Logikferne Benimmregeln

9

anhören

Zorn Stolz Ernährung Arbeit

Das Büroleben ist schon unbegreifbar dämlich. Wenn jemand etwas zu feiern hat und Kuchen oder Sonstiges mitbringt, gilt die allgemeine Regel, man solle doch vorher bitte höflichst fragen, ob man sich etwas nehmen dürfe. Oder man hat prinzipiell zu warten, bis die Person offiziell alle dazu mehrfach nervgetötet auffordert, doch bitte endlich zuzugreifen, weil immer noch das gesamte Blech unberührt rumsteht.


Dieses Betteln im Vorfeld, ob man sich was nehmen darf, übergehe ich komplett. Mich interessiert es überhaupt nicht. Warum? Wenn jemand demonstrativ Gebäck oder Brownies in die Teeküche stellt, hat es sich immer bewahrheitet, dass diese Leckereien für die Belegschaft gedacht waren. Wer bringt auch Kuchen mit ins Büro und stellt ihn öffentlich aus, wenn er nicht fürs Büro gedacht ist? Aus diesem Grund nehme ich mir grundsätzlich immer etwas, ohne zu fragen. Keine Ahnung, wer sich diese logikferne Benimmregel ausgedacht hat.

Beichthaus.com Beichte #00035428 vom 10.04.2015 um 15:51:33 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Railean aus Deutschland

Absolution. Wenn man schon etwas mitbringt, dann doch bitte für alle oder man bringt eben nichts mit, aber nein, das darf man ja auch nicht, weil das ja unhöflich ist.

11.04.2015, 08:59 Uhr     melden


Djævelen

Wow. Ich wünschte ich wäre auch so ein Outlaw wie du. (Mir ist die Regel übrigens nicht bekannt. Der Kuchenmitbringer bringt was mit, sagt Bescheid, alle freuen sich, im Laufe des Tages leert sich das Tablett und der Kuchenmitbringer nimmt es wieder mit nach Hause. Fertig. Kein Betteln.)

11.04.2015, 10:35 Uhr     melden


G.Now

Niveau ist eben nicht jedem gegeben. Natuerlich kann sich jeder bedienen. Es ist nur einfach nett, denjenigen erstmal dahingehend anzusprechen. Was fuer hardcore Aktionen treibst du denn sonst noch so in deinem Buero?

11.04.2015, 14:37 Uhr     melden


Zufallsbeichte



toni-montana

Du warst wohl vorher im Büro der H*lls Ang*ls, dass du sowas tust. Solchen Kerlen will ich nicht im Dunkeln begegnen.

11.04.2015, 16:11 Uhr     melden


Homo-imLexus

Bei mir ist es immer exakt so wie Djævelen es beschrieben hat

11.04.2015, 21:23 Uhr     melden


DieBesserwisserin

Schlimmer sind solche Sachen, wenn man plötzlich dauernd Geld für irgendein Geschenk dazugeben muss.

11.04.2015, 21:52 Uhr     melden


VcS

Solche Rituale sind oft nicht direkt logisch, aber sie erfüllen eine soziale Funktion. Warum wünscht man jemandem Gesundheit, wenn er niest? Nicht weil das ihn gesünder macht, sondern weil man damit seinen Beistand ausdrückt und sein Interesse daran, dass es ihm wieder besser geht. Warum fragt man jemanden nochmal, ob man etwas zu Essen bekommen kann? Weil man damit seine Wertschätzung ausdrückt, dass derjenige etwas für die Anderen mitgebracht hat - hätte er ja nicht machen müssen. Man kanns natürlich übertreiben, womit das ganze dann zu anstrengenden und wertlosen Floskeln verkommt. Aber man sollte im Hinterkopf behalten: Wer solche Benimmregeln deutlich weniger ODER mehr beachtet als sein Gegenüber, muss schnell mit Ablehnung rechnen.

11.04.2015, 22:14 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Es gibt sicher eine goldene Mitte. Einfach sich in die Küche schleichen und am KUchen bedienen, das geht nicht. Kurz mit Worten Bezug nehmen (*Ja wer hat denn da was Gutes mitgebracht, muß ich gschwind probieren ..... *) und die Sache ist gegessen.

25.05.2015, 11:50 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Du scheinst ein misanthropischer Büronerd zu sein, der unglücklich in seinem Cubical hockt und von niemandem der ganzen Belegschaft geliebt wird. Arme Sau.

28.10.2020, 15:37 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Dicke Menschen und Fast-Food

Ich (m/21) arbeite bei einer gewissen Fast-Food-Kette und habe heute einer viel zu dicken Frau mit viel zu dicken Kindern Burger gemacht und in jeden …

Ich hätte beim Nichtstun bleiben sollen!

An meinem ehemaligen Arbeitsplatz wurde ich so oft von meinen Vorgesetzten für meine Leistungen gelobt, dass meine Kollegen schon meinten, sie könnten …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht