Das schwarze Schaf der Familie

19

anhören

Dummheit Fremdgehen Zorn Bremen

Ich (w) möchte beichten, dass ich in meiner Dummheit beinahe zugelassen habe, dass meine Schwester mein Leben zerstört. Dazu kam es so: Meine Schwester, welche Ende zwanzig und damit jünger ist als ich, war schon immer das schwarze Schaf der Familie, mit allem, was dazugehört: Schule abgebrochen, Ausbildung geschmissen, zwielichtige Freunde etc. Meine Eltern hatten irgendwann genug und haben dann den Kontakt abgebrochen, auch wenn es ihnen schwerfiel. Vor etwa einem Jahr dann hat meine Schwester ihren Freund verloren, er hatte einfach seine Koffer gepackt und war verschwunden, was sie in eine tiefe Krise stieß. Bis dahin hatte sie, gemeinsam mit ihrem Freund, zusammen in einer kleinen Wohnung gelebt, doch nachdem er verschwunden war, verlor sie erst ihren Job und später auch ihre Wohnung, da sie sich nicht um einen neuen Arbeitsplatz gekümmert hatte. Sie schien wirklich verzweifelt, und deswegen bot ich ihr an, für eine Weile zu uns einzuziehen, bis sie etwas Neues gefunden hatte. Meine kleine Schwester zog also bei uns im Gästezimmer ein und schlagartig tauchten die Probleme auf: Darauf, dass mein Mann und ich zwei kleine Kinder haben, nahm sie überhaupt keine Rücksicht.


Stattdessen lief sie bloß in Reizwäsche bekleidet in der Wohnung herum, telefonierte stundenlang lautstark bis tief in die Nacht und betrank sich schon tagsüber bis zum Erbrechen, was meine Kinder mit Ansehen mussten. Mein Mann und ich hatten anfangs noch Mitleid und gerade mein Mann versuchte, meiner Schwester zu helfen, er suchte mit ihr nach Jobangeboten und besichtigte auch ab und an neue Wohnungen mit ihr. Ohne dass ich es wirklich merkte, machte sie sich schon bald an ihn ran und nach einigen Monaten erzählte mein Mann mir, dass er meine Schwester geküsst hatte. Mir tat das natürlich sehr weh, denn ich habe meine Schwester bis dahin nie als Konkurrenz wahrgenommen, sie war zwar immer sehr hübsch und schlank, aber das war es auch schon, sie gab sich nicht wirklich Mühe zu verbergen, dass sie fand, dass ihre Schönheit alleine ausreichen müsste, um zu bekommen was sie wollte. Mein Mann entschuldigte sich tausendmal und versprach mir, das es eine einmalige Sache bleiben würde. Da ich sah, dass er sich von meiner Schwester abkapselte und sie mied, verzieh ich ihm - gerade mit Blick auf die Kinder. Ich habe mir die Sache noch eine Weile weiter angesehen, aber meine Schwester macht absolut keine Fortschritte, sie hat immer noch keinen Job und keine neue Wohnung, stattdessen geht sie abends weg und kommt tief in der Nacht nach Hause, was meine Kinder ständig aufweckt. Vorige Woche kam ich zum Frühstücken in die Küche und sah mich einem bärtigen, fremden Mann gegenübergestellt, der mir in gebrochenem Deutsch erklärte, er wäre einer Einladung meiner Schwester gefolgt und habe hier übernachtet.


Gespräche blockt meine Schwester grundsätzlich ab, egal was ich auch versuche. Als ich kürzlich nach ihren Berufsaussichten fragte, erzählte sie mir, das sie gerade einen Kurs für exotische Tänze besucht und überlegt, später als Stripperin Geld zu verdienen. Natürlich habe ich versucht, ihr das auszureden, aber wie alle anderen Versuche ist auch dieser im Sand verlaufen. Obwohl ich sehe, dass meine Schwester vermutlich in der Gosse enden wird, wenn wir sie nicht bei uns halten, werde ich ihr morgen Mittag sagen, dass sie ihre Sachen packen muss. Danach werde ich den Kontakt abbrechen. Ich weiß, dass einige jetzt schlecht von mir denken werden, aber ich kann einfach nicht mehr weiter zusehen, wie sie nicht nur ihr Leben verpfuscht, sondern auch noch meine Familie hereinzieht.

Beichthaus.com Beichte #00035361 vom 30.03.2015 um 16:56:08 Uhr in 28279 Bremen (Pfalzburger Straße) (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Vicco aus Deutschland

Ich denke in der Tat schlecht von dir, dass du deine Schwester morgen bitten möchtest, die sachen zu packen. Du hättest sie spätestens rausschmeißen müssen, als sie deinen Mann geküsst hat. Aber am besten schon, als sie deine Kinder am Schlafen gehindert hat und in aufreizender Unterwäsche durch die Wohnung gelaufen ist (da hätte dir eigentlich klar sein müssen, was sie bezweckt...). Deine Schwester mag das schwarze Schaf der Familie sein, aber du bist definitiv die, die keinen Arsch in der Hose hat, um dich selbst und deine Familie zu schützen. Absolution gibt es nur, wenn du jetzt ihre Sachen packst, die türschlösser auswechseln lässt, und sie knallhart vor die Tür setzt. Und wenn sie sich weigert, hole notfalls die Polizei.

01.04.2015, 09:19 Uhr     melden


Gemüsefrau aus Deutschland

Ich hätte sie schon nach dem Kuss rausgeworfen. Du hattest genug Geduld!
Von mir gibt's Absolution!

01.04.2015, 09:22 Uhr     melden


shurem44-7

Du reichst ihr den Finger und Sie nimmt gleich deinen und deines Mannes Arm. Manchmal müssen die Leute hart auf die Fresse fallen, manchmal werden Sie dann auch wieder "wach". Ich denke es ist Zeit dass du Sie jetzt fallen lässt, die Zeichen stehen dafür wenn es anfängt dich und deine Familie zu belasten. Meine Absolution hast du

01.04.2015, 09:32 Uhr     melden


carassi

du schützt deine familie. daran ist nichts falsches. du hast erstaunlich viel geduld, ich hätt sie nach dem kuss rausgeworfen. wenn morgens plötzlich fremde menschen in der wohnung stehen sollte der mütterliche beschützerinstinkt einsetzen, das ist bei dir geschehen und das ist gut so. abgesehen davon.. kinder sehen erwachsene als vorbild und die tante sowieso. und sie ist kein sonderlich gutes vorbild. man kann einen menschen nicht gegen seinen willen "retten". sei für sie da wen sie ernsthaft versuchen sollte alles auf die reihe zu bekommen (einziehen lassen würd ich sie allerdings nie wieder), bis dahin ist es legitim da nicht zusehen zu wollen. türschlösser wechseln halte ich auch für sinnvoll, schlüssel sind zu leicht kopiert und sie könnte schlecht gelaunt sein wenn sie gegangen wird..

01.04.2015, 11:01 Uhr     melden


Cappuccino999

Dafür, was du "morgen" tust (nämlich sie rauswerfen), braucht du -von mir zumindest- keine Absolution! Es hätte schon früher geschehen sollen!

01.04.2015, 11:19 Uhr     melden


Stangenhans

Junge junge! Du hättest viel früher handeln sollen. Ein Kuss? Wer weiß ob die ihn nicht verführt hat.Solche Frauen gehören auf die Straße gesetzt, die werden es niemals lernen und versuchen einem das Leben zu zerstören.
Fühl dich nicht schlecht!

01.04.2015, 11:58 Uhr     melden


Frosch18

Berichte mal bitte wie sie reagiert hat und was passiert ist!!!

01.04.2015, 12:35 Uhr     melden


Zufallsbeichte
“Ein



Bolle84 aus Berlin, Deutschland

Man kann immer nur so viel helfen, dass man nicht selbst vor die Hunde geht. Von daher Absolution.

01.04.2015, 12:48 Uhr     melden


Vasilie

Ich sag es mal so, schmeiß sie raus. So schnell es geht. Husch husch. Tut mir leid, aber deine Schwester ist eine kleine, hinterfotzige, intrigante Schlampe die nichts in der Birne hat. Sorry, für die klaren Worte, aber es tut einfach nur weh zu lesen wieviel du erduldest nur der Familie wegen. Sag ihr klipp und klar die Meinung und dann kick sie raus. Absolution dafür schon im vorhinein von mir.

01.04.2015, 14:09 Uhr     melden


Djævelen

Schwierige Situation. Es klingt als bräuchte deine Schwester Hilfe im Leben auf eine vernünftige Bahn zu kommen. In Form einer Verhaltenstherapie oder ähnlichem vielleicht. Auch der Alkoholkonsum scheint ja bedenklich zu sein. Aber auch für einen solchen Schritt muß sich in erster Linie deine Schwester selbst entscheiden und es erscheint mir fraglich, ob sie da zugänglicher als sonst sein wird. Man muß irgendwann auch mal konsequent sein um sich selbst zu schützen und einige Menschen müssen erst völlig alleine dastehen und auf dem Boden aufknallen bevor sie aufwachen und drangehen etwas zu verändern. Solange immer jemand da ist, gibt es für diese Menschen noch keine triftigen Gründe etwas zu verändern. Also vielleicht (ich halte es sogar für wahrscheinlich) ist deine Entscheidung sie wie deine Eltern fallenzulassen genau richtig. Vermutlich wird sie dann erst einmal bei irgendwelchen Kerlen unterkommen bis auch die wieder die Schnauze voll haben und irgendwann merkt sie hoffentlich, daß es so nicht weitergehen kann.

01.04.2015, 14:13 Uhr     melden


Livixx

Keine Absolution dafür dass du sie nicht schon viel früher rausgeschmissen hast. Keine Sorge, die findet schon noch ihren reichen Sack, von dem sie sich aushalten lässt.

01.04.2015, 15:23 Uhr     melden


Sünder14 aus Deutschland

Jeder verdient ja eine zweite Chance, aber dennoch muss man sie nicht mit Chancen überhäufen. Schmeiß sie raus, schlecht fühlen musst du dich nicht.

01.04.2015, 15:43 Uhr     melden


jjb aus Deutschland

Bei mir ware die in der kuehltruhe gelandet und wuerde stueck fuer stueck im hausmuell entsorgt. Oder wozu hat man sonst 2 kuehltruhen im haus.

01.04.2015, 19:35 Uhr     melden


MT93

Mich interessiert, wie deine Schwester es aufgenommen hat, als du ihr gesagt hast, dass sie gehen soll.

02.04.2015, 01:18 Uhr     melden


autovaz2104

Du hast es gut gemeint, hast Dich in der Verantwortung für Deine kleine Schwester gefühlt, hast aber aus pädagogischer Sicht, genau das falsche getan. Sie hat im Moment das Vollversorgungspaket. Dach über dem Kopf, vermutlich lebt sie auch auf Eure Kosten und völlige Narrenfreiheit, muß auf nichts Rücksicht nehmen und kann sich aufführen wie Rotz am Ärmel. Am schlimmsten ist, daß sie anscheinend keinerlei Rücksicht auf die Kinder nimmt und irgendwelche Fremden Vollhonks mit in die Wohnung schleppt. Auch wenn sie ihren Job verloren hat, eine kleine Wohnung hätte nachdem sie aus dem Bezugszeitraum für ALG I herausgefallen ist auch das Amt weiter gezahlt, sie hätte sich halt kümmern müssen. Oder kann es sein, daß sie aufgrund ihres Verhaltens gekündigt wurde, darüber nachgedacht? Koffer vor die Tür und raus mit ihr, notfalls über Nacht wenn sie wieder auf Sauf und Stopftour ist, Schlösser austauschen, wenn sie vor der Tür randaliert Polizei holen. Ich hoffe, sie hat sich nicht auf Eure Adresse beim Amt angemeldet, sonst könnte es evtl. Schwierigkeiten geben. Mach Dir keine Sorgen, sie wird nicht ohne dastehen, es gibt genug Unterkunftsmöglichkeiten, gerade für Frauen ohne Wohnung. Caritas, Bahnhofsmission etc. wissen bescheid. Die Sache mit Deinem Mann war übrigens vermutlich eine Machtdemonstration Dir gegenüber. Sie hat Dir gezeigt: Schau, ich kann sogar Deinen Mann haben. Die Macht scheint sie ja schon bei Euch übernommen zu haben. Entziehe ihr diese sofort. Höre nicht auf beschichtigungen, lass Dich nicht dazu hinreißen ihr auch nur in irgend einer Weise nachzugeben. Keine einzige Nacht mehr, keine 5 Minuten mehr. Es ist ihre einzige Chance wieder auf die Beine zu kommen. Lass Dich auf keinen Fall mehr verarschen, halt die Ohren steif und berichte hier doch bitte wie es gelaufen ist. Achja, druck doch die Kommentare aus und leg ihr das in den Koffer!

02.04.2015, 09:21 Uhr     melden


neoi

Also ich denke in der Tat schlecht von Dir, allerdings nur weil Du Deine Schwester so lange auf Deiner Nase tanzen lässt.

07.04.2015, 17:47 Uhr     melden


gemmakaffeetrinken aus Wien, Österreich

Wie oft sind Schwestern das Allerletzte. Schütz Dich und Deine Leute!

25.05.2015, 21:31 Uhr     melden


Karolinger

Chancen gibt man denen die sie auch verdienen.

Wie du selbst aber erkannt hast, bist du aber schuld daran das sie sich nicht geändert hat. Menschen ändern sich erst am Abgrund.

Absolution bedarfst du keine, den dies ist eine Lehre.

21.10.2015, 14:36 Uhr     melden


Schwengl0r aus Gorzów Wielkopolski, Deutschland

Lass doch Deinen Mann in Ruhe mit ihr vögeln. Ihm gefällt es und sie baut es mental auf. Sei doch nicht so egoistisch.!

14.01.2022, 17:23 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Windows hassenden Deppen

Ich hasse Leute, die behaupten, Windows zu hassen aber gleichzeitig nicht mal einen Treiber installieren können!

Das Kondom aus dem Freudenhaus

Durch meine jahrelange Erfahrung als Polizist, habe ich erfahren können, wie schwer es ist, das Recht nicht zu verletzten. Ich weiß nicht mehr wann, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000