Leben auf Staatskosten

44

anhören

Zorn Ungerechtigkeit Faulheit Gesellschaft

Ich habe mich für die nächsten drei Wochen krankschreiben lassen und werde das so lange machen, bis ich gefeuert werde, und dann werde ich schön von Arbeitslosengeld leben - und nebenbei noch ein bisschen was schwarz machen. Und warum? Weil ich nicht mehr einsehe, dass ich als ehrlicher Arbeitnehmer und Steuerzahler die Sozialstation der Welt bin und mich nicht für Griechenland, Flüchtlinge, und Andere kaputtarbeiten werde, für eine spätere Rente, die nicht mal für die Miete reicht. Die halbe Welt kommt hierher, um sich kostenfrei durchfüttern zu lassen, also wird das jetzt auch von mir so gemacht. Geld ist ja scheinbar genug da. Für die Flüchtlinge wurden plötzlich über sechs Milliarden Euro aus dem Nichts hergezaubert. Komisch. Für die Schulen und Straßen ist nichts da. Ich mache mir jetzt ein schönes Leben auf Staatskosten, und sollen doch die Fachkräfte arbeiten, die brauchen wir hier ja so dringend. Mich dürft ihr übrigens als Schmarotzer bezeichnen, ich bin Deutscher. Ja, nicht die Kulturbereicherer, wenn ihr das macht, seid ihr rechts und gegen euch wird mit der vollen Härte des Rechtsstaates vorgegangen.

Beichthaus.com Beichte #00036633 vom 14.09.2015 um 17:46:41 Uhr (44 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

mimimosa

Aber ich darf dich jetzt durchfüttern?
Ganz klasse dass du denkst, die Ämter kommen da nicht hinter.. Arbeitsamt, Finanzamt. Früher oder später bekommst du Dampf und auf dein Gewimmer freu ich mich jetzt schon!

16.09.2015, 07:28 Uhr     melden


jenska aus Deutschland

Gratuliere zu deiner genialen Idee, die macht natürlich vor allem dein eigenes Lebe viel angenehmer und lebensfroher. Wahrscheinlich ziehst du es nicht mal durch und willst hier nur provozieren und deinen Frust ablassen, weil du beruflich nichts erreicht hast und Leben ohnehin vor sich hin tümpelt - stimmt, das kannst du auch als Arbeitsloser haben. Verrückt, wofür die Flüchtlinge alles die Schuld haben.

16.09.2015, 07:35 Uhr     melden


Vollgeschmierter

Kaputtarbeiten? Wenn ich mal kurz überschlage, kostet es den Deutschen durchschnittlich ca. 3 EUR monatlich, was die Kosten der Flüchtlinge angeht.
Ernsthaft? Kaputtarbeiten? 3 EUR? Dafür, dass bedürftige Menschen ein Mindestmaß an Hilfe erhalten? Du bist dumm. Sehr dumm. Auch, wenn man das nicht nachrechnet. Deine Beichte zeigt es. wenn du glaubst, dass du, zwar mit sehr viel Freizeit, aber sehr wenig Geld, ein besseres Leben haben wirst als mit Arbeit, dann viel Spaß! Soll jemand deinen Arbeitsplatz bekommen, der ihn wirklich verdient.

16.09.2015, 07:53 Uhr     melden


Baldrian

Gratulation lieber Stammtischler und jetz leg die BILD weg und beweg dich!

16.09.2015, 08:08 Uhr     melden


ernesto1278

Das ist ja mal ne super Einstellung und der Beweis für absolute Beschränktheit... Danke RTL!

16.09.2015, 08:46 Uhr     melden


haderlump

Ziemlich wirre Gedanken. In unserem Grundgesetz ist das Recht auf Asyl festgelegt. Wenn wir Flüchtlinge aufnehmen- und keine Panik, wir nehmen pro Kopf sogar weniger Flüchtlinge auf als Malta - halten wir uns lediglich an unsere eigenen Gesetze . Im Gegensatz zu Dir, der uns und damit auch mich durch Schwarzarbeit aktiv zu bescheißen versucht. Und das nehme ich sehr persönlich.
Nur ein Volldepp glaubt allen Ernstes, dass weniger Flüchtlinge gleichbedeutend mit mehr Schulen sind.

16.09.2015, 09:06 Uhr     melden


BloodyKirika

Keine Absolution für Faulheit und schmarotzen. Für die Gedanken Absolution - ich habe auch ab und zu solche Gedanken. Z.B. liegt bei mir im Krankenhaus auch momentan ein Flüchtling (spricht weder Deutsch noch Englisch) der aufgrund einer infizierten Wunde sehr aufwendige OPs und Behandlungen und stationären Aufenthalt bekommt. Da frage ich mich auch mit ein wenig Bitterkeit, wer das bezahlt.

16.09.2015, 09:22 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@bubu123: Och, zu früh gefreut...! Das tut mir aber leid. @Beichter: Du bist asozial, und wirst auch bald so leben. Herzlichen Glückwunsch! Ich muss ehrlich sagen, dass ich liebend gerne ein paar euro für verfolgte Flüchtlinge im Monat abdrücke, aber jeder Cent für solche Sozialschmarotzer wie dich ist zu viel.

16.09.2015, 09:22 Uhr     melden


SonGoten

Als Deutscher darfst du das natürlich net machen. Mal dich schwarz an, lern ein paar Brocken syrisch und dann erst ist das erlaubt.

Und btw: Ich lebe momentan auch von ALG1 und es ist einfach nur geil, morgens schön auschlafen zu können und die ganzen gestressten Autofahrer zu beobachten.

16.09.2015, 09:34 Uhr     melden


americanjesus

Oh ja, wie klug du bist ... du zeigst es dem System aber jetzt mal so richtig! Du böser Lausbub, du...

16.09.2015, 09:35 Uhr     melden


FinFin

Du bist faul und suchst eine Ausrede fürs rumgammeln. Und diese Ausrede besteht in völkischen Rumgeheule. Und du bist nichts Besseres, nur weil du aus einer deutschen Vagina gefallen bist. Keine Absolution für dein Jammerlappentum. Steh wenigsten zu deiner Faulheit und genieß das Leben anstatt dich wie ein verbitterter Frührentner aufzuführen.

16.09.2015, 10:01 Uhr     melden


Goldsack3000

Bis jetzt ist noch kein Steuergeld nach Griechenland geflossen. Recherchiere mal wie das Finanz- Kredit- und Bankensystem wirklich funktioniert.

16.09.2015, 11:07 Uhr     melden


shurem44-7

Dann viel Spaß dabei. Ich war ein Jahr arbeitslos und möchte es nicht nochmal sein, es sei denn ich gewinn paar Millionen im Lotto. Ja, man hat zwar seine Freiheit, aber was möchte man damit anfangen wenn das ganze System auf Geld beruht, und man im Endeffekt jeden Tag nur vor sich hinlebt und auf das Monatsende wartet bis es wieder paar lächerliche Euros gibt.

16.09.2015, 11:07 Uhr     melden


Halligalli1979.2

Ich beziehe auch H4 seit vielen Jahren. Während andere sich abbuckeln und für den Asylwahnsinn ihre Freizeit opfere, habe ich schon die Frau vom Bürgermeister gebumst und dem Oberflüchtlingshelfer vor die Tür gekackt.

Ich lieben mein Leben. : P

16.09.2015, 11:17 Uhr     melden


carassi

Ähm.. Wer sagt dass die nicht arbeiten werden nur weil sie Flüchtlinge sind? Und die kommen nicht hierher weil sie sich durchfüttern lassen wollen , die kommen her weil sie keine Lust hatten morgen von nem Irren mit nem Koran und ner Waffe in der Hand erschossen zu werden. Was ich irgendwo verstehen kann. Harz4 ist leben am Existenzminimum, wenn es das ist was dir vorschwebt machst das schon richtig. Im Endeffekt schadest du niemanden, irgendein arbeitsloser wird sich freuen mit dir zu tauschen, also mach was du für richtig hälst.

16.09.2015, 11:21 Uhr     melden


TonyDiNardo

Für die Gedanken Absolution. Für dein Handeln nicht. Auch wenn ich in dieser aufgeheizten, derzeitigen Situation lieber meinen Mund halte, ist es ein Unding, dass Leute so fertig gemacht werden, weil sie mal etwas negatives in den Raum stellen und nicht sofort Welcome Refugees rufen und alle herzlich umarmen.
Wenn man was kritisches sagt, nichts dumpfes, ist man sofort ein Rassist, ein Nazi, ein Unmensch, assozial, dumm, ein Bild Leser... Das kann es doch nicht sein. Klar gibt es einige ungebildete, unterpriviligierte Randgruppen in DE, die mit ihren dummen Parolen eine ganze Nation beschmutzen, aber die Ängste der Bevölkerung werden ins lächerliche gezogen und ich behalte meine Meinung lieber für mich, bevor ich mich (Akademiker/ Dipl. Ing (Fh)) für meine Meinung niedertreten lassen muss und der leidigen Diskussion entgehe. Guten Tag.

16.09.2015, 11:37 Uhr     melden


haderlump

Ziemlich wirre Gedanken. In unserem Grundgesetz ist das Recht auf Asyl festgelegt. Wenn wir Flüchtlinge aufnehmen- und keine Panik, wir nehmen pro Kopf sogar weniger Flüchtlinge auf als Malta - halten wir uns lediglich an unsere eigenen Gesetze . Im Gegensatz zu Dir, der uns und damit auch mich durch Schwarzarbeit aktiv zu bescheißen versucht. Und das nehme ich sehr persönlich.
Nur ein Volldepp glaubt allen Ernstes, dass weniger Flüchtlinge gleichbedeutend mit mehr Schulen sind.

16.09.2015, 11:53 Uhr     melden



ruffy aus Meer

Kann Dich sehr gut verstehen. Von daher Absolution. @Vollgeschmierter: 3 € monatlich? Wirklich? OK, rechnen wir das mal kurz durch. In Dtl. arbeiten momentan 42 Mio. Wenn man "nur" die 6 Mrd. € Soforthilfe durch 42 Mio teilt, komme ich auf einen monatlichen Betrag von 142,- €. Und DAS ist doch schon ein Sümmchen, was einen aufstoßen lässt.

16.09.2015, 11:53 Uhr     melden


Waldmops

Kurz gesagt: Du bist asozial im eigentlichen Wortsinn.

16.09.2015, 12:08 Uhr     melden


Infinity09

Weil sich ein Deutscher Arbeitnehmer auch "kaputtarbeitet"... heute wieder Märchenstunde ? Es gibt auf beiden Seiten Sozialschmarotzer, und du gehörst zur deutschen Seite.

16.09.2015, 12:19 Uhr     melden


Vollgeschmierter

ruffy, die erwarteten Gesamtkosten für Flüchtlinge werden für 2015 mit sehr hohen 10 Milliarden geschätzt. Wenn ich die Kosten jetzt wirklich nur auf die von dir genannten 42 Millionen verteile, obwohl es natürlich fairer wäre, die Gesamtbevölkerung Deutschlands zu nehmen, da das Geld nunmal aus anderen Kanälen kommt als nur vom arbeitenden Deutschen, dann komme ich auf einen monatlichen Beitrag von weniger als 20 EUR.
Real betrachtet wird das viel weniger sein.
Auf Grund der momentanen wirtschaftlichen Lage, in welche Deutschland um einiges mehr einnimmt als ausgibt, können wir uns diese Hilfe mehr als leisten.
Natürlich muss ein Geringverdiener nicht 20 EUR zusteuern, genauso wie Spitzenverdiener entsprechend mehr zur Kasse gebeten werden.
Ich, und alle in meinem Bekanntenkreis, können nicht behaupten, dass es ihnen vor ein paar Jahren finanziell besser ging und dies jetzt alles durch die Flüchtlinge zunichte gemacht wurde.

16.09.2015, 12:24 Uhr     melden


Waldmops

@ruffy: Soforthilfe = einmalig und nicht monatlich! Also nicht 142? pro Monat. Und wenn du es auf den Monat (pro Jahr) umrechnen wolltest, sind es etwa 12?. Also hör bitte auf hier Panik zu machen. Laut dem Steuerzahlerbund hat die Deutsche Regierung für Subventionen für wirklich wichtige Dinge wie die Entwicklung eines Apfel-Birne-Hybriden oder die Unterstützung von Schweinezüchtern in China (oder Straßen und Brücken die ins Nirgendwo führen), im Jahr 2014 etwa 20 Mrd ausgegeben! Wieso regst du dich nicht eigentlich nicht darüber auf?

16.09.2015, 12:32 Uhr     melden


VcS

Nach unten treten, also über Asylanten, Arbeitslose usw. herziehen, ist einfach. Nach oben langen, also Politiker, Banker etc. verfluchen, ist schon eine Ecke schwieriger. Wirklich herausfordernd wirds aber, wenn man die Anderen in Ruhe lässt und sich kümmert. @Beichter: Kannst du tun, aber wirklich zufrieden macht das nicht. Es gibt besseres als zu Hause zu sitzen oder vorm Finanzamt zittern zu müssen. Wenn dich dein Job nervt, dann ists vielleicht Zeit für einen Branchenwechsel...

16.09.2015, 12:37 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@ruffy: Also erstens komme ich mit deiner Rechnung nur auf knapp 12 € pro Monat. Und zweitens: die Ausgaben der gesamten deutschen öffentlichen Verwaltung belaufen sich auf rund 1.110.000.000.000 € pro Jahr. Auf die 42 Millionen Erwerbstätigen gerechnet bedeutet das eine monatliche Abgabe i.H.v. 2.200,- €. Ich weiß zwar nicht, wie es bei dir ist, aber davon bin ich weit entfernt...

16.09.2015, 13:01 Uhr     melden


ruffy aus Meer

@Waldmops: Glaube mir...darüber rege mich auch auf. Und ihr habt natürlich Recht, dass es eine einmalige Zahlung ist, aber das Geld wird irgendwann ausgehen und dann braucht es neue Hilfen. OK ganz allgemein: Jeder Flüchtling kostet den Staat im Monat rund 1000,- € (Unterkunft, Verpflegung, Ärztliche Versorgung, Taschengeld, etc.) Wenn unsere Politiker sagen, dass wir locker 500 000 Menschen pro Jahr aufnehmen können, sind das laut Adam Riese 500 Mio. € pro Jahr MEHRKOSTEN. Ist im Vergleich zur Finanzkrise Peanuts aber sollte trotzdem nicht unter Teppich gekehrt werden.

16.09.2015, 13:05 Uhr     melden


Cathy-T

Richtig so!!!
Schön das es noch deutsche gibt mit Grips.
Solane unsere Regierung das Geld zum fesnter raus wirft und das obwohl die Schuldenuhr immer nocht tickt sollten mehr Leute einen Streik dieser Art machen.

16.09.2015, 13:37 Uhr     melden


Vollgeschmierter

Natürlich hast du Recht, ruffy, dass man das nicht unter den Teppich kehren sollte. Langfristige Lösungen müssen definitiv her. Aber niemanden mehr reinzulassen, obwohl er Hilfe braucht, halte ich für falsch. Die Kosten der Flüchtlinge sind ein geringes Problem. Ich finde es erschreckend, dass dies aber immer so hochgespielt wird. Klar sind Milliarden für uns unvorstellbar viel Geld, und man stellt sich vor, wie toll es wäre, wenn es deutschen Bürgern gegeben werden würde. Aber angesichts von 85 Millionen blieben halt nur wenige EUR über, dem Einzelnen wäre kaum geholfen, andere, dies es nötiger haben, verkommen aber im Elend. Da ist mir dies doch die paar EUR wert.

16.09.2015, 13:52 Uhr     melden


Cathy-T

Es geht auch nicht nur um geld sondern auch um platz, gibt sogar eine nicht kleinen
menge an Auszubildenden udn Studenten die wegen ihres geringem gehalts in einigen
bereichen in deutschland kaum eien wohnung finden...wenn wir mehr und mehr fremde
augnehmen wird das noch enger...

Und wenn man mal nachrichten guckts egal auf welchem sender dann zeigen die ach so armen flüchtlinge dann photos auf ihren SMARTPHONES.. und tragen sogar Markenkleidung... so schlechtgeht es denen...
unsere deutsche kultur is ja schon lange weg aber iwann wirds noch schlimmer...die
meisten deutschen wollen kein english lernen und die ausländer auch nicht... das
resultiert dann das man auf der strasse niemanden mehr versteht...zudem haben
viele der flüchtlinge auch noch ganz andere wertvorstellungen und wollen oder
können diese nicht ablegen...
aber wir nehmen trotzdem alle... anstatt es wie Canada zu machen... naja...
ich finde Deutschland sollte erstmal selber Schuldenfrei werden, 10 jahre danach
nur auf Aufbau setzen und DANN evtl. Mutter Teresa spielen...

16.09.2015, 14:03 Uhr     melden


Kiroxx

Deutschland hat das Geld. Wer die Möglichkeit hat zu helfen ist moralisch dazu verpflichtet. Wenn du mit niemanden teilen willst und dich gern aus allem raushältst geh in die Schweiz. Außerdem ist diese Arbeitslosenidee ziemlich peinlich

16.09.2015, 14:17 Uhr     melden


dsdinfd

"Ich bin Deutscher."
An erster Stelle bist du ein Asozialer.

16.09.2015, 15:06 Uhr     melden


Devil_Devine

Ich bin mir ziemlich sicher ,dass das Bankensystem und der Zinseszins ein erheblich schlimmeres Problem für die Deutschen ist. Zudem ist die Welt so komplex geworden, dass Leute wie unser Beichter hier durch Nachrichten und Bilder total verschreckt und ängstlich sind. Ich für meinen Teil habe nicht die Befürchtung, dass uns das Geld "ausgeht". Weil seit Griechenland weiß ich, dass diese gigantischen Summen nur Zahlen auf Papier sind.

Meine Sorge wäre der kulturelle Schock den so viele fremde neue Kulturen verursachen können. Diese Menschen sind weit davon entfernt die deutsche Kultur zu respektieren und ja die existiert. Sei es Zuverlässigkeit, Pingeligkeit oder sogar Zurückhaltung und Distanz. Vieles in Deutschland funktioniert, weil man es bewusst nicht ausnutzt. Sei es Ruhestörung, Ladendiebstahl, Gewalt, Schwarzarbeit. Der Großteil der Bevölkerung lebt ein bürgerliches Leben und erwägt nicht mal solche Wege zu beschreiten.
Anders ist bei den Einreisenden; sie haben möglicherweise chaotischere Leben gehabt, ungeregelt, anarchisch, mussten sich evtl. durchsetzen oder Lücken im System finden um überhaupt leben zu können. Ich will nicht mal implizieren, dass es böswillig geschieht, aber ich glaube diese Menschen werden das System von innen verändern. Und das wäre meine größere Sorge. Wirklich vorstellen könnte ich mir nicht wie, aber ich bin ehrlich, wenn ich schon im Laden eindeutig ausländische Familien von einer Seite des Ladens zu anderen in nicht-deutscher Sprache herüberbrüllen höre, dann sollte man sogar als nicht-Rechter wissen, dass wenn alle das täten es hier gar nicht mehr so schön wäre.

Dies nur als Beispiel. Und ja es gibt bestimmt auch deutsche Chantal-Familien, aber asozial ist beides.

16.09.2015, 15:09 Uhr     melden


Vollgeschmierter

Devil_Devine, aber das ist eben kein Flüchtlings-Problem, sondern ein allgemeines. Du gestehst ja selber ein, dass es auch asoziale deutsche Familien mit diesem Verhalten gibt, und natürlich gibt es diese auch außerhalb Deutschlands. Die Deutschen bekleckern sich da keinesfalls mit Ruhm, ich habe ganz aktuell in den letzten beiden Tagen im Zug ein Grüppchen von ein paar Deutschen (keine Jugendlichen) erlebt; bei deren Verhalten ist mir fast der Hut hochgegangen, würde ich einen tragen. Verhielzten sich asozial, bei den gesprächsthemen bekam selbst ich rote Ohren; und dann sprachen sie noch davon, erst mal gleich (es war früh morgens) noch ein paar Konterbiere zu trinken, der eine prahlte von kürzlichen Erlebnissen aufm Straßenstrich mit ner 19jährigen (zu der Gruppe gehörte eine junge Frau, die sich das seelenruhig anhörte), dann erzählte der eine noch von seiner anstehenden MPU und fragte, ob es ein Problem sei, dass er schon wegen schwerer Körperverletzung vorbestraft sei. Aber genauso habe ich vor Jahren im Bus auch asoziale Mitbürger mit Migrationshintergrund erleben dürfen. Und genau so kenne ich viele Leute mit Migrationshintergrund, die zu den ehrlichsten und fleißigsten menschen gehören, die ich kenne. Und genau so kenne ich absolut anständige Deutsche.
Die Argumente von Cathy-T geben mal wieder ein Paradebeispiel des Nichtdenkenden Pöblers ab. Wer unter solchen lebensbedrohlichen Umständen nach Deutschland gekommen ist, aber sein Handy uhat und Markenkleidung trägt, der evtl. sonst gar nix anderes hat als das, was er in zwei Händen und am Leib tragen konnte, dem soll es nicht schlecht gehen? Wie beurteilst du schlecht? Ein Handy haben, und schon ist alles super und toll?

16.09.2015, 15:35 Uhr     melden


Teralon

Tu dir keinen Zwang an, es gibt eh nicht genug Jobs für jeden. Macht halt jemand anderes deinen Job.

16.09.2015, 15:42 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Devil_Devine: Wie in einer anderen Beichte erwähnt hat meine Freundin auch einen Migrationshintergrund. Und sie ist im Gegensatz zu mir ein Musterbeispiel an preussischen Tugenden... Was ich damit sagen will: Man muss den Einwanderern nur früh genug erklären, dass alles klappt, wenn man die Verwaltungswege einhält. Auch müssen sie gesagt bekommen, dass hier distanz und zurückhaltung wichtig für das funktionieren unserer Gesellschaft ist. Aber da derzeit erst nach bewilligiung des Asylantrages (was ca. 6 Monate dauert - teilweise deutlich länger) möglich ist einen Integrationskurs zu besuchen, versuchen sie sich bis dahin hier halt einfach irgendwie so durchzuwurschteln. Dass sie im unwissen über unsere Spielregeln unfreiwillig Konflikte lostreten ist nicht verwunderlich sondern unvermeidlich. Da muss eigentlich dringend was getan werden. Und zwar schnell! Und sei es nur ein Flyer auf arabisch, der die kulturellen Besonderheiten unseres recht netten aber auch verschrobenen Landes etwas näher erläutert....

16.09.2015, 15:48 Uhr     melden


pacevause

Ich konnte deinen Gerede nicht mal zu Ende lesen, weil du mir unglaublich dumm scheinst.
DU kannst dich doch nicht mit jemandem vergleichen, der aus seinem Land flüchtet, weil er Angst um sein Leben hat. Was für eine furchtbare Charakterschwäche hast du denn? durchfüttern lässt sich hier keiner, das ist nur irgendein verdammter Mist, den ihr euch einredet, damit ihr euren Zorn auf irgendwen niederlassen könnt. Ich glaube, du spinnst. Gut, dass du dich hast krankschreiben lassen, kannst dir in der Zeit einen Therapieplatz suchen. Wenn Flüchtlinge arbeiten, heißt es, sie nehmen uns die Jobs weg. Wenn sie es nicht tun, heißt es, die sollten sich verpissen, weil sie für ihr Geld nicht selbst aufkommen. Fasst dir mal an die Nase, informiere dich nochmal etwas intensiver über den Staat, in dem du lebst. ich geb nen Fick drauf, ob du die deutsche Nationalität besitzt oder nicht. mit einem gesunden Menschenverstand scheinst du ja nicht gesegnet gew
orden sein

16.09.2015, 16:30 Uhr     melden


E=m*c^2 aus Darmstadt, Deutschland

Nebenbei: Ich bin seit ca. 1 Jahr arbeitslos; trotz diversen Maßnahmeu und Weiterbildungen und ich suche immer noch dringendst einen Job, weil das mittlerweile !Fehlende! Arbeitslosengeld!! (vormals ca. 370,00 € für eine "deutsche Fachkraft", seit 01.08.2015 ((nur ein Jahr beanspruchbar) nicht mehr ausreicht)!

Ich bewerbe mich Tag und Nacht .... und zwischendurch noch, und trotzdem finde ich keine Job. Ich lebe in Westdeutschland und dürfte nach den "Rechnungen" im Internet ca. 1.800,00 € für meine Arbeit beanspruchen. Ich habe viele verschiedene, leicht zusammenhängende, Abschlüsse. Neben der Kauffrau im EH (2,0) hab ich auch noch den FOS / Fachoberschule (mit leider "nur" 3,2) abgeschlossen.
Aber ich finde leider keinen Job, weil solche Arschl**her wie SIE, die Arbeitgeber, bei denen ich gerne anhäuer (und vermutlich längst hab), niemanden mehr haben wollen, weil SIE sie verar*ht haben. SCHÄMEN SIE SICH WAS!!!!

16.09.2015, 23:08 Uhr     melden


heiliger_Balthasar

Einerseits verständlich, auf der anderen Seite geht es auch um die innere Ruhe ...

17.09.2015, 14:20 Uhr     melden


Klickvieh

Cathy-T
die haben Smartphones, weil sie darauf Fotos ihrer zurückgelassenen Freunde und Verwandten haben und weil sie auf der Flucht benutzt wurden, um Nachrichten von anderen Flüchtlingen zu empfangen.
Man muss ja wissen, wo der Weg lang geht.
Schon mal drüber nachgedacht, dass die MARKENKLAMOTTEN Spenden sind?
Oder schmeißt du deine abgelegten Markenklamotten immer in die Mülltonne?
Für Asylsuchende und Geduldete ist die Arbeit in den ersten drei Monaten ihres Aufenthalts ganz VERBOTEN.
Auch danach haben sie nur schlechte Chancen auf einen Job, weil es "bevorrechtigte Arbeitnehmer" gibt. Dies sind Deutsche, aber auch EU-Ausländer oder anerkannte Flüchtlinge.
Nach 15 Monaten Aufenthalt in Deutschland dürfen Asylbewerber und geduldete Flüchtlinge - ohne die oben beschriebenen Einschränkungen - arbeiten.
Soviel zum Thema Flüchtlinge wollen nur schmarotzen und nicht arbeiten gehen.
Doch immer noch erhalten Flüchtlinge ihre Leistungen zum Teil als sogenannte "Sachleistungen". Das sind Einkaufsgutscheine oder Chipkarten, mit denen man nur bestimmte Dinge in bestimmten Geschäften kaufen kann. In manchen Bundesländern erhalten Flüchtlinge fertige Lebensmittel- oder Hygienekartons.
Das Asylbewerberleistungsgesetz regelt auch die medizinische Versorgung. Das Gesetz spricht dabei von "akuten Erkrankungen und Schmerzzuständen" – das gilt in der Praxis als Einschränkung. Deshalb werden Flüchtlingen Krankenscheine, Medikamente, Heil- und Hilfsmittel wie Brillen oder Krücken und vieles andere oft verweigert.
Bei den Einschränkungen kann man wohl von Schmarotzen nicht reden.
@te, du kannst gerne deinen Job hinschmeißen und von Hartz 4 leben.
Ich habe aktuell 330 Euro im Monat zur Verfügung, wenn Miete, Strom und Internet bezahlt sind.

17.09.2015, 18:11 Uhr     melden


mrbison

Tu das! Ich gönns dir, werd aber morgen trotzdem arbeiten gehen. Schließlich wollen schnelle Autos und schöne Frauen auch bezahlt werden.

17.09.2015, 19:16 Uhr     melden


Klickvieh

Cathy-T
die haben Smartphones, weil sie darauf Fotos ihrer zurückgelassenen Freunde und Verwandten haben und weil sie auf der Flucht benutzt wurden, um Nachrichten von anderen Flüchtlingen zu empfangen.
Man muss ja wissen, wo der Weg lang geht.
Schon mal drüber nachgedacht, dass die MARKENKLAMOTTEN Spenden sind?
Oder schmeißt du deine abgelegten Markenklamotten immer in die Mülltonne?
Für Asylsuchende und Geduldete ist die Arbeit in den ersten drei Monaten ihres Aufenthalts ganz VERBOTEN.
Auch danach haben sie nur schlechte Chancen auf einen Job, weil es "bevorrechtigte Arbeitnehmer" gibt. Dies sind Deutsche, aber auch EU-Ausländer oder anerkannte Flüchtlinge.
Nach 15 Monaten Aufenthalt in Deutschland dürfen Asylbewerber und geduldete Flüchtlinge - ohne die oben beschriebenen Einschränkungen - arbeiten.
Soviel zum Thema Flüchtlinge wollen nur schmarotzen und nicht arbeiten gehen.
Doch immer noch erhalten Flüchtlinge ihre Leistungen zum Teil als sogenannte "Sachleistungen". Das sind Einkaufsgutscheine oder Chipkarten, mit denen man nur bestimmte Dinge in bestimmten Geschäften kaufen kann. In manchen Bundesländern erhalten Flüchtlinge fertige Lebensmittel- oder Hygienekartons.
Das Asylbewerberleistungsgesetz regelt auch die medizinische Versorgung. Das Gesetz spricht dabei von "akuten Erkrankungen und Schmerzzuständen" – das gilt in der Praxis als Einschränkung. Deshalb werden Flüchtlingen Krankenscheine, Medikamente, Heil- und Hilfsmittel wie Brillen oder Krücken und vieles andere oft verweigert.
Bei den Einschränkungen kann man wohl von Schmarotzen nicht reden.
@te, du kannst gerne deinen Job hinschmeißen und von Hartz 4 leben.
Ich habe aktuell 330 Euro im Monat zur Verfügung, wenn Miete, Strom und Internet bezahlt sind.

18.09.2015, 04:26 Uhr     melden


Aerozol

Wenn dein ungebildetes Weltbild nicht momentan so im kommen wäre, könnte man ja nur lachen - so muss ich mir leider Sorgen um die Zukunft dieser Gesellschaft machen (das schließt unter anderem "dein" tolles Deutschland ein).
Radikale jeder Art halte ich für Unsinn - aber für Subjekte wie dich könnte ich mir vorstellen den Antifanten ein paar Knüppel zu spenden..

22.09.2015, 20:23 Uhr     melden


Leiche_im_Keller aus Deutschland

Du scheinst Dich ja mit Deinem Entschluss wohl zu fühlen - für mich klingt Dein Beitrag nicht nach einer Beichte, sondern um einen reinen Frustpost.

30.09.2015, 14:46 Uhr     melden


Cathy-T

Wer ein Smartphone hat und auchnoch nen vertrag ode rso dem kann es nicht schlechtgenug gehen..nichmal unsere obdachlosen penner haben das...egal was auf den handys ist...dazu haben die ja auch iwie genug kohle um zu reisen...usw.. zudem gibts in deutchland schon so kaum wohnungen und arbeitsplätze... ich sag nru 3 millionen arbeitslose...die sind bestimmt nicht alle freiwillig arbeitslos... auch die flüchtlinge haben doch hier keine chance...man muss in deren land aufräumen.. nich weglaufen...

800 tausend warens wa? wenn die alle anstatt smartphoen ne AK gekauft hätten dann könnte sie ihre regierugn stürzen... revolution.. anstatt weglaufen

03.10.2015, 05:48 Uhr     melden


schnudel

DiE FrÜcHtLiNgE mIt IhReN BuGhaTtIs!! 1!1!1!1!1

23.08.2019, 06:38 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Meine politische Kehrtwende

Ich möchte beichten, dass ich eine Art gefallener Punk bin und fast komplett das Gegenteil meiner alten Meinung vertrete. Früher gehörte ich zu einigen …

Mein Kollege ist unfreundlich und dumm!

Ich (w) arbeite derzeit neben der Schule in einem Getränkemarkt. Dieser schließt Montag bis Freitag um 19 Uhr und am Samstag um 15 Uhr. Die Mitarbeiter …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht