Warum sollte ich weniger Platz akzeptieren?

24

anhören

Maßlosigkeit Ungerechtigkeit Selbstsucht Bad Dürkheim

Ich gehe fast immer alleine ins Schwimmbad. Trotzdem mache ich mich immer in den großen Familienumkleiden breit. Ich genieße einfach den Luxus, mehr Platz zu haben, denn die Standard-Umkleiden sind eindeutig zu eng. Außerdem sehe ich es als Entschädigung für das Gekreische und Generve der Bälger in sämtlichen Bädern. Gleiches Verfahren bei Familie-mit-Kind-Parkplätzen. Da ist so viel Platz, da kann ich die Türen schön breit öffnen, und kriege selbst keine Tür an meinen Wagen geschlagen. Warum mit weniger zufriedengeben?

Beichthaus.com Beichte #00037349 vom 06.01.2016 um 19:32:08 Uhr in 67098 Bad Dürkheim (Kurbrunnenstraße) (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Plinius

Bist du so voluminös, dass du den zusätzlichen Platz brauchst oder glaubst du wirklich an deine Argumentation von kreischenden "Bälgern" und Entschädigung? Kinder sind eben Kinder, du warst früher wohl kaum anders.

07.01.2016, 11:12 Uhr     melden


juli123

Du harter Gangster, du nimmst dir was du brauchst! Die zittern sicher alle vor dir. Zurecht!

07.01.2016, 11:32 Uhr     melden


carassi

du hast nie versucht ein baby mit so ner kindersitz-schale durch ne autotür zu bugsieren oder? oder nen kinderwagen neben das auto gestellt damit man das kind direkt reinheben kann. die utensilien die zu kindern gehören sind meist recht voluminös und die größeren parkplätze sollen nur das handling erleichtern. dazu haben größere familien oft ein großes auto, schlicht weil ne halbe fussballmannschaft (und da reicht es wenn man 2 freunde als fahrgemeinschaft im auto hat) nicht in nen smart passt. die kabinen für familien sind größer weil viele eltern kleine kinder umziehen müssen oder die etwas größeren (die sich selbst anziehen können aber noch fremden gegenüber sehr vertrauensselig sind, vllt etwas zu vertrauensselig) nicht aus den augen lassen wollen. verständnis für die probleme von eltern hast du nicht viel oder? beklagst dich darüber dass kinder lachen und zeigst selber 1a rücksichtsloses verhalten..

07.01.2016, 11:34 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Du hast wohl den Sinn einer Beichte nicht ganz verstanden. Wenn du etwas schlechtes tust, was du bereust, dann kannst du Beichten. Dein Geseier gehört meiner Meinung nach eher ins Fraghaus.

07.01.2016, 11:57 Uhr     melden


Claudi31

Es ist nirgends gesetzlich verankert, dass du als alleinige Person nicht eine Familienumkleide benutzen, geschweige denn nicht den größeren Parkplatz in Anspruch nehmen darfst. Klar kann das sehr ärgerlich sein für Familien, aber ich bin mir sicher du brauchst keine Stunden um dich umzuziehen. Ferner finde ich Leute schlimmer, die auf Behindertenplätzen parken. Oder liebe Männer wie sieht es denn mit den sogenannten FRAUENparkplätzen aus? Wie oft habe ich schon einen Mann dort einparken sehen. Ich glaube keiner sollte dich hier verurteilen, da wir alle mal ein solch moralisches Gesetz gebrochen haben.

07.01.2016, 12:00 Uhr     melden


LilaBlaubeere

du bist offensichtlich dick, dafür können die armen Familien nichts. du solltest öfter ins Schwimmbad gehen.

07.01.2016, 12:38 Uhr     melden


Mrs.Pinky aus Deutschland

Ich finde es nicht schlimm, Familienumkleiden zu nutzen. Wenn ich Bahnen schwimmen gehe, mache ich das auch oft. Es dauert nicht lange und die Kabine ist schnell wieder frei. Und nein, ich bin nicht zu dick für 'ne normale Kabine; ich finde es einfach bequemer. Ich gehe auch oft auf Behindertentoiletten, wenn ich auswärts bin. Die sind meistens sauberer und man muss nicht warten. Das geht auch recht schnell, so dass Rollstuhlfahrer ggf. nicht lange warten müssen. Bei den Parkplätzen verhält es sich da bei mir aber anders. Aus den von carassi genannten Gründen solltest du, falls du nicht krankhaft fettleibig bist, darauf verzichten, Familienparkätze zu blockieren.

07.01.2016, 12:46 Uhr     melden


Dan-Solo

@Claudi31: Frauenparkplätze sind schlicht und einfach diskriminierend! Wenn dann Eltern-Kind Parkplatz.

07.01.2016, 14:03 Uhr     melden


Claudi31

@Dan-Solo: Diskrimminierend eher weniger, da die Parkplätze für Frauen meistens besser beleuchtet sind. Zudem sind die Parkplätze meistens am Ausgang, so dass man bei Gefahr 1. schneller aus dem Parkhaus rauskommt und 2. dort die meisten Leute vorbeilaufen. In vielen Parkhäusern gibt es Notrufknöpfe an jeder Parksäule, jedoch leider nicht in allen Parkhäusern. Und selbst wenn es Eltern-Kind-Parkplatz heißen würde, würden 90 % der Männer auch ohne Frau und Kind dort parken.

07.01.2016, 14:22 Uhr     melden


Zufallsbeichte
“Ein



autovaz2104

Du musst ja eine ganz schön fette Tonne sein. Wie wär's mal mit abnehmen?

07.01.2016, 15:23 Uhr     melden


Dan-Solo

@Claudi31: gut dass es für Frauen sinnvoll ist die Angst haben, seh ich ein, aber was ist mit ängstlichen Männern?

07.01.2016, 15:39 Uhr     melden


Lalilu

Warum mit weniger zufrieden geben? Weil unsere Gesellschaft einfach eine nettere und angenehmere ist, wenn jeder ein klein wenig Rücksicht auf den anderen nimmt, deshalb. Bei der Umkleide nimmst du niemandem was weg, von daher ist mir das Wurscht. Aber die Familienparkplätze zu besetzen, find ich nicht ok. Wie bereits geschrieben wurde, braucht man mit Kindern einfach mehr Platz als allein. Übrigens zahlen die kreischenden Bälger mal deine Rente und da du vermutlich keine Kinder hast, trägst du genau gar nichts zu unserer Zukunft bei. Vielleicht versuchst du es in Zukunft mal mit Nachdenken.

07.01.2016, 15:46 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Du nimmst anderen einfach das weg, was ihnen zusteht! Und eine Einzel-Kabine ist nie so eng, dass man da nicht genug Platz hat. Selbst für zwei Personen reicht es noch locker. Scheinbar solltest ein bisschen Fitness machen.

07.01.2016, 16:57 Uhr     melden


MatzePeters

Als jemand, der allein auf 105+70 Quadratmetern wohnt, bekommst du Absolution von mir.

07.01.2016, 18:05 Uhr     melden


DieBesserwisserin

Lebe ich auf einem anderen Planeten, oder bin ich die einzige, die von Kindern in einem Bad noch nie genervt wurde? Eigentlich ist doch dort wirklich genug Raum sich auszutoben, ohne andere zu belästigen.

07.01.2016, 18:26 Uhr     melden


Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Auf Frauenparkplätzen stell ich ich auch ab und zu hin, das macht jeder, es ist bequem und der Weg zum Einkaufen ist dann auch kürzer. Aber die ekligen Familienumkleiden im Hallenbad meide ich wie die Pest, seit ich mal mitbekommen habe, wie eine Weibse ihr Balg dort gewickelt hat. Das muss ich nicht haben.

07.01.2016, 19:11 Uhr     melden


LuesLues

Du würdest als Hartz 4er wahrscheinlich auch meinen, dass dir eine Playstation, ein fetter Computer und ein riesiger Flachbildfernseher zu steht, weil das "alle anderen" ja auch haben. Nutzung der Familienumkleide find ich persönlich nicht so verwerflich, aber deine Begründung ist einfach sagenhaft bescheuert. Und Frauenparkplätze sind nicht für "ängstliche" Frauen gemacht, sondern für jede normale Frau. Dunkle Parkhäuser eignen sich leider Frauen zu überfallen und zu vergewaltigen. Männer sind statistisch einfach seltener von solchen Überfällen betroffen. Ich bin eine Frau, ich würde diese Parkplätze dann nutzen, wenn ich weiß, dass ich erst nachts wieder zu meinem Auto käme. Ich bin nicht ängstlich aber es wäre utopisch anzunehmen, dass ich gegen einen breit gebauten Mann ankomme und ihr nehmt mir diesen Schutz weg, weil ihr faul seid... Danke.

07.01.2016, 23:38 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Wer kann der kann. Wenn du glaubst das du das unbedingt nötig hast kannst du es ja ruhig machen.

08.01.2016, 02:09 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Das mit den Eltern-Kind Parkplätzen machst du dann vielleicht nur noch genau so lange, bis du mal die Autotür eines neben dir parkenden Autos von einem Kind abbekommst, für das es zu eng war weil sich die Eltern auf einem Nicht-Elternparkplatz stellen mussten.

08.01.2016, 10:22 Uhr     melden


Dorito

Wieso sind Frauenparkplätze diskriminierend?
Sie sind näher am Ausgang und ihr werdet nicht geraped. Absolution für den Beichter. Eine leere Familienumkleide nutzen ist in Ordnung

08.01.2016, 12:37 Uhr     melden


Dan-Solo

@Dorito: ganz einfach, weil ein Privileg (näher am Ausgang, beleuchtet) nur für Frauen vorbehalten ist. Egal ob das jetzt die europäische Judo-meisterin in der 90kg+ klasse ist oder das kleine Mädchen von nebenan.

08.01.2016, 17:11 Uhr     melden


iamsorry

autsch. bei uns im ort gibt es auch eltern kind parkplätze am lidl und dem supermarkt daneben. diese sind oft stark frequentiert. immer wenn so ein alter sack oder ne eingebildete trulla ohne kind mir diesen vor der nase wegschnappt gehe ich meinen kindern eine butterbreze beim supermarktbäcker kaufen. die breze bekommt mein kleiner und die butter aufs fenster von dem rücksichtslosen a***loch. einkaufen mit mehreren kindern ist auch ohne wanderung über den parkplatz stressig genug.

08.01.2016, 21:26 Uhr     melden


MisterFister aus Deutschland

Schonmal eine Ladung Butter auf der Scheibe gehabt?

10.01.2016, 01:22 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Drei Beziehungen gleichzeitig

Ich habe seit drei Wochen drei Beziehungen gleichzeitig. Es war schon ein paar Mal sehr knapp und ich muss mich lagsam zwischen ihnen entscheiden, aber …

Sparen für den Urlaub

Meine Freundin und ich waren 3 Jahre zusammen und wir hatten eigentlich nie die Gelegenheit und das Geld mal richtig groß in den Urlaub zu fahren. Da …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000