Der Dreikäsehoch auf dem Platz der alten Dame

25

anhören

Aggression Feigheit Zorn Kinder Bahn & Co.

Ich fuhr mit dem Bus von der Arbeit nach Hause. Ich saß vorne, schräg hinter dem Busfahrer. Direkt hinter dem Fahrer befindet sich ein Zweier, schräg hinter ihm, wo ich saß, ein einzelner Sitz. Bald darauf stiegen ein türkischer Vater und sein etwa dreijähriger Sohn ein. Der Mann setzte sich seinen Sohn auf den Schoß, wobei dieser offensichtlich alleine sitzen wollte. An einer der nächsten Haltestellen stieg eine sehr alte Frau ein. Total wackelig. Ich machte ihr Platz. Aber sie war leider total verwirrt und verstand das nicht direkt. Ich war ja aufgestanden, die Frau stand auch noch im Gang und der Sitz war dann ja frei, da sprang der Junge vom Schoß seines Papas und setzte sich auf den Platz. Der Vater sagte auch etwas zu ihm, aber das konnte ich nicht verstehen, weil es türkisch war. Letzten Endes machte eine andere Person etwas weiter hinten der alten Frau Platz und ein dreijähriger Dreikäsehoch saß frech alleine auf seinem Platz und sein Vater sagte kein Wort. Und ich muss sagen, dass mir die ganze Zeit etliche Schimpfwörter für den frechen Knirps im Kopf herumschwirrten und dass ich mich ärgerte, dass ich, ohne es zu wollen, für ein dreijähriges Kind meinen Platz geräumt hatte, obwohl der ohne Weiteres auf dem Schoß hätte sitzen können. Ich denke, ich hätte vielleicht was sagen sollen, aber letztendlich hat die Frau sich ja gesetzt.

Beichthaus.com Beichte #00033240 vom 10.05.2014 um 11:39:32 Uhr (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

csor aus Deutschland

Klingt wie ein verzogenes deutsches Kind. Von daher super integriert.

12.05.2014, 11:49 Uhr     melden


Wendy

Keine wirkliche beichte, du hast nix verbrochen und sowas kommt leider jeden Tag vor.

12.05.2014, 11:53 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

Und sonst so? Was hast du heute noch alles erlebt?

12.05.2014, 11:56 Uhr     melden


OnkelHorst aus Deutschland

Jaja, auf erzieherisches Einschreiten darfst du da nicht hoffen, der kleine Prinz darf das. Mit den ausbleibenden Widerworten dürftest du dich ebenfalls in guter Gesellschaft befinden.

12.05.2014, 11:58 Uhr     melden


nija

Da es scheinbar Kommunikationsprobleme gab, hätte ich dem Jungen freundlich mit meinen HÄNDEN Manieren beigebracht und ihn mal kurz des Platzes verwiesen !
Ich bin ein beflissener Bürger und helfe gern... Sonst lernt er ja nix !!!

12.05.2014, 13:04 Uhr     melden


VcS

Wenn das Gegenüber so dreist ist, fehlen einem schnell die Worte - mach dich deswegen nicht fertig. Der Vater hats ja auch nicht geschafft, mit dem Krümel klarzukommen, und der sollte mehr Übung darin haben. Und schließlich: Wichtiger als der Täter ist das Opfer - Hauptsache die Frau kann sich setzen.

12.05.2014, 13:10 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Die morgenländischen kleinen Königen wird nunmal hierzulande kein Benehmen beigebracht - da kannst du entweder lange hoffen, oder empört den Vater angiften. In ihren Heimatländern interessanterweise hingegen würden sie allerdings schon Respekt und anstand lernen.

12.05.2014, 13:13 Uhr     melden


DerMetzgermeister aus Schweiz, Schweiz

Ziemlich arm von dir es nicht mal zu schaffen etwas zu sagen. Sich derart von kleinen Kindern und Migranten beherschen zu lassen, peinlich. Du hättest ja höflich beim Vater die Situation erklären können und gut wäre es gewesen.

12.05.2014, 15:28 Uhr     melden


Dolly_Desaster

Aus meiner Sicht hättest Du schon was sagen sollen, egal ob deutsches, türkisches oder afrikanisches Kind.

12.05.2014, 15:42 Uhr     melden





G.Now

Das Kind weiss sowas nicht besser und hat keine Schuld. Der Vater hat allerdings wenig soziale Kompetenz, wenn er da nichts macht. Trotzallem hat die Frau ja einen Platz bekommen und daher geht das Leben weiter.

12.05.2014, 15:59 Uhr     melden


Tiam aus Deutschland

oh Gott es ist ein dreijähriges Kind. Hätte der Beichter nicht explizit erwähnt dass es sich um ein türkisches Kind gehandelt hat würdet ihr alle eure rassisten-fressen halten

12.05.2014, 16:44 Uhr     melden


Boskono

Ich habe grad ein neues Spiel erfunden: "Suche und finde die Beichte!" Wer macht mit?

12.05.2014, 17:29 Uhr     melden


Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Schön blöd für andere im Bus aufzustehen. Kannst dich aber in die lange Reihe der Heulsusen stellen, welche hier öfters aufschlagen und wegen irgendwas rumplärren und sich ärgern, weil sie keinen Arsch in der Hose hatten, das Maul aufzumachen und zu sagen wenn ihnen was nicht passt.

12.05.2014, 19:27 Uhr     melden


kicker1234

Und wieso hattest du Angst, einfach zu sagen, dass du den Platz für die Frau frei gemacht hast???
Bevor alle weiter auf der Nationalität des 3(!)-jährigen Kindes rumtanzen, genau das ist das Problem der Deutschen. Ihr versucht, immer möglichst alles korrekt und regelkonform abzuwickeln. Aber wenn es drauf ankommt, immer schön die Klappe halten.

12.05.2014, 23:52 Uhr     melden


kai990

Einfach das kind ignorieren und wieder hinsetzen und erst wenn es freundlich bittet oder der vater handgreiflich wird wieder aufstehen. Es am besten noch so aussehen lassen als sei man nur auf den sitz mit dem jungen 'gefallen' weil der bus losgefahren ist.

13.05.2014, 06:24 Uhr     melden


Entreri

Ich hätte den Vater höflich aber bestimmt angesprochen, und wenn das nichts genutzt hätte, ihm das Kind auf dem Schoß gesetzt! Keine Absolution da keine Eier?

13.05.2014, 08:30 Uhr     melden


krischan

OK, Du beichtest, dass Du zu schüchtern bist, den Mund aufzumachen. Erst versäumst Du es, der alten Frau "Bitte, setzen Sie sich" zu sagen, dann fehlt Dir der Mumm, den Knirps oder den Vater anzusprechen. Dir sei vergeben, immerhin hast Du hier den einen oder anderen geheimen Rassisten entlarvt.

13.05.2014, 10:40 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Tiam: Nein, würde ich nicht. Ich würde dann sagen "War bestimmt ein südländer!". So ein Unsinn. Das hat nichts mit Rassismus zu tun, sondern lediglich etwas mit migrationsbedingten soziokulturellen Unterschieden.

13.05.2014, 14:26 Uhr     melden


krischan

@Vicco: Sorry, aber wenn Du das über ein 3-jähriges Kind sagen würdest, ist das Rassismus. Verzogene Gören gibt es auch unter Deutschen mehr als genug. Und wohlerzogene türkische Kinder gibt es in Deutschland ebenfalls. Dass es soziokulturelle Unterschiede gibt ist vollkommen richtig, aber für ein Schubladendenken sind die keine Rechtfertigung. Was soll's, ich bin auch nicht frei von Vorurteilen.

13.05.2014, 16:15 Uhr     melden


kai990

Einfach das kind ignorieren und wieder hinsetzen und erst wenn es freundlich bittet oder der vater handgreiflich wird wieder aufstehen. Es am besten noch so aussehen lassen als sei man nur auf den sitz mit dem jungen 'gefallen' weil der bus losgefahren ist.

13.05.2014, 17:46 Uhr     melden


Axolotl

Was die nationalität mit der ganzen Sache zutun hat kann ich mir auch nicht ganz erklären. Klingt einfach wie ein kleiner Bengel. Man kann auch von dem Verhalten noch nicht auf schlechte erziehung schließen finde ich. Der Kleine war zu jung um zu begreifen das du für die Oma aufstehst und dachte der Platz frei und er muss nicht mehr bei Papi auf dem Schoß sitzen. Und da du auch nicht die Klappe aufbekommen hast um deinen Platz zurückzunehmen, bist du selbst schuld. Ich wäre anstelle des Vaters auch davon ausgegangen das es dir scheinbar nichts ausmacht das der Junge nun dort sitzt. Das hat auch nichts mit Morgenländischen Migranten zu tun sondern mit Kindern und Menschen die ihren Mund nicht aufbekommen.

13.05.2014, 17:59 Uhr     melden


Twister1987

@Krischan: Aber lesen kannst du schon, oder? Sie hat der alten Dame ihren Platz angeboten! Warum du behauptest, sie hätte es versäumt, "Bitte setzen Sie sich" zu sagen, ist mir schleierhaft. Ich würde einen Lesekurs empfehlen.

13.05.2014, 19:12 Uhr     melden


Axolotl

@ Twister

vielleicht bin ich ja grade blind, aber ich kann nirgendwo lesen das die Beichterin die Oma angesprochen hat. Aus der Beichte geht nur hervor das die Beichterin aufgestanden ist um der Oma den Platz frei zu machen und die Oma das nicht verstanden hat und im Gang blieb. Bevor man also kratzbürstig, Lesekurse empfiehlt, sollte man sich vielleicht vergewissern ob man sich nicht selbst verlesen hat.

13.05.2014, 23:37 Uhr     melden


krischan

@Axolotl: Vielen Dank, dass Du mir die lästige Arbeit abgenommen hast. Aber ein Punkte bleibt offen: @Twister1987: Wieso Beichter"in"? In welchem Lesekurs lernt man, solche Dinge reinzuinterpretieren?

14.05.2014, 08:15 Uhr     melden


jonbob

Es geht um ein dreijähriges Kind. Erwartet nicht zu viel. Das kindliche Weltbild in dem Alter ist einfach egozentrisch.

29.09.2014, 19:22 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Der zockende Vater

Ich (m/19) hege ab und zu Hassgefühle gegen meinen Vater. An sich ist er eigentlich in Ordnung, wenn man von all den störenden Macken absieht, aber …

Zombie-Prank in der Innenstadt

Ich (m/32) hasse diese "Prank"-Videos, die mittlerweile zu einem Renner auf YouTube geworden sind. Ich denke ihr alle kennt die Videos, in denen Leute …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht