Leben mit Reizdarmsyndrom

9

anhören

Peinlichkeit Ekel Verzweiflung Gesundheit Bamberg

Ich leide seit geraumer Zeit immer mal wieder unter dem Reizdarmsyndrom. Das macht keinen Spaß und ist nicht schön. Manchmal bekomme ich starke Koliken, kriege Schweißausbrüche und mir wird schwindelig. Ich muss mich dann schnellstens auf die Suche nach einer Toilette machen, da die Krämpfe mit Durchfall einhergehen. Normalerweise kommen solch heftige Anfälle eher selten vor. Ich habe auch für den Notfall meistens Imodium und Buscopan dabei. Heute war aber alles zu spät. Ich war auf dem Weg zur Arbeit und verspürte plötzlich die Unheil bringenden Schmerzen. Ich kniff die Pobacken fest zusammen und atmete wie eine Schwangere in den Wehen. Mein Institut war nicht mehr weit entfernt, aber in diesem Zustand leider fast unerreichbar. Also ging ich in die nächste Bäckerei und frage, ob ich ausnahmsweise das WC benutzen könne. Ging leider nicht, die hatten kein Klo. Ich spürte, wie sich eine Blähung dem Ausgang näherte, und bekam Angst, dass da eventuell etwas mit entweicht. Wer schon mal versucht hat, mit starken Bauchkrämpfen Flatulenzen oder den flüssigen Stuhl zurückzuhalten, der weiß, dass das leider nicht so einfach ist.


Verschwitzt, schmerzgekrümmt und mit rotem Kopf schaffte ich es irgendwie doch noch zur Arbeit. In der Umkleide und im Waschraum war ich zum Glück allein. Ihr ahnt es vermutlich schon: Als ich die Jeans auszog und die Unterhose kontrollierte, hatte sich da schon etwas stinkendes, halbflüssiges Material gesammelt. Ich habe den Slip in einer zugeknoteten Mülltüte entsorgt und habe mich dann sofort ausgiebig gesäubert. Das war mir wirklich mehr als peinlich!
Zum Glück haben wir blickdichte Arbeitskleidung. Den Rest des Tages habe ich dann ohne Unterwäsche verbracht. Die Krämpfe und der Durchfall verschwanden übrigens so plötzlich, wie es angefangen hatte. Ich hasse dieses verfluchte Reizdarmsyndrom! Wenn es losgeht, muss ich wirklich gleich umgehend ein (öffentliches) Klo aufsuchen!


Ich beichte, dass ich mir heute eine kleine Menge Stuhl in die Hose gemacht habe. Ich bin verheiratet, Vollzeit berufstätig und kümmere mich um den Garten und den Haushalt und stehe normalerweise mit beiden Beinen fest im Leben. Trotzdem habe ich heute in die Hose gemacht. Das ist mir schrecklich peinlich und ich würde vor Scham im Boden versinken, wenn meine Freunde, Familie oder Kollegen davon erfahren würden. Ich bitte um Vergebung!

Beichthaus.com Beichte #00037625 vom 17.02.2016 um 15:33:49 Uhr in 96049 Bamberg (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

icke_bins

Du Ärmste, ich hoffe Du findest etwas, dass Deine Symptome lindert. So eine Erfahrung wünscht man niemandem. Bei vielen Verdauungsproblemen hilft eine Ernährungsumstellung - in Deinem Fall vermutlich verstärkt Ballaststoffreiche Kost. Falls Du die Möglichkeit hast, google mal nach Cannabis zur Linderung von Cron's, IBS und ähnlichen Verdauungskrankheiten.

18.02.2016, 19:23 Uhr     melden


AtomrolfNukular

Ach... es hat doch jeder schonmal geschurzt, Schwamm drüber!

18.02.2016, 19:28 Uhr     melden


stonetrust

Sieh es mal positiv - ein anderer hätte hier nun gebeichtet, irgendetwas ekliges mit der Unterhose angestellt zu haben, du hast das dagegen nicht. Du hast dich wohl so verhalten, wie du es in so einer Situation bestmöglich tun konntest.

18.02.2016, 20:57 Uhr     melden



“35.000

“Beichte


Mrs.Pinky aus Deutschland

Oje, das tut mir leid für dich. Unschöne Sache. Aber du hast es ja nicht absichtlich getan, deshalb Absolution und alles Gute! Vielleicht kannst du das mal mit einem Internisten oder so abklären.

18.02.2016, 21:44 Uhr     melden


VcS

Wenn es immer mal wieder auftritt, kann es die Ernährung sein, aber auch Stress. Was sagt denn der Arzt dazu?

19.02.2016, 02:16 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Willst du jetzt ehrlich beichten das du eine Krankheit hast für die du nichts kannst? Das ist zwar nicht schön aber du musst dich deswegen nicht schämen. Man kann nichts für seine Krankheiten.

19.02.2016, 07:58 Uhr     melden


Betschwester14

Man kann sich auch testen lassen, was der mögliche Auslöser ist. Das klingt schon eher nach einer Intoleranz und nicht Reizdarm.
Übrigens, wenn ich doch dieses Problem schon länger habe, hätte ich immer eine kleine Notfalltasche mit Wechselslip und Waschzeugs dabei, evtl ne Erwachsenenwindel.
Da ist nix peinliches dabei, es wäre halt nur etwas durchdacht.

20.02.2016, 13:34 Uhr     melden


Apoptose

Lass Dich mal auf Zöliakie und Histaminintoleranz testen. Wenn Du mehr wissen willst, mail mich an. E-Mail schreibe ich morgen ins Profil. Alles Gute!!

31.03.2016, 00:58 Uhr     melden


fonseranzenbichler aus Hinterfotzenhausen, Deutschland

ich brech zamm vor Lachen...ne im Ernst geh zum Arzt das ist kein Spaß

07.05.2018, 16:33 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Der Waschlappen

Früher war ich (m/30) zu geizig mir feuchte Klotücher zu kaufen. Nachdem normalen Arsch abwischen machte ich immer einen Waschlappen nass, säuberte …

Gefoltert vom Mundgeruch

Ich (w/24) beichte, dass ich mich langsam extrem vor meinem Freund ekele, weil er in letzter Zeit so derben Mundgeruch hat, dass es echt nicht mehr menschlich …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000