Ist Hygiene wirklich so wichtig?

21

anhören

Faulheit Ekel Unreinlichkeit Peinlichkeit

Ich möchte beichten, dass ich ein unglaubliches Schwein bin. Kurz zu mir, ich bin mittlerweile 26 Jahre alt und bin Logopädin. Meine Familie stammt ursprünglich aus Russland und ich bin sehr konservativ aufgewachsen. Ich war immer eine gute Schülerin und habe mich auch immer sozial und in der Kirche engagiert. Jedoch gab es da immer eine Sache, die nicht so ganz ins Bild des ordentlichen Mädchens passte, auch wenn mich fast nie jemand darauf angesprochen hat. Es waren nicht Partys oder Drogen, es war meine schreckliche Faulheit, wenn es um Körperhygiene ging.


Bereits als Kind war ich sehr unhygienisch, bin manchmal eine Woche lang nicht duschen gegangen oder habe meine Socken nicht gewechselt. Körperpflege war für mich immer lästig. Als ich so in der sechsten Klasse war, habe ich angefangen, immer unhygienischer zu werden. Irgendwann ging ich dann nur noch jede zweite Woche duschen, habe mir nur einmal in der Woche die Unterwäsche gewechselt und aufgehört Deo zu benutzen. Ich war zur damaligen Zeit sogar noch im Sportverein (Akrobatik und Ballett), allerdings hatte ich selbst nach dem Sport nicht das Gefühl, das ich jetzt eine Dusche bräuchte. Irgendwann habe ich dann alles immer weiter hinausgezögert. Das Ganze ging so, bis ich 16 war. Nachdem ich immer weniger Zeit für Sport hatte, bin ich ein bisschen auseinandergegangen und habe mich dadurch eklig gefühlt. Nur das hat es geschafft, meine schlechte Angewohnheit zu durchbrechen. Irgendwann kam dann der Punkt, an dem ich eingesehen habe, dass dieses Verhalten einfach nur ekelhaft ist.


Außerdem fand ich es auf eine abartige Weise faszinierend zu sehen, wo die Grenzen lagen. Meine Rekorde: Die gleichen Socken sechs Wochen tragen, zwei Monate nicht Duschen, die Haare zwei Wochen lang nicht waschen. Ich trug auch einmal einen ganzen Monat lang die gleiche Unterhose. Manchmal habe ich auch nach dem Duschen die gleiche Wäsche wieder angezogen. Außerdem habe ich mir immer sehr gut die Zähne geputzt, weswegen man bei meinem Anblick wahrscheinlich nicht gleich gesehen hat, wie sehr ich mich gehen lasse. Die Hände habe ich mir fast nie gewaschen, auch nicht wenn ich auf dem Klo war, weswegen ich wahrscheinlich eine ziemliche Bakterienschleuder war. Krank war ich allerdings nicht oft. Für die Haare habe ich meist Trockenshampoo benutzt, außerdem sind sie ziemlich dick, was das Haarewaschen sehr mühsam macht.


Wenn ich so zurückdenke, finde ich es wirklich erschreckend, dass ich fast meine ganze Jugend lang meinen Körper schlecht behandelt habe. Ich wurde genau zwei Mal darauf angesprochen: Einmal von meiner Mitschülerin in der siebten und einmal von meiner Freundin in Sport. Von besagter Mitschülerin habe ich auch einen Zettel bekommen, auf dem "Nasty stinkt" stand, was ich damals aber noch nicht wirklich ernst nahm. Ich habe mich immer rausgeredet, weil es mir eigentlich richtig peinlich war. Meinen Eltern ist es auch manchmal aufgefallen, wenn ich beispielsweise immer die gleichen Socken anhatte, aber ich habe immer die Wäsche meiner Schwester in den Wäschekorb getan, damit meine Mutter keinen Verdacht schöpft. Ich weiß nicht, ob ich gestunken habe, aber ich hab mich nur selten so empfunden. Meinen ersten Freund hatte ich übrigens mit 19 Jahren.


Ich weiß nicht, was in meinem Kopf falsch ist, dass es mir so schwer fällt, hygienisch zu sein. Noch heute kämpfe ich mit mir, wenn es um solche Sachen geht, aber mittlerweile kann ich mich zusammenreißen. Es tut mir im Nachhinein wahnsinnig leid, dass meine Mitmenschen das ertragen mussten und dass ich so schlecht mit meinem Körper und meiner Gesundheit umging.

Beichthaus.com Beichte #00037618 vom 16.02.2016 um 17:05:59 Uhr (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

jjb aus Deutschland

Was soll die beichte. Mit elend vielen wortem erzählst du uns dass du früher den zeitraum zwischen zwei duschen extremst gesteckt hast und deine klamotten möglichst wenig gewaschen hast um energie zu sparen.
Allerdings klingt deine beichte nach: ich hab noch viel mehr (pseudo-)probleme

17.02.2016, 16:26 Uhr     melden


Leiche_im_Keller aus Deutschland

Wirklich gesundheitsschädlich ist das nicht, aber ziemlich eklig.

17.02.2016, 16:54 Uhr     melden


G.Now

Wundert mich, dass Dich Deine Eltern nicht als Kind regelmaessig in die Wanne gesteckt haben. Muessen die doch mitgekiegt haben, dass Du wie eine Stinkmorchel rumwackelst. Zum Glueck hast Du inzwischen halbwegs die Kurve gekriegt. Dass mit den Socken ueber 6 Wochen ist brutal ekelhaft.

17.02.2016, 17:00 Uhr     melden


ellisi

Ich war zwar nie so extrem wie du, aber hab mich früher auch nicht allzu viel um meine Hygiene gekümmert. Im nachhinein denk ich mir auch nur so "nicht dein Ernst gewesen"

17.02.2016, 17:08 Uhr     melden


toni-montana

Hand hoch, wer noch eine Latte hat. Achja Deo an Frauen ist eklig.

17.02.2016, 18:21 Uhr     melden


Bücherwurm

Sorry, aber das interessiert mich jetzt wirklich überhaupt nicht. Verschone uns bitte damit.

17.02.2016, 19:32 Uhr     melden


stonetrust

Ok, dir tut es leid und du willst nie wieder so verkommen - Absolution. Das du trotz alledem mit 19 schon einen Freund gefunden hast, finde ich in diesem Kontext unglaublich.

17.02.2016, 19:57 Uhr     melden


Bolle84 aus Berlin, Deutschland

Deine mangelhafte Hygiene kann(!) eine Reaktion auf (emotionale) Vernachlässigung o.ä. durch die Eltern sein. Sollte Dich das noch immmer sehr plagen, wäre meine Empfehlung eine Psychotherapie zu machen

17.02.2016, 20:12 Uhr     melden



“Beichte


schneetier

stonetrust: Verstehe ich jetzt nicht, sie hat doch mit 16 aufgehört, so unhygienisch zu sein?!

17.02.2016, 20:33 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Die Heutige Hygiene ist auf jeden Fall ziemlich übertrieben aber da gibt es auch Grenzen. Bei dir ist diese Grenze absolut überschritten. Ich mein einen Monat lang die selbe Unterhose. Das muss man doch riechen!

17.02.2016, 21:20 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Das heutige Extrem bei vielen, die regelrecht in Nuttendiesel baden ist auch nicht gerade der Hit, da ist deine art sicher noch gesünder, auch wenn es nicht in das denken der heutigen Generation passt,

17.02.2016, 22:28 Uhr     melden


Senfdrauf

Es ist normal als Kind einmal in der Woche zu baden. Auch Haare waschen. Ab der Pubertät habe ich die Erfahrung gemacht, macht es Sinn das mehrfach in der Woche zu machen, wenn man in der Gesellschaft nicht anecken will. Aber rein vom Gesundheitszustand ist es sogar gut, nicht zu oft zu waschen, macht nur den PH-Wert der Haut kaputt.

17.02.2016, 23:27 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Also das ist mehr als ekelhaft. Ich kannte auch so jemanden in der Schule, der immer "komisch" gerochen hat um es mal freundlich auszudrücken. Schön ist das nicht. Du scheinst damals auch eine wandelnde Öl-Raffinerie gewesen zu sein. Also zwei Wochen ohne Haare waschen? Und zwei Monate ohne Wasser? Wenigstens hast Du daraus gelernt.

17.02.2016, 23:43 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Hygiene hat eigentlich nur einen Grund: Vermeidung von Krankheiten. Und dabei geht es nicht hauptsächlich um die eigene Gesundheit, sondern vor allem um die Gesundheit von anderen - wie kleine Kinder, alten Leuten oder allegemein geschwächten Menschen. Da du dein Verhalten - gerade im Hinblick auf Händewaschen - geändert hast, gibt es Absolution. Das wenige Duschen/Haarewaschen ist an sich nicht schlimm, solange du keinen schlimmen Körpergeruch hast.

18.02.2016, 08:13 Uhr     melden


\o/

Du solltest dir im Klaren sein, dass die Hemmschwelle bei anderen, wenn sie dich auf sowas ansprechen sehr hoch ist. Keiner macht sowas gerne und daher wird es auch nur gemacht, wenn der Gestank garnicht mehr zu ertragen ist. Bevor dir einer zu dir sagt, dass du stinkst haben es vorher hundert andere schon gedacht...

18.02.2016, 09:27 Uhr     melden


Mrs.Pinky aus Deutschland

Warum ist es für deine Beichte wichtig, dass du in Russland geboren wurdest? Ich kenne viele deutschstämmige Spätaussiedler, die kein Problem mit Körpergeruch oder mangelnder Hygiene haben!
Ich finde dich ekelhaft. Aber was soll's, du hast das ja immerhin geändert.

18.02.2016, 14:00 Uhr     melden


John_Preston

Bist du zufällig sehr klein, niedlich und wohnst in Düsseldorf? Beschreibung würde passen, grade Herkunft, Beruf, Kirche.

18.02.2016, 14:56 Uhr     melden


herr_timchen aus Stuttgart, Deutschland

Du bist Russin. Die benehmen sich halt wie die Schweine. Wer die einmal im Urlaub oder an einem Buffet gesehen hat, weiss das. Wo ist die Überraschung an Deiner Story?

18.02.2016, 19:31 Uhr     melden


baummetzler1983

ich muss leider sagen das die "Russen" oft stinken.
immer wenns im supermarkt so bitter stinkt, kommts fast immer von einem "Russen".
darum geh ich meist im Marktkauf oder Edeka, da gehen die nicht hin...
Beichterin :
Du bist ne Sau!

19.02.2016, 07:10 Uhr     melden


Teralon

Als Kind hätten Deine Eltern darauf achten müssen das du dich regelmässig wäscht und die Klamotten wechselst. Haben sie offensichtlich nicht und du hast dich dran gewöhnt, das selten waschen normal ist. Die Eltern müssten hier eigentlich beichten.

19.02.2016, 10:13 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Ein guter Braten schmort am besten im eigenen Saft.

27.12.2017, 09:44 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Das Geschäft meines Hundes

Ich möchte beichten, dass ich noch nie das Geschäft meines Hundes beseitigt habe. Manche Straßen muss ich schon komplett meiden, da die Rentner mich …

Gulaschkanone in der Mittagspause

Bei uns, gegenüber von der Mittelschule, steht immer einer mit einer Gulaschkanone. Als wir den letzten Schultag hatten, haben wir ordentlich ein gebechert …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht