Unterhalt für meinen Vater

37

anhören

Ungerechtigkeit Hass Ignoranz Familie

Unterhalt für meinen Vater
Ich (m/37) rege mich gerade tierisch über das heutige Urteil vom Bundesgerichtshof auf. Der Kläger ist dazu gezwungen für die Pflege seines Vaters aufzukommen, obwohl die Beiden 43 Jahre lang keinen Kontakt mehr hatten. Meine Mutter ist schon recht früh an Krebs gestorben. Mein Vater hat sich nie um mich gekümmert, weder finanziell noch emotional. Ich habe damals nie Taschengeld bekommen, obwohl er selbst monatlich mehr als 6.000 Euro verdiente, es aber vorzog, meine kranke Mutter mit irgendwelchen Nutten zu betrügen. Vom Kindergeld habe ich nie was gesehen. Ich habe mein gesamtes Studium selbst bezahlt. Er hat sich in den letzten Jahren immer nur 1-2 Mal im Jahr gemeldet, wenn er irgendwas von mir wollte. Aber nie, weil es ihn interessierte was ich so mache oder wie es mir geht. Genauso wie in der Kindheit, wo ich ihm auch nur lästig war. Jetzt geht es bei ihm auch gesundheitlich bergab und es ist nur eine Frage der Zeit, bis ich zur Kasse gebeten werde. Ich hasse es! Ich werde das bisschen Geld was ich habe, jetzt in pfändungssichere Anlagen stecken und hoffen, dass mein Vater nicht allzu lange lebt.

Beichthaus.com Beichte #00032705 vom 12.02.2014 um 12:24:53 Uhr (37 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MichaelGossen aus Potsdam, Deutschland

Ich kann mich noch an meine Zivildienstzeit erinnern und an die Söhne und Töchter, die ihre Eltern im Seniorenheim besuchten. Es gab einige Situationen, da musste das Pflegepersonal aufpassen, dass niemand umgebracht wird. Wie groß muss der Hass wohl sein, wenn man 2-3.000 Euro monatlich für einen Menschen zahlen muss, der sich ein ganzes Leben lang nie um einen geschert hat?

12.02.2014, 14:35 Uhr     melden


G.Now

Ja, Pflege ist teuer und kann zig Jahre noetig sein. Da muss man zusehen, dass bei einem moeglichst wenig zu holen ist. Tut mir uebrigens leid, dass Du so einen nichtsnutzigen Vater hast.

12.02.2014, 14:37 Uhr     melden


Dolly_Desaster

Ohne ins Detail gehen zu wollen: Bei fast jedem Urteil gibt es Gewinner und Verlierer. So eine Angelegenheit sollte man schon differenzierter angehen, ggf über einen Anwalt. Ich persönlich habe aber deutlich mehr Fälle erlebt, wo sich die Eltern ganz stark für ihre Kinder eingesetzt haben. Auch Kredite aufgenommen, damit es dem Sohn oder der Tochter etwas besser geht.

12.02.2014, 14:39 Uhr     melden


Jacqu

Soweit ich weiß, kann man sich mit 18 Jahren selbst zu Adoption freigeben. Google mal nach Erwachsenenadoption. Du bräuchtest also nur noch einen Erwachsenen, der bereit ist, dich an Kindesstatt anzunehmen. Da würde dein Vater aber gucken!

12.02.2014, 14:52 Uhr     melden


bolzer

Blut ist dicker als Wasser. Das ist doch echt beschissen, oda.

12.02.2014, 15:02 Uhr     melden


csor aus Deutschland

Statt Hals über Kopf dein bischen Geld was du jetzt hast in Pfändungssichere Anlagen zu stecken, solltest du dich besser über den Sachverhalt Pflege informieren. Es gibt beispielsweise Freigrenzen die sie dir lassen müssen. Erst darüber hinaus wird die Hälfte deines Einkommens zur Verrechnung genommen. Wenn du also 2000,- monatlich verdienst und die Freigrenze bei 1600,- liegt, lassen sie dir 1800,-. Das heißt 200,- müßtest du für deinen Vater abdrücken, egal wieviel der Pflegeplatz kostet. Das ist natürlich viel zu viel und über die Jahre gesehen ein Vermögen. Wie das jetzt mit einer selbstgenutzen Villa ausschaut weiß ich nicht, aber du sollst dich ja beraten lassen. Vielleicht hast du ja Einfluss darauf wo er untergebracht wird, dann kannst du ihm sein Verhalten ja heimzahlen und ihn in ein Himmelfahrtsaltenheim stecken wo er keinen Spaß hat und du nicht lange zahlen musst.

12.02.2014, 15:23 Uhr     melden


lucky-lorenzo

Unterhalt ist für denjenigen, der ihn zahlen soll immer blöd.

Bei einem "Aktiven Einkommen" von 6.000€ sind aber vielleicht die Chancen, dass Rente und Pflegeversicherung die Kosten einer möglichen Pflege abdecken, ja vielleicht nicht so schlecht.

12.02.2014, 15:23 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Das Urteil ist definitiv ein Skandal. Jahre bzw. Jahrzehntelang will man nichts von seinem Kind wissen, und dann wenn sie alt und krank sind wollen sie kassieren. Absolution auf jeden Fall erteilt.

12.02.2014, 15:25 Uhr     melden


lol13377331 aus Deutschland

Das war doch schon immer so, viele Männer müssen 20 Jahre ihr Kind bezahlen obwohl sie ihr Kind nicht sehen dürfen.

12.02.2014, 15:28 Uhr     melden


Erbsensuppe

Vielleicht sollte man auch mal über sowas wie Sterbehilfe nachdenken.
Wer es mal erlebt hat das schwer kranke Angehörige sich tatsächlich unter enormen Schmerzen den Tod gewünscht haben, monatelang, wird hier auch nicht mehr irgendwelche Vergleiche zum Dritten Reich herstellen.

12.02.2014, 15:36 Uhr     melden


Wendy

Du brauchst für nichts zahlen, wenn du unter einem bestimmten Satz bist. Das geht erst bei einer bestimmten Summe los, du müsstest aber auch nicht dein Haus verkaufen wenn du eins haben solltest. Genau kann ich es dir nicht sagen, aber informiere dich, es ist ja nicht automatisch gesagt das du einspringen musst.

12.02.2014, 15:43 Uhr     melden


NerdGirl

Absolution definitiv erteilt. Ich würde da definitiv mit aller Macht gegen vorgehen.

12.02.2014, 15:45 Uhr     melden


nikeairboy

Tja, sch**ss Gesetze! Was ich dir jetzt sage, wird dir zwar nicht helfen, aber lt. Dt. Gesetz, wenn z.B. In einer Ehe die Ehefrau fremdgeht und es (dadurch) zur Scheidung kommt, muss der Ehemann bis zur fünf Jahren AUS SEINER EIGENEN WOHNUNG ausziehen und bis dahin seine eigene Wohnung der fremdgehenden Frau überlassen. Mehr Kastration geht gar nicht. Wer mir nicht glaubt, kann es gerne mal googeln.

12.02.2014, 15:46 Uhr     melden


sunnigirl aus Deutschland

Das Urteil besagt, dass der Kläger zahlen muss weil sein Vater sich erst nach seinem 18. Geburtstag von ihm distanziert hat.

Ich bin befreit:D

12.02.2014, 15:48 Uhr     melden



Rockurti

Erstmal richtig informieren: In der Urteilsverkündung wurde darauf hingewiesen, dass die Unterhaltspflicht nur dann gilt, wenn die Eltern bis zur Volljährigkeit ihrer Kinder ihre elterlichen Pflichten nachgekommen sind. Wenn das so ist, ist das auch gerecht.

12.02.2014, 16:08 Uhr     melden


Silette

tja meine der vater meiner halbschwester hat meine mutter beschissen da war sie noch kein jahr alt. als sie 2 war hat unsere mutter meinen vater kennen gelernt sie sind bis heute glücklich verheiratet und genau aus diesem grund damit meine schwester für ihren erzeuger keinen unterhalt zahlen muss hat mein dad sie adoptiert. ich kanns sehr gut nachvollziehen und es ist absolut nicht gerechtfertig geld zu verlangen obwohl man jahrelang keinen kontakt hatte. aber ich bezweifle das sich an diesem gesetz jemals etwas ändern wird leider.

12.02.2014, 16:24 Uhr     melden


Rosewitter aus Der Kaiser von Limburg

Soetwas nennt man undankbares Balg. Es ist ja nicht so, das dich dein Vater misshandelt hat, denn du wünschst ihn ja nur aus rein egoistischen Geldgründen den Tod. Nicht mal in deinem Traum bekommst du Absolution.
Wie es schon die anderen erwähnt haben - Lass dich adoptieren, nur ich glaube kaum, das jemand soetwas wie dich haben will.

12.02.2014, 16:42 Uhr     melden


ruffy aus Meer

Würde mich auch nerven und kann Dich voll und ganz verstehen. Absolution erteilt.

12.02.2014, 16:43 Uhr     melden


Teraldock

Wir sind hier nicht beim Sorgenhaus, lieber Beichter. Deine Probleme kannst du deinen Psychologen erzählen, der hat für jeden Mist ein offenes Ohr.

12.02.2014, 16:47 Uhr     melden


n2x

@Rosewitter: Meinen Samen kann ich auch in jede Frau pumpen. Wesewegen mir das Geschöpf, dass daraus entsteht, nur irgendwie dankbar sein sollte, das musst du mir erklären.

12.02.2014, 17:40 Uhr     melden


hemerayouknow

Krass, genau das kam gerade in Newstime. Bist du das aus Karlsruhe?

12.02.2014, 17:59 Uhr     melden


hulda

Ich hatte auch Eltern denen ich nur lästig war, wie war das eben? Man kann sich von jemandem anderes Adoptieren lassen und hat dann nix mehr mit den Erzeugern zu tun? Ich bin dabei.. sollen sie verecken!

12.02.2014, 18:04 Uhr     melden


toni-montana

Verstehe ich nicht, sonst wird doch immer gepredigt, Schuld wäre egal und man muss trotzdem zahlen und das wird auch immer beklatscht.

12.02.2014, 18:49 Uhr     melden


EmmyAltera

@Silette: Wenn sich der Vater deiner Schwester eh nicht um sie gekümmert hat, wäre sie auch ohne der Adoption fein raus. Rockurti hat es über dir schon gesagt. Ich bin in einer ähnlich Situation wie deine Schwester und nicht adoptiert, aber mein richtiger Vater hat nie einen Beitrag zu meiner Erziehung geleistet (auch nicht finaziell). Ich kann das Urteil schon verstehen, wenn der Vater schließlich die ersten 18 Jahre seiner Erziehungspflicht nachgekommen ist. Wenn man sich nachher zerstreitet, ist es eben so.

12.02.2014, 19:24 Uhr     melden


negromonger14

Laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig...

Menschenwürde, Rechtsstaaten, Demokratie sind bloße Wörter denen viele eine positive Bedeutung zuordnen. Dank hierbei an die Schulen und Medien!

Wenn jetzt unser (Un)Gesundheitssystem wegen eines Gerichtsurteils auf einmal die Bürger zur Kasse bittet wenn es um die Pflege seiner Erzeuger geht, dann weinen alle rum, "MEIN armes, armes Geld und ich armer Sohn eines Arschlochs"...

Sind nicht viele von uns aus Beichthaus in nem Entwicklungsland gewesen was? "Wir Deutschen" wissen garnicht wie gut es uns geht und können das garnicht wertschätzen was wir haben, aber rummäkeln, so wie ich gerade, DASS können wir alle richtig gut!

Es gibt doch fast immer irgendwas auszusetzen oder man ist zufrieden damit, dass es das Spermium geschafft hat, was man zum Teil irgendwann nunmal zu 50% war...

Der Rest ist doch irrelevant in Anbetracht dessen, dass es täglich Tote wegen geringerem gibt und man selbst auch nur begrenzte Zeit zur Verfügung hat!

12.02.2014, 19:26 Uhr     melden


Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Gibt es Wettbewerb auf dem Pflegemarkt oder nicht? Wenn er zum Beispiel nach nem Schlachanfall wirr im Kopp ist, schieb ihn halt in ein abgefucktes, staatliches Heim ab und lass ihn vorher entmuendigen, da kann er gar nichts gegen machen. Runtergekommene Heime sollte es es eigentlich genug geben. Und wenn er dort auch entsprechend mies behandelt wird, also da zahl ich gerne was dazu. Ist doch auch so was wie späte Rache.

12.02.2014, 22:57 Uhr     melden


pamela23 aus Berlin, Deutschland

@Psychobold Ich glaube Du hast das ganze System nicht ganz verstanden. Nicht der Vater selbst wird Geld verlangen, sondern der Staat. Denn wenn durch Vermögen und Rente die Heimkosten nicht mehr gedeckt werden können, werden die Kinder zur Kasse gebeten.
Zum Urteil des BGH selbst muss ich sagen, dass der Staat sich damit nur selbst schützt. Denn stellt euch vor, es wäre anders entschieden worden. Dann würden sehr viele Söhne und Töchter nichts mehr zahlen müssen. Das sind Milliarden, die sich der Staat mit dem Urteil erspart hat.

13.02.2014, 07:25 Uhr     melden


autovaz2104

Die Versicherungslobby arbeitet seit Jahren gegen eine vernünftige staatliche Pflegeversicherung. Warum? Weil unser unausgegorenes System jeden der es sich leisten kann dazu animiert privat ´vorzusorgen´. Die, die es sich nicht leisten können, müssen im Alter ihr hart erarbeitetes Häuschen verkaufen oder es werden ebnen die Kinder in Anspruch genommen. Mal wieder der typische Fall, aufgrund der finanzieller Interessen einiger weinigen, die sowieso schon nicht am Hungertuch nagen wir ein ganzes Land in Haftung genommen.

13.02.2014, 09:07 Uhr     melden


Frasanta

Ich kann dich vollkommen verstehen und mache mir ebenfalls jetzt schon Sorgen, obwohl ich erst 21 bin und mein Vater wohl noch eine Weile ohne Pflege auskommen wird. Ganz sicher kann ich mir da natürlich nicht sein. Jedenfalls kann ich dich verstehen und der Großteil hier sicher auch.

13.02.2014, 11:29 Uhr     melden


Honigbienchen

Von ganzem Herzen Absolution! Bei mir ist es die Mutter, wegen der ich mir genau über diese Thematik Gedanken mache. Ich wurde allerdings schon mit 17 vom Jugendamt von zu Hause rausgeholt, wenn es so ist wie Rockurti gesagt hat, könnte ich damit wohl im Falle des Falles aus der Sache rauskommen....ich hoffe es. Dir würde ich raten, dich vorher genau zu informieren, wie die Rechtslage in deinem individuellen Fall ist, bevor du etwas Konkretes unternimmst.

13.02.2014, 22:58 Uhr     melden


kampfkegel

tja wenn du die Unterhaltsansprüche dir nicht gesichert hast - dein Pech.

13.02.2014, 23:25 Uhr     melden


mika113

@Jacqu: Interessante Idee, ich musste echt kurz lachen, weil ich noch nie davon gehört habe. An sich eine coole Idee, aber nach Wikipedia (und so einer Kanzlei Hans, erster Google-Treffer) gilt bei der Erwachsenenadoption das Unterhaltrecht zu den eigentlichen Eltern trotzdem noch. Im schlimmsten Fall hat man dann am Ende für 2 Elternpaare zu zahlen...

14.02.2014, 01:43 Uhr     melden


suender2013

ich wüsste gerne was eingetlich aus der ganzen Kohle geworden ist. Du sagst, er hat 6000 im Monat verdient? Was iat aus dem Geld geworden?

25.01.2015, 12:46 Uhr     melden


Mitläufer

Da wünsche ich mir ja fast, arbeitlos zu bleiben. Wenn mein Alter hier nach den mittlerweile 12 Jahren, in denen ich von dem nix gehört habe, ankäme, würde der schön den Mittelfinger gezeigt bekommen, egal, was er will...

08.02.2015, 22:10 Uhr     melden


Mitläufer

Gut, dass es bei mir nix zu holen gibt. Mein Alter ist abgehauen, als ich 15 war und ab 17 hab ich nicht mehr eingesehen hinter ihm herzurennen und um ein bisschen Zeit und Aufmerksamkeit zu betteln. Seitdem kam kein Lebenszeichen mehr von ihm. Wäre ja wohl noch schöner, wenn ich diesem verdammten A*loch auch noch seine Rente/Pflege finanzieren müsste...

22.03.2016, 21:28 Uhr     melden


falkon10987

das ist eine ökonomische Ãœberlegung, je nach dem was billiger ist.
Für weitere Jahre zahlen... oder die Sache "outsourcen"

12.04.2016, 13:13 Uhr     melden


masoeng aus Deutschland

Soweit ich weiß ist es trotz BGH-Urteil nach wie vor nicht so einfach. Es wird von Fall zu Fall entschieden und nicht pauschalisiert. Daher solltest du erst alles prüfen lassen, bevor du irgendwelchen idiotischen Entscheidungen triffst...

15.12.2016, 11:34 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ich bin nicht total behindert!

Ich (w/21) habe eine leichte Lernbehinderung und finde daher keinen Job. Dabei habe ich eine Ausbildung als Verkäuferin. Also nur Verkäuferin, nicht …

Meine Schwester und mein Sohn

Ich habe erfahren, dass meine Schwester ausversehen mit meinem (erwachsenen) Sohn geschlafen hat. Sie war bisher einer der wichtigsten Menschen in meinem …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht