Pädophile sind auch nur Menschen

37

anhören

Ungerechtigkeit Zorn Gesellschaft

Es ist einfach nur traurig, wie wenig man Pädophilen in unserer Gesellschaft hilft, ein halbwegs normales, straffreies Leben zu führen. Statistisch gesehen sind zwei Prozent der Bevölkerung pädophil, das sind ungefähr 1,5 Millionen Menschen. Wohlgemerkt Männer und Frauen. Das wird ja gern unter den Tisch gekehrt, das es auch Frauen mit diesen Vorlieben gibt. Fakt ist, diese Menschen haben sich ihre Neigung nicht ausgesucht. Und mit Forderungen wie "Schwanz ab", Steinbruch, Todesstrafe, oder Ähnlichem ist denen auch nicht geholfen. Das Problem ist doch, es gibt viel zu wenige Therapieangebote, man wartet teilweise 2-3 Jahre auf einen Platz und selbst dann hat man nur Chancen, wenn man bereits eine Straftat begangen hat. Vorbeugung gibt es hier nicht. Ja, ich habe selbst einen Bekannten, der pädophil ist. Der wollte sich helfen lassen, bekam aber keine Hilfe. Der Termin bei einem Psychologen wäre in 3-4 Monaten. Super. Der Drang ist aber jetzt da. Und irgendwann übernimmt das Verlangen und dann baut man Scheiße. Dann schnappt man sich irgendein Kind und macht sonst etwas damit. Und was macht man danach, damit es nicht rauskommt? Richtig! Man bringt es um, weil man kann es ja dann nicht mehr laufen lassen. Das ist verdammt noch mal echt traurig.

Da war doch erst wieder kürzlich dieser Elias-Fall in Potsdam. Das war zu 99 Prozent auch so ein Fall, wo ein Pädophiler sich keinem anvertrauen konnte - sonst wird man ja direkt gesteinigt - irgendwann durchgedreht ist und sich den Jungen geschnappt hat. Und ich denke mal, er taucht auch nicht mehr lebend auf. Diese Fälle werden sich häufen. Weil der Staat lieber Geld nach Griechenland verschenkt, als hier endlich mal flächendeckend Therapiestellen für solche Menschen einzurichten. Die möchten sich ja helfen lassen, aber bekommen einfach keine Hilfe. Super Gesellschaft.

Beichthaus.com Beichte #00036325 vom 09.08.2015 um 11:30:22 Uhr (37 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

vpuse

hebe/Pedophlie ist im grunde genommen auch nur ein fetish...eine prferenz... das heist aber nicht das man auf vergewaltigung odre misshandlung zurückgreifen muss...

von mir aus kann jeder stehen auf was er will und solange man pertner findet wo beide seiten einverstanden sind ist das auch okay...

wobei das bei pedophälie schwer ist weil das schon sehr abbartig ist (( alter kleinkind bit 11j ))

aber hebephile habens einfacher.. (( 12-17j )) teens machen heut zu tage eh schon mit alten säcken rum ...

12.08.2015, 08:14 Uhr     melden


DJdani

Aber wenn ein Mann erwachsene Frauen attraktiv findet, lockt er sie im Normalfall auch nicht in seinen Van, kidnappt sie und missbraucht sie in seinem Keller oder in einer Hütte mitten in Wald. Auch wenn er schon längere Zeit Druck auf den Eiern hat.

12.08.2015, 08:18 Uhr     melden


jenska aus Deutschland

Du magst recht haben mit deiner These, dass zu wenig dagegegen getan wird, trotzdem sind diese Menschen für mich keine Opfer, so wie du sie hier darstellst. Wie oft schlägt denn so eine Therapie an, wie viele werden wieder rückfällig? Es mag zwar in gewisser Hinsicht eine Krankheit sein (eigentlich nicht, sondern nur eine sexuelle Ausrichtung), aber ich halte sie für nahezu unheilbar. Fast so, als wolltest du einen Schwulen zum Arzt schicken. Funktioniert das? Für mich stellst sich daher der Schutz der Gesellschaft über alles. Wenn sich ein Mensch nicht kontrollieren kann und dadurch andere gefährdet, egal in welcher Hinsicht, gehört er nicht in die freie Welt.

12.08.2015, 08:19 Uhr     melden


lastmanstanding

@jenska, "...wie viele werden wieder rückfällig?". Das klingt als würdest du denken, dass jeder Pädophile bereits ein Kind missbraucht hat.
"...trotzdem sind diese Menschen für mich keine Opfer". Also sind sie automatisch Täter, selbst wenn sie kein Kind missbraucht haben?

12.08.2015, 08:43 Uhr     melden


autovaz2104

Wenn dein Bekannter (oder etwa du?) wirklich unter dieser sexueller Präferenzstörung leidet, so ist bei Einsicht zuallererst Selbstdisziplin gefragt! Orte mit Kindern meiden, wenn man in einem Beruf mit Kinderkontakt arbeitet, sofort wechseln, KEINE Kinderpornos anschauen, sie helfen nicht beim Triebabbau wie manche kriminellen Geister kolportieren, nein sie verstärken Trieb und Verlangen. Herkunftsquellen und Tauschpartner unbedingt (von mir aus auch anonym) der Polizei melden! Solche Wartezeiten bei Psychologen sind leider normal. Wenn es dein Bekannter (oder du) es wirklich ehrlich meinen und der Druck unerträglich wird, dann heißt es über den eigenen Schatten springen und sofort in der Notaufnahme einer psychiatrischen Klinik vorstellig werden, es geht dort nicht zu wie in schlechten Hollywoodfilmen, wenn er sagt, dass er Angst vor einem Kontrollverlust hat, müssen sie ihm dort helfen. Pädophile ist keine normale sexuelle Ausrichtung wie Hetero- oder Homosexualität, sie ist eine sog. Präferenzstörung. Auf in die Notaufnahme, danach klappt es auch wesentlich schneller mit einem Therapieplatz. Diesen Schritt nicht zu tun, wenn die Gefahr akkut ist wäre mehr als heuchlerisch und noch mal: Finger weg von Kinderpornos und zwar sofort und endgültig! Diesen Schund sofort unwiederbringlich löschen!

12.08.2015, 08:48 Uhr     melden


Kiroxx

Was ist das denn für eine Beichte.
1.Wenn jemand nach schwanz ab schreit gilt dass für Kinderschänder nicht generell für Menschen mit dieser Neigung.
2.JEDER hat die Kontrolle über sein handeln. Der drang wird zu groß?
Wer seinem Verlangen nicht einhalt gebieten kann ist Schwach. Jeder mit genug Willenskraft kann sich im Zaum halten.
3.Jeder Termin bei Psychologen oder Therapeuten hat derartige Wartezeiten.
4.Man kann sich niemanden anvertrauen? Stimmt. Aber dafür gibt es ja Therapeuten. Denen kann man es sagen.
Das einzige was ich nicht beurteilen kann ist wie die Therapieangebote ausschauen. Kann gut sein, dass das totgeschwiegen wird.

12.08.2015, 09:35 Uhr     melden


OstBlockLatino

Man kann gegen Pädophile sagen, was man möchte. Aber sie fahren wenigstens langsam an Kindergärten und Schulen vorbei!

12.08.2015, 09:37 Uhr     melden


SonGoten

Die Gesellschaft braucht doch ein gemeinsames Feindbild. Früher waren es die Ausländern und Asylanten, aber da das jetzt nicht mehr erwünscht ist in der Sache seine Meinung zu äußern, sind doch die Pädophilen ein gefundenes Fressen um mal wieder über böse Menschen zu diskutieren.

Ich finde das irgendwie nur noch lustig, wie die Welt zugrunde geht.
immer der gleiche langweilige Mist. Hier 500 Tote, da 500 verletzte, Terroranschläge, mehr Asylanten, wieder ein Kind vermisst oder auch fünfzig, wen juckts.

Und btw: Der Pädophile(falls es einer war) der den Elias entführt hat, der macht das glaub ich fast nur, um sich an dieser verkorsten Gesellschaft zu rächen.

Und damit jetzt alle über mich herfallen hier ein richtig guter Pädo-Witz.

Steht ein Pädophiler am Kindergarten Zaun. Kommt eine Frau dazu und fragt: "Und welcher ist ihrer ?" Darauf sagt der Pädophile: "Ich hab mir noch keinen ausgesucht"

12.08.2015, 09:38 Uhr     melden


carassi

Diese Wartezeiten sind leider normal wenn man nicht ein ausgewiesener Notfall ist. Es gibt einfach zu wenig Therapeuten. Privatpraxen haben oft kürzere zeiten, werden aber nicht unbedingt von der Kasse getragen. Nachfragen. Und gibt es wirklich online keine Hilfsangebote?

12.08.2015, 09:57 Uhr     melden


americanjesus

Diese Beichte ist so überzogen voll mit Stammtischgeplänkel ... Natürlich gibt es Präventionsmaßnahmen ... ich erinnere mich da an eine Fernsehwerbung vor längerer Zeit, wo Werbung für eine Anlaufstelle für Pädophile gemacht wurde. Der Name fällt mir leider nicht mehr ein ... Dem Staat allerdings auch noch die Schuld für die mögliche Ausübung eines Triebs in die Schuhe zu schieben geht mir hier jedoch ein Stück zu weit. Der Staat ist vieles Schuld - aber jedoch nicht alles. Weiß auch nicht, warum ich hier Absolution geben sollte, ist ja keine Beichte.

12.08.2015, 10:14 Uhr     melden


Infinity09

Hör doch mit diesem Gutmenschen Geplappere auf ! Hätte man schneller gehandelt, gäbe es diese Sexualstraftäter nicht, so einen Blödsinn. bettyford sagt es wie es ist.

12.08.2015, 11:55 Uhr     melden


Mr.Goodkat

Dieses Stammtischgeplapper von Leuten wie bettyford oder Infinity90 ist einfach nur ekelhaft. Jeder der Psycholgie studiert oder sich zumindest damit beschäftigt hat, weiß in welcher Lage Menschen mit pädophiler Veranlagung stecken. Übrigens kann jeder Mensch diese Veranlagung haben, also auch eure Kinder. Würdet ihr die auch umbringen, wenn sie pädophil wären?

12.08.2015, 13:18 Uhr     melden


VcS

2% kommt mir ziemlich viel vor, aber es betrifft auf jeden Fall eine Menge Menschen. Und viel zu oft werden Pädophile und Kinderschänder in einen Topf geworfen - das ist ungefähr das Niveau von radikalen Feministinnen, die in jedem Mann einen Frauenvergewaltiger sehen. Insofern ist es kein Wunder, dass es kaum öffentliche Organisationen von Pädophilen gibt (Selbsthilfegruppen etc.), sondern der Beichter nach Papa Staat ruft. Mein Verständnis hört aber auf, wenn man das Entführen und Ermorden von Kindern mit dem Trieb rechtfertigt. Es gibt auch genug Heterosexuelle, die jahrzehntelang oder ihr Leben lang ohne Sex auskommen müssen, von denen wird auch nicht jeder automatisch Vergewaltiger. Wie stehen eigentlich Pädophile zu kindlich aussehenden Erwachsenen? Wäre eine kleingewachsene Asiatin eine interessante Partnerin für einen Pädophilen?

12.08.2015, 13:52 Uhr     melden


bettyford

Ja es ist schon ekelhaft kein Verständnis für triebtäter und Mörder zu haben. Mea culpa*Ironieoff*

12.08.2015, 14:34 Uhr     melden


Zufallsbeichte



Hododendron

Pädophilie ist eine Störung im pattern-recognition system im Gehirn. Da springen gewisse Reaktionen im Gehirn an, die eigentlich auf andere Muster anspringen sollten. Woher das kommt ist umbekannt. Aber es ist schon recht klar, dass das nicht erworben ist, also kein Fetisch sein KANN.
Die meisten Pädos scheinen erstens darunter zu leiden und zweitens auch ihr Lebtag nicht sich zu iwas hinreissen lassen.
Insofern hat Beichter schon irgendwie recht, wenn auch nicht in jedem Detail, aber im Grundzug.

Was aber auch noch dazugesagt werden muss ist : Der rotzdumme deutsche Ottonormalbob weiss garnicht was Pädophilie ist. Zur verdeutlichung dazu also was Pädophilie NICHT ist : AUF ein Weibchen zu stehen, das dicke Titten, weite höften, hohe Wangenknochen und schon seut 5 Jahren die Regel hat, auch wenn in ihrem AUsweis Alter 14 steht. Denn das ist dann biologisch eine Frau, kein Kind. Bei Männern gilt analoges zu Körperschema sexueller Reife.
Pädophilie springt eben NICHT auf das Schema Sexuell Reif an, sindern eben gerade und explizit auf das Körperschema Kind. Das sollte auch der Ottonormalidiot langsam mal kapieren, damit es zu weniger Unklarheit kommt und bessere Lösungen für alle Betroffenen kommen kann.

12.08.2015, 15:05 Uhr     melden


principat

Es wäre schon für alle ein weiter Schritt nach vorn, wenn die Leute endlich mal den Unterschied zwischen PÄDOPHIL und PÄDOKRIMINELL kennen würden. Denn der ist nämlich reöant und wichtig.

12.08.2015, 15:11 Uhr     melden


Strohhutruffy10

was ist besser als eine 27 jährige? ein richtig drei 9 jährige

12.08.2015, 15:19 Uhr     melden


adde2000 aus Rotenburg, Deutschland

Hier muss noch viel härter durchgegriffen werden, so eine Scheiss-Verweichlichung kotzt mich an! So eine WischiWaschieinstellung gibt es mittlerweile überall. Kinderschänder gehören WENIGSTENS für immer weggesperrt!

12.08.2015, 15:22 Uhr     melden


Mr.Goodkat

bettyford, mir ging es um dieses Stammtischgeplapper von wegen Todesstrafe, Schwanz ab, vierteilen etc. Sowas ist einfach nur ekelhaft, wir leben schließlich nicht mehr im finsteren Mittelalter oder im Islamischen Staat...

12.08.2015, 15:52 Uhr     melden


Deadfire

Kennst du die Seite "Kein Täter werden" ?
Würde dir den Link geben, aber Beichthaus verbietet mir das wegen Sonderzeichen...

12.08.2015, 16:02 Uhr     melden


Anubis03

Pädophile sind einfach nur Monster , die das Leben nicht verdient haben . Es ist weder ein Fetisch noch sonst was . Der Beichter hat wahrscheinlich selbst keine Kinder , sonst würde er anders denken , sowas kann man nicht therapieren .Oder würde er , wen er Kinder hat und sein Freund ja therapiert ist , ihn allein Babysitten lassen ? Das würde mich interessieren

12.08.2015, 16:02 Uhr     melden


Prince_Ali

@anubis03: wie bitte??? du hast GAR NICHTS gerafft??? wenn er Kinder hatte, wäre es anders.... Bull****, wenn er Kinder hatte, hatte er eine Möglichkeit einfacher an Kinder ran zu kommen... Ist ja nicht so, als ob es nicht genug Vergewaltigungen innethalb der eigenen Familien gibt... Aber red dir ruhig sowas ein. schönes heile Welt denken... UND AN DEN REST: Zur Erklärung, pädophil ist jemand, dessen Gehirn KRANKHAFT verändert ist. Deswegen IST (da hillft auch keine stammtischparole) es eine Krankheit. Diese Leute können nichts für ihre Krankheit. Irgendwie tuen mir diese Leute sogar leid. Ist in etwa so, wie nen trockener alkoholiker, der in nem schnapsladen sitzt... sein Leben lang... WER jedoch schtraffallig wird... Der sollte sehr sehr lange Zeit gesiebte Luft atmen... oder dem Mob übergeben werden... ABER fangz endlich an zu unterscheiden! ehrlich, Meinung schon und gut... Aber um eine Meinung zu haben die nen wert hat, sollte man sein Hirn einschalten... Und nicht alles und jeden über einen Kamm scheren... danke, durchsage ende

12.08.2015, 19:59 Uhr     melden


Jamie891

Ich habe keinerlei Verständnis für solche Monster, da sie sehr wohl was dafür können, wenn sie das Leben anderer ruinieren. Aber dieses verweichliche Getue können nur Menschen haben, die nicht ansatzweise eine Ahnung davon haben, was die Opfer durch machen oder jemand der selbst solche perversen Tendenzen pflegt. Es ist auch eine riesige Unverschämtheit und Respektlosigkeit gegenüber den Opfern Empathie und Mitgefühl für solche Monster zu haben. Wer hilft denn eigentlich den Opfern damit klar zu kommen? Sie müssen sich ein ganzes Leben lang damit rum schlagen und nicht der pädophile der seinen kranken Trieb befriedigt hat. Solche "Menschen" sind in meinen Augen keine Menschen, sondern destruktive Bestien, die zu Tode gefoltert gehören!

12.08.2015, 20:24 Uhr     melden


VcS

Wer Pädophile als potentielle Kinderschänder wegsperren / töten / was auch immer will, der muss das konsequenterweise beim Rest der Menschen auch machen. Das sind alles potentielle Mörder, Vergewaltiger usw. usf.... Manche werden hier aus Angst vor Monstern selbst zu Monstern. Drohungen und Gewalt halten solche Übergriffe nicht wirklich auf, sie sorgen eher dafür, dass derjenige es möglichst heimlich macht - also das Opfer sicherheitshalber umbringt. Man kann Therapien für Pädophile gutheißen, man kann sein Kind aufklären, man kann wachsam sein - aber völlige Sicherheit gibt es nicht.

13.08.2015, 00:13 Uhr     melden


lastmanstanding

@VcS, du begehst den naiven Fehler zu denken, man könne rein emotional argumentierenden Menschen Logik und Rationalität nahebringen. Ansichten wie deine haben zu viele Nuancen für den simplen Wutbürger, was nicht in schwarz-weiß-Kategorien gepresst werden kann, kann einfach nicht wahr sein und wer anders denkt ist ein "Gutmensch". Das macht es auch leicht für Leute wie @bettyford ganz unironisch Mord an Unschuldigen zu befürworten und im nächstem Kommentar kein Verständnis für Mörder zu haben. Köstlich!

13.08.2015, 08:07 Uhr     melden


bettyford

@lastmanstanding...ja,köstlich, muss schon herrlich sein, wenn man wieder mitbekommt wie ein Kind durch die Hand eines triebgesteuerten armen Hascherls zu Tode kommt

13.08.2015, 13:26 Uhr     melden


lastmanstanding

@bettyford, habe ich nicht gesagt, Zitat bitte? Und was hat das mit deiner Doppelmoral zu tun, dass du einerseits zum Mord von Unschuldigen aufrufst (wurde inzwischen sogar von den Mods gelöscht) aber andererseits angeblich kein Verständnis für Mörder hättest?

13.08.2015, 14:02 Uhr     melden


Schnupfenbazillus

Nur weil die Präferenz da ist, muss man sie nicht ausleben. Ich habe um ehrlich zu sein auch eine moralisch fragwürdige Präferenz, lebe diese aber nicht aus und habe auch nicht vor dass jemals zu tun. Das gleiche kann man doch auch von Betroffenen erwarten oder etwa nicht? Menschen sind doch theoretisch zumindest, keine triebgesteuerten Tiere...

13.08.2015, 14:54 Uhr     melden


principat

@den wütenden Mob: Hat jemand noch die Nachricht in Erinnerung, wo vor kurzen vier junge Männer einen 50jährigen Familienvater, der mit seiner 11jährigen Tochter Hand-in-hand gegangen ist, zusammengeschlagen haben, weil sie dachten er sein ein Kinderschänder. GENAU solche blinden und gewaltätigen Leute sehe ich hier auch.

13.08.2015, 15:37 Uhr     melden


Krachbum aus Deutschland

Ich bin der Ansicht, dass Pädophile, die Kindern tatsächlich etwas antun, nicht verdienen, weiterzuleben. Daran ändert es auch nichts, dass auf einen so und so hohen Prozentsatz an Pädophilen in der Bevölkerung verwiesen wird. Was schlecht ist, muss entsorgt werden!

13.08.2015, 15:52 Uhr     melden


Mini-me

Die Mehrheit der Menschen ist halt dumm und asozial, die rafft sowas nicht. Natürlich sucht sich keiner seine Neigung aus, und wenn die Idioten wüssten, dass es deutlich mehr pädophil Veranlagte gibt als jene, die auffällig geworden sind, würden sie noch mehr am Rad drehen. Sofern jemand erkennt, einsieht und befolgt, dass das "passive (Fotos, Kipo)" und aktive Ausleben dieser Sexualität moralisch nicht hinnehmbar und fast komplett strafbar ist, und derjenige sich immer im Griff hat, hat das kein Schwein zu interessieren, ob er oder sie ein Pädo ist, denn die können da nun mal nichts für, und haben schon so genug Probleme. Allen aber, die passiv oder aktiv tägig werden, nur um ihrem Trieb zu folgen, bringe ich nur Hass und Ekel entgegen, und die sollen auch irgendwo verrotten, ohne jemals wieder Kontakt mit Kindern haben zu können (ja, wir wissen ja, schön wärs...). Schließlich hat man auch sehr oft den dringenden Wunsch, einem besonders widerwärtigem Menschen die Fresse zu polieren und kann sich da auch zurück halten, wenn man noch normal im Kopf ist.

13.08.2015, 17:32 Uhr     melden


Cupcake11

Was für eine abartige Diskussion. Pädophile sind der absolute Abschaum einer Gesellschaft und solchen "Kranken" auch noch eine teure Therapie finanzieren? Wer sich an den Schwächsten vergeht, gehört auf den elektrischen Stuhl! Punkt.

13.08.2015, 23:30 Uhr     melden


LilaBlaubeere

So etwas krankes und verdrehtes habe ich hier noch nie gelesen!! unglaublich, jeder hat triebe und Neigungen aber man muss sich doch kontrollieren was können denn die armen Kinder dafür .Menschen (eher Wesen) gehören weggesperrt!

14.08.2015, 17:20 Uhr     melden


eksi91

Es gibt genug Erwachsene die auf gleichaltrige stehen und nie einen Sexualpartner abbekommen. Die leben kurioserweise damit, ohne einem anderen Leid zuzufügen. Also wo ist das Problem?!
Kein Erbarmen mit Menschen, die anderen unschuldigen solch seelische Qualen zufügen!

17.08.2015, 13:13 Uhr     melden


Kjetil

Einerseits stimme ich dir zu. Aber andererseits kann ein Arzt, Psychologe oder sonst was die sexuelle Neigung auch nicht ändern.
Ein Schwuler kann nun mal nicht hetero gemacht werden und ein Pädophiler kann nicht "normal" (ja, das Wort nervt) gemacht werden

22.09.2015, 13:13 Uhr     melden


Sanina

Ich verstehe die Menschen nicht mehr! Das ist keine Krankheit die man heilen kann das ist Lust und Sex orientierte Veranlagung! Solche Menschen gehören für immer weggesperrt!Was die den Kindern antun kann sich keiner Vorstellen der es nicht erlebt hat !Arme Kinder!!!

07.09.2016, 21:34 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Helfen soll man denen? Schwanz ab, das soll sein!

08.07.2020, 16:23 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mein Kollege ist unfreundlich und dumm!

Ich (w) arbeite derzeit neben der Schule in einem Getränkemarkt. Dieser schließt Montag bis Freitag um 19 Uhr und am Samstag um 15 Uhr. Die Mitarbeiter …

Mein Freund ist ein Weichei!

Mein Freund (25) und ich (23) teilen uns ein Auto, welches wir nun verkaufen wollen. Nach einigen Wochen haben wir auch endlich einen Käufer gefunden, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht