Schwanger vom Fremdgehen

48

anhören

Fremdgehen Partnerschaft Schwangerschaft Teisnach

Schwanger vom Fremdgehen
Mein langjähriger Freund und ich haben über mehrere Jahre versucht, ein Kind zu zeugen. Nach einer gewissen Zeit wurden entsprechende Untersuchungen vorgenommen und man hat festgestellt, dass mein Freund sehr eingeschränkt zeugungsfähig ist. Über die Jahre hat die Beziehung sehr darunter gelitten. Ich bin fremdgegangen und wurde prompt schwanger. Mein Freund hat sich verständlicherweise von mir getrennt und auch mein ONS hatte kein Interesse an mir und dem Kind. Meine Beichte? Ich freue mich trotzdem wie ein Schnitzel über das Leben in meinem Bauch und hoffe, es gesund zur Welt bringen zu dürfen. Den Rest schaffen wir auch alleine.

Beichthaus.com Beichte #00036212 vom 21.07.2015 um 09:42:24 Uhr in Teisnach (48 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

JasminLaw aus Berlin, Deutschland

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Allerdings hast Du in Deinem Text gekonnt überspielt, dass Du fremdgegangen bist und dann noch nicht mal ein Kondom benutzt hast. Sorry, aber das geht gar nicht. Trotzdem viel Glück, auch Du wirst den passenden Mann finden.

21.07.2015, 18:56 Uhr     melden


toni-montana

Alleine machst du nichts. Das geht wie immer bei Frauen auf Kosten von Männern.

21.07.2015, 19:05 Uhr     melden


Blabla86

Herzlichen Glückwunsch zur Kugelzeit!
Naja die feine englische Art ist es nicht, wie du Schwanger wurdest. Fremdgehen ist einfach ziemlich fies. Jedoch finde ich es schön, dass du dich über das Kind freust und es alleine hinkriegen wirst. Es gibt genügend allein erziehende Mütter/Väter, warum auch immer sie in der SS verlassen werden oder verlassen, die es schaffen. Ich wünsche dir alles Gute!

21.07.2015, 19:16 Uhr     melden


nukeitfromorbit

Gut dass sich dein Freund getrennt hat, bzw. es mitbekommen hat. Hätte er das nicht, hättest du doch eiskalt abgeferkelt und ihm ins Gesicht gelogen, dass es sein Kind wär. Dann hättest du ihn auf lebzeiten finanziell ausgequetscht. Widerlich. Null Absolution.

21.07.2015, 19:23 Uhr     melden


RomXD

Und schwupp ist dein Ex-Freund Geschichte.
Frauen >.<

21.07.2015, 19:37 Uhr     melden


Klickvieh

nukeitfromorbit
Der Ex weiß dass es mit dem zeugen schwer wird, da würde er wohl einen Vaterschaftstest machen, wenn die Ex ihm sagt, Glückwunsch du wirst Vater.

21.07.2015, 19:43 Uhr     melden


Gummibärchen7

Hmh, es hätte ja auch die Möglichkeit bestanden, ein Kind zu adoptieren oder künstliche Befruchtung zu betreiben. Offenbar war dir die Beziehung mit deinem Freund nicht im Geringsten wichtig, da wenn du ihn nämlich geliebt hättest, auch nicht fremdgegangen wärst. Keine Absolution fürs Fremdgehen.

21.07.2015, 19:45 Uhr     melden


G.Now

Das war sicher die einfacherer Methode, aber haette es nicht mehr Sinn gemacht, eine IVF mit deinem Partner anzustreben und dann einen richtigen Vater fuer das Kind zu haben? Das Kind wird sicher spaeter mal begeistert sein, zu erfahren, dass es nur ein ONS Unfall war.

21.07.2015, 19:51 Uhr     melden


CrazyFroggg aus Deutschland

Glückwunsch aber das war doch etwas riskant, künstliche Befruchtung wäre besser gewesen... Nun dein ONS ist aber auchn trottel es ohne zu treiben, wenn der dafür zahlen soll dann selbst schuld! Er hätte genauso auch ein Gummi nehmen können...

21.07.2015, 20:03 Uhr     melden


Bolle84 aus Berlin, Deutschland

Super, ein Kind, dass ohne Vater aufwachsen wird. Hoffentlich wird es kein Junge. Hauptsache Du hast Deinen Wunsch erfüllt bekommen.

21.07.2015, 20:28 Uhr     melden


mooneclipse

Mal wieder ein Beleg für den heutig leider weitverbreiteten Egoismus vieler Frauen. Eine ist glücklich - auf Kosten von zwei Männern und einem Baby, welches ohne leiblichen Vater aufwächst! Es geht nicht nur "um das schaffen wir auch alleine", sondern auch um das wie und wer dafür (bezahlen/leiden) muss! Deinem Kind wünsche ich alles Gute und dir vor allem Einsicht!

21.07.2015, 20:46 Uhr     melden


Infinity09

Geschieht dir recht. Sorry, aber dafür kann ich kein Verständnis aufbringen. Sofern du dich und dein Kind nicht ausschließlich von Sozialleistungen ernährst, viel Glück...

21.07.2015, 21:54 Uhr     melden


Abyssum

Ein Kind kann auch ohne Vater glücklich werden. Alles richtig gemacht. Viel Glück!

21.07.2015, 21:58 Uhr     melden


DJdani

Und dass das Kind vielleicht gern bei seinem Papa aufwachsen möchte ist dir nicht in den Sinn gekommen? Dieses kleine unschuldige Leben kann deinen Egoismus ausbaden, gratuliere. Bitch.

21.07.2015, 22:17 Uhr     melden


ohmygosh100

Du freust dich wie ein Schnitzel? Die ganzen Mädchen die ich kenne, die ohne Vater aufgewachsen sind, wurden zu 80% u20 Schwanger. Jedes Kind sollte Anspruch haben auf einen Vater und eine Mutter! Beide Figuren sind essenziell. Und dein Kind tut mir Leid, denn es wird ein Bastard.

21.07.2015, 23:14 Uhr     melden


autovaz2104

Lass mich raten, dass Kind bekommt einen möglichst peinlich klingenden pseudoenglischen Namen? Hast du ja ganz "toll" gemacht, die Aktion.....

22.07.2015, 00:21 Uhr     melden


bubu1234

Kann mir mal jemand verraten, warum das Fremdgehen zur Nebensache verkommt? Sonst werden alle Fremdgeher(innen) verteufelt, aber in diesem Fall ist es legitim? Das Ding zwischen euren Ohren ist auch zum Denken da!!

22.07.2015, 07:46 Uhr     melden


bayer10101 aus Deutschland

ich finds okay wenn du mit deinem kind glücklich wirst der erzeuger muss ja nicht unbedingt eingeschlossen werden

22.07.2015, 07:52 Uhr     melden


americanjesus

Gut gemacht. Bist sicher vielen Frauen ein Vorbild ... Hoffentlich kümmert sich der Kindsvater wenigstens um seine Pflichten. Dich jedoch würde ich an seiner Stelle auch nicht haben wollen - Fremdgängerin!

22.07.2015, 08:06 Uhr     melden





Diablo

Dein ungeborenes tut mir jetzt schon leid...

22.07.2015, 09:12 Uhr     melden


squashplayer

Viel Spaß wenn dein Kind eines Tages fragt, warum es keinen Papi hat. Schau mal das Männermagazin von Detlef Bräunig an, der hat genau solche Frauen wie dich auf dem Kieker! Ich hoffe, du gehst schnell wieder arbeiten, damit du dem Staat nicht zu lang auf der Tasche liegst. Oder kassierst du etwa schön Unterhalt vom Erzeuger? Prima, da hast du ja gleich mehrere Leben ruiniert (deins weil du an der Armutsgrenze lebst und kein Mann eine Frau mit Kind will, das vom Kind und das vom Unterhaltszahler)

22.07.2015, 23:25 Uhr     melden


grau

Tja. Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Du warst egoistisch, aber der Gerechtigkeit wurde damit Genüge getan, dass sich wahrscheinlich jetzt lange kein kinderloser Mann deiner Alterklasse mehr zwecks langfristiger Beziehung für dich interessieren wird. Ansonsten. Natürlich solltest du unabhängig von allem postiv auf das Kind eingestellt sein. Schon allein, damit es keinen frühkindlichen, psychischen Dauerschaden davonträgt.

24.07.2015, 00:32 Uhr     melden


Marquis

Wen soll es jetzt interessieren, dass du dich über dein beinahe Kuckukskind freust? Bzw.: inwiefern ist das eine Beichte?

30.09.2015, 22:23 Uhr     melden


pranky aus Deutschland

Ich hätte mir auch kein fremdes Kind andrehen lassen.

Aber es scheint dir Spaß zu machen, dich fremdschwängern zu lassen. Ich sehe dich schon als alleinerziehende Mutter mit fünf bis sechs Kindern, alle von verschiedenen Vätern. Das Sozialamt bezahlt ja eh alles. Frauen wie dich braucht das Land.

24.10.2015, 11:47 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Hast du es deinem Freund gestanden (das Fremdgehen?), oder hat er es sonstwie mitbekommen? Falls du es nicht direkt gestanden hast, hättest du ihm gesagt, dass es nicht sein Kind ist? So wie ich dich nach den wenigen Zeilen einschätzen kann, eher nicht. Keine Absolution, hoffentlich wird aus deinem Kind trotzdem was...

29.10.2015, 09:58 Uhr     melden


Idiot202

ja das schafft ihr auch alleine , aber dem kind wird ein vater fehlen . bin auch so aufgewachsen und weiß daher das es kacke ist ...
aber hauptsache du schlampe bist schwanger !

02.11.2015, 01:17 Uhr     melden


Alibaba740

Drecksau. Drecksau. Drecksau. Drecksau. Drecksau. Drecksau. Drecksau. Drecksau. Drecksau. Drecksau. Drecksau. Drecksau.

09.11.2017, 14:20 Uhr     melden


TrolandDumb aus Bern, Schweiz

"Den Rest schaffen wir auch alleine." Nein. Das schafft Ihr nur mit Hilfe von Steuerzahlern, die ihr eigenes Leben auf die Reihe bekommen.

26.05.2020, 11:24 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Wie hier alle auf der Frau rumhacken ...
Dem blöden Erzeuger war es doch auch gleichgültig, ob aus der Nummer ein Kind entsteht um welches er sich nicht kümmern möchte. Das finde ich noch schlimmer.

27.05.2020, 08:45 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Simki 1. Erzeuger ist ein klassisches Wort aus der Unterschicht
2. Es war ein ONS sie hat ihn da kalkuliert benutzt , um ein Kind zu bekommen
Genau berechnende und arglistiges Handeln ist gut, weil es eine Frau ist, die sind ja immer Opfer. Billigste feministische Rhetorik. Der Subtext ist immer: Frauen sind Opfer,Männer sind Täter. Es wird nur anders formuliert.

28.05.2020, 20:44 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

@Truth666
Wenn du mich korrigieren und von deiner Meinung überzeugen möchtest, arbeite bitte an deinem Ausdruck und der Grammatik. Es ist ermüdend, deinen wirren Ansichten zu folgen.
Schöne Pfingsten.

29.05.2020, 07:17 Uhr     melden


TrolandDumb aus Bern, Schweiz

@Simki
Wenn einem die Argumente inhaltlich ausgehen, einfach Deutschlehrerin spielen, was?
Das Leben kein Ponyhof, auf dem nur Oberflächlichkeit vorherrscht.
Pfingsten.

29.05.2020, 11:07 Uhr     melden


HugoBruno

@Trudi: 1. Wenn dir die Argumente ausgehen, kommt jetzt also der Vorwurf "Unterschicht". Was genau willst du uns damit sagen? Dass du jetzt auch noch Standesdünkel hast und dich als was besseres fühlst? Müssen wir jetzt "Euer Hochwohlgeboren" zu deinereinem sagen?
2. Es ist definitiv keine "billige Rhetorik", sondern ein berechtigter Einwand, dass bei einem ONS wohl beide - und nicht nur eine, für Verhütung zuständig sind, widrigenfalls beide, und nicht nur eine, für die Konsequenzen verantwortlich sind.
3. Wo steht in der Beichte irgendetwas von "Berechnung" oder "Arglist"? Das ist wieder mal nur eine unrichtige Schlussfolgerung aus deinen bekannt falsch verdrahteten Gehrinwindungen. In Wahrheit könnte es genau so gut ein "Unfall" oder eine "besoffene Geschichte" gewesen sein. Wir wissen es beide nicht, aber du nutzt die Story schon wieder als Vorwand für deinen ewigen Geschlechterkampf.

29.05.2020, 16:01 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Hugo sie ging fremd, weil ihr Mann nicht kann. Sie wollte Kinder .
Der Typ vom ONS war dumm und fahrlässig, sie böswillig. Auch das deutsche Strafrecht sieht Vorsatz schlimmer als Fahrlässigkeit.
Ich bin selbst keine Oberschicht , das Wort Erzeuger hat man allerdings nur in Talkshows der 90er gehört. Heutzutage hört man es von Leuten, die das geschaut haben, weil das ja im Gegensatz zur Schule echte Bildung wäre.

29.05.2020, 19:27 Uhr     melden


HugoBruno

@Trudi: "Hugo sie ging fremd, weil ihr Mann nicht kann." Wer sagt das? Außer dir? Ihr Ex konnte keine Kinder kriegen. Sie ging fremd. Das steht in der Beichte. Das "weil" hast du dazu gedichtet.
Und was genau tut es eigentlich zur Sache, wo du welche Worte aufschnappst?

02.06.2020, 15:36 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Die wurde sofort schwanger, d.h. wahrscheinlich würde nicht verhütet.
Beim Mann eher fahrlässig, da er nicht weiß, ob sie die Pille oder Spirale nimmt.
Bei ihr Vorsatz, da sie so etwas wissentlich nicht nimmt.
Ich nehme den unwahrscheinlichen Fall raus, dass sie trotz Verhütung schwanger wurde.
Weiteres Indiz ist, dass sie als Hauptgrund für die schlechte Beziehung angibt, dass er kaum Kinder zeugen kann.
Des weiteren geht sie im Allgemeinen sehr rücksichtslos vor und nimmt billigend in Kauf, den Partner mit HIV zu infizieren. Solche Risiken werden nicht erwähnt, nur die Freude über das Kind.
Im Gesamten gibt sie keine direkten Gründe an, es passiert einfach so, die Zufälle sind aber so verdichtet, dass man von Planung ausgehen muss.
Dieses von sich Weißen jeder Verantwortung ist klassisch für soziopathen.
Es ist natürlich klar, dass du das unterstützt, denn woher Hugo (Hubert Goldmann) seine Befehle bekommt, ist allen klar, ich muss es wohl nicht aussprechen.
Agitatoren wie dir darf man keine Macht geben.

03.06.2020, 22:57 Uhr     melden


HugoBruno

@Trudi: Also deine Rechtschreibung ist schon eher Unterschicht. Ich für meinen Teil weiße lieber meine Wäsche als die Verantwortung. Im übrigen danke für deine Bestätigung, dass deine weisen Schlussfolgerungen auf nichts als Vermutungen beruhen, mögest du diese auch für verdichtet halten. Möge die Macht mit dir sein, wenn du schon kein Glück findest. ; - )

04.06.2020, 14:12 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Hugo 1. Habe ich keine gute Rechtschreibung 2. Tippe ich hier fast immer auf dem Handy und die Autokorrektur macht es nicht besser.
Außerdem Hugochen haust du auch nur mit Vermutungen und rassistischen Ressentiments gegen mich.

13.06.2020, 06:53 Uhr     melden


HugoBruno

och @Trudichen: Ich nehme jetzt mal an, du gehörst zur Menschenrasse. Warum sollte ich da "rassistische Ressentiments" gegen dich haben? Und deine Rechtschreibung an sich ist mir ziemlich powidl. Ich mag es nur nicht, wenn du anderen "Unterschicht" attestierst. Du weißt schon, von wegen Glashaus und so ...

15.06.2020, 16:40 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Hugo ich sage die Wahrheit. Erzeuger ist nur ekelhaft und menschenverachtend. Das ist, als würde ich N*ger schreiben und mich aufregen, wenn man mich Rassist nennt.

15.06.2020, 20:53 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Hugo, es hat keinen Zweck, strafe ihn einfach mit Ignoranz.

Trudi: Erzeuger - E R Z E U G E R - Erzeuger ...
Wird eurer Gottheit schon übel und kommen eure Menschenwürde rettenden Synapsen in Wallung? Na los, Feuer frei. Hab heute noch nicht gelacht.

16.06.2020, 07:01 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Simki ja ich finde das Wort schrecklich, komischerweise gehen momentan zig Menschen auf die Straße, wenn einer Pocs falsch deklariert.

16.06.2020, 10:28 Uhr     melden


HugoBruno

@Trudi: Es gibt Väter. Das sind die, die sich um ihre Kinder kümmern. Unabhängig davon, wie sie jetzt zur Mutter stehen. Und dann gibt es die, die sich einen Dreck um die Menschen scheren, die sie gezeugt haben. Die verdienen die Bezeichnung "Vater" wohl wirklich nicht. Der Begriff "Erzeuger" scheint doch da viel passender. Und ja, ich glaube dir durchaus, dass solche Kreaturen häufig Thema in diversen Talkshows gewesen sein mögen. (Für so was wollte ich noch nie meine Lebenszeit opfern.) Aber das macht den Begriff noch nicht anrüchig.
Und jetzt mal ganz langsam zum Mitschreiben: Der Unterschied zum bösen N-Wort ist folgender:
Niemand kann sich aussuchen, mit welcher Hautfarbe er geboren wird.
(Fast) jeder biologische Vater hat es in der Hand, seine Verantwortung als Vater wahrzunehmen, oder bloßer Erzeuger zu bleiben.
Wir sehen also wieder mal: Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich!

@Simki: Natürlich hat es einen Zweck! Trudis Zweck ist es, meine Kaffeepause unterhaltsam zu gestalten, damit ich dann wieder umso ernsthafter arbeiten kann. Als Selbständiger arbeite ich zwar selbst ständig, aber hin und wieder brauch ich eben auch eine Pause.

16.06.2020, 18:30 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

@Hugo: Also ich muss dir zustimmen - einen unterhaltsamen Charakter haben Trudis Beiträge und ich wünsche dir einen lustigen Tag. Es bleibt abzuwarten, welch verdichteten Schlussfolgerungen heute der Feder von "Hochwohlgeboren" entspringen.

17.06.2020, 07:56 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Hugo eine Frage, müssen sich nur Väter ihren Status verdienen oder auch Mütter??
Kulturell ist es ja so, dass man automatisch Mutter ist und der Vater an Bedingungen geknüpft ist. Sieht man auch am gesetz, Mutter ist die, die es zur Welt bringt, Vater ist nicht der Erzeuger.
Also wie siehst du das, ist Mutter sein auch etwas, das verdient werden muss, oder ist man ab geburt des Kindes Mutter.
Weiterhin, Trennungsväter werden auf Behörden auch nur Erzeuger genannt, ob sie die Vaterrolle wahrnehmen oder nicht, daher sehe ich das Wort schon als menschenverachtend. Darfst du sehen, wie du willst. Das ist auch der Grund für mein Problem damit, du entwertest hier Väter und zementierst ein Bild, wo der Vater nur erzeugt und nur zahlen soll.
Wie gesagt, egal wie du es drehst, hat du Unrecht entweder siehst du Väter immer als Erzeuger oder sie müssen sich alles erarbeiten und Mütter bekommen es "Weil Vagina". D.h. der Status des Vaters ist immer zweitklassig, wie der N*ger zweitklassig zum Weißen ist.

@Simki Frage geht auch an dich, bei dir ist es ja auch oft So, dass die Mutter das heiligste Wesen ist und alimentiert werden muss, während der Vater Erzeuger und Zahlmeister ist.
Ich finde es übrigens ok, dass du hier klare Rollenbider vertrittst, aber ich habe da andere Werte.

17.06.2020, 14:18 Uhr     melden


HugoBruno

@Trudi: Also eine Gebärerin, die ihre Kinder kriegt und dann im Stich läßt, verdient wohl auch nicht die Bezeichnung "Mutter". Und ich glaube nicht, dass irgendein Vater es sich von irgendeiner Behörde bieten lassen muss, "Erzeuger" genant zu werden. Nicht ich entwerte oder zementiere hier, sondern du biegst dir alles wieder so zurecht, dass es in deinen ewigen Geschlechterkampf passt. Aber dieses Thema haben wir schon durch.

Und dein Gebrauch des N-Wortes wird auch nicht besser, wenn du einen Gender-Stern dazwischen setzt. Letzterer passt noch dazu gar nicht zu dir. Wenn du so weiter machst, muss ich noch "Kartoffel" zu dir sagen. Und dann kommt dieser xxandi, schlägt mich tot und du bist schuld! Willst du es wirklich so weit kommen lassen? Nur wegen des Wortes "Erzeuger"? Also wirklich!

17.06.2020, 15:35 Uhr     melden


Ach Hugo du selbständiger Schichtarbeiter bist einfach unbesIGt.
Das ist kein Gender Stern, eher wie eine Wildcard, wenn du jemanden in einem Programm zur Datenverwaltung suchst, des weiteren tangiert mich weder deine Paranoia mit einem Andreas noch deine Gewaltphantasien.

17.06.2020, 16:29 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Guten Morgen!
Ha, da haben wir sie ja, die verschlussfolgerte Dichtung: Mütter sind heilig und Väter immer nur Zahler.
Frage in die Runde: Wen wundert und/oder überrascht Trudis Lebensweisheit noch?
Es liegt doch an jedem Elternteil selbst, wie der Spross zu einem steht. Und so beschnitten, wie es teilweise dargestellt wird, sind Väter in ihrem Recht gar nicht, wenn sie sich um den Nachwuchs kümmern wollen. Natürlich gibt es auch die Erzeuger, aber an dieser Stelle wiederholen wir uns.
So, nun schlüpfe ich mal wieder zurück in meine Rolle der alimentierten Heiligkeit und schaue auf mein Konto, ob der Erzeuger schon gezahlt hat. Ein Stress heute wieder ...

18.06.2020, 07:11 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ich komme nicht von meinem Ex los

Ich möchte beichten, dass ich jetzt einen Freund habe, den ich auch wirklich liebe. Nur komme ich von meinem Ex nicht los irgendwie, der auch gleichzeitig …

Chinese oder Mischling?

Ich (w/21) bin Chinesin, mein Verlobter (18) Europäer. Ich bin im vierten Monat schwanger, allerdings denke ich, dass das Kind von meinem Lover, der …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht