Das Geld meiner Eltern

15

anhören

Faulheit Lügen Verschwendung Geld Studentenleben Frankfurt am Main

Ich (m/34) möchte beichten, dass ich während meines Studiums einfach nur faul war und sinnlos das Geld meiner Eltern verprasst habe. Nach meinem Abitur bin ich zu Hause ausgezogen, um in der nächsten großen Stadt zu studieren. Das Ganze lief dann auch zu Anfang ganz gut. Aber nach und nach hatte ich immer weniger Lust auf das Studium, sodass ich immer weniger in Vorlesungen gegangen bin, und meist bis Mittag geschlafen habe, um dann den restlichen Tag vor dem Computer zu verbringen und abends feiern zu gehen. Finanziert haben das Ganze meine Eltern. Ich muss dazu sagen, dass meine Eltern nicht ganz arm waren, eher normale Mittelschicht. Aber da meine jüngeren Geschwister auch studiert haben, haben meine Eltern jeden verfügbaren Euro in die Ausbildung ihrer Kinder gesteckt, jahrelang auf Urlaub und sonstigen Luxus verzichtet.


Es kam dann, wie es kommen musste, ich bin nach vier Jahren zwangsexmatrikuliert worden, weil ich die notwendigen Scheine nicht hatte. Dabei bin ich nicht mal durch die Prüfungen gefallen, sondern ich war sogar zu faul, um überhaupt dazu anzutreten. Dann unter Tränen wieder zurück zu meinen Eltern gezogen und ihnen faule Ausreden von wegen "Pech in den Klausuren gehabt" aufgetischt. Erst danach ist mir so langsam aufgegangen, was für einen Mist ich die letzten Jahre veranstaltet hatte. Das Ganze ist jetzt schon ein paar Jahre her. Mittlerweile habe ich ein anderes Studium erfolgreich abgeschlossen, habe einen guten Job und mache meinen Eltern zu Geburtstagen und Hochzeitstagen auch gerne etwas kostspieligere Geschenke, wie Städtereisen oder Ähnliches. Ich schäme mich aber immer noch maßlos dafür, dass ich meinen Eltern jahrelang faul auf der Tasche gelegen bin und ich würde es auch nie übers Herz bringen, ihnen zu erzählen, dass ich ungefähr 15.000 Euro ihres hart erarbeiteten Geldes durch pure Faulheit sinnlos verprasst habe.

Beichthaus.com Beichte #00032888 vom 19.03.2014 um 02:15:15 Uhr in 60487 Frankfurt am Main (Leipziger Straße) (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Niki.ve aus Deutschland

Du hast deinen Fehler von damals eingesehen,und versuchst es wieder gut zu machen. Von mir kriegst du absolution. Vor allem weil du es inzwischen wieder auf die Kette bekommen hast.

19.03.2014, 12:44 Uhr     melden


Franzer

Schön das du eingesehen hast, dass du Mist gebaut hast.Aber mich würde es mindestens genauso sehr stören, mit dem Wissen zu leben,4 Jahre meines Lebens komplett verschwendet zu haben.Überleg mal wieviel Geld du schon verdient haben könntest.

19.03.2014, 13:17 Uhr     melden


Milchreis

Naja, ich glaube, es gibt bestimmt den ein oder anderen Studenten, der ins Straucheln kommt und ein Jahr verschwendet, 4 jahre ist allerdings etwas heftig. Meistens ist es auch so, dass sich in dem ersten Jahr auch entscheidet, ob das Studiumsfach das richtige für einen ist oder eben nicht und wechselt dann sein Fach. Du hast da scheinbar den Anschluss verpasst/es verpennt und bist so vor dich hinvegietiert. Es ist allerdings schön zu sehen, dass du deine Fehler einsiehst und dennoch die Kurve bekommen hast, daher Absolution erteilt.

19.03.2014, 13:50 Uhr     melden


Wendy

Ich hätte auch ein schlechtes Gewissen, aber du hast ja auch schon so einiges wieder gut gemacht. Es haben so viele, in der Jugend Geld ihrer Eltern verprasst, die denken jetzt nicht darüber nach.

19.03.2014, 13:55 Uhr     melden


bolzer

Dir sei verziehen, mein Sohn. Nun küss meine Hand. Ja genau da.

19.03.2014, 15:04 Uhr     melden


Zufallsbeichte



Otto4 aus Deutschland

Tja ... Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser. Haben deine Eltern zu wenig aufgepasst, was du da veranstaltest. Und nun ist das schöne Geld futsch. Kannst du ja dann besser machen, wenn du selber mal Kinder hast. Weißt ja, wie es funktioniert. Sonst geht es dir mal genauso.

19.03.2014, 15:15 Uhr     melden


Dolly_Desaster

Ich glaube Dir irgendwie und daher bekommst Du Absolution. Reuiger Sünder, der seine Fehler eingesehen und wieder gut gemacht hat.

19.03.2014, 15:52 Uhr     melden


WernerF

Genau deswegen sollte nicht jeder studieren. Du hast nämlich nicht nur das Geld deiner Eltern verprasst, sondern auch unseres (von denjenigen, die arbeiten, und Steuern bezahlen).

19.03.2014, 16:07 Uhr     melden


6erferdl

Deine Einsicht ehrt dich. Spar Geld und gib deinen Eltern zumindest 10.000,- € zurück und erzähl ihnen die Wahrheit.

19.03.2014, 16:23 Uhr     melden


Anonühm;) aus , Deutschland

Von mir gibt es auch Absolution, weil du dein Leben noch auf die Reihe bekommen hast und deine Vorgeschichte bereust.

19.03.2014, 17:38 Uhr     melden


lol13377331 aus Deutschland

Also ich habe erwartet, dass du die 15.000 Euro zurück bezahlen wirst. Anscheinend wohl nicht. Das heisst also, du hast deinen Eltern 15.000 Euro gekostet, nichts gemacht im Studium, bist jetzt wieder auf dem richtigen Weg und das einzige was du machst, ist ihnen am Geburtstag etwas zu schenken? Toller Sohn.

19.03.2014, 18:57 Uhr     melden


cheffe9

nur 15.000 in 4 Jahren? Wie hast du denn gelebt? Ich hab für WG-Zimmer und Verpflegung alleine 600€/Monat gebraucht, für alles was darüber hinausging (Handy, feiern gehen, etc) hab ich in den Ferien gearbeitet. Oder hast du ein dickes Bafög bekommen, weil deine Geschwister auch studiert haben?

20.03.2014, 09:04 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Besser eine späte Erkenntnis, als gar keine. Wenn die Summe der Geschenke den wert von 15.000,- € überschritten haben (zzgl. Zinsen) darfst du dich als absolutioniert betrachten!

20.03.2014, 15:02 Uhr     melden


HerzileinSpaq aus Lotte, Deutschland

Du hast die Kurve bekommen und leistest Wiedergutmachenung. Alles OK, dafür gibts Absolution!

20.03.2014, 19:20 Uhr     melden


Cappuccino999

Meine Absolution bekommst du auch.
Erkenntnis is nämlich der grandiose Weg - zu neuen, positiven Ufern.

20.03.2014, 23:59 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

10 Mal Schuleschwänzen

Ich habe schon mindestens 10 Mal die Schule geschwänzt und mir stattdessen meine PS2 und den Fernseher ins Badezimmer geholt und den ganzen Morgen gemütlich …

Strafe für den reichen Onkel

Nachdem mich ein Bekannter dazu angeregt hat, möchte ich beichten. Mein Onkel, der viel Hoffnung in mich setzt, bläst mir wortwörtlich das Geld in …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht