Eine neue Chance

11

anhören

Verzweiflung Begehrlichkeit Partnerschaft

Ich (w/24) hatte so einige Probleme mit mir selbst und habe meine vier Jahre lange Beziehung damit zerstört. Extreme Selbstzweifel, mangelndes Selbstwertgefühl, zu hohe Ansprüche an mich selbst und auch allgemeine Unzufriedenheit mit der Beziehung haben vor zwei Monaten dazu geführt, dass ich meine Sachen gepackt und aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen bin. Ich habe viele Fehler gemacht und mich unmöglich verhalten. Aber die letzten Monate habe ich extrem an mir gearbeitet und mir sogar Hilfe geholt. Ich habe diesen Mann immer geliebt und liebe ihn auch noch immer. Ich hatte nie etwas mit jemand anderem, bin aber leider rein emotional und nicht körperlich auf Annäherungsversuche anderer eingegangen. Mein Selbstwertgefühl war eine reine Katastrophe. Liegt daran, dass ich in der Schule ein Mobbingopfer war, vom Ex geschlagen und betrogen wurde und meine Kindheit nicht immer so gut verlief. Durch die Therapie und Antidepressiva bin ich wie ein neuer Mensch und auch endlich bereit zum Heiraten und Familie gründen. Doch dieser Mann will das alles jetzt nicht mehr und setzt durch die Vergangenheit unsere Zukunft und alle Pläne aufs Spiel. Alles, was passiert ist, tut mir sehr leid! Anscheinend hat nicht jeder eine weitere Chance verdient!

Beichthaus.com Beichte #00033917 vom 09.09.2014 um 23:05:23 Uhr (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

G.Now

Recht hat er. Du haettest deine Probleme mit ihm besprechen und gemeinsam nach einer Loesung suchen koennen. Er haette dich sicher auch bei deiner Therapie unterstuetzt. Aber nein, du flirtest mit anderen Maennern (emotionale Dinge zu anderen aufzubauen ist eigentlich sogar schlimmer, als koerperlich fremdzugehen) und haust einfach ab. Wenn da jemand eure Zukunft zerstoert hat, dann einzig und alleine du. Dein Freund traut dir einfach nicht mehr. Damit musst du nun leben.

11.09.2014, 12:08 Uhr     melden


Dr.Know

Error 404: Beichte nicht gefunden

11.09.2014, 12:17 Uhr     melden


VcS

Das ist sein gutes Recht. Und Formulierungen wie 'setzt durch die Vergangenheit unsere Zukunft und alle Pläne aufs Spiel' sind ziemlich gruselig. DU malst dir da eine Zukunft mit ihm aus, DU hast Pläne - aber was mit ihm? Hat er auch ein Recht auf Glück oder soll er immer nur der Glückslieferant für dich sein, um dein bisher vergurktes Leben auszugleichen? Liebe heißt auch, dass man jemanden in Ruhe lässt, wenn es ihm dadurch besser geht... Wenn Therapie und Antidepressiva dauerhaft helfen, findest du auch jemand anderen.

11.09.2014, 12:54 Uhr     melden


Wotan86

Was erwartest du?! Du hast ihn, mit deinem Auszug, sicher sehr verletzt. Ist doch klar, dass er dir nie wieder vertrauen kann und nichts mehr von dir wissen will.

11.09.2014, 17:05 Uhr     melden









Prince_Ali

Das Vertrauensverhältnis ist extrem gestört worden. Wenn du willst das es "wieder gut" wird musst du dem ganzen Zeit geben und beweisen, dass es dir ernst ist und du dich ändern kannst. Sollte es trotz allem nichts werden, such besser keinen schuldigen, die anwort konnte dir nicht gefallen. Ansonsten muss ich mich den anderen anschließen. Viel Glück, ob bei dieser oder einer anderen Beziehung.

11.09.2014, 17:47 Uhr     melden


thorben19 aus Berlin, Deutschland

Aus eigener Erfahrung... Schön, dass du jetzt ein völlig anderer Mensch und bereit für einen Neuanfang bist. Wieso sollte er es plötzlich sein, bzw. warum soll er dir deine Veränderung glauben? Wenn man erst mal schlecht behandelt wurde, ist das Vertrauen halt weg. Wenn du irgend etwas erreichen willst, dann lebe doch dein Leben und komme einfach klar. Vielleicht wird er dann irgendwann erkennen, dass du dich tatsächlich verändert hast.

Die Reihenfolge ist Vertrauensaufbau -> Beziehung nicht anders herum.

12.09.2014, 11:00 Uhr     melden


Madman aus Stadt, Deutschland

Du bist noch jung, da kommt schon noch was anderes. Bis dahin würde ich weiter an Deinem Problem arbeiten, damit Du die 2. Chance nicht auch vergeigst.

12.09.2014, 14:19 Uhr     melden


kitty90

Hallo ihr Lieben! Ich kenne den Absender dieser Beichte und muss hinzufügen, dass das Geschriebene alles in einem etwas anderem Licht erscheinen lässt. Die Probleme wurden immer angesprochen, jedoch von der anderen Seite als Kleinigkeit und als lästig abgeschrieben. In dem Fall musste ich dann beistehen und trösten. Einfach abgehauen ist hier niemand und es gehören immer beide dazu und beide haben die gleichen Pläne und Ziele, auch schon immer gehabt. Es braucht eben Zeit. Das Vertrauen fehlt an beiden Seiten! Ich kann bestätigen,dass die Therapie erfolgreich ist und das finde ich persönlich ganz ganz toll. Auch mutig finde ich es, das alles hier so zu schreiben,ohne den anderen anzugreifen.

12.09.2014, 16:23 Uhr     melden


bananenkönigin

Ich kann verstehen, dass der Mann keine Lust auf das Aufwärmen einer Psychobeziehung hat. Er hat einen gesunden Selbstschutz und sollte diesen dringend aufrecht erhalten.

12.09.2014, 21:59 Uhr     melden


6erferdl

Du liebst ihn und beendest die Beziehung und dann soll er wieder zu dir zurück. Hast ein kindliches Gemüt, ich lieb dich, ich lieb dich nicht, ich lieb dich, .... Mit dem Auszug aus der Wohnung hast du eindeutig zu verstehen gegeben, dass du kein Interesse an einer gemeinsamen Zukunft hast. Hoffentlich bleibt dein Freund standhaft. In zwei Monaten hat die Therapie mit Sicherheit noch keine Langzeitauswirkungen.

13.09.2014, 21:41 Uhr     melden


hendeleDjadja aus Wien, Österreich

Sorry, aber so eine Frau würde ich auch nie wieder emotional an mich heranlassen. Glückwunsch, Du hast alles vernichtet.

07.04.2020, 21:43 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Warum mag niemand asiatische Männer?

Ich (m/22) bin in Deutschland geboren, meine Eltern kommen aber beide aus Vietnam. Ich würde sagen, dass ich von der Mentalität her durch und durch …

Der SM-Fetisch meiner großen Liebe

Ich beichte hiermit, dass ich die Liebe meines Lebens abserviert habe, weil ich mit ihren Wünschen nach sexueller Freiheit nicht zurechtkomme. Zur Vorgeschichte: …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht