Warum die türkische Jugend so verrufen ist

49

Gewalt Aggression Maßlosigkeit Last Night

Ich arbeite als Türsteher bei einer recht großen Discothek. Jeden Abend ist es meine Aufgabe den betrunkenen und vor allem randalierenden Müll aus dem Lokal zu entfernen. So auch an dem Abend, an dem ich zum ersten Mal einen Menschen fast krankenhausreif geprügelt […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00037745 vom 03.03.2016 um 22:35:01 Uhr (49 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

OstBlockLatino

So muss man mit denen umgehen, sonst lernen sie es nicht. Absolution und Danke!

04.03.2016, 09:04 Uhr     melden


birgit1980

Wenn Waffen und Gewalt gegen Leute, die nix damit zu tun haben, gerichtet werden, fehlt mir auch jedes Verständnis. Der Typ hätte in seinem dämlichen Irrsinn womöglich noch was krasses angerichtet! Du hast ihn mehrfach gewarnt... wer dann immer noch nicht hören will, der muss mit harten Konsequenzen rechnen.

04.03.2016, 09:20 Uhr     melden


jenska aus Deutschland

Der Titel hätte auch lauten können: Warum Türsteher so verrufen sind. Eine Betrunkenen zusammenzuschlagen ist keine große Leistung. Er mag seine Lektion bekommen haben, aber du hast auch nichts weiter getan, als den Ruf von breiten, schlägernden und hirnlosen Türstehern zu untermalen. Ich sehe keinen Gewinner.

04.03.2016, 09:24 Uhr     melden


ma8

Immer noch eine legtime Methode, auch wenn es "etwas" zu viel ist.

dir sei trotzdem vergeben.

04.03.2016, 09:51 Uhr     melden


ruffy aus Meer

Absolut richtig gehandelt und voll Absolution. Wer aufmuckt, bekommt ne Abreibung. Eigentlich egal, wer Scheiße baut, aber komischerweise sind es zu 90% immer Türken, Albaner etc. Woran das wohl liegt?

04.03.2016, 10:00 Uhr     melden


Timeout

Keine Absolution, dein Job ist es, wie du selbst ausgeführt hast, den Kerl zu entwafnen und festzuhalten bis die Polizei kommt. Das was du gemacht hast ist unterste Schublade und auch keine Beichte, weil es dir nicht leidtut, du willst hier nur einen auf großen Macker machen und dich feiern lassen! Schäm dich dass du deine Position zu so einem Zweck ausgenutzt hast!

04.03.2016, 10:07 Uhr     melden


Hustenstorch

Absolution.

Ob du es glaubst oder nicht - ich kenne entfernt jemanden, der nach so einer bezogenen Tracht Prügel tatsächlich mal in sich gegangen ist und begriffen hat, daß er oft ein Arschloch war.

04.03.2016, 10:34 Uhr     melden


Tonelock

Von sachlicher Seite her sag ich: Du warst unprofessionell und solltest nicht in dem Job arbeiten. Von menschlicher Seite her sag ich: Bravo!

04.03.2016, 10:36 Uhr     melden


Bolle84 aus Berlin, Deutschland

Das wird ihm sicherlich mehr eine Lehre sein, als die verschärfte Verwarnung, die der Jugendrichter aussprechen wird. Absolution.

04.03.2016, 10:45 Uhr     melden


Mr.Goodkat

ruffy, mag sein. Bei den Dorffesten bei uns auf dem Land sind es zu 90% immer irgendwelche deutschen Bauern, die Scheisse bauen. Woran das in beiden Fällen liegt? Sowohl bei den Südländern als auch bei den deutschen Kartoffeln sicher daran, dass sie zu 90% alkoholisiert sind bzw. mit Alkoholkonsum nicht richtig umgehen können.

04.03.2016, 11:27 Uhr     melden


Twister1987

Vorredner: Genau. Komasäufer sind in meinen Augen generell dumm. Seine Grenzen einmal nicht richtig kennen, okay, aber wer sich jedes Wochenenende fast bis zur Alkoholvergiftung volllaufen lassen muss, hat wohl bei der Vergabe der Intelligenz geschlafen. Wenn ich abends an einem Spielplatz oder einer Bushaltestelle vorbeilaufe und Jugendliche samt massenhaft Sixpacks und Wodkaflaschen sehe, weiß ich Bescheid. Trinken mit Stil ist das nicht.

04.03.2016, 11:58 Uhr     melden


MatzePeters

Wenn es nach mir ginge, hättest du ihm noch beide Beine brechen und eine Ananas hinten rum einführen können.

04.03.2016, 12:00 Uhr     melden


DerPapstIstHier

Wunderbar, endlich mal einer, der noch zuschlagen kann wenn es nötig wird. Besser als diese weichgespülten Pittis, die denken mit reden und Köppi streicheln kann man alle Probleme lösen!

04.03.2016, 12:08 Uhr     melden


ellisi

Pass auf, wenn erst noch mehr Marokkaner kommen. Dagegen sind die Türken mehr als harmlos.

04.03.2016, 12:26 Uhr     melden


G.Now

Naja, das typische Gesocks vor der Disse eben und das uebliche Tuersteher-Niveau.

04.03.2016, 12:56 Uhr     melden


Held im Gummizelt aus Irgendwo in Deutschland, Deutschland

eine typische Samstagabend Geschichte, die sich so oder so ähnlich doch vermutlich hunderte Male pro Wochenende ereignet. Den Jungen fehlt es einfach an Respekt und leider gibt es offensichtlich heutzutage keine andere Möglichkeit mehr, außer ihnen auf die Fresse zu geben. Das ist wahrlich schlimm, aber mit erklären und beschwichtigen erreicht man leider gar nichts. Ich spreche da ebenfalls leider aus Erfahrung. Nur das eigene Blut im Mund, irgendwie verstehen dies die Meisten. Und das macht mich sehr traurig! Ich finde Deine Reaktion angemessen und hoffentlich lernt der Junge was draus.

04.03.2016, 13:08 Uhr     melden


Twister1987

Vorredner: Genau. Komasäufer sind in meinen Augen generell dumm. Seine Grenzen einmal nicht richtig kennen, okay, aber wer sich jedes Wochenenende fast bis zur Alkoholvergiftung volllaufen lassen muss, hat wohl bei der Vergabe der Intelligenz geschlafen. Wenn ich abends an einem Spielplatz oder einer Bushaltestelle vorbeilaufe und Jugendliche samt massenhaft Sixpacks und Wodkaflaschen sehe, weiß ich Bescheid. Trinken mit Stil ist das nicht.

04.03.2016, 13:14 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

gewalt erzeugt immer gegengewalt. keine absolution.

04.03.2016, 13:42 Uhr     melden


Alexpb1978

Absolute Absolution! Der macht das kein zweites mal DANKE das es Typen wie Dich gibt die so möchtegern Gangster ihrer Schranken verweisen!!! Respekt!

04.03.2016, 14:15 Uhr     melden



Mrs.Pinky aus Deutschland

Das klingt eher so, als wolltest du uns zeigen, was du für ein toller, starker Kerl bist! Absolution dafür, dass du Türsteher bist. ;-)

04.03.2016, 14:32 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Also gleich losprügeln nur weil es einem in den Sinn kommt, sollte man lassen. Entwaffnen und festsetzen wie es vorgeschrieben ist, hätte gereicht. Es macht den Eindruck, es diente Dir nur zum Frustabbau. Es war zwar niemand dabei, aber das was geschrieben wurde, macht den Eindruck, dass einfach mal reinhauen wolltest, weil die nicht leiden konntest.

04.03.2016, 16:00 Uhr     melden


toxic

Ich liebe es, wenn ein Kerl einen anderen Typen als sch.. schwu.. bezeichnet ihn dann aber fi..en will.

04.03.2016, 17:13 Uhr     melden


Green79

Voll und ganz richtig gehandelt so hat er wenigstens ein Strafe erhalten. Die Polizei würde nur eine anzeige schreiben die ohnehin im Müll landet. So hat der typ was gelernt.

04.03.2016, 17:53 Uhr     melden


suender2013

Da gibt's nix zu entschuldigen. Manche verstehen eben nur die Sprache. Und wenn ein Messer im Spiel ist, klammert man die Fairness eben mal aus. Absolution.

04.03.2016, 18:04 Uhr     melden


Feuerfüchschen

@toxic: Im orientalischen Raum ist die Ansicht, dass der rezeptive (passive) als schwul, der penetrierende (aktive) Part hingegen als nicht schwul betrachtet wird gängig. Insofern geht das schon.

04.03.2016, 18:06 Uhr     melden


toxic

@Feuerfüchschen: Der aktive Partner ist also nicht schwul, obwohl er ja die 'meiste' arbeit hat?
Hat das was mit 'oben' = cool und stark jedoch 'unten' =schwach und Opfer zutun ?
Ich verstehe diesen orientalischen Raum nicht.

04.03.2016, 18:20 Uhr     melden


autovaz2104

Das mag die Ausrede mancher Schwachmaten sein, denen einer auf einen Männerarsch abgeht aber nicht zugeben wollen, dass die schwul sind. Fakt ist, schwul ist der, der sein Würstchen aktiv in einen Männerarsch schiebt. Der der ihn rein bekommt ist nur schwul, wenn er freiwillig mitmacht. Wer einen Mann "ficken" will ist ein Homo!

04.03.2016, 19:10 Uhr     melden


Cappuccino999

Von mir bekommst du keine Absolution: nicht nötig... sondern ein DANKE und ein *Schulterklopf*!

04.03.2016, 19:17 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Du hast deine Kraft nicht ausgenutzt. Du hast dieser Minderwertigen Kreatur und das einzige gegeben das es verdient: Schläge!!! Wenn jemand ein Messer raus holt und sogar unschuldige bedroht ist der Spass absolut vorbei.

04.03.2016, 20:05 Uhr     melden


Leeten

Ich raffs nicht...da bedroht jemand andere Leute mit einem Messer und da erteilt ihm mal jemand einer eine Lektion und wird direkt gehated...
Ja er hat vielleicht etwas über die Stränge geschlagen aber was ist wenn ein anderer Türsteher ihn wieder vielleicht hätte einfach nur laufen lassen bis irgendwann wirklich mal was passiert und dann auf der falschen Seite nämlich auf der unschuldigen...

Solche Leute brauchen mal eine Lektion !

05.03.2016, 01:56 Uhr     melden


Lala100

Richtig gemacht wen er Frauen abgrabscht etc selber schuld so ein Benehmen geht gar nicht

05.03.2016, 09:26 Uhr     melden


stonetrust

Keine Absolution. Wenn du dich in so einer Situation nicht professionell verhalten kannst, bist du in dieser Berufsposition fehlbesetzt.

05.03.2016, 11:38 Uhr     melden


redhad

@leeten das versteh ich auch nicht. er hat richtig gehandelt, klarer "unmittelbarer zwang". hätte er danach noch drauf eingetreten wäre es was anderes, denn da sollte man auch im affekt ne grenze ziehen können. soweit kams nichtmal, der hat lediglich ordentlich eine verpasst bekommen. und dem beichter kann man nicht vorwerfen das er beim anblick eines messers nicht so besonnen reagiert wie jemand am schreibtisch der zeit zum nachdenken hat. menschliche reaktion verbunden mit beschützer instinkt, -absolution.

05.03.2016, 13:02 Uhr     melden


shadwo

Ach, als Türsteher steht man doch drauf Leute zu verprügeln.

05.03.2016, 14:12 Uhr     melden


/k/ommando

Wieso? Du hast ihn doch bewegungsunfähig gemacht, gab halt ein wenig Kollateralschaden, das kann passieren. Keine Absolution, weils nix zu beichten gibt, du hast lediglich deine Arbeit gemacht.

05.03.2016, 15:20 Uhr     melden


baer6666 aus Wien, Österreich

Das brauchst Du nicht beichten, dafür solltest Du das Bundesverdienstkreuz bekommen! Weiter so, bitte!

05.03.2016, 15:52 Uhr     melden


Feuerfüchschen

@toxic: der Passive mimt in dem Augenblick des Verkehrs eine Frau nach, der Aktive aber bleibt ein Mann.
Möchte nur erwähnen, dass es nicht meine Denkweise ist^^ ich vertrete auch eher deine Auffassung (beide am Verkehr Beteiligten sind schwul)

05.03.2016, 17:56 Uhr     melden


Bambla

Gott sei Dank wissen viele Türken scheinbar dass sie asoziale Landsleute haben und schämen sich dafür, bzw. wissen was richtig und was falsch ist. Es sind also nicht alle so.

06.03.2016, 08:24 Uhr     melden


firstsonic

Das zeigt wie dumm Türsteher sind und wie klein die Welt der Nazis ist.
Ein Vorfall mit einem jungen Mann und der Nazi will hier angeben, Jemanden geschlagen zu haben und alle türkischen Jugendlichen über einen Kamm zu scheren.

1. Ein guter Türsteher wirkt deeskalierend und die Abwehrmaßnahme muss lt Gesetz Verhältnismäßig sein

2. Es gibt viele solche Vorfälle mit Deutschen, Afrikanern und anderen Menschen, aber sich nur auf eine Sache zu konzentrieren und seine ganze Welt darüber zu definieren, zeugt nur von Beschränktheit

3. Zeigt die Beichte, das Du der eigentliche Übeltäter bist.
Viele Besucher betrinken sich schon im Voraus wegen den hohen Preisen und so kommt es vor das egal welcher Herkunft auch schon am Einlass zu Pöbeleien und Verhaltensaufälligkeiten kommt, Du Vollidiot, bist Nüchtern, es ist dein Job, grade nicht das zu tun, was du getan hast und prahlst damit auch, und dann wundern sich Leute, wenn man auf diversen Internetseiten Ü-Videos sieht wie Türsteher abgestochen oder erschossen werden

06.03.2016, 11:43 Uhr     melden


Nesthocker

Ich verstehe ernshaft nicht, warum man hier jeden als Nazi betitelt, nur weil man was gegen einen Ausländer getan hat. Wobei das in diesem Fall auch angebracht war. Ob er wirklich so hart zuschlagen musste, darüber lässt sich durchaus streiten. Aber gleich mit der Fremdhass-Keule um sich werfen, nur weil man evt nicht der gleichen Meinung über gewisse Menschen ist, ist in meinen Augen genau so verwerflich. Heutztage darf niemand mehr was negatives sagen, ohne gleich geächtet zu werden.

06.03.2016, 12:48 Uhr     melden


anight

Ich glaube trotz der Tatsache, dass du schon eine Weile in dem Job bist, nicht, dass du einfach so cool warst. Ich denke das war einfach Affektreaktion und keine Lektion deinerseits und du erklärst dir das aber lieber so, als zuzugeben, dass du in dem Moment einfach nur gehandelt hast.

06.03.2016, 17:04 Uhr     melden


Finntroll

Wer andere Leute mit einem Messer bedroht braucht einfach mal ein paar aufs Maul und hat auch nichts anderes verdient! Bei sowas darf man nicht zimperlich sein.

06.03.2016, 23:54 Uhr     melden


omg123

Selbst ich als muslimische Araberin sage: HAST DU GUT GEMACHT!!!!!!!!!

08.03.2016, 14:49 Uhr     melden


Halligalli1979.2

Yes Bro, hierzulande geben wir den Isch-figge-deine-Mudda-Typen immer noch extra eine mit, damit sie für ein paar Wochen gezwungen sind, die Fresse zu halten.

09.03.2016, 16:46 Uhr     melden


McVee aus Deutschland

@firstsonic
ich finde deinen kommentar etwas widerspüchlich...gelinde gesagt. wenn ich jetzt mal spasseshalber davon ausgehe, dass du das ernstgemeint hast, dass du das also wirklich so meinst wie du es schreibst, dann möchte ich mal versuchen, das ernsthaft zu kommentieren (ich gebe zu, so etwas habe ich vorher noch nie gemacht. das ist mein erster kommentar...ich hoffe also man kann mir folgen...)

1.
ich kann nicht erkennen, inwiefern der vorfall auf die dummheit der türsteher zurückschließen lässt. tatsächlich kann ich aus dem vorfall gar keine rückschlüsse auf die geistigen fähigkeiten - weder dieses türstehers, noch auf den berufsstand allgemein - ableiten. ach...und auch nicht auf seine politische einstellung, nur mal am rande, weil du den herrn als nazi bezeichnest.

2.
du beschwerst dich darüber, dass der "nazi" hier alle türkischen jugendlichen über einen kamm schert, während du gleichzeitig alle türsteher über einen kamm scherst (ok...du machst es auch mit nazis, aber da stört es mich eher weniger...). und dann liegst du damit auch noch falsch, weil er ja geschrieben hat, dass seine freunde und der vermeintliche bruder eben ein ganz anderes verhalten gezeigt haben sollen. das hätte er doch nicht extra geschrieben, hätte er alle als gleich tumbe gesellen darstellen wollen...oder?

3.
wie willst du die verhältnismäßigkeit beurteilen, wenn du nicht dabei warst. du kannst am text nur die ausgangslage (betrunkener mit messer bedroht andere gäste) und das ende der geschichte (betrunkener liegt ohne messer mit div. verletzungen am boden). aber der ablauf dazwischen wird nicht näher beschrieben. nur, dass der türsteher sich als den dafür verantwortlichen bezeichnet. aber welche schläge, griffe?...mit wieviel kraft?...wieviel kraft wäre nötig gewesen?...wie kräftig > bedrohlich wirkte der gegner?...hat er noch zugeschlagen als der gegener schon wehrlos am boden lag?...das sind fragen auf die du alle zuerst eine antwort brauchst, bevor du hier von verhältismäßgkeit sprechen kannst.

4.
dein punkt "2" ergibt überhaupt keinen sinn. ich bin mir nicht mal sicher, ob das überhaupt ein richtiger satz ist. der erste teil "ES GIBT VIELE SOLCHE VORFÄLLE MIT DEUTSCHEN, AFRIKANERN UND ANDEREN MENSCHEN", das könnte man ja so stehen lassen (abgesehen davon, dass der herr türsteher ja nicht das gegenteil behauptet hat), aber wie nur kommst du zu dem schluss, dass sich deswegen jemand nur auf eine sache konzentriert und seine welt darüber definiert? woher hast du das? ich meine...wo hast du deine infos her? weil er nur darüber geschrieben hat? das war halt diesmal sein thema. er schreibt über einen arbeitstag in seinem beruf. na klar konzentriert er sich da auf diese eine sache. sollte er auch wenn das sein job ist. dass er sich darüber definiert? nochmal: woher hast du deine informationen? schließt du das aus seinen anderen 193 beichten, die sich alle um das selber thema gedreht haben?
selbst wenn...du weißt nicht, was den mann sonst noch bewegt und interessiert. oder doch?

5.
ich kann dir gar nicht sagen, wie ich den rest deines kommentares ablehne. ich selbst bin auch schon in schwierigkeiten geraten und war froh dass ein türsteher dazwischen ging. der gedanke, dass ein randalierender idiot, der von einem türsteher ausser gefecht gesetzt wurde später zurückgeht und den türsteher absricht oder erschießt...eben weil der vorher jemand in schwierigkeiten geholfen hat und dazwischen gegangen ist....also das macht mich traurig.

die leute machen nur ihren job! es ist seine aufgabe zu deeskalieren, keine frage. und ein guter türsteher wird das der gewaltanwendung immer bevorzugen.
aber wenn eine gefährliche waffe ins spiel kommt (wie hier das messer), dann ist die eskalation schon eingetreten. ab dann bedeutet deeskaltion den angreifer so nachdrücklich wie nötig aus dem spiel zu nehmen. was dann beim angreifer für schäden entstehen ist absolut zweitrangig, da der sich selbst dafür entschieden hat, sich in eine gefährliche lage zu bringen, in dem er das messer ins spiel bringt. der türsteher und die anderen gäste sind nicht freiwillig in dieser lage, deswegen hat deren unversehrtheit vorrang.
hier in meiner geburtsstadt (heidenheim an der brenz) gab es vor etlichen jahren vor einer bar/disco/kneipe (ich glaub die hieß damals "k2) einen vorfall, bei dem ein jugendlicher (deutscher, wem es wichtig ist) drei ebenfalls jugendliche (russen) mit dem messer angegriffen und getötet hat.
ich möchte mal deinen kommentar hören, wenn das hier ebenfalls passiert wäre weil der türsteher nicht eingegriffen hätte. der türstehr hätte sagen können "ich konnte leider nichts machen, weil wenn ich ihn geschnappt hätte, hätte ich ihm vielleicht die nase oder n paar rippen gebrochen. das war es nicht wert..."

man kann es sich natürlich auch einfach machen und sagen...ja schon...äh dazwischen gehen, aber nur festsetzen und polizei rufen, aber verletzen geht zuweit. ich bin sicher jeder von denen haben schon mal einen mit einem messer bewaffneten....äh...entwaffnet, und zwar so geziehlt und geschickt, dass sie weder sich noch andere in gefahr gebracht haben, weil sie gerade genug gewalt eingesetz haben dass der angfreifer sofort entwaffnet, aber nicht verletzt war.
falls nicht kann man ja immer noch behaupten, dass es das berufsbild eben verlangt, dass man das kann....

man kann es sich aber - wie du - noch einfacher machen, und den türsteher einfach als prahlenden vollidioten bezeichnen, der sich nicht wundern brauch, wenn er bald abgestochen wird....


@türsteher
wenn man sich mal entschieden hat, dazwischen zu gehen, dann muss man das auch durchziehen. was dabei rauskommt weiß man vorher leider nicht immer. es gibt "gegner" die kann man am kragen packen und einfach raustragen. und manche muss man auch nur "autoritär" ansprechen. bei manchen kann man das auch mit einem lustigen spruch lösen. dann ist alles gut, alles sind glücklich und niemand wird verletzt.
je stärker und gefährlich ein gegner auftritt um so gefährlicher wird es für alle seiten. in deiner situation meine ich sogar, dass das nochmal glimpflich ausgegangen ist. und dass du danach nochmal refektiert hast, beweist deine beichte. du hast dich mit deinem handeln auch selbst in gefahr gebracht, und das um die gefahr von anderen abzuwenden. obwohl das natürlich dein job ist, respektiere ich das trotzdem. ich meine das sollte selbstverständlich sein. wie man auch zum beispiel einen feuerwehrmann oder polizisten respektiert. natürlich gibts da auch schwarze schafe, wie eben auch in deinem beruf (ich will da nichts lostreten jetzt). aber ich gehe immer erstmal davon aus, egal ob polizist oder türsteher etc. dass da nur ein normaler mensch seinen job macht. und vielleicht (oder eher wahrscheinlich) bekommt der in einer gefahrensituation es auch manchmal mit der angst zu tun - und reagiert einfach entsprechend.
als der, der demjenigen gegenübersteht (disco - türsteher / bsp. verkehrskontrolle - polizist) sollte man einfach versuchen eindeutige situationen zu schaffen. man macht einfach, was diese leute in ihrem job von einem verlangen. und es gibt keine probleme. deeskalation ist keine einseitige geschichte. da müssen immer beide seiten mitmachen, sonst wird das nichts.

und nochmal an herrn firstsonic: jemand, dessen verhalten oder ansichen mir nicht gefallen, als nazi und vollidiot zu bezeichnen, trägt auch nicht eben mal zur deeskalation bei....

danke für´s drüber nachdenken!


(ui...das ist jetzt doch n langer erster kommentar geworden.,,ich bitte um nachsicht)

10.03.2016, 20:49 Uhr     melden


daTviesch

gut gemacht. Solche Leute haben nix anderes verdient.

22.03.2016, 19:41 Uhr     melden


Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

Deswegen,meine liebe Beichthausgemeinde,deswegen wird die Türkei niemals in die EU aufgenommen! Ich habe so was von die Schnauze voll von
diesem Pack!

22.03.2016, 20:28 Uhr     melden


dermold

Der Türke hat es nicht anders verdient. Traurig dass er nur diese Sprache versteht. Müsste man meiner Meinung nach sofort abschieben.

25.03.2016, 19:01 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Asoziales Verhalten

Ich nehme Drogen, ich trinke sehr viel, ich schlag oft Leute zusammen und verhalte mich oft sehr asozial.

Rasierklingenspiele

Ich (m/21) habe vor ein paar Monaten etwas gemacht, was ich sehr bereue. Es war ein ganz normaler Abend und ich war mit meiner Freundin und zwei Kollegen …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht