Fahrrad aus Not geklaut

11

anhören

Diebstahl Last Night Düsseldorf

Fahrrad aus Not geklaut
Es war 3:31 Uhr und ich hatte meinen Nachtbus sehr knapp verpasst, was bedeutete, dass ich eine Stunde an dem, vom vollgedröhnten Afterpartyvolk durchdrungenen dreckigen Hauptbahnhof, hätte warten müssen. Ich stellte mich etwas abseits in die Nähe eines Fahrradständers und begann, mir die Zeit mit telefonieren zu vertreiben. Dabei spielte ich ein wenig an den herumstehenden Fahrrädern, bis ich plötzlich eines der Schlösser geöffnet in meiner Hand hielt. Irgendein armes Schwein hatte es nicht richtig verschlossen. Kurzerhand entschied ich mich spontan, mir das Gefährt zu leihen und war innerhalb von 20 Minuten zu Hause. Die Gelegenheit hat mich zum Dieb gemacht. Dafür schäme ich mich, da ich es willentlich tat. Allerdings kann ich meine Tat auch nicht mehr rückgängig machen, daher bleibt nur die Beichte.

Beichthaus.com Beichte #00035443 vom 12.04.2015 um 14:06:01 Uhr in Düsseldorf (Hauptbahnhof) (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Cappuccino999

Brings zurück - dann hast du meine Vergebung. Vorher nicht...

13.04.2015, 23:58 Uhr     melden


NerdGirl

So, und darauf, dass es nicht mehr rückgängig zu machen ist, willst du dich ausruhen? Du hast zig Möglichkeiten. Es zurück bringen, der Polizei einen anonymen Hinweis über seine Position geben, es nachts vor einer Polizeiwache abstellen...Keine Absolution für die Tat und diese Faulheit.

14.04.2015, 07:29 Uhr     melden


breschtleng aus Dünnpfiffhausen, Deutschland

Vorschlag: bringe das Fahrrad zurück und stelle es an seinen ursprünglichen Platz wieder hin. Am besten mit einem Scheinschloss damit es nicht wieder gestohlen wird. Dann Absolution, ansonsten bist du eben ein Dieb und es gibt keine Absolution.

14.04.2015, 07:34 Uhr     melden


flower. aus Deutschland

Einfach zurück bringen, der Besitzer wird ihn sicher dankend zurücknehmen.

14.04.2015, 09:07 Uhr     melden









Djævelen

Ich würde es auch zurückbringen. Mir hat mal jemand einen Reifen meines Fahrrads geklaut und mir dafür seinen platten Reifen daneben gestellt. Den hab ich dann repariert und bei mir montiert. Das fand ich so ulkig, daß ich nicht wirklich sauer sein konnte. Es war aber auch kein Rad von großem Wert. Wäre das ein Markenfahrrad mit ausgesuchten Bauteilen gewesen auf das ich lange gespart hätte, wäre das etwas anderes gewesen.

14.04.2015, 10:32 Uhr     melden


Sünder14 aus Deutschland

Wer spielt zum Zeitvertreib bitte an Fahrradschlössern rum? Gib zumindest zu, dass du auf ein unabgeschlossenes Fahrrad gehofft hast.

14.04.2015, 17:56 Uhr     melden


MatzePeters

Ist klar, ich gucke auch noch jahrelang jeden Tag an der Stelle vorbei, wo mir etwas geklaut wurde, ob es zufällig wieder da ist -_-

14.04.2015, 19:06 Uhr     melden


hans_dieter aus Ghjjkk, Deutschland

Keine Absolution! "Fahrrad aus Not geklaut" weil du EINE Stunde hättest warten müssen. Mach dir mal Gedanken darüber was "Not" bedeutet.

15.04.2015, 14:02 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

Der Komma-Junkie von Beichthaus hat wieder zugeschlagen.

16.04.2015, 14:33 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Wieso? Stell*s wieder zurück und zwar schleunigst. Und eine Stunde Warten ist nun wirklich nicht so arg, das geht vorbei. Lieber eine Stunde warten als stehlen, mein ich.

24.05.2015, 23:03 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Mir hat auch mal ein Lappen wie du mein Fahrad geklaut. Dumm nur, dass er nicht wusste, dass die Bremsen hinten kaputt waren. Naja, das Fahrrad fand ich ein paar hundert Meter weiter. Würdest du selbst auf die Idee kommen, das Ding einfach zurückzugeben, würde ich über Absolution nachdenken. So jedoch nicht.

18.09.2015, 09:40 Uhr     melden


ToFlo

Ja, klar. Ich spielte mit den Fahrrädern... Das Verkehrsschild ist mir in den Weg gesprungen... Sie wollte es doch auch, habe ich genau gesehen...

26.07.2016, 07:54 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Einbruch bei der Freundin

Im Sommer 2004 hat mich (m/30) ein schlimmer Vorfall völlig aus der Bahn geworfen. Damals lebte ich als 22-jähriger Student unbeschwert in einer süddeutschen …

800 Euro für zwei Stunden

Ich habe am Wochenende etwas Unglaubliches getan. Ich war beruflich in Frankfurt und habe mir zwei Damen für eine Stunde zu einem Kurs von 150,00 Euro …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht