Hundehalter ohne Sinn und Verstand

17

anhören

Hass Zorn Tiere

Ich beichte, dass ich Hundehaltern manchmal an die Gurgel gehen könnte. Jetzt sind die Strände wieder für Hunde offen und letztes Wochenende wurde das auch intensiv genutzt. Ein Riesenabschnitt war voll mit Hunden, trotzdem war es sehr friedlich. Eine Frau hatte sich mit ihrem Kleinkind in der Nähe in einer Strandmuschel niedergelassen - nicht gerade die klügste Idee, so nah an den Tieren, aber es ist auch ihr Recht, den Strand zu nutzen. Irgendwann fand ein Schäferhund die beiden aber sehr interessant und kam ihnen sehr nahe. Nicht aggressiv, sondern neugierig, weil sie wohl etwas zu essen hatten. Auf Abrufen reagierte er nur sporadisch, und irgendwann war er wieder da, klaute denen ein Brötchen und fraß es auf, bevor er die beiden wieder bedrängte. Die Mutter hatte das mittlerweile schreiende Kind im Arm und versuchte, den Hund auf Abstand zu halten. Die Besitzerin ging gemächlichen Schrittes rüber, wurde erst schneller, als die Mutter rüberrief, ob sie nicht mal ihren dummen Hund zurückrufen könne. Als Antwort bekam sie nur Rumgezicke und dass es ja ein Hundestrand sei.

Ich war auch mit meinem Hund da und es war mir so schon peinlich, aber hätte mein Hund jemandem ein Brötchen geklaut, hätte ich mich in Grund und Boden geschämt und mich tausend Mal entschuldigt. Ich hasse es, dass solche Halter den Ruf von Hunden so in den Dreck ziehen - wieso lässt sie den Hund los, wenn er nicht abrufbar ist? Sie hat bei uns nach Rückhalt gesucht, den sie nicht bekam. Liebe Nichthundehalter, nicht alle sind so! Viele kümmern sich um die Erziehung ihres Tieres. Ein kleiner Teil jedoch tut das nicht und dem würde ich gerne mal ins Gesicht klatschen.

Beichthaus.com Beichte #00036792 vom 08.10.2015 um 09:55:59 Uhr (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Mrs.Pinky aus Deutschland

Ja, das ist durchaus nachvollziehbar. Es ist aber doch leider immer so, wegen einiger negativen Ausnahmen leidet der Ruf aller darunter. In Zukunft kannst du ja hingehen und die betreffende Person (Hundehalter) darauf ansprechen und sie eines besseren belehren.
Mehr kann ich dazu nicht sagen...

09.10.2015, 11:27 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Dieselbe Leier wie mit Eltern ihren Kindern in der Öffentlichkeit. Manche kümmert es keinen Deut, was um sie herum passiert, und das auch andere Menschen Rechte und Freiheiten haben. Und es sind genau die Assis, die sich dann erstaunen, wenn sie mal jemand darauf anspricht.

09.10.2015, 11:34 Uhr     melden


soulseeker

Du hast ja so recht. Ich komme mir manchmal auch dämlich vor, wenn ich die Kacke meines Hundes abräume und daneben ein Idiot seinen Schäferhund scheissen lässt und seelenruhig weitergeht.

Aber es gibt nicht nur dumme und ignorante Hundehalter - das zieht sich quer durch die gesamte Population.

09.10.2015, 11:46 Uhr     melden


abbg1

ein hundeführerschein wird dringend gefordert, wer mit hunden nicht umgehen kann, darf keinen haben. so einfach ist das.

09.10.2015, 11:47 Uhr     melden


autovaz2104

Wenn ein Hund nicht abrufbar ist, wird er in Anwesenheit anderer Menschen und anderer Hunde bzw. Tiere nicht von der Leine gelassen, Punkt. Wenn ein Hund Mist baut, und dazu zählt definitiv das klauen von Semmeln irgendwelcher Leute, kommt er an die Leine, es wird sich entschuldigt. In der Situation hätte ich als Hundebesitzer den Leuten angeboten ihnen etwas neues vom Bäcker/Metzger zu holen. Ich war mal in der Situation einen Weimeraner mit einem Tritt davon abhalten zu müssen, einen Chihuahua zu killen. Tat mir einerseits leid ein Tier treten zu müssen, es hat allerdings den kleinen gerettet und darüber bin ich froh. Der Besitzer des Weimeraners wollte sich erst aufführen, als ich ihm allerdings signalisierte, daß er es eigentlich ist, der den Tritt verdient hätte und ich ihm anbot diesen gerne nachzureichen, hat er sich dann doch sehr schnell vom Acker gemacht. Wer einen Hund halten will muß Verantwortung übernehmen, wer dazu nicht in der Lage ist soll sich ein Stofftier kaufen.

09.10.2015, 11:50 Uhr     melden


G.Now

Gibt halt immer und ueberall daemliche Leute, so ist das leider im Leben.

09.10.2015, 12:15 Uhr     melden


Zufallsbeichte



mitleser80

Ja, du hast Recht! Ich stimme den anderen zu, ist genauso nervig, wie Eltern mit unerzogenen Rotzblagen. Aber: doofe Hundehalter werden es nie lernen und es wird sie immer geben, dagegen immunisiert man sich wohl besser.

09.10.2015, 12:35 Uhr     melden


Cathy-T

Tja ja... wäre das jetzt ein sogenannter "Kampfhund" gewesen dann htte diese haltering ihn sogar einschläfern lassen müsse... denn laut gesetzt muss ein solcher kampfhund abrufbar sein... da das aber ein schäferhund war ist da ja total legitim... man man man..

09.10.2015, 12:41 Uhr     melden


Abyssum

Ich hasse Hunde generell.

09.10.2015, 15:37 Uhr     melden


Bücherwurm

Und was beichtest du jetzt genau?

09.10.2015, 16:24 Uhr     melden


Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

Es sind nicht die Hundehalter allgemein,sondern einige wenige,die Scheiße bauen!Einen Hund zu besitzen und zu führen,bedeutet eine hohe Verantwortung!

09.10.2015, 19:37 Uhr     melden


Monet

Der Kater meiner Eltern hatte den Nachbarn die Wurst aus der Einkaufstasche gestohlen, als diese ihren Einkauf vor der Haustür abstellten. Als sie mit den restlichen Einkäufen vom Auto kamen, fraß er bereits. Meiner Mutter war das sehr peinlich, sie entschuldigte sich und wollte die Wurst bezahlen, was die Nachbarn aber ablehnten, da sie sich sehr amüsierten. Meine Eltern schenkten ihnen trotzdem eine Kleinigkeit.

09.10.2015, 20:57 Uhr     melden


stonetrust

War es denn nun ein kenntlich gemachter Hundestrand oder nicht? Ich kann solche Hundehalter auch nicht leiden, vor allem dazu diesen obligatorischen Standardspruch - Der tut nichts. Wäre natürlich gut gewesen, wenn du auch eingegriffen hättest, wenn du die Situation bereits beobachtet hattest.

10.10.2015, 01:48 Uhr     melden


VcS

Auch wenn es jetzt ein wenig unfair ist: Das mit dem tausendfachen Entschuldigen hatten wir letztens auch, nachdem ein nicht angeleinter Hund unsere Katze vor unseren Augen totgebissen hat. Dem Opfer bringt das garnichts, während der Halter sich dadurch Absolution verschafft. Und dank der Absolution dann auch keinen Grund mehr sieht, irgendetwas zu ändern, damit es in Zukunft nicht mehr passiert. Wenn ihr eure Hunde nicht in den Griff bekommt, dann geht zur Hundeschule (solange bis es funktioniert), leint die Tiere konsequent an oder steigt auf Hunde der Fußhupengröße um, die kleinen Kindern und vielen Tieren nicht gefährlich werden. Ich hab selbst Hunde mit gehalten und mag die Tiere gern, aber unfähige Halter sind nicht nur verantwortlich für einen schlechten Ruf, sondern richten tatsächlich eine Menge Schaden an. Nicht schämen und reden, sondern handeln bitte...

10.10.2015, 23:05 Uhr     melden


Niak

Ich sehe das anders. Wenn es ein Hundestrand war, dann sollte dort eine Mutter mit ihren Kind nicht hin. Ein Hundestrand entsteht nur, wenn entweder das Wasser für Menschen ungeeignet ist, oder es genügend andere Strände in der Nähe für Menschen gibt. Ansonsten werden nur Teile eines Strandes für die Hundebesitzer bereitgestellt.
Wer so ein Strand kennt, weiß dass das Wasser dort nicht gerade schön ist durch all das Fell. Da würde ich mein Kind nicht spielen lassen, vor allem weil auch ein trainierter Hund mal beim Spielen vergisst nach Rechts und nach Links zu schauen.

Den Hund angeleint zu lassen empfinde ich an einen Hundestrand auch nur soweit als nötig, wenn es absolut nicht anders geht. Schließlich gehen die Besitzer dort hin um ihren Hund mit anderen Hunden spielen zu lassen.

Wie gesagt, da es eigentlich überall andere Stellen für Menschen gibt, es sei denn das Wasser dort ist für Menschen ungeeignet, sehe ich einfach keine Veranlassung dort mit seinen Kindern hinzugehen.

13.10.2015, 03:26 Uhr     melden


Mrslaciny aus Braunschweig , Deutschland

armes Hündchen.. hatte Hunger und hat es sich harmlos geholt.. Schon allein ihr Verhalten zeigt traurigerweise wie viel Interesse und Lust sie auf das Wesen hat.. richtig.. wenig bis gar nicht...

17.03.2018, 08:01 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Widerliche Tölen. Deswegen ein Hoch auf Gegenhund!!!

18.08.2021, 19:01 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Hört auf, mich einfach anzurempeln!

Ich hasse es, wenn ich durch die Stadt laufe und die Leute mich immer anrempeln! Manchmal macht mich das so wütend, dass ich dann Andere , Platz machen …

Hass auf die Sozialschmarotzer

Ich bin Studentin und lebe, wie 80 Prozent aller Studenten, unterhalb der Armutsgrenze. Ich habe um einiges weniger Geld zur Verfügung, als ein Hartz …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht