Süßigkeiten-Verbot

28

anhören

Falschheit Morallosigkeit Familie Kinder Espelkamp

Meine Nichte und meine Neffen (13, 11 und 10) dürfen von ihren Eltern aus nicht Fernsehen und nichts Süßes essen. Wenn sie mit den Eltern irgendwo sind, z.B. bei uns oder bei Oma und Opa, dürfen sie das auch nicht. Wenn sie aber mal alleine irgendwo sind, dann kriegen sie alles, was sie wollen. Sie stopfen sich voll mit Süßkram, bis es nicht mehr geht, der Fernseher läuft so lange sie wollen und sie dürfen Konsole spielen. Sie sind zum Glück so intelligent und erzählen es daheim nicht, denn meine Schwester und ihr Mann sind fest davon überzeugt, dass es so etwas auch in ihrer Abwesenheit nicht gibt. Sie weisen uns nämlich immer mehrfach darauf hin. Fernsehen wollen ihre Eltern bis zum 18. Lebensjahr nicht erlauben und bei Süßigkeiten sind sie am Überlegen, ob die Ältere vielleicht langsam ein bisschen was essen darf. Kinder sind ihrer Ansicht nach noch nicht in der Lage, Grenzen zu kennen. Ich beichte also, dass ich einen Vertrauensbruch begehe und dass ich auf ihre Vorgaben scheiße - was sie nicht wissen, macht sie nicht heiß. Sie haben übrigens selbst keinen Fernseher - sie sind extrem-öko. Ich durfte damals auch keine Kinderküche aus Plastik verschenken. Sie musste unbedingt aus Holz sein.

Beichthaus.com Beichte #00034513 vom 05.12.2014 um 18:16:28 Uhr in Espelkamp (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Bonestorm

Manche Leute sollten einfach keine Kinder bekommen. Und damit meine ich nicht dich, sondern deine Schwester und ihren Mann.

07.12.2014, 11:47 Uhr     melden


nukeitfromorbit

Wenn jemand eine extreme Lebenseinstellung hat (öko, nazi, vegan, leistungssport, sekten, whatever) ist das sein gutes Recht. Aber Kinder da mit reinziehen verstößt für mich gegen eine ganze Stange Menschenrechte. Daher gibts Absolution. Und 5 Sterne hinterher.

07.12.2014, 11:49 Uhr     melden


Saaap12

Naja wenn die Familie keinen Fernseher hat, dann können die Kinder ja eh nicht gucken. Finde es garnicht so verkehrt was die Eltern machen. Aber nach dem ich "extrem-öko" gelesen habe, war es das mit den sympathien.

07.12.2014, 11:50 Uhr     melden


OnkelHorst aus Deutschland

Du wirst für die Kinder auch in zwanzig Jahren noch als der coole Onkel oder die coole Tante (je nachdem) bekannt sein. Deine Schwester und ihr Mann machen mit ihrer restriktiven Erziehung mehr kaputt als sie glauben. Volle Absolution.

07.12.2014, 12:00 Uhr     melden


Plinius

Finde es okay, was du machst ... wobei der Besuch bei der Tante nicht nur aus 24h Fernsehen und Süßigkeiten bestehen sollte. Was deine Schwester macht ist im Ansatz gut, in der Ausführung aber übertrieben. Ich hoffe, dass die drei wenigstens mal ab und an, an einen Computer dürfen (falls vorhanden), denn für die Schule ist das heutzutage enorm wichtig.

07.12.2014, 12:04 Uhr     melden


blitzermelder

Die Einstellung an sich der Eltern halte ich gar nicht für schlecht. Aber das was du tust, würde ich auch tun. Alles ok.

07.12.2014, 12:14 Uhr     melden


Axolotl

Naja es ist jetzt kein Drama wenn die Kinder nicht Fernsehen dürfen wenn die Eltern sich anders mit ihnen beschäftigen. Im Gegenteil. Mein Mann hatte bis zum Auszug bei seinen Eltern auch nie einen Fernseher im Haushalt gehabt und durfte nur selbstproduzierten Honig oder mal Pudding zum nachtisch naschen und er hatte eine verdammt glückliche Kindheit und ist zu einem offenen, gutmütigen Menschen herangewachsen der stets von seinen Eltern unterstützt wird.
Finde es gut wenn Onkel/Tante/Oma/Opa mal gegen die Grenzen der Eltern verstoßen aber es aus Prinzip zu machen und vor den Kindern so tun als würden sie ohne Ferseher was im Leben verpassen? Oder sie mit Süßkram vollstopfen? Reicht da nicht auch eine Sendung und eine Tafel Schoki für alle Drei?

07.12.2014, 12:20 Uhr     melden


Klausewitz aus Deutschland

Ich finde, du solltest dir mit deinen Enkeln mal ordentlich einen saufen, bissken Hasch und Crack quarzen...wenn schon, denn schon...

07.12.2014, 12:29 Uhr     melden


KeyserSoeze

Ab und an mal Süßes sollte erlaubt sein. Es liegt dennoch an den Eltern wie sie ihre Kinder erziehen wollen. Da finde ich es eine Frechheit von Dir, ganz bewusst und absichtlich, in das andere Extrem zu schwänken. Nur weil ihre Eltern so sind brauchst Du sie ja nicht mit Süßem zu überfuttern. Geb ihnen halt eine normale Portion. Alles andere ist unverantwortungsvoll und dient nur zur Besänftigung Deiner Wut. Die Kinder sind ja kein Spielball.

07.12.2014, 13:04 Uhr     melden


NerdGirl

Dass man seinen Kinder gesunde Ernährung angedeihen lassen will und sie auch nicht zu Couchpotatoes verkommen lassen will, ist ja schön und gut. Aber wenn man so extrem wird, ist klar, dass die Kinder dann beim Beichter zuhause in die andere Richtung schlagen. Extremismus ist eben wie ein Gummiband, das irgendwann zurückschnappt.

07.12.2014, 13:18 Uhr     melden


bleede.blodr

Ihr seid ja mal ne krasse Familie.... jeder dümpelt da in nem anderen Extrem rum. Find weder das eine noch das andere wirklich toll. Es gibt für alles das richtige Maß, das sollte man Kindern vermitteln.

07.12.2014, 13:28 Uhr     melden



“35.000

“Beichte


Anonühm;) aus , Deutschland

Von mir gibt es keine Absolution. Den Kindern alles zu verbieten, ist zwar auch nicht besser, aber ob man deswegen das andere Extrem bieten muss?

07.12.2014, 13:28 Uhr     melden


Amai1504

Boah dat is echt ne miese Nummer... Ich geb meine Hunde schon ungerne aus der Hand, weil anderswo die Regeln nicht eingehalten werden und mich das nervt...wie muss das erst mit Kindern sein...
Du solltest dich mal fragen, was Kinder wirklich brauchen. Ich glaub Fernsehn und Süßigkeiten stehn da nicht auf der Liste.
Frische Luft und gesundes Essen wohl eher..wieso man als erwachsener Mensch nun hingeht und die Regeln der Eltern so untergraben muss..erschließt sich mir nicht wirklich..

07.12.2014, 13:43 Uhr     melden


Klausewitz aus Deutschland

soso, die Eltern sind am überlegen.....würde dir, ehrlich gesagt, auch nicht schaden!!
Ich respektiere die Eltern sehr weil sie wirklich das Beste für ihre Kinder wollen.
Das mit dem Süßkram, z.B. bei Menschen ist es so, dass sie in der Kindheit auf süßes konditioniert werden - später werden das gerne Cola- + Candysüchtige Fettärsche. TV ist mit Sicherheit nicht förderlich für eine gesunde geistige Entwicklung. Das was die Eltern da durchziehen, wie gesagt, bekommt meinen höchsten Respekt, es ist ein anstrengender aber sicherlich lohnender Weg! - und man kann ihnen sicher nicht absprechen, sehr fürsorglich mit ihren Kindern umzugehen. Abgerechnet wird am Ende! Ich wette, ihre Kinder werden geradere, physisch und psychisch gesundere Menschen werden, als du und deine Kinder!!
Mich widert es an, wie du Flodder, deine Schwester boykottierst! ach ja....und dass die für dich extrem Öko sind, wundert mich nicht wirklich. Wer seine Kinder mit Süßkram vollstopft und vor der Glotze parkt, muss das wohl so sehen...

07.12.2014, 15:25 Uhr     melden


Schnupfenbazillus

Irgendwo zwar verständlich, dein Handeln, aber nichts desto trotz in keinster Weise gutzuheißen. Die Kinder sind nicht deine, sondern die deiner Schwester. Wenn diese nicht wollen, dass die Kinder fett gefüttert, mit Chemie vollgestopft und deren Hirn vor einer Glotze weich gekocht wird, dann hast du das zu respektieren. Ich finde die Einstellung zwar auch extrem, aber ich werde bei meinen Kindern definitiv auch eine strengere Schiene fahren als meine Eltern mit mir. Ich sehe ja, wohin mich das gebracht hat. Und wenn ich dann dahinter komme, dass meine Schwester und Eltern so krass gegen mein Erziehungsziel vorgehen, haben sie die Kinder dann auch das letzte Mal gesehen.

07.12.2014, 15:53 Uhr     melden


schneetier

Keine Absolution. Was bildest du dir ein, dich in die Erziehung zu mischen? Du untergräbst damit nur die Authorität der Eltern: Die Kinder merken sich nicht, wie vielleicht von dir beabsichtigt, dass es nicht schlimm ist, ab und an ein Bonbon zu essen, sondern dass nichtmal die eigenen Familienangehörigen sich an die Regeln der Eltern halten und die daher ignoriert werden können. Nicht auf der zu Straße spielen, z.B.

07.12.2014, 17:49 Uhr     melden


DieBesserwisserin

Im Prinzip finde ich die Einstellung der Eltern nicht schlecht (hab auch kein Fernsehen zu Hause), aber man kann alles übertreiben.

07.12.2014, 19:09 Uhr     melden


Blabla86

Meine Nichten werden vegetarisch erzogen. Anfangs haben wir das auch komplett eingehalten, da aber meine Nichten öfter eine ganze Woche bei uns, meinen Eltern, oder meiner anderen Schwester sind, haben wir gemeinsam beschlossen dies zu missachten. Es ist einfach zu anstrengend alles doppelt zu kochen und zu kaufen, oder ihnen zu erklären warum sie als einzige kein Fleisch/Wurst essen dürfen. Ich meine da sitzt man im Restaurant und führt ein Streitgespräch mit den beiden warum sie keine Salamipizza bestellen dürfen. Haben wir nicht mehr eingesehen! Die Eltern wissen es und nehmen es billigend in Kauf. Also wir zwingen den Mädels kein Fleisch auf, aber wir verwehren es Ihnen auch nicht! Von daher Absolution! Denn meiner Meinung nach ist es so: nur ich kann mein Kind so erziehen, wie ich es mir wünsche. Doch, wenn ich mein Kind irgendwo abgebe muss ich davon ausgehen, dass ein anderer Mensch Sachen anders regelt, oder Dinge macht um mit meinem Kind einfach klarzukommen. Dh, wenn die Oma sich gerne die Enkelin ins Bett holt zum kuscheln soll sie das machen, wenn sie das möchte oder wenn sie anders nicht schläft, wir machen es nicht. Wenn ich nur meinen Erziehungsstil durchsetzen will darf auch nur ich auf mein Kind aufpassen.
Trotzdem könntet du in Erwägung ziehen es deiner Schwester zu sagen. Vll nimmt sie es auch in Kauf.

07.12.2014, 21:01 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Du regst dich darüber auf, dass deine Schwester / dein Bruder in das eine Extrem geht (extrem Öko, radikales Fernseh- und Süßigkeitenverbot bei den Kindern), gehst aber selbst ins andere Extrem! Kinder sollten einfach mit einem normalen, "gesunden" Maß aufwachsen. Was spricht dagegen, sie zwar dahingehend ein wenig zu verwöhnen, ihnen aber gleichzeitig aufzuzeigen, dass auch dies Grenzen haben muss? Du willst ihnen Normalität und ein gesundes Verhältnis zu Süßigkeiten und Fernsehen vermitteln, würdest das auch bei ihren Eltern so haben wollen? Dann fang damit an! Fernsehzeiten und Süßigkeiten kann man reduzieren, gemeinsame Zeit sinnvoll nutzen und zusammen kochen und gesund essen.

07.12.2014, 22:00 Uhr     melden


Wendy

Ich finde es auch okay. Die Kinder sollen sich ja nicht mit Süßigkeiten vollstopfen, und selbstverständlich nicht den ganzen Tag vorm Fernseher sitzen. Ich finde es ganz schön fies von deiner Schwester ihren Kindern gegenüber. Man kann auch mit Kindern informatives im TV schauen es läuft ja nicht nur Schrott im fernsehen.

07.12.2014, 22:21 Uhr     melden


eskr1

Öko.. - wenn ich das schon höre, kommt mir das K*tz...

Würg!

07.12.2014, 22:47 Uhr     melden


LachsMitSauce aus Deutschland

Ich kann Ökos nicht ausstehen! Aber mal ganz objektiv betrachtet, was ist daran falsch Kindern ein bisschen Süßes zu erlauben? Und keiner kann mir erzählen, dass Fernsehen schlimm ist wenn es in Maßen geschieht und man auf das richtige Programm achtet! Auch von mir holle Absolution, denn du willst ja niemandem was böses und den kindern nur etwas "luxus" ermöglichen, den sie zuhause nicht bekommen.

08.12.2014, 00:11 Uhr     melden


Honigbienchen

Ich glaub deine Schwester und ihr Mann sind eher diejenigen, die nicht in der Lage sind Grenzen zu erkennen. Es gibt doch immer ein gesundes Mittelmaß. Bei der radikalen Einstellung der Erziehungsberechtigten haben die armen Kinder ja kaum eine Chance keine weltfremden Sonderlinge zu werden.

08.12.2014, 02:19 Uhr     melden


boems

Bei der scheisse die heutzutage im TV läuft ist das ja schon fast verständlich. Allerdings ist die Aufklärung und der damit verbundene angemessene Umgang mit solchen Sachen eher zu fördern als es zu verbieten.

08.12.2014, 06:40 Uhr     melden


doppelmoral

Mein Gott, was seid ihr denn alle für Moralapostel hier. Ich finde die Aktion lustig.

08.12.2014, 07:57 Uhr     melden


FinFin

Im Grunde genommen nehmt ihr die Großelternrolle für eure Neffen und Nichten ein: Ihr hintergeht die harte erziehungsarbeit der Eltern. Und ich denke, das ist meistens gar nicht mal verkehrt, zumindest so lange man das nicht aus bösartigkeit gen Eltern gegenüber tut und wenigstens etwas Maß hält.

08.12.2014, 09:14 Uhr     melden


teufelsfrosch

Hey, du bist dann auch der Lieferant für die erste Zigarette, den ersten Alkohol und die ersten Drogen oder ab wann gibt es für dich eine Grenze den elterlichen Willen zu beachten und zu respektieren. Ich sehe in dem Ganzen nämlich keine böse Absicht. Ich denke mal, du hast nichts dagegen, wenn später bei deinen Kindern auch deine Wünsche ignoriert werden. Naja, fahren deine Kinder eben zu der Tante und dem Onkel wo es immer an die frische Luft geht und die Kinder nicht an den Fernseher abgeschoben werden.

08.12.2014, 10:10 Uhr     melden


G.Now

Ja, das uebliche. Was man verbietet wird um so interessanter. Es ist wesentlich besser, Kinder von klein an fast alles, aber eben in Maßen zu erlauben. Genau dieses Vollstopfen mit Zucker ist ja total kontraproduktiv. Ich finde es zwar gut, dass Ihr den Kids so einiges ermoeglicht, aber ihnen ohne Ende Suessigkeiten zu geben, ist dann auch nicht der richtige Weg.

08.12.2014, 12:45 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Heimliche Adoption

Ich (w) wurde vor 14 Jahren ungewollt schwanger. Ich hatte anfangs noch Blutungen und habe es leider erst gemerkt, als es bereits zu spät für einen …

Geld vom Opa versaufen

Jede Woche gehe ich für meinen Opa einkaufen weil er zu alt dafür ist.
An sich keine große Sache, aber ich bekomme jedes mal für das Einkaufen 15 …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000