Neues Gerät vs. alten Schrott

18

anhören

Ignoranz Lügen Stolz Engherzigkeit Familie

Ich beichte, dass ich meine Schwiegermutter belogen habe, ich bin nämlich der Typ, der für die Verwandtschaft immer die technischen Dinge erledigt. Vor knapp einem Jahr ging ihr Internet nicht und ich habe mich darum gekümmert. Da ein Gerät kaputt war und sie - zumindest zu der Zeit - wenig Geld hatte, habe ich ihr ein Gerät aus meinem Lager gegeben, für welches ich keine Verwendung mehr hatte. Sie musste natürlich nichts bezahlen, ich war aber damals etwas zu geizig, um ihr einfach so ein Neugerät zu schenken. Daher hatte ich ein schlechtes Gewissen: Ein altes Gerät hat Sicherheitsprobleme beim drahtlosen Netzwerk und einen hohen Stromverbrauch - das ergibt recht hohe Folgekosten. Neulich wollte sie dann ihr neues Handy in das drahtlose Netzwerk bringen. In dem Zuge wollte ich meine alte Sünde loswerden und habe ihr das damals eingerichtete Gerät dann gegen ein Nagelneues getauscht - natürlich für Lau. Dabei ist mir dann aufgefallen, was da noch alles für alte Geräte in ihrem Keller versteckt waren - bestimmt an die 15 Jahre alt - hinter einer Wand, in einem Kabelknäuel, unter vielen völlig hingefrickelten einzelnen Kabeladern und maroden Steckverbindungen. Ich war baff, dass das überhaupt irgendwie funktionierte. Ich teilte ihr dann mit, dass das neue Gerät eigentlich alle Funktionen aller bestehenden Geräte übernehmen kann. Keine Fehlerquellen, keine losen Kabel mehr, keine alten Stromfresser, keine zusätzlichen Kosten. Das Gerät sei ja jetzt ohnehin da. Eigentlich überhaupt keine Nachteile.


Sie sagte: "Nö. Lass das mal alles so. Das funktioniert seit 15 Jahren, das wird schon nicht ausfallen. Und außerdem ist das von der Telekom so vorgesehen." Da war ich anderer Meinung. Sie hätte ja mit dem alten Zeug mal in den nächsten T-Punkt rennen können und fragen, ob das noch zeitgemäß sei. Nur bin ich leider der, der es dann reparieren muss, wenn es doch mal ausfällt. Ich war etwas stinkig. Um "Feuerwehr" zu spielen, ist man immer gut genug, aber das strukturierte, langfristige Planen wird dann wegen eines kurzen hysterischen Zickenanfalls nicht geduldet. Ich schenke ihr ein hochwertiges Gerät, was dann eigentlich nichts anderes macht als der alte Müll, der da so rumsteht. Und überhaupt sind ja irgendwelche Telefonkabel mit separaten Nummern von vor 15 Jahren, als der mittlerweile verheiratete Sohn mit Kind noch oben wohnte verlegt, und die müssen ja noch so funktionieren wie damals, obwohl weder der Sohn dort noch wohnt, noch ein Telefon dort angeschlossen ist. Wahrscheinlich glaubt sie, dass er morgen wieder vor der Tür steht und sein Zimmer mitsamt der alten Telefonnummer wieder haben möchte. Aber wehe die Telefonnummer fehlt.


Ich habe es ihr dann einfach umgestellt, einfach so. Ohne ihren Willen. Das war wahrscheinlich wirklich gemein und doof und hat ihre Meinung missachtet. Aber ich fand dennoch, dass das so richtig war. Ich musste mir dann anhören, ob ich wohl selbst Vorteile von dem "Umbau" hätte, in einem Ton, als ob mich jetzt ihre alten Geräte im Verkauf zu einem reichen Mann machen würden. Dabei wette ich, man wird sie nicht mal mehr für umsonst los. Na ja, ich habe ihr dann ihre alte Telefonanlage gelassen, aber den Rest der Geräte, die ich wieder hinter die Wand bauen sollte, habe ich da zwar reingehängt und auch die Kabel wieder ins Knotengewirr gesteckt, aber ohne Funktion. Die Funktionen hat jetzt komplett das neue Gerät übernommen. Und ich habe sie belogen und gesagt, alles sei beim Alten. Ich frage mich, wer den größeren Ego-Trip hatte. Aber ich mag es nicht, wenn man meine Arbeit derart nicht schätzt. Das wäre, als würde ich einer Köchin zum Grillabend immer nur den Auftrag geben, Brot beim Bäcker zu besorgen.

Beichthaus.com Beichte #00033619 vom 18.07.2014 um 02:04:21 Uhr (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MatzePeters

Das "Anzahl Worte/Güte der Pointe"-Verhältnis dieser Beichte lässt zu wünschen übrig.

18.07.2014, 09:13 Uhr     melden


DasGehtGarNicht aus ein kleines Dorf in der Eifel, Deutschland

Technisch weiß die Madame aber schon, was sie will. Da du ja der Feuerwehrmann bist, lass es beim nächsten Mal gepflegt weiter brennen. Soll sie sich nen anderen Depp suchen. Ach ja....laß den letzen Satz bloß kein Köchin in deinem Freundeskreis lesen. Dann setzt es aber rote Ohren. Köche und Bäcker reagieren allergisch auf gegenseitige Vergleiche.

18.07.2014, 09:25 Uhr     melden


Dolly_Desaster

Boah, da ist mir manchmal eine kurze Fremdgehbeichte doch schon lieber...

18.07.2014, 10:22 Uhr     melden


Schusselchen

Du bist ein Paradebeispiel der modernen Wegwerfgesellschaft. Nur weil du anderer Meinung warst, obwohl die Sachen noch funktionierten, hast du dich einfach über den Willen des Eigentümers hinweggesetzt. Du bist schon scheiße und arrogant bist du auch. Nur weil Sachen alt sind, heißt es noch lange nicht, dass sie nicht gehen oder demnächst kaputtgehen. Besonders bei Elektrogeräten funktionieren ältere Produkte teilweise besser und länger als neue. Und übrigens geht es dich auch nichts an, wie viele Telefone deine Schwiegermutter im Haus hat und du kannst ihr auch nicht vorschreiben welche sie nutzen soll und welche nicht. Du bist echt das Paradebeispiel eines arroganten Besserwissers und ich frage mich ob du es mit so einem Verhalten im Job zu was bringst.

18.07.2014, 10:44 Uhr     melden


Madman aus Stadt, Deutschland

Wie man auch am Unfang der Beichte sieht, arbeitet der Beichter anscheinend sehr gewissenhaft und genau. Nächstes mal eine kleine Abhandlung über Kompatibilität und gut iss

18.07.2014, 10:46 Uhr     melden


LLAP

Ich versteh es auch nicht, keine Absolution. Es gibt, so wie es sich liest keinen vernünftigen Grund, das gegen ihren Willen zu tauschen. Ich geh mal davon aus, dass der alte Router auch WPA2 kann, dann gibt es kein Sicherheitsrisiko. Und ob sie jetzt ein b, g oder n WLAN hat, ist egal, solange man mit den Rechnern nur ins Internet soll. Natürlich ist das für Bastler und Technikbegeisterte immer toll das neueste, schnellste, kleinste zu haben, aber für die Mehrzahl der Leute reicht es, wenn es läuft, selbst mit 5% Performance-Verlust. Muss man einfach akzeptieren.

18.07.2014, 11:14 Uhr     melden


jenska aus Deutschland

Ich übertreibe nicht viel, wenn ich sage, dass ich Beichthaus seit seiner Geburtsstunde an kenne. Daher kann ich durchaus behaupten, dass diese Geschichte definitiv in den top10 der langweiligsten Beichten aller Zeiten ist. Solange dies dein schlimmstes Verbrechen auf Erden war, sei dir vergeben.

18.07.2014, 11:54 Uhr     melden









VcS

Wenn jemand ausdrücklich keine Hilfe will, sollte man ihm auch keine geben. Ich hab jemanden wie den Beichter in der Verwandtschaft, der bastelt auch sehr gern an Technik anderer herum, um sie nach seinen Vorstellungen zu optimieren. Dann fährt er nach Hause und irgendwas funktioniert nicht mehr. Was die Bastler gern vergessen: Die Technik ist zum Funktionieren da, nicht zum Frickeln. Kann ja verstehen, wenn der Beichter Anerkennung für seine Arbeit möchte, aber das sollte er direkt klären...

18.07.2014, 13:22 Uhr     melden


tarantula

Die Beichte hat ganz schön viele positive Kommentare, obwohl sie doch sehr langweilig ist. Was das Thema angeht: Hier lese ich natürlich Fremdgeh-Beichten lieber, besonders wenn sie versaut sind. Kann aber trotzdem verstehen, dass dem Beichter das wichtig war. Langweilt trotzdem die große Menge hier.

18.07.2014, 15:17 Uhr     melden


G.Now

Ich verstehe hier das Problem ueberhaupt nicht. Wenn Du keinen Bock hast, ihr zu helfen, dann lass es und bitte sie, die Telekom zu rufen. Wenn sie einen neuen Router braucht, kann sie den natuerlich auch selber bezahlen. Und wenn sie gerne Kabelsalat im Haus hat, dann lass sie doch. Wieso stoert Dich das so? Alles in allem: Keine Absolution fuer die langweiligste "Beichte" nach Christi.

18.07.2014, 16:16 Uhr     melden


Quundi

Ich kann verstehen, dass dich das aufregt. Auch wenn jemand so eine Kraut-und-Rüben-Bastelei dort rumstehen hat ist es nervig, wenn erwartet wird, dass man diesen Mist wartet - für lau. Dennoch war es nicht richtig, es gegen ihren Willen zu machen. Wenn man so blöde Kommentare von ihr bekommt, packt man ein und geht einfach wieder. Wenn sie auf ihren Wildwuchs beharrt, verweigere einfach deine Hilfe und sie soll jemand anderes fragen. Es ist ja nichteinmal so, dass du ihr etwas verkaufen bzw andrehen wolltest. Bedenke, dass sie nicht deine Kundin ist, die du unbedingt zufriedenstellen musst. Wenn sie Hilfe braucht, geht's nach deinen Spielregeln, sonst gar nicht. Also besorg dir etwas Rückgrat, sag ihr deine Meinung und lass diese Hintenrum-Spielchen.

18.07.2014, 18:22 Uhr     melden


Jojo1977

Ich bin ja auch der Technikkasper in meiner Familie aber ich halte echt viel davon denen nur das zu geben was sie wollen und nicht das was ich wollen würde. Dein Verhalten ist weder nachvollziehbar noch gesund. Klingt für mich echt nach mangelndem Selbstwertgefühl und Klugscheisseritis.

18.07.2014, 23:05 Uhr     melden


Wendy

Deine Beichte, führt die Rangliste der langweiligsten Beichten auf Beichthaus. Glückwunsch!

18.07.2014, 23:56 Uhr     melden


greenhorn

Meine Güte, die Frau hat keine Ahnung. Sie kann Strom sparen, will sie aber nicht, weil das alte Gerät funktioniert. Das neue funktioniert (wie man sieht) auch. Also was soll dies Geschwafel? IST DOCH SCHEIß EGAL und keine Beichte wert, wenn dann wieder was nicht funktionieren sollte wird doch eh der Beichter gerufen. Die Leute hier in den Kommentaren "Wegwerfgesellschaft" blablabla... ohne mist, wenn ich hier mein altes Equipment aufbauen würde würde die bestimmt 15Watt mehr Leisten (im sinne von Wärme!!!) als mein jetziges. Und das läuft 24/7. Also Umwelttechnisch hast du sicherlich nichts falsch gemacht.

19.07.2014, 02:09 Uhr     melden


login2

aber hallo?! wtf beichthaus?! mein blablabla kommentar wurde entfernt? sind wir schon soweit. hatte doch viele "daumen hoch". bei so dummer zensur mach ich nicht weiter mit. tschüs beichthaus

19.07.2014, 10:04 Uhr     melden


sinless

Absolution, find ich okay. Die hat doch eh keinen Plan von der Materie. Außerdem fand ich deinen Köchin-Brot-Vergleich gut : D

31.07.2014, 00:49 Uhr     melden


aeroOne aus Düsseldorf, Deutschland

Wozu schämst du dich? Ich hätte sie erstens ein Neugerät bezahlen lassen und wäre zweitens bei der ersten Beleidigung gegangen. Kann dir doch egal sein. Wie man in den Wald hineinruft so..

22.04.2021, 16:26 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Und mit so einem nebensächlichen Bullshit belastest Du Dich heute noch? yayayayaya...

22.04.2021, 16:43 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Coming-Out vor meinen Eltern

Ich (m/22) habe meinen Eltern einen Streich gespielt. Kurz zu meiner Person: Ich bin für jeden Streich zu haben, Streiche sind für mich die Zigaretten …

Das Killer-Kaninchen

Ich möchte beichten, dass ich mein Kaninchen hasse und es, sobald ich in Kürze den Abschluss habe und aus dem Elternhaus ausziehe, auf einem Bauernhof …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht