Die Fehler der Vergangenheit

2

anhören

Engherzigkeit Boshaftigkeit Selbstsucht

Ich habe in meiner Kindheit und Jugend meiner ehemaligen besten Freundin sehr wehgetan. Da ich selbst nur Schläge und Beleidigungen erfahren habe, war ich fast jeden Tag bei ihr und habe mit ihr das Gleiche abgezogen. Alles, was ich normalerweise zu meinem Vater sagen wollte, bekam sie ab. Auch mit miesen Tricks habe ich sie gezwungen, Sachen zu machen, die sie gar nicht wollte - zum Beispiel mich ständig in den Arm nehmen oder einen Kuss geben. All das, was ich zu Hause nie hatte, dafür musste sie herhalten. Und im Herbst 2008 bekam ich mal wieder einen Wutausbruch, der sich gewaschen hatte - aber dieses Mal hatte auch sie die Schnauze voll und unsere 11-jährige Freundschaft zerbrach wegen mir.


Vor Kurzem habe ich sie auf Facebook wiedergefunden. Sie ist inzwischen verheiratet und hat eine Tochter, was ich ihr vom ganzem Herzen gönne, denn ich habe mich in den letzten Jahren verändert und bin nicht mehr die Person von früher. Mir wurde auch bewusst, dass sie sich ohne mich viel besser entfalten konnte, da ich ihr immer vorschrieb, was sie zu tun und zu lassen hatte - genau wie mein Vater es mit mir tat. Dann nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und habe ihr geschrieben, wieso und weshalb ich so war, wie ich war, und ich sie so mies behandelt habe. Sie wusste nichts davon, was mein Vater mit mir tat. Sie war geschockt, aber meinte, sie könne das Geschehene jetzt besser begreifen und auch mich. Sie sagte mir aber auch, wie verletzt sie war und noch immer ist. Ich schrieb ihr, es täte mir leid und dass ich ihr und ihrer neuen Familie alles Gute wünsche. Sie sagte daraufhin, wir können uns doch mal treffen, aber ich wollte nicht, da ich weiß, dass da zu viel hochkommen würde und wir jetzt unser eigenes Leben führen - mit neuen Menschen, die uns guttun. Es tat so gut, ihr nach all den Jahren endlich die Wahrheit sagen zu können. Jetzt kann ich damit abschließen. Und sie vielleicht ja auch.

Beichthaus.com Beichte #00036650 vom 17.09.2015 um 09:55:01 Uhr (2 Kommentare)

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

suender2013

Falscher Ansatz! Wenn sie Dir anbietet, über das Geschehene zu sprechen, dann würde ich das annehmen! Du kannst Ihr bei dem Gespräch alles sagen, was Dir noch auf der Seele liegt und sie auch, und dann könnt ihr mit dem Thema auch besser abschließen.

18.09.2015, 12:17 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Ganz abgeschlossen haste damit wohl nicht, weil als ich früher nochmals mit ner Ex geredet habe und mich entschuldigte, war es danach für mich gegessen. Dass du es hier trotzdem noch niederschreiben musst, sagt mir, dass du mit ihr noch nicht fertig bist.

18.09.2015, 14:46 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ich föhne meine Freundin in den Mund

Ich stehe darauf, meiner Freundin in den Mund zu föhnen. Bin ich krank? Ich meine, ich mache Partys, auf denen ich mich bis zur Unkenntlichkeit besaufe …

Kummerkasten für alle

Ich lasse mich täglich von allen Leuten ausnutzen. Ich höre meiner besten Freundin jeden Tag anderthalb Stunden zu, wie sie von ihren Problemen redet, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht