Gewalt im Straßenverkehr

29

anhören

Aggression Gewalt Hass Zorn Auto & Co. Vöhl

Eigentlich bin ich (m/28) ein friedlicher Mensch und hatte in meinem ganzen Leben vielleicht zwei oder drei körperliche Auseinandersetzungen im außersportlichen Bereich. Als erfolgreicher Selbstständiger im Kommunikationsbereich ist es eigentlich mein Job, mit schwierigen Kunden gut auszukommen. Aber ein Kandidat im Straßenverkehr hat es dann geschafft. Am Freitagnachmittag stand ich an einer belebten Kreuzung an einer roten Ampel. Durch schlechtes Einfädeln der Vordermänner war es mir nicht möglich, ganz bis an den Haltestreifen zu fahren. Ich stand also geschätzte zwei Meter vor der Ampel. Auf einmal ertönte hinter mir ein langes Hupen. Im Rückspiegel sah ich nichts, außer einem alten roten Porsche Cabriolet, in welchem ein älterer Mann mit seiner Tochter saß, die vielleicht 14 Jahre alt war. Das Hupen konnte ich ihm nicht zuordnen - doch der nervige Ton verstummte einfach nicht. Irgendwann erkannte ich, dank der Gestik des Mannes hinter mir, dass er wohl mich meinte, ich konnte mir aber keinen Grund denken. Als die Ampel grün wurde, nutzte er die nächste Gelegenheit, um neben mich zu fahren und beschimpfte mich mit italienischem Akzent aufs Äußerste. "Lerne Auto fahren, du dummer Bastard", war noch eine der freundlicheren Äußerungen. Dann hupte er wieder wie wild zeigte mir den Mittelfinger und fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit weiter. Dabei brachte er eine Radfahrerin durch seine Fahrweise fast zu Fall. Und wie das so ist im Straßenverkehr - selbst wenn man in der Innenstadt hundert Sachen fährt, steht man an der nächsten Ampel. So auch er, und zwar direkt neben mir.


Ich fuhr das Fenster runter und fragte recht normal, was denn bitte das Problem gewesen sei. Eine weitere wilde Flut von Beschimpfungen gegen meine ganze Familie und ihr potenzielles Sexualverhältnis zu Tieren war die Folge und da brannte mir eine Sicherung durch. Ich schaltete mein Auto aus, sprang hinaus und ging forschen Schrittes zu ihm hinüber. Er hatte wohl begriffen, dass es gleich was gibt, und versuchte noch, am Vordermann vorbei abzuhauen, was ihm aber nicht gelang. Ich brüllte ihn wie ein Irrer an, dass er eine Pasta-Muschi sei, schlug ihm seine Kappe vom Kopf und gab ihm einige Ohrfeigen. Nach seiner geringen Gegenwehr zehrte ich ihn durch den Gurt aus seinem Auto und versetzte ihm mehrere Faustschläge und Kopfstöße. Erst als er auf dem Boden lag, realisierte ich, dass seine Tochter das Geschehen die ganze Zeit mit angesehen hat. Meine Beichte ist also nicht nur, dass ich die Situation nicht besser im Griff hatte - es tut mir vor allem leid, dass das kleine Mädchen meinen Gewaltausbruch mit ansehen musste.

Beichthaus.com Beichte #00033468 vom 17.06.2014 um 17:34:11 Uhr in Vöhl (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

DasGehtGarNicht aus ein kleines Dorf in der Eifel, Deutschland

Seit dieser Beichte denkt die Bundesregierung über die Wiederlegalisierung des Faustrechts nach.

19.06.2014, 01:16 Uhr     melden


Wendy

Jaja, gleichgesinnte unter sich. Und wenn jetzt noch zeugen etwas gesehen haben, hast du das Problem.

19.06.2014, 01:53 Uhr     melden


Pringlez

Alles in Ordnung, ich verstehe dich. Es gibt Leute, die durch ihr Verhalten im Straßenverkehr förmlich um eine Faust betteln. Bitte schlag mich in meine hässliche Visage, sonst verhalte ich mich weiterhin wie ein H*ensohn - so war es scheinbar auch bei dir. Deshalb hast du alles richtig gemacht.

19.06.2014, 02:50 Uhr     melden


Lexylola

Was für ein Vollidiot....
Du!
Ich frag mich wie man so ausrasten kann mur wegen ein paar wörtern...
Wärst du schlagfertig gewesen und hättest bessere beleidigungen rüber gebracht wär er bestimmt still gewesen....

19.06.2014, 06:53 Uhr     melden


login2

ich finds halb so wild. immerhin hast du zuvor versucht alles normal zu klären. da lernt seine tochter gleich mal eine wichtige lektion: "wie man in den wald hineinschreit so kommt es auch wieder heraus"

19.06.2014, 08:02 Uhr     melden


MatzePeters

Jep, mache dir keine Sorgen wegen der Tochter. Sie hat eine wichtige Lektion gelernt.

19.06.2014, 08:21 Uhr     melden


Schnupfenbazillus

Du bist sicher kein friedlicher Mensch, du bist ja völlig außer Kontrolle gewesen! _Schon die Ohrfeige war zu viel! hätte es nicht gereicht zurückzubrüllen? Er hat dich schlimmstenfalls beleidigt, du hast eine gefährliche Körperverletzung begangen und dann auch noch mit Zeugen! Ziemlich dämlich. Ich hoffe, du kriegst ne schöne fette Anzeige. Mag sein, dass er dich provoziert hat, aber er ist nicht derjenige, der mit Fäusten auf jemanden eingeschlagen hat!

19.06.2014, 09:08 Uhr     melden


herrvolvo

Passt scho. Aber beim nächstn mal sei höflich und setz den Depp wieder ins Auto, und erklär der Tochter das auch "Porsche-papa" Konsequenzen ziehen muß für sein schlechtes Benehmen - sie wird es dir danken.

19.06.2014, 09:13 Uhr     melden


LeDanton aus ZÜRI, Schweiz

Sehr geile Beichte!!!

Gab es noch Probleme mit der Polizei etc.?

19.06.2014, 09:44 Uhr     melden


Wackelhannes

Find ich super! Der meint wohl er kann sich mit seiner hässlichen Karre alles erlauben

19.06.2014, 09:58 Uhr     melden


PandaDance

Gewalt ist keine Lösung! Und..gut gemacht. Wir alle kennen diese Fahrer die man einfach zusammenschlagen will, manche lernen es halt nur so!

19.06.2014, 10:12 Uhr     melden









Vicco aus Deutschland

Sicher, dass es seine Tochter war? Vielleicht war es bloß seine blutjunge Geliebte.

19.06.2014, 10:37 Uhr     melden


Quundi

Ich glaube, dass du etwas überreagiert hast. Er hat zwar durch sein Verhalten provoziert und quasi um Schläge gebettelt, aber spätestens nach der Ohrfeige hätte Schluss sein müssen um deinen Standpunkt klarzumachen. Der Mann und seine Tochter lernen vielleicht daraus, dass man fremde Personen nicht einfach beleidigt und beschimpft. Ich hoffe jedoch, dass sich seine Verletzungen in Grenzen halten. Sei dir bewusst, dass derartige Gewaltausübung im Straßenverkehr dich durchaus den Führerschein kosten kann. Eine Anzeige und Strafe wegen Körperverletzung hast du auf jeden Fall verdient.

19.06.2014, 14:43 Uhr     melden


Svenjorita

Das kleine Mädchen war bestimmt froh, dass der oberpeinliche Papa mal was auf die Mütze bekommen hat.
Wer weiß, was sie zu Haus so alles aushalten muss mit so einem cholerischen Spinner.

Und leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen, haste gut gemacht.

19.06.2014, 15:09 Uhr     melden


Entreri

Ich kann deine Wut nachvollziehen, aber ein paar saftige Schellen hätten genügt. Faustschläge und Kopfstöße gegen eine sich nicht wehrende, ältere Person gehen gar nicht. Du stehst damit in einer Reihe mit den Jugendgangs die Rentner zusammenschlagen. Hoffentlich wirst du bestraft! Keine Absolution

19.06.2014, 15:16 Uhr     melden


Entreri

Nachtrag: Man straft mit der flachen Hand, alle übrigen Techniken bleiben einem Kampf vorbehalten!

19.06.2014, 15:47 Uhr     melden


Rosewitter aus Der Kaiser von Limburg

Da es ja keine Notwehr war und du dies nur aus reinem Frust getan hast, keine Absolution. Der Mann war zwar ein Idiot, aber man sollte sich zu beherschen wissen und sich nicht auf seinem Niveau herablassen. Hinzukommend kann das Kind jetzt auch durch deine unüberlegte Aktion gestört sein.

19.06.2014, 15:50 Uhr     melden


Entreri

Nachtrag: Man straft mit der flachen Hand, alle übrigen Techniken bleiben einem Kampf vorbehalten!

19.06.2014, 16:22 Uhr     melden


supernigga9000 aus Deutschland

Manche Leute lernen es einfach nicht anders. Alles richtig gemacht, der werte Herr wird sich ab sofort zwei Mal überlegen, wie er sich im Verkehr verhält. Absolution.

19.06.2014, 16:44 Uhr     melden


CorBB

offensichtlich kennen hier viele das Gefühl nicht, wenn einem - wegen so Kleinigkeiten v.a. - einfach die Sicherungen so dermaßen durchbrennen, dass man für einen kurzen Moment wirklich nicht mehr weiß was gerade abgeht.
sowas passiert und man muss dann nunmal mit den Konsequenzen leben. aber dem beichter totales Unverständnis entgegen zu bringen kann ich absolut nicht nachvollziehen. absolution!

19.06.2014, 19:01 Uhr     melden


delfol

ich als Jugendleiter schlag die Kinder nie mit der flachen Hand. Da gibts immer gleich mit dem Knie in die Fresse. Alles richtig gemacht.

19.06.2014, 22:37 Uhr     melden


Clark

Das ist mal nicht nur eine Win-Win-Situation gewesen, sondern eine Win-Win-Win-Situation: Der Beichter konnte sich abreagieren, der unverschämte Pöbler hat etwas gelernt, und zu guter Letzt hat auch das Töchterchen etwas gelernt. Absolution erteilt!

20.06.2014, 12:12 Uhr     melden


Teraldock

Inwiefern hat die Tochter davon etwas gelernt? Das Gewalt die einzig richtige Lösung ist? Meiner Meinung nach ist der Beichter der größere Idiot, denn während der Porschefahrer ihn "nur" verbal angegriffen hat, schlägt dieser gleich zu. Das war keine Notwehrsituation, er hätte ihn auch einfach ignorieren können oder meinetwegen auch zurückbeleidigen, wenn er sich nicht unter Kontrolle hat.

20.06.2014, 13:15 Uhr     melden


EsZwaDeppen aus Berlin, Deutschland

Egal wie schnell man in einer Stadt fährt, bei jeder roten Ampel muss man eh stehen bleiben, dann trifft man sich wieder.. Das müsste er eigentlich wissen..also hätte er sich nicht aufregen müssen...

28.02.2020, 03:36 Uhr     melden


19andi85

Der kommt nach Deutschland und anstatt sich uns Deutschen gegenüber untertänig zu verhalten bezichtigt er einen Landsmann der Sodomie. Da ist es ja wohl verständlich, wenn man ihm beibringt, wie man sich unserem Volk gegenüber zu verhalten hat.

28.02.2020, 09:30 Uhr     melden


hendeleDjadja aus Wien, Österreich

Sehr gut. Manche lernen es nicht anders.

28.02.2020, 20:33 Uhr     melden


HugoBruno

Der Beichter irrt vielfach: Ein "friedlicher Mensch" hat in seinem Erwachsenenleben nicht "zwei oder drei körperliche Auseinandersetzungen", sondern im allgemeinen keine. Autofahren konnte er offensichtlich auch nicht. Wenn er "Selbständiger im Kommunikationsbereich" sagt, meint er wohl "Peitscherlbua". Und sein Kontrahent hatte recht mit den sexuellen Vorlieben von des Beichters Familie: In seinem Stammbaum müssen Tiere in ziemlich naher Linie vertreten sein, so wie er sich benimmt.

22.04.2021, 15:07 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ich bin nur teilweise damit einverstanden. Rational hätte ich folgendes gesehen, der Typ beleidigt dich, normales Gespräch nicht möglich. Mir wäre es da egal gewesen und ich hätte nichts getan, wenn es mich nicht weiter einschränkt. Eine Einschränkung könnte sein, dass er mich blockiert und dort festhält. Wenn ich mich allerdings zu Gewalt entschließe, gibt es da zwei Möglichkeiten, absolute Notwehr ( ich muss mich verteidigen) oder ich muss eine fpr mich schädliche Situation unterbinden. Notwehrsituationen sind natürlich auch schädlich, das ist hier aber nicht gemeint. In so einem Fall sollte man kontrolliert bleiben, das heißt, nicht schreien und vorher genau den Akt planen. Solche Ausbrüche machen dich nämlich wahrhaftig zum Tier.

Auch bei der Tochter stimme ich dir nicht zu. Sie hat gesehen, dass man eben nicht alles tun darf und kann. Das war sicher sehr lehrreich. Das ist eher positiv für ihre Entwicklung.

Und ja ich bin der Meinung, man sollte sich eben nicht alles gefallen lassen( früher dachte ich das aber auch). Das führt dazu, dass Idioten sich ungehemmt ausbreiten.

22.04.2021, 21:03 Uhr     melden


HugoBruno

@Trudi: Wer sagt, dass man sich alles gefallen lassen sollte? Aber wenn da einer herumhupt und schimpft wie Rumpelstilzchen, dann ist mir das entweder gleichgültig oder es gereicht mir zum Amusement. Aber deshalb dermaßen die Contenance zu verlieren, ist doch wahrlich ein Armutszeugnis.

26.04.2021, 14:12 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Vollhonks in der Bahn

Ich (m/27) fahre regelmäßig S-Bahn und Regional-Zug. Beim Einsteigen in eine Bahn sehe ich regelmäßig, dass die vor mir wartenden Gäste nicht sehr …

Mit Raketen gegen Sozialschmarotzer

Ich hege den Gedanken, ein Raketensilo zu kapern und ein paar Länder wegzusprengen. Nein, ich bin kein Neo, nur diese Sozialschmarotzer kotzen mich einfach …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht