Hund vs. Freundin

28

anhören

Falschheit Lügen Partnerschaft Tiere

Hund vs. Freundin
Ich (m/29) bin seit knapp einem Jahr mit meiner Freundin zusammen. Ich habe allerdings schon die gesamte Zeit ein Geheimnis vor ihr und deswegen ein schlechtes Gewissen. Das Ganze hört sich vielleicht etwas merkwürdig an, aber meine Freundin weiß bis heute nicht, dass ich seit vier Jahren einen Hund habe. Warum sie das nicht wissen soll? Erstens mag sie generell keine Tiere, aber bei Hunden ist es besonders schlimm, die hasst sie regelrecht, auch weil sie panische Angst vor Hunden hat, selbst vor den ganz kleinen wie Chihuahuas. Zweitens gehört der Hund nicht mir allein, sondern ich habe ihn damals mit meiner Ex-Freundin zusammen aus dem Tierheim geholt.

Nach der Trennung blieb er bei ihr, weil sie einfach mehr Zeit hat, sich um ihn zu kümmern. Ich beteilige mich aber weiterhin an den monatlichen Kosten, dafür darf ich den Hund besuchen. Das ist allerdings auch das nächste Problem. Meine jetzige Freundin wäre alles andere als begeistert, wenn sie erfahren würde, dass ich dadurch noch regelmäßigen Kontakt zu meiner Ex habe, denn das ist für sie ein absolutes No-Go. Ich fühle mich schon fast wie ein Fremdgänger, obwohl zwischen mir und meiner Ex wirklich absolut nichts mehr außer Freundschaft ist. Ich hoffe wirklich, dass mich keiner ihrer Freunde bei einem der Spaziergänge sieht. Ich habe mich da echt in eine beschissene Situation gebracht und weiß nicht, wie ich wieder rauskommen soll. Wenn meine Freundin das herausfindet, wird sie wahrscheinlich verlangen, dass ich mich zwischen ihr und dem Hund entscheide, aber ich weiß echt nicht, wie ich mich dann entscheiden würde.

Beichthaus.com Beichte #00033898 vom 07.09.2014 um 21:55:30 Uhr (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

elcazador1

Mach dir kein Kopf,wenn deine Freundin nicht akzeptiert dass du dein Hund arg lieb hast ist sie es nich wert!Du schreibst ja auch zu deiner Ex existiert nur Freundschaft,also von dem her,just tell it !

08.09.2014, 11:07 Uhr     melden


zartblut aus Osten

Hund und Ex waren zuerst da, also hat sie sich meiner Meinung nach danach zu richten.
Vielleicht gewöhnt sie sich ja an den Hund und vielleicht kannst du sie zu den Treffen ja mitnehmen?

08.09.2014, 11:24 Uhr     melden


E.T.K

Ich bin der Überzeugung, dass eine Beziehung dazu da ist sich selbst ausleben zu können. Die zweite Person im Leben hilft nur das ganze etwas schöner gestalten zu können. Und falls deine Freundin dich nicht so nimmt wie du bist und du dich somit nicht mehr ausleben kannst, hat sie halt Pech gehabt. Wie man in der Schweiz so schön sagt. Wer net wett het gha (wer nicht will hat schon gehabt). Schiess sie also ab und deine Beichte ist dir vergeben.

08.09.2014, 11:25 Uhr     melden


29873

Eine Auseinandersetzung steht euch bevor. Du solltest darüber mit ihr reden, sonst kommt es irgendwann zu Eskalation wenn sie von dem "heimlichen" Hund erfährt. Deine Freundin mag keine Tiere, das Gleiche kann sie aber von dir nicht erwarten/verlangen. Und außerdem war der Hund schon früher da und er liegt dir am Herzen. Du solltest ihr klar machen, dass du von der Ex nichts willst, sondern was von dem Hund. Und wenn du dich zwischen Freundin und Hund entscheiden solltest: Nimm lieber den Vierbeiner...

08.09.2014, 11:41 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

pastor hat das schon richtig beschrieben. Solange sich der Kontakt auf den Hund beschränkt und nicht mehr, sehe ich hier auch das Problem nicht.

08.09.2014, 11:49 Uhr     melden


E.T.K

Ich bin der Überzeugung, dass eine Beziehung dazu da ist sich selbst ausleben zu können. Die zweite Person im Leben hilft nur das ganze etwas schöner gestalten zu können. Und falls deine Freundin dich nicht so nimmt wie du bist und du dich somit nicht mehr ausleben kannst, hat sie halt Pech gehabt. Wie man in der Schweiz so schön sagt. Wer net wett het gha (wer nicht will hat schon gehabt). Schiess sie also ab und deine Beichte ist dir vergeben.

08.09.2014, 11:58 Uhr     melden


Klickvieh

Deine Freundin sollte ihre Angst vor Hunden aufarbeiten.
Sag ihr dass du gemeinsam mit deiner Ex einen Hund angeschafft hast und ihn auch weiterhin besuchen wirst.
Biete ihr an, dass sie dich dabei begleiten kann.

08.09.2014, 12:14 Uhr     melden


Dorito

Was für ein Schwachsinn ..
Schieß die Töle ab und kümmer dich um deine Freundin!

08.09.2014, 12:28 Uhr     melden


NerdGirl

Leute, die Tiere nicht mögen bzw. sogar hassen sind mir suspekt. Mit so einer hätte ich gar nicht erst was angefangen.

08.09.2014, 12:34 Uhr     melden


Melitta_Jacobs-Hag

Das ist etwas merkwürdig. Du hast einen Hund und legst dir eine Freundin zu, die generell keine Tiere mag. Das kann doch nicht gut gehen.

08.09.2014, 13:00 Uhr     melden


picca

An deiner Stelle würde ich es ihr sagen, bevor es wirklich so weit ist und jemand dich verpfeift. Denn ich glaube es wird um einiges schwieriger deine Freundin zu überzeugen, dass es nicht um die Ex, sondern um den Hund geht, als wenn du es ihr jetzt sagen würdest. Sollte sie verlangen, dass du dich entscheidest würde ICH ganz klar den Hund wählen, immerhin war er zuerst da und - nicht böse gemeint- wer weiss wie lange sie bleiben wird.
Wie schon oft vorgeschlagen, kannst du ihr ja anbieten einfach mal mit zu kommen, dann könnte sie vielleicht auch ihre Angst überwinden und ändert dann unter Umständen ihre Meinung? Ich bin ja auch eher der Hundefan und kein Katzentyp, aber mir würde nie einfallen von meinem Freund zu verlangen, dass er sich von seiner Katze trennt, wenn es nicht unbedingt eine schlimme Allergiesache ist und selbst dann ist es immernoch seine Entscheidung.

08.09.2014, 13:15 Uhr     melden





rachele_winter

Geb das Ding weg, mit der Freundin bist du besser dran. Ich glaub nicht das es deine Freundin ersetzen kann.

08.09.2014, 13:36 Uhr     melden


Maruja91

Der Hund würde bei mir Vorrang haben.... So wie du von deiner Freundin schreibst.... scheint sie mit vieles in DEINEM leben nicht einverstanden zu sein....Lese ich so zwischen den Zeilen.... Und es soll tatsächlich Ex-Partner geben die auch rein Freundschaftlich miteinander auskommen könne... aLso.... Hund.... geht vor.. punkt

08.09.2014, 13:40 Uhr     melden


Dolly_Desaster

Da fallen mir zwei Zitate ein: "Wer die Tiere nicht achtet, kann nicht menschlich leben." Und: 'Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.' Denk drüber nach...

08.09.2014, 13:53 Uhr     melden


DieBesserwisserin

Jetzt hast du eine Ahnung davon, wie es ist, wenn man ein Kind mit einer anderen Frau hat; nur dass sich das schwerer verheimlichen lässt. Versuch es deiner Freundin irgendwie schonend beizubringen. Im Grunde hast du ja wenig Kontakt zu deiner Ex, wenn du den Hund allein spazieren führst. Nimm deine Freundin doch einfach mal mit.

08.09.2014, 15:25 Uhr     melden


foobar_bremen aus Bremen, Deutschland

Gehst du deiner Freundin mit deiner Exfreundin fremd? Wenn nein, kein Grund zur Beichte. Gehst du mit dem Hund auf Wanderschafft um Frauen kennenzulernen um deine Freundin zu betrügen? Wenn nein, kein Grund zur Beichte. Hälst du dein Wort (zu deiner Exfreundin) und kümmerst dich auch weiter um dein Tier? Wenn ja, dann kein Grund zur Beichte. Aus meiner Sicht machst du nichts falsch. Schieß lieber deine jetztige Freundin in den Wind anstatt deines Hundes.

08.09.2014, 15:34 Uhr     melden


Knuddl10

Da du den Hund schon vor deiner neuen Beziehung hattest, denke ich ist es überhaupt kein Problem ihr davon zu erzählen, zumal er ja sowieso nicht bei dir Zuhause ist... Absolution!

08.09.2014, 15:35 Uhr     melden


BruderSeppl

Du bist nicht im Ernst 29 oder? Also falls das hier alles stimmen sollte, mal so ganz grundsätzlich: eine Frau, die GAR keine Tiere mag und Hunde HASST, würde bei mir alle Alarmglocken läuten lassen. Vermutlich mag sie Kinder auch nicht, shoppen gehen und ein nettes Häuschen, welches sie jedoch nicht putzen muss, aber schon?

08.09.2014, 15:58 Uhr     melden


Wendy

Bei einem Hund ist es ähnlich wie bei einem Kind. Ihr habt ihn euch zusammen angeschafft, er ist dir wichtig. Das ist vollkommen okay. Nur was nicht so okay ist, warum machst du da so ein Geheimnis rum ? Wenn es dir tatsächlich nur um den Hund gehen würde, warum hast du es deiner Freundin noch nicht erzählt ?

08.09.2014, 20:05 Uhr     melden


Anonühm;) aus , Deutschland

Ich versteh nicht, wieso du das verheimlichen musstest. Vor allem könntet ihr ja auch mal gemeinsam mit dem Hund Gassi gehen. Du schreibst zwar, dass sie keine Tiere mag und selbst vor kleinen Tölen Angst hat.. Hätte sie nicht vielleicht mehr Vertrauen zu einem Tier, was du an der Leine führst?

08.09.2014, 22:33 Uhr     melden


cheffe9

wie alt ist die Frau denn? Sie muss den Hund doch nicht sehen, wenn sie nicht will. Andererseits wirkst du mit deinen 29 auch recht kindisch, da du Ihr nicht mal die Chance gibst, selbst zu entscheiden, ob sie ein Problem damit hat oder nicht. Zum Beichten ist es jetzt zu spät, also musst du warten, bis der Hund stirbt oder ihn komplett deiner Ex überlassen

08.09.2014, 22:58 Uhr     melden


Honigbienchen

Also, ganz ehrlich.....wie du deine Freundin beschreibst, scheint sie eine unangenehme und neurotische Zimtzicke zu sein, sorry. Es ist doch überhaupt nichts dabei diesen Hund zu haben und trotzdem ist es für dich ein riesiges Problem ihr das zu vermitteln. Denk doch mal ein bisschen weiter, willst du dich denn auch weiterhin und womöglich sogar für den Rest deines Lebens einschränken und vor den komischen Befindlichkeiten dieser Frau kuschen??

08.09.2014, 23:08 Uhr     melden


gänseblümchen__ aus Österreich

Du gehst einfach davon aus dass sie kein Interesse hat ohne sie direkt nach diesem Hund zu fragen. Mach den mund auf&sprich mit ihr!!

09.09.2014, 07:56 Uhr     melden


30051988 aus Hamburg, Deutschland

wenn du zwischen ein tier und mensch nicht entscheiden kannst dann liebst du sie garnicht. erzähl ihr das du ein hund hast du trenn dich von ihr, sie hat was besseres verdient!!!

09.09.2014, 14:02 Uhr     melden


bananenkönigin

Wenn sie eine Entscheidung verlangt, ist sie einfach nur ne olle Kackbratze. Du hast Verantwortung für das Tier übernommen und jetzt steh dazu.

10.09.2014, 07:56 Uhr     melden


Mini-me

Lol, du glaubst doch nicht, dass deine Freundin dir abnehmen würde, dass du sie nur des Hundes wegen hintergehst, um dich regelmäßig mit deiner Ex zu treffen. Wenn deine Freundin das raus findet, macht sie Schluß, weil sie denkt du betrügst sie, und ich denke da kannste ihr dann sagen, was du willst, glauben wird sie es nicht.

10.09.2014, 10:32 Uhr     melden


TimPF

elcazador1, sag mir bitte wo du wohnst - ich möchte dich mit einem Duden verprügeln.

13.09.2014, 13:13 Uhr     melden


gameking2708

Sag ihr die Wahrheit, irgendwann kommt es eh raus und dann gibt es nur ärger. Mit der Tatsache vor Augen kann sie sich ja entscheiden ob sie damit leben kann oder nicht.

19.07.2016, 10:18 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Huren in seiner Kontaktliste

Mir tut es so leid, dass ich die ganzen beschissenen Dreckshuren, die mein Freund in seinem Handy hat, gelöscht habe. Außerdem fühle ich mich schuldig, …

Meine Lüge als Grundlage unserer Beziehung

Ich versuche gerade eine Beziehung zu einem Typen aufzubauen der mir optisch überhaupt nicht gefällt! Nur weil seine Familie von mir begeistert ist …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht