Ein fataler Abend mit der Kollegin

10

anhören

Fremdgehen Feigheit Trunksucht Kollegen Partnerschaft

Ich (20) möchte nun auch mal etwas beichten, das mir seit ein paar Wochen auf dem Herzen liegt. Ich habe vor gut 2,5 Jahren eine Frau kennengelernt, welche mir nicht mehr aus dem Kopf ging. Ich habe sie mit Romantik überschüttet, obwohl sie eigentlich gar nichts von mir wollte. Schlussendlich entwickelte auch sie Gefühle für mich und wir sind dann knapp ein halbes Jahr später zusammengekommen. Nach 1,5 Jahren war ich aber fertig mit meinen Gefühlen - dachte ich zumindest - obwohl es eigentlich überhaupt keinen Grund gab, denn sie ist wunderschön, hat das Herz am rechten Fleck und würde auch sonst alles für mich machen. Ich traf mich in der Zeit oft mit einer Kollegin, auf die meine Freundin dazumal etwas eifersüchtig war. Während der WM trafen wir uns auch und ich sprach mit ihr über meine Gefühle, welche ich immer noch für meine Ex empfand. Sie erzählte mir dann viel von ihren Ex-Freunden und legte mir nahe, es doch nochmals mit ihr zu versuchen, denn ansonsten würde ich nie herausfinden, ob es nicht doch geklappt hätte. Am selben Abend, als ich zu Hause war, klingelte mein Telefon und diese Kollegin teilte mir mit, dass sie mich unbedingt sehen muss, obwohl ich zuvor mit ihr noch ein WM-Spiel geschaut hatte. Sie war ziemlich betrunken und machte komische Andeutungen. Da ich aber bereits zu Hause war und ich eine doofe Zugverbindung hatte, konnte ich mich nicht überwinden, nochmals in die Stadt zu gehen, da sie mir auch nicht sagen wollte, um was es geht. Einige Zeit später habe ich mich mit meiner Ex zu einem Gespräch getroffen, wie es mir diese Kollegin empfohlen hatte. Schlussendlich kamen wir auch wieder zusammen und ich bin wirklich glücklich und liebe sie sogar noch mehr als zuvor.


Aber nun zu meiner Beichte: Natürlich traf ich mich weiter mit meiner Kollegin, da ich sie wirklich schätze. Nun waren wir letztens in einer Bar und es kam, wie es kommen musste, wir waren betrunken und irgendwann hat sie mich geküsst. Ich habe zunächst noch wirklich abgeblockt, aber sie war so rattig, dass ich irgendwann nachgab und mit ihr heftigst rummachte. Wir hatten zwar keinen Sex und für mich waren da auch keine Gefühle, aber dennoch fühle ich mich echt mies. Nun weiß ich nicht, ob ich es ihr gestehen oder das Ganze lieber totschweigen soll. Meine Kollegin wird garantiert nichts sagen, da ich sie echt gut kenne und ihr das Ganze im Nachhinein auch leidtut. Ich habe schon so oft gehört, dass ein Ausrutscher zum Beziehungsende führte und das wäre für mich der absolute Horror. Dennoch möchte ich es loswerden. Ich beichte also, dass ich eine andere Frau als meine Freundin geküsst habe und zu feige bin, um es ihr zu gestehen.

Beichthaus.com Beichte #00033962 vom 17.09.2014 um 15:48:58 Uhr (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Teralon

Auch wenn es nicht sehr populär ist, halt die Klappe. Du hast mist gebaut, also leide auch. Wenn Du es ihr erzählst erleichterst Du nur Dein eigenes Gewissen und belastest sie dafür. Falls sie es aber doch erfahren könnte, dann erzähle es lieber selbst. Das ist besser als wenn sie es durch Jemand anderen erfährt.

18.09.2014, 11:41 Uhr     melden


nija

Lange Rede, kurzer Sinn : Schweig und hoffe das Beste !!!

18.09.2014, 12:18 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Komisches Beziehungsgeflecht was du da hast.. Ansonsten steh wenigstens zu deinen Taten ! Vielleicht wirds ja nicht so schlimm, und deine Freundin hat auch fremdgeknutscht.

18.09.2014, 12:37 Uhr     melden


Zufallsbeichte
“Ein



29873

So schlimm ist das Ganze ja nicht. Nun hast du begriffen, was dir deine Freundin bedeutet. Gut so.

18.09.2014, 14:04 Uhr     melden


G.Now

Du bist jung, da darf man auch ruhig mal was falsch machen. Ist doch kaum was passiert, also behalt es fuer dich und Schwamm drueber. Geh der Kollegin oder aehnlichen Weibern halt aus dem Weg und betrink dich nicht, dann kann eigentlich nichts schief gehen.

18.09.2014, 17:05 Uhr     melden


MatzePeters

Leute, die "es kam, wie es kommen musste" schreiben, insbesondere in Verbindung mit Alkohol, gehören kastriert.

18.09.2014, 17:43 Uhr     melden


6erferdl

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Sündige nicht mehr und es ist gut.

18.09.2014, 21:51 Uhr     melden


OnkelHorst aus Deutschland

Hab kein Wort verstanden. Offenbar geht es um zwei Frauen und eine schlechte Zugverbidnung.

19.09.2014, 13:44 Uhr     melden


NewOneHere aus Bern, Schweiz

Gut, dass Du beichtest. "Wir hatten zwar keinen Sex " - Ja, das ist nun wirklich beichtenswert!

08.04.2019, 10:45 Uhr     melden


Schwengl0r aus Gorzów Wielkopolski, Deutschland

Sie war rattig, aber Ihr hattet keinen Sex? Das ist eine harte Enttäuschung...

21.11.2022, 08:41 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ich behandle meine Freundin einfach scheiße!

Ich habe seit über fünf Jahren eine Freundin. In einem Alter von 24 Jahren soll das schon was heißen. Ich weiß aber echt nicht weiter. möglicherweise …

Eine besondere Frauen-WG

Ich (w/20) bin lesbisch. Ich wohne in einer WG mit der besten Freundin und meiner ehemaligen festen Freundin. Es war mehr oder weniger eine Notlösung, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000