten will braucht keine Religion mehr weil er dann kein Mensch mehr ist.

11.03.2016, 16:05 Uhr     melden


Baldrian

Ernsthaft???? Das einzige was ich der Beichte entnommen habe ist, ich bin 40 und sehr, sehr beschränkt....
Wenigstens muss sie jetzt nicht darunter leiden

11.03.2016, 18:49 Uhr     melden


Mrs.Pinky aus Deutschland

"Religion ist das Opium des Volkes." Keine Absolution für oberflächliche Vorurteile.

11.03.2016, 18:53 Uhr     melden


redhad

ich könnte mit keiner die irgendeine religion ernsthaft verfolgt, zusammen sein, also absolution. für mich sind leute die sich irgendeiner der sekten anschließen grundsätzlich nicht intelligent. egal wieviel leistungsfähigkeit dort im hirn vorhanden ist, sie wird nicht für pure logik eingesetzt. glaube und logik wiedersprechen sich für mich, und alles (absolut alles) was uns menschen mal weiter gebracht hat, und uns heute diese moderne lebensart ermöglicht, kam vom logischen denken. somit ist religion eigentlich wie eine krankheit, denn sie bremst das logische denken, das eigentlich die menscheit nach vorne bringt.

11.03.2016, 19:26 Uhr     melden


Apoptose

Ja, so blöd sind mache deutsche Frauen. nicht nur, dass sie für einen Araber die Füße breit machen, sondern auch noch konvertieren. Gut, dass DU das so gemacht hast. Übrigens: Ein Muslim darf eine Christin heiraten, eine Muslima begeht eine Totsünde, wenn sie einen Christen heiratet. Verstanden, klingelts warum das so ist? Übrigens: Wenn sie sich vom Islam abwendet, begeht sie einen Totsünde. Alles klar?

11.03.2016, 21:09 Uhr     melden


LuesLues

Apoptose du Mensch mit einer Intelligenz von drei Metern Feldweg. Die gleichen Regeln gibt es auch im Christentum. Klingelts?

11.03.2016, 22:39 Uhr     melden


stonetrust

Du solltest nichts zu ihrer Verteidigung sagen (denn sie braucht sich nicht für irgendetwas rechtzufertigen), sondern eher zu deiner. Aber da ist wohl nichts, dein Sichtfeld scheint in dieser Thematik völlig begrenzt. Gut für sie, schlecht für dich. Absolution gibt es aber nicht, denn weder bereust du, noch fängst du mal an, überhaupt nachzudenken.

12.03.2016, 00:28 Uhr     melden


Snow.White

Du armes Würstchen....wie kann man mit 40 noch so borniert sein?Die Dame kann froh sein dass sie doch los ist- am Ende gehst noch fein AfD wählen, aber rechts bist ja auf keinen Fall

12.03.2016, 10:56 Uhr     melden


Gluten

Wenn du nach der übelsten Religion der Welt suchst, schau dir doch mal an, was die katholische Kirche so veranstaltet.
Ich wohne übrigens in einer großen deutschen Stadt mit allgemein hohem Anteil an Migranten, in einer Gegend in der zu ca. 75% Muslime leben. Hier rauft sich etwa alle zwei Wochen eine große Gruppe an Menschen zusammen, die, auf deutsch und arabisch rufend, gegen den Hass und den Missbrauch ihrer Religion demonstrieren.
Ich geb' Timeout recht. Hast genau richtig gehandelt diese Frau mit deiner Existenz zukünftig zu verschonen.

12.03.2016, 11:21 Uhr     melden


sikijackson aus , Deutschland

"Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil." - Albert Einstein

12.03.2016, 11:52 Uhr     melden


Miguelito

Ist dir klar, was Christen in der Vergangenheit für Dinge getan haben und immer noch tun?

12.03.2016, 12:12 Uhr     melden


bandito21

Top alter!
Ich habe den Koran studiert und kann dir die Prinzipe der Taqquiya (lügen erlaubt) und der abrogation nahelegen. Hör nicht auf die mode gutmenschen. Laut der scharia die sie so verteidigen würden sie gesteinigt werden.

12.03.2016, 15:27 Uhr     melden


bepanthen

Wenn sie kein Kopftuch trägt und ausserehelichen Sexhat, ist sie keine richtige Muslima

12.03.2016, 15:53 Uhr     melden


McVee aus Deutschland

@redhad: ich bevorzuge auch die logik vor dem glauben bzw. der religion (sehe ausser bei hochzeiten auch keine kirchen von innen...) aber du hast das nicht zu ende gedacht. ich denke als gesellschaft (egal wo) braucht man dennoch beides, weil glaube und religion verhindern, dass nur noch rational vorgegangen wird. stell dir mal vor du wirst krank, vielleicht sogar chronisch. kannst nicht mehr arbeiten und bist den rest deines lebens auf medizinische hilfe angewiesen. da hättest du schön pech wenn die menscheit nur logik anwenden würde. so etwas wie fortschrittliche medizin (wenn überhaupt medizin) und ein soziales netz würde es gar nicht geben, weil das den gesunden ja nichts bringt. abgesehen davon, wäre es bei der zunehmenden überbevölkerung ja auch logisch wenn man sich mal eben 2 milliarden menschen entledigt. nur nach glauben und religion zu handeln wäre genauso verkehrt, keine frage. aber vorsicht mit deinen wünschen, sie könnten irgendwann wahr werden....

13.03.2016, 03:21 Uhr     melden


croydon_de

Macht nix, nimmste halt die Storch oder eine andere neurechte Fanatikerin. Gibts halt nur 1 mal im Jahr Blümchensex mit anschliessender Wurfpause von 9 Monaten, damit man schneller zum bald wieder eingeführten Mutterkreuz kommt, aber dafür hast Du ein häusliches, christliches Weibchen, das abends die Stulle fertig geschmiert hat, und Dir, dem hart arbeitenden Patrioten dann das Aldi-Bier auf den Tisch stellt. Gut, intellektuell wird nicht viel zu erwarten sein, aber dafür gibts garantiert keine Streitigkeiten zwischen euch.... Geile Zukunftsausichten, oder?

13.03.2016, 10:14 Uhr     melden


DerMetzgermeister aus Schweiz, Schweiz

Völlig richtig. Gerade Konvertiten und besonders weiblichen traue ich kein Stück. Bravo dass du ehrlich warst und nichts vorgespielt hast.

13.03.2016, 12:06 Uhr     melden


masoeng aus Deutschland

"Andererseits kann auch sie radikalisiert werden...", genau wie jeder andere Mensch. Einschließlich dir!

14.03.2016, 11:32 Uhr     melden


dekiesel

Absolution. Und ich wette jeder der hier den Islam verteidigt hat sich noch nie die Muehe gemacht den Koran zu lesen.
Strengglaeubig waere fuer mich auch ein Ausschlusskriterium, was will man schon mit jemandem der staendig in einer Fantasiewelt lebt.

14.03.2016, 12:40 Uhr     melden


Teralon

Hochintelligent, aber daran glauben das ein Typ mit dem Finger geschnipst hat und plötzlich war unser Planet da. Sicher doch...

14.03.2016, 15:22 Uhr     melden


E38fahrer aus Sin City, Deutschland

Na klar, weg mit der gestörten Tussi. Am Ende kommt die Olle noch mit dem Bombengürtel ins Bett 😉 Wer als "Biodeutsche" sowas macht kann nicht ganz dicht sein.

02.10.2022, 16:07 Uhr     melden


Schwengl0r aus Gorzów Wielkopolski, Deutschland

Hochintelligente Naturwissenschaftlerin? Ahhhh JAAAA genauuuuuuuuuuu 😂😂😂😂

03.10.2022, 12:15 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Schizophrene Psychose

Ich (m/29) habe etwas getan, was ich sehr bereue. Es ist mittlerweile lange her - 11 Jahre. Ich komme darüber nicht hinweg. Ich kann es zeitweise vergessen, …

Hässlichkeit gegen meine Eifersucht

Ich habe meinem Freund gesagt, er solle auf gar keinen Fall sein Aussehen verändern. Der einzige Grund dafür ist aber, dass ich nicht will, dass andere …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000