Bürgerkrieg in Deutschland

57

anhören

Verzweiflung Vandalismus Gewalt Maßlosigkeit Gesellschaft

Ich (w) beichte, dass ich mich hier in Deutschland auf einen baldigen Bürgerkrieg vorbereite. Messer und Pfefferspray habe ich schon und auch Vorräte sind teils schon eingelagert. Aufstocken von Vorräten und Waffen folgt die Tage. Ein Fluchtplan besteht, meine Nachbarin ist auch dabei. Ich habe einfach Angst, dass die gesamte Flüchtlingspolitik bzw. das Land bald ins Bodenlose fällt und die Menschen sich auf den Straßen schlagen werden - Linke gegen Rechte, Christen gegen Moslems, Flüchtlinge gegen Flüchtlinge, Flüchtlinge gegen Deutsche. Jeder gegen jeden. Anderswo ist es bereits eskaliert. Niemand ist mehr zufrieden. Ich bin fest überzeugt, dass alles nur noch eine Frage der Zeit ist.

Beichthaus.com Beichte #00036725 vom 27.09.2015 um 19:54:39 Uhr (57 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

carassi

Keine sorge, das sind Kriegsflüchtlinge. Die werden wieder abhauen wenns hier auch Krieg gibt, habense ja schonmal getan und das sicherlich nicht um im nächsten Krieg zu landen. Und dann bist du auch Kriegsflüchtling und kommst mit denen zusammen in ein Land in dem die Menschen Waffen einlagern weil sie Angst vor dir haben. Ein endloser Kreislauf. Wo genau ist es eigentlich infolge von Flüchtlingen "eskaliert" und im Bürgerkrieg geendet? Also mal abgesehen von Israel, wo die Flüchtlinge mal eben nen eigenen Staat gegründet haben, was überraschenderweise auf wenig Gegenliebe stieß, zumal es um heiligen Boden geht.

28.09.2015, 05:54 Uhr     melden


Feuerfüchschen

Zur optimalen Vorbereitung empfehle ich das Durchspielen von PC Games wie "Walking Dead". Da lernt man viel über Gruppendynamiken in Stresssituationen.

28.09.2015, 07:15 Uhr     melden


bettyford

Pfefferspray..fluchtplan...Messer. hab sehr gelacht. Kauf dir ne ps4 ...

28.09.2015, 07:55 Uhr     melden


Hotzen6plotz

Deine Angst teile ich.
Ich habe jedoch mehr Angst vor den Leuten die sich in Sicherheit wiegen und alle die nachdenklich sind belächeln.
Denn das sind dann diejenigen die zu erst kopflos eskalieren aus Schock.
Warten wir das politische Disaster weiter ab und die schwachen dummen Menschen werden die ersten Opfer sein die klatschend an Bahnhöfen standen zB.
Flucht ist keine Option!
Kämpfen ist die Devise so wie unsere Großväter.
Ich bin neutral gesinnt denn ob rechts,links..... alles Herdentiere die schwachsinnig denken weil sie nur auf Gruppendynamik hoffen, eine schlechte Basis wenns ums Überleben geht.

28.09.2015, 08:13 Uhr     melden


Wackelhannes

Haha bei so einer Beichte kommen die Honks wieder aus ihren Löchern und geben ihre kruden Fantasien zum Besten. Die meisten, die vor diesem anstehenden Bürgerkrieg warnen, haben wahrscheinlich auch noch bock darauf, plündernd und vergewaltigend durch die Straßen zu ziehen. Ihr seid hier die größte Bedrohung für uns alle.

28.09.2015, 08:31 Uhr     melden


Netschatten

Das ist peinlich. Du hockst warm und sattgefressen in einem der reichsten Länder der Welt und hast Angst, dass alles den Bach runtergeht. Ja, kauf dir Messer und Raviolidosen. Aber schau auf die Haltbarkeit, damit sie nicht verderben. Denn passieren wird...nichts. Wir sind hier unfassbar reich, die paar Flüchtlinge bringen wir locker unter. Eine Generation später sind die so deutsch wie Sauerkraut und sind püntlich um 08:00 Uhr im Büro. Beruhig dich mal und schau weniger fern.

28.09.2015, 08:48 Uhr     melden


Rotzz

@Nachtschatten: Ich bewundere deine Zuversicht. Woher nimmst du die? Die Flüchtlinge habe doch schon mindestens ihr Land „kaputt“ gemacht. Dieses „Alles wird gut“-Gelaber, ist genauso einfältig, wie die Visionen der Beichterin.

28.09.2015, 09:03 Uhr     melden


Brego

@Netschatten: Werden die dann so deutsch, wie der große Teil der Muslime, die ihr Leben lang in Deutschland leben, kein deutsch sprechen, ihr Frauen verschleiern, ihr eigenen Töchter wegen vorehelichen Sex umbringen und sich vom Staat finanzieren lassen? Deinen Optimismus möchte ich haben.Anscheinend funktioniert das schön-reden der Medien bei einigen Leuten immernoch

28.09.2015, 09:24 Uhr     melden


Dan-Solo

@Rotzz: die Flüchtlinge machen ihr Land kaputt? Das ist als würde man den Ast absägen auf dem man sitzt, dezent unwahrscheinlich, deine Aussage würde aber auch bedeuten dass der Großteil der Flüchtlinge der Isis oder Boko Haram angehört, ebenso unwahrscheinlich wie unwahr (danke für die nonsense Propaganda). @Brego: unsere Familie stammt ursprünglich aus Ungarn, sind seit 4 Generationen hier und sind exzellent eingebürgert (wenn ich das mal so behaupten darf). Natürlich seh ich da auch ein Problem darin wenn Leute meinen sich über geltendes Gesetz hinweg setzen zu wollen, aber tun die deutschen das denn nicht? @Beichterin: Ist ja nett, wie in einem Rollenspiel, ich würde mir allerdings noch eine Lederjacke kaufen, die gibt Pluspunkte auf Agility und Armor.

28.09.2015, 09:49 Uhr     melden


Rotzz

@Dan-Solo: Ich habe nie gesagt, dass alle Flüchtlinge Terroristen sind. Aber sicher tragen die Bürger auch einen Mitschuld an einem Bürgerkrieg. In Syrien kam der IS erst im späteren Verlauf dazu. Und diese Mentalität "Mir passt was nicht, dann setzen wir es eben mit Gewalt durch" wird sicherlich auch der ein oder andere Flüchtling in sich tragen.

28.09.2015, 10:14 Uhr     melden


Green79

Das ist allen anschein nach der plan....,

28.09.2015, 10:34 Uhr     melden


Hustenstorch

Und du meinst, daß dann Messer und Pfefferspray genügen?

28.09.2015, 10:39 Uhr     melden


Netschatten

unnötige Panikmache. Bei solchen Posts sind immer alle Extremisten und Verbrecher. Das sind zum größten Teil ganz normale Leute, die auch nur leben wollen. Aber im Internet steht immer gleich die Endzeit ins Haus.

28.09.2015, 10:39 Uhr     melden


Plinius

Das erinnert mich an einen dämlichen Artikel, den eine Bekannte von mir auf FB gepostet hat. Darin wurde gewarnt, dass heute - 28.9 - Blackwater Kisten voller Waffen vor Asylheimem abstellen wird, damit die ganzen Asylanten dann plündernd durch deutsche Städte ziehen können. An sich ja noch eine typisch-rechte Verschwörungstheorie, bis man weiter liest und die schrecklichen Hintergründe erfährt ... DIE USA stecken dahinter! Ja, die wollen nicht nur Deutschland sondern sogar ganz Europa ausradieren - übrigens mithilfe der NATO. Der Grund für diesen schrecklichen Plan finden wir wiederum im Zweiten Weltkrieg, weil die Bevölkerung nicht herausbekommen soll, dass Deutschland zuerst Atombomben gehabt hätte und deswegen müssen wir alle sterben. Beichterin@ Erkläre mir mal, was ein Flüchtling davon haben sollte, wenn er Deutschland in einen Bürgerkrieg stürzt. Du malst hier ein Szenario aus, dass an die Anfangsphase der Weimarer Republik erinnert und selbst damals galt das nicht als Bürgerkrieg.

28.09.2015, 11:12 Uhr     melden


mitleser80

Habt ihr denn alle etwas verpasst? Die netten Wirtschaftsfluechtlinge kloppen sich doch schon alle in den Lagern... die armen Kriegsfluechtlinge, maximal 35% der Massen, mussten da schon wieder weg, weil diese Randaleheinis nicht genug in den Poppes geschoben bekommen.

28.09.2015, 12:41 Uhr     melden


abbg1

die beichterin handelt tadellos, allerdings sollte es nicht heißen "links gegen rechts", sondern z.b. vernünftig (rechts) gegen unvernünftig (links).

28.09.2015, 12:46 Uhr     melden


Mr.Goodkat

Was für eine lächerliche Beichte. Tritt doch am besten auch noch in den Hungerstreik, wie es die ganzen Patridioten jetzt wegen eine gefakter Nachricht tun.

28.09.2015, 13:01 Uhr     melden


harry84

zieh ganz weit weg, so weit es geeeeht! stichwort: atombomben, russen, amis, alles ein plan der NSA. Am besten konvertierst du zum buddhismus, die sind fein raus und werden in nepal, wenn der krieg los geht, von aliens abgeholt. mach dich schnell auf den weg dahin..

28.09.2015, 13:20 Uhr     melden


Cathy-T

jeder sollte da bleiben wo er ist und mit der situation zu recht kommen die er daraus macht.Die flüchtlinge kommen aus ländern die es in mehr als 2000 jahren zu nichts gebracht haben...warum? naja sie flüchten... keine lust was zu tun.. sondern einfach nur ins gemachte deutsche Nest setzen...und wer muss es ausbügeln? wir...und ganz davon ab gesehen finden deutsche schon kaum wohnungen... wie sollen da fremde noch was finden?

28.09.2015, 13:38 Uhr     melden


Kiroxx

Da die Flüchtlinge eine ziemliche Minderheit ist, ist deine Reaktion zwar übertrieben, jedoch muss man zugeben, dass es NIE falsch ist einen solchen Plan zu haben. Hoffen wir du brauchst ihn nicht.

28.09.2015, 13:45 Uhr     melden


Mrs.Pinky aus Deutschland

Ok, ich find's zwar etwas merkwürdig, aber trotzdem in Ordnung.
Was soll's; dann bereitest du dich eben mit Plänen und Vorräten auf einen
wohl nie stattfindenden Krieg vor, aber wenigstens schadest du damit keinem.
Und für eine eventuelle Zombie-Apocalypse bist du dann auch gleich schon mal bestens gerüstet.
Ich finde deine Gründe dafür zwar etwas fragwürdig, aber eine Diskussion um die aktuelle Flüchtlingspolitik würde hier wohl den Rahmen sprengen.
Für deinen mehr oder weniger gelungenen Plan erhältst du von mir jedenfalls die Absolution. (Es kann ja schließlich jeder machen, was ihm gefällt...)

28.09.2015, 14:27 Uhr     melden


schlunze

Gib's doch zu, du willst es! Das ist genau so wie mit den Honks, die nach Syrien ziehen um dort ihre Gewaltfantasien auszuleben. Kriegen hier nix auf die Reihe, aber da können sie dann Herr über Leben und Tod spielen.

28.09.2015, 15:53 Uhr     melden





ruffy aus Meer

Ach Mädel, mach Dir doch keine Sorgen. Die Medien und Politiker sagen doch dauernd, dass die Fachkräfte eine Bereicherung für Deutschland sind. Und die haben doch immer Recht. Also setz Deine rosarote Brille auf(wie Netschatten) und stänkere gegen das Pack (Dunkeldeutschland), dass es sich erlaubt, Kritik an der jetzigen Politik zu äußern.

28.09.2015, 15:54 Uhr     melden


geheim92

Die Grundidee Flüchtlinge aufzunehmen war nicht schlecht. Jedoch haben es die deutschen Politiker mal wieder übertrieben und sich zu viel zugemutet. Wie wir das jetzt bewältigen wollen weiß ich nicht. Die zusammengepferchten Flüchtlinge unterschiedlicher Herkunft und Religion werden sich prügeln, das ist abzusehen. Aufgrund von Platzmangel lässt sich dagegen wohl kurzfristig nichts machen.

28.09.2015, 16:47 Uhr     melden


loosaa

Manche Leute haben hier echt den Bezug zur Realität verloren. Kein Krieg in Deutschland? Die Großeltern meiner Frau haben das als Jugendliche noch mitmachen müssen. Ihr Hab und Gut wurde kaputt gebombt. In den Rheinwiesenlagern sind die Kriegsgefangenen unter freien Himmel wie Vieh gehalten worden. Mehrere Tausend Deutsche sind unter diesen Haftbedingungen gestorben. Auch ein örtlicher Kriegsfriedhof erinnert noch an diese Zeit. Wir haben zur Zeit Krieg u. a. in Europa. Ich kann die Flüchtlinge verstehen die zu uns kommen. Auch in meiner Stadt sind Flüchtlinge untergebracht worden. Durch Veranstaltungen an unserer Begegnungsstätte hatte ich die Möglichkeit einige kennen zu lernen. Viele sind gar keine Flüchtlinge sondern erhoffen sich hier in Deutschland ein besseres Leben, eine Arbeitsstelle, perspektive. Warum sonst durchquert man halb Europa und Afrika um nach Deutschland und Schweden zu kommen? Sind die Länder die dabei durchquert werden keine sicheren Länder? Gewaltpotential konnte ich nicht feststellen. Ärger gibt es immer, wenn Menschen dicht aufeinander hocken und nichts zu tun haben. Hinzu kommen Verständigungsprobleme die leicht zu Missverständnissen führen können. Ein Anstieg der Kriminalitätsrate wurde hier noch nicht verzeichnet, nur eine versuchte Vergewaltigung. Ich gehe auch fest davon aus das wir in Deutschland Krieg haben werden. Die Medien tun seit einiger Zeit ihr bestes um uns gegen andere auf zu hetzen, siehe Video... Ukraine: Medien lügen schon wieder! Ihr sollt nicht Lügen. Das Ziel der Amerika-Politik ist es ein Bündnis zwischen Deutschland und Russland zu verhindern, siehe das Video der Stratfor Denkfabrik. Die Flüchtlingsströme werden uns durch die Medien als Folge von Terror verkauft, doch woher kommt der Terror?. Video... Hillary Clinton gesteht: Al-Kaida wurde von den USA gegründet und finanziert. Da wir NATO Mitglied sind werden wir in einen Krieg gegen Russland hineingezogen durch den so genannten Bündnisfall. Strategisch sinnvoll ist ein Angriff auf unsere Infrastruktur und unsere Atomwaffenlager. Ein Feind wird effektiv bekämpft indem man ihn an Strom, Wasser, Nahrungs- und Waffentransport hindert. Die Medien werden dazu sorgen das wir dem Krieg zustimmen. Die Supermärkte sind innerhalb kürzester Zeit leer und Nachschub wird schwer. Viele unserer Lebensmittel erhalten wir aus dem Ausland. Es ist unangebracht in Panik zu verfallen aber besser ist Vorsorge als Nachsorge. Die Medien sind dazu da um abzulenken vor den wichtigen Problemen. Es geht immer nur um Macht und Ressourcen. Gebt in eurer Suchmaschine das Wort Rüstungsausgaben ein. Wer nach angucken der Videos immer noch nicht begreift ist Geisteskrank.

28.09.2015, 16:59 Uhr     melden


Bücherwurm

Deutschland hat es schon einmal geschafft 12 Mio. Flüchtlinge zu integrieren, und das obwohl das Land in Schutt und Asche lag. Und noch vor zwei Generationen waren "Gastarbeiter" aus Italien die absoluten Exoten und heute werden Italiener nicht mal mehr als Ausländer wahrgenommen. Also halt einfach mal den Ball flach.

28.09.2015, 17:01 Uhr     melden


stonetrust

Du solltest außerdem Gemüse anpflanzen, es bringt dir wertvolle Vitamine und Zusatzstoffe.

28.09.2015, 17:17 Uhr     melden


Infinity09

Messer und Pfefferspray... Damit kämpft man doch nicht ! Was von Bürgerkrieg faseln und dann noch nicht mal vernünftig bewaffnet sein. Und ja, die massive Einreise der Flüchtlinge stellt durchaus ein Problem dar. Ziel muss sein die Herkunftsländer zu stabilisieren damit diejenigen mittelfristig wieder zurückkehren können.

28.09.2015, 17:30 Uhr     melden


G.Now

Von Krieg kann man sicherlich nicht sprechen, aber ich denke schon, dass es zunehmend Konflikte geben wird, wenn Einheimische wie in Nieheim aus ihren Wohnungen (Eigentum des Landes) rausgeklagt werden, um darin Asylbewerber unterzubringen.

28.09.2015, 18:20 Uhr     melden


Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Erinnert mich an die Paniktrottel, welche damals 1999 den Weltuntergang bei der Computerumstellung zum Jahr 2000 herbeigeredet und Zelte, Petroleum und Fressen gehortet haben. Ein paar Jahre später wars dann die Schweinegrippe. Mach was immer du willst. Und aus Aktuellem Anlass: Sei aber nicht so blöd, das Zeug in deiner Wohnung zu bunkern. Kommt immer ganz schlecht, wenn du deine Bude auf Druck von Gemeinden und Behörden für die Damen und Herren Asylanten räumen musst und dann erst mal den ganzen Kram unbemerkt wegbringen willst.

28.09.2015, 18:31 Uhr     melden


Gummibärchen7

Ja, ja, natürlich wird wegen einer Minderheit ein Bürgerkrieg ausbrechen. Mal im Ernst, Deutschland bereitet sich momentan auf voraussichtlich 800,000 Flüchtlinge vor, in Deutschland leben momentan um die 80 Mio. Menschen. Das sind 1% der deutschen Gesamtbevölkerung. Man muss auch noch bedenken, dass Reformen bezüglich der Flüchtlingsproblematik nicht nur in Deutschland, sondern auch innerhalb der EU in Bearbeitung sind. Hinzu kommt, dass Jordanien und andere Nachbarländer die meisten Flüchtlinge aufnimmt, obgleich diese finanziell nicht im Ansatz so gut gestützt sind wie Mittel- und Nordeuropäische Länder. Es ist echt lächerlich, wie manche versuchen, unnötig Angst zu verbreiten, weil sie selbst und andere einfach ungenügend informiert sind.

28.09.2015, 20:18 Uhr     melden


delfol

woher kommt denn die Fremdenfeindlichkeit? Na, von den Fremden. Würde jeder dableiben wo er ist gäbe es keine Fremden. Menno, in Indien gibt es so viele Menschen auf so engem Raum. Kommen die vielleicht alle nach D? Warum bauen die jungen kraftstrotzenden Männer nicht ihr eigenes Land erstmal auf? Weil sie es nicht können? 20% Analphabeten? Was ist mit der Entwicklungshilfe? Alle von den Regierungschefs in die Schweiz schön auf Nummernkonten eingelagert?
Aber der mit dem Pfefferspray und Messer ist gut!

28.09.2015, 20:40 Uhr     melden


VcS

Ja, wir werden alle STERBEN. Irgendwann mal. Viele von uns wahrscheinlich friedlich im Bettchen, an Altersschwäche. Angst ist ein viel größeres Problem als diese Flüchtlingswelle...

28.09.2015, 21:12 Uhr     melden


nukeitfromorbit

Falscher Plan! Du musst nur höchst gebildet sein. Dann kannst du, wenn diese Nation abschmiert, ganz entspannt in den nächsten Flieger steigen. Dieser landet dann höchstwahrscheinlich in einem Land wie Kanada oder Australien. Was nützen 50.000 Kalorien in kormflakes und ein Fahrrad ? das kann man dir abzocken. aber nimm mir mal meine 4 sprachen die ich spreche und meinen Doktortitel weg. haha (ich lache gerade über dich. nicht mit dir.

28.09.2015, 21:29 Uhr     melden


Gungnir

Naja, an alle, die das jetzt nur als rechte Verschwörungstheorien abtun: So unwahrscheinlich ist das nicht. Lasst mal 10 Jahre vergehen. Die meisten Flüchtlinge sind ja nicht aus Syrien, sondern Wirtschaftsflüchtlinge aus Ländern wie Pakistan, Afghanistan, usw. Und viele Schwarzafrikanische Länder. Diese Länder haben Analphabetenquoten von 50 - 70 Prozent. Das könnt ihr googlen.
Wenn also dies zu 70% männlichen, muslimischen Flüchtlinge erst mal kapieren, dass Sie in unserem Land eigentlich NULL Chance haben einen gut bezahlten Job zu finden....Unsere Wirtschaft sucht nämlich überwiegend hochqualifizierte Fachkräfte....
Das in der Kombination mit ihrer Religion, die nicht gerade tolerant ist....
Und nun stellt euch vor, dass es unserer Wirtschaft nicht immer so gut gehen wird.... Wir hatten schon öfter eine hohe Arbeitslosenquote...
Ja dann, dann erwartet uns ein Spaß!
Und das ist nicht unrealistisch! Und das hat nichts, aber auch gar nichts mit "Rechts" zu tun, sondern nur mit logischem Menschenverstand.
@Bücherwurm: ja, das waren aber Deutsche. Sie sprachen unsere Sprache, waren in der Regel genauso gebildet, und hatte dieselbe Kultur und Religion. Peanuts im Gegensatz dazu, was auf uns zukommt, wenn das noch ein paar Mio mehr Muslime werden, die zu uns kommen. Dieser Vergleich mit den Flüchtlingen damals ist echt dämlich.....

28.09.2015, 22:00 Uhr     melden


Gungnir

Nachtrag:
Sicher kann es auch positiv enden. Aber nur, wenn die Wirtschaftsflüchtlinge rigoros ausgewiesen werden, und das Asylrecht so verwendet wird, wie es gedacht war: Als Hilfe für wirklich Verfolgte. Und somit für ganze Familien, die Schutz suchen. Wenn wir das mit den Wirtschaftsflüchtlingen nicht stoppen, dann werden die nächsten Jahre Millionen Menschen versuchen, nach Mitteleuropa zu gelangen, in der Hoffnung hier einen guten Arbeitsplatz zu finden um ihren Familien daheim zu unterstützen. Das kann aber unmöglich funktionieren! So viele Arbeitsplätze gibt es hier nicht. Schon gar nicht in unteren, weniger qualifizierten Bereich. Schließlich sind die Arbeitslosen die wir jetzt schon haben - und das sind ja einige Millionen - auch aus diesem Segment. Und das Märchen von den hochqualifizierten Flüchtlingen glaubt ihr doch nicht wirklich? Ich meine, die kommen aus Ländern der 3. Welt. Wenn die alle so super ausgebildet wären, dann gäbe es dort nicht so eine hohe Analphabetenrate. Und Länder, in denen die Menschen im Durchschnitt hoch gebildet sind gehören grundsätzlich nicht zu der 3.Welt. Das ist der absolute Widerspruch!
Und wenn wir erst hunderttausende, wenn nicht einige Millionen frustrierte, arbeitslose, frauen-und familienlose jüngere muslimische Männer hier haben....
Dann haben wir ein Gewaltpotential, das wir uns lieber nicht vorstellen wollen.
Das Ganze ist definitiv nicht so einfach, wie uns immer weisgemacht wird. Und stimmt, 800000 sind ja nur 1 % der Bevölkerung. Aber jedes Jahr 800000? In 10 – 15 Jahren….? Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil.
Und das meine ich nicht rassistisch, sondern eher nüchtern gesellschaftspolitisch!

28.09.2015, 22:22 Uhr     melden


Flunder aus Schweiz

Klar, irgendwann krachts, entweder wegen den Flüchtlingen oder weil Nordkore oder Russland irgendwas planen, so verkehrt ist es nicht, selbst bei uns in der ruhigen Gegend wird mittlerweile eingebrochen, Pakete gestohlen, die Häuser mussten sogar gesichert werden. Lange dauerts nicht mehr, einen Notvorrat anlegen ist nicht das dümmste.

28.09.2015, 23:53 Uhr     melden


delfol

@Gummibärchen7, fahr mal gegen 23.00Uhr in Berlin U-Bahn. Dann hast Du Dein eines Prozent!

28.09.2015, 23:58 Uhr     melden


jenska aus Deutschland

Ich kann euch beruhigen. Der deutsche Michl lässt alles mit sich machen, da bricht kein Krieg aus, vielleicht wäre das in anderen Länder so, aber nicht bei uns.

29.09.2015, 00:32 Uhr     melden


NycDiesel

ok du beichtest jetzt das du ziemlich dumm bist. Dir sei vergeben.

29.09.2015, 07:06 Uhr     melden


LaleluPp

Ich muss jetzt mal kurz war zu den Analphabeten sagen.. Ihr wisst aber schon, dass 6-Jährige nur ein Jahr brauchen, um lesen zu lernen? Und manche 4-Jährige das schon drauf haben? Das ist erlernbar, und zwar ziemlich einfach. Und abgesehen davon muss man nicht lesen können, um ein Land aufzubauen, konnten bei uns vor 100 Jahren ja auch nicht soo viele und es war kein Problem.------Nichtsdestotrotz ist zugucken, hämisch lachen und hinterher sagen "ich habs euch gesagt" keine Lösung. Und solange sich nicht genug Leute finden, die sich des Problems annehmen, bleibt uns nichts, als Wirtschaftsflüchtlinge erst mal wegzuschicken. Die können wiederkommen, wenn sie zuhause schreiben und deutsch gelernt haben. Aber die, die hier sind, sind jetzt hier. Dass die wieder weggeschickt werden, ist unwahrscheinlich - also müssen wir doch alles dafür tun, sie so gut wie möglich zu integrieren, denn von allein passiert das nicht.

29.09.2015, 10:19 Uhr     melden


Netschatten

Jetzt ist schon wieder ein Tag vorbei und Deutschland ist immer noch nicht untergegangen. Langsam müssen die sich echt mal beeilen, sonst wird dem Beichter noch das Knäckebrot im Kellerversteck schlecht.

29.09.2015, 10:30 Uhr     melden


douglasp

ich verstehe was du meinst und denke auch nicht dass du im unrecht bist - allerdings hat dein plan ziemliche lücken..

29.09.2015, 11:08 Uhr     melden


dekiesel

Wieviele Menschen immernoch an der Realitaet vorbeisehen. Traurig. Ein Buergerkrieg wird es vielleicht nicht, aber jeder von uns wird sich an andere (schlechtere) Umstaende gewoehnen muessen.

29.09.2015, 11:50 Uhr     melden


Dan-Solo

@Rotzz: wir Europäer sind da also besser? Natürlich liegt es schon eine Weile zurück, aber wer im Geschichtsunterricht aufgepasst hat kennt beispielsweise die Reformationskriege, die Kolonialisierung von Afrika, Indien & Amerika, Kreuzzüge da starben halt auch ein paar Millionen, wieso? Weil die Christen meinten sie seien im Recht. Wir haben gelernt anders denkende zu tolerieren (auch wenn man das nicht meinen könnte wenn man an die NS Zeit denkt) , die kennen sowas teilweise nicht. Also ist es doch unsere Aufgabe denen das zu zeigen oder etwa nicht?

29.09.2015, 12:08 Uhr     melden


Dorito

So wie du es beschreibst ist es ja schon. Es wird nur immer schlimmer. Ich habe mir auch schon das ein oder andere zurechtgelegt wenns hier mal richtig knallt. Und das wird es.

29.09.2015, 12:16 Uhr     melden


Traceur

@abbg1 Hass ist niemals vernünftig. Weder gegen Flüchtlinge,Polizisten ,Minderheiten oder Andersdenkende.

29.09.2015, 13:39 Uhr     melden


Halligalli1979.2

Ich bin auch vorbereitet auf alle möglichen Arschlöcher, die mir nichts Gutes wollen. Ob es ein Bürgerkrieg gibt? Keine Ahnung, aber die Brennpunkte werden mehr werden und auch größer und der Tag wird kommen, an dem der erste Vater einer vergewaltigten Tocher oder Frau seine Freunde zusammentrommelt und in die muslimischen Nogo-Areas reinmarschiert, um die Täter ausfindig zu machen. Und dann werden Tausende aufstehen und folgen. Dann knallt es.

29.09.2015, 15:20 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Keine Absolution dafür, dass du keine Ahnung davon hast, Woche soziologischen, wirtschaftlichen und politischen Voraussetzungen herrschen müssen, um einen Bürgerkrieg zu begünstigen. Um jetzt nicht so viel zu schwafeln: uns drohen im schlimmsten Fall allenfalls kleinere Unruhen, aber kein Bürgerkrieg. Und mit Pfefferspray und einen Messer würdest du nicht lange überleben.

29.09.2015, 16:09 Uhr     melden


LachsMitSauce aus Deutschland

Das ist mit Abstand das dümmste was ich jeh gehört habe. Lass mich raten, du bist überzeugte BILD-Leserin und es gibt nichts tolleres als RTL2.. Traurig traurig wie Deutschland vor die Hunde geht.

29.09.2015, 21:49 Uhr     melden


z3r0

@carassi "Kriegsflüchtlinge"

Da muss man einfach besser unterscheiden. Selbst in den Medien wird schon berichtet das der größte teil der "Kriegsflüchtlinge" keinen Pass haben und es keine Möglichkeit gibt festzustellen, von wo diese eigentlich kommen.

Flüchtlinge sind selbst die aus den Kriesengebieten nicht mehr, da diese ihren Flüchtlingsstatus verloren haben, sobald sie nach dem ersten Land in dem sie nicht mehr verfolgt usw. wurden, weiterzogen.

Im endeffekt sind es illegale Immigranten und wenn man sich die letzten 50 bis 60 Jahre anschaut, so stellt man leicht fest das diese nicht mehr auswandern wollen und es auch nicht werden. Zu was das führen kann, kann man in Schweden und Frankreich gut beobachten.

Und jetzt Sorge zu zeigen, zeugt nur von einem logisch arbeitenden Verstand, während all jene die "alles wird gut" singen einfach nicht die Realität als solche anerkennen wollen.

30.09.2015, 00:36 Uhr     melden


Dan-Solo

An alle die hier hier rum mosern: wo wart/seid ihr als man gegen Waffenexporte und Zubehör demonstriert (hat)? Erst vor kurzem hat eine Firma ganz bei uns in der Nähe (Allgäu) einen Panzertransporter nach lybien verkauft, natürlich mit Zwischenstopp in der Schweiz, denn sonst wäre es ja gegen das Gesetz. Wer regt sich darüber auf? Achne sind ja Arbeitsplätze und Steuergelder, brauchen wir ja beides dringend um den Flüchtlingen Herr zu werden. Erkennt ihr die Doppelmoral? Ich will kritische fragen sehen, nicht dieses links rechts gesülze. Wieso unterbindet niemand diese Exporte? Wieso finanziert man nicht einfach ausreichende Auffanglager in den umliegenden Staaten? Wieso kann der IS weiterhin fast ungehindert operieren? Wieso tut niemand was gegen die Bandenkriege in Afrika...

30.09.2015, 22:56 Uhr     melden


schiffsmann

3 Strassen weiter ist ein Flüchtlingsheim. Hauptsächlich jungen Männer aus Syrien.
Sind nette Kerle. Freundlich, sympatisch, zuvorkommend. Stehen früh auf um in die Sprachschule zu gehen, deswegen sehe ich sie immer auf dem Weg in ins Büro.
Glaube nicht, dass sie hier einen Krieg anzetteln wollen.

01.10.2015, 23:10 Uhr     melden


dermold

Ja, das wird lieder passieren. In Italien übernehme die ja schon Häuser und schmeißen die Besitzer raus. Der Winter kommt auch nach Deutschland. Das ist echt ein großes Problem. DIe Gutmenschen werden sich noch wundern.

03.10.2015, 22:16 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Und, ist das Haltbarkeitsdatum Deiner Vorräte inzwischen schon abgelaufen?

26.01.2018, 02:18 Uhr     melden


fonseranzenbichler aus Hinterfotzenhausen, Deutschland

@Netschatten: Wir sind also so unfassbar reich in Deutschland? Mitnichten kriegen wir hier alle Flüchtlinge locker unter. Schonmal daran gedacht dass diese Leute Schulen, Kindergärten Wohnraum brauchen? Es gibt ja schon für unsereins nicht genug bezahlbaren Wohnraum. Außerdem sind höchstens 10 Prozent dieser Neubürger überhaupt ansatzweise qualifiziert. Schau dich mal rund um den Bahnhof deiner Stadt um. Schön anzuschauen, wenn unsere Frauen sich nachts nicht mehr auf die Straße trauen. Ich bin wirklich nichts rechts gesinnt, aber seht euch einfach mal die Fakten an.

26.01.2018, 07:35 Uhr     melden


HeyDu

Och nö! Keine Lust zu! Ich mache da nicht mit! Bin gerade in meiner Selbstfindungsphase! Außerdem muss das Katzenklo sauber gemacht werden! So geht's ja wohl nun mal nicht Alder!!!

Falls dir meine Antwort gefallen hat, lass doch gerne einen Daumen hoch da!

______________________________ __________
Ein Teufelskreis!

13.05.2021, 05:32 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Palmewedeln deluxe

Ich habe sehr viele Drogen genommen, sehr viele Frauen ****. Außerdem sah ich mich dazu gezwungen, einen Typen ins Krankenhaus zu hauen. Dazu muss ich …

Betrunken auf dem Stadtfest

Vor etwa 4 Wochen war bei uns in der Stadt ein Fest. Ich (m/18) und zwei Freunde wollten uns unbedingt einen schönen Abend machen und sind hingegangen. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht