Die Schlampen der Gesellschaft

27

anhören

Hass Vorurteile Schamlosigkeit Morallosigkeit Gesellschaft Lunden

Ich möchte beichten, dass ich pauschal alle Menschen hasse. Es gibt zwar einige Ausnahmen, aber bis auf diese vereinzelten Exemplare, halte ich die gesamte Menschheit für eine dumme und primitive Rasse. Insbesondere hasse ich in unserer Gesellschaft, dass es pausenlos nur um Sex geht. Versteht mich nicht falsch, ich vertrete auf keinen Fall irgendwelche Gotteseiferer, die Sex ohne Ehe verteufeln. Aber ich denke, dass was viele machen, ist einfach übertrieben. Vor allem Frauen. Einerseits schimpfen sie über Männer, die angeblich nur mit ihrem Penis denken, andererseits stürzen sie sich auf jeden, der nicht bei drei auf einem Baum ist. Einerseits wollen sie respektiert werden, andererseits lieben sie Bücher, in denen Frauen als Sexobjekte benutzt werden. Ich lache jedes Mal über die Schlampen, die hier beichten, dass sie fremdgegangen sind. Meiner Meinung nach ist die Anzahl derer, die nicht selbst Schuld an ihrer Situation sind, verschwindend gering. Seid doch ehrlich: Ich halte die Anfänge der Emanzipation für enorm wichtig und richtig, aber für die Frau von heute bedeutet Emanzipation doch nur, dass sie nicht warten muss, bis sie abgeschleppt wird, sondern von selbst die Beine für jeden breitmachen kann. Wenn die werten Damen vielleicht mal einen Mann kennenlernen würden, anstatt sich nach Minuten Gequatsche das bisschen Hirn rausvögeln zu lassen, gäbe es danach keine ach so bösen Überraschungen und sie müssten nicht ständig rumheulen, dass sie immer nur für Sex benutzt werden. Ich verstehe nicht, warum sie nicht wenigstens dazu stehen, dass sie Schlampen sind. Männer machen ja auch kein Geheimnis daraus, dass sie jede Woche eine neue Tussi haben, und haben dadurch noch mehr Erfolg, weil Frauen da neugierig werden. Warum steht ihr nicht einfach dazu? Ich habe inzwischen einen richtigen Hass auf so ein Verhalten. Ich freue mich richtig, wenn ich höre, wie eine heimlich bei irgendwelchen Spielchen gefilmt wurde und sich in Grund und Boden schämt, wenn das Video öffentlich wird. Es tut mir leid, dass ich so denke und ich möchte mich vor allem bei denjenigen entschuldigen, denen so etwas tatsächlich unverschuldet zugestoßen ist.

Beichthaus.com Beichte #00032551 vom 10.01.2014 um 20:07:05 Uhr in Lunden (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Monet

Mit deinen Hassgefühlen schadest du niemandem mehr als dir selber. Es hört sich eher so an, als wärst du absolut unausgeglichen und unzufrieden mit deiner eigenen Person und das projezierst du auf alle Anderen. In meinem Leben und in meinem Bekanntenkreis habe ich nicht den Eindruck, dass es ausschließlich um Sex geht. Aber vielleicht lebst du ja auf einem anderen Planeten.

12.01.2014, 15:35 Uhr     melden


Yoniqueen aus Österreich

Warum muss jeder, der Kritik übt, mit sich selbst unzufrieden sein?
Ich kann dem Beichter oder der Beichterin zustimmen, auch wenn ich es nicht ganz so extrem sehe. Aber es ist doch so, dass es gefühlt in jeder zweiten Beichte um Sex geht, das Internet großteils aus Pornos besteht und in der Werbung oft auf "Sex sells" gesetzt wird.

12.01.2014, 15:41 Uhr     melden


MelinaSchneid

Du fragst dich wieso Frauen nicht dazu stehen? Lese mal durch was du geschrieben hast, dann beantwortest du dir die Frage selbst.... Frauen lassen sich nämlich ungern als "schlampe" bezeichnen....

12.01.2014, 15:50 Uhr     melden


Liberté_Toujours

Ich stimme dir mehr oder weniger zu... zumindest, was das meiste angeht. In einer Sache hast du recht: Die Emanzipation bedeutet, dass frau auch selbst Männer abschleppen darf. Ist doch toll... wo ist das Problem? Dass viele sich dafür im Nachhinein schämen, ist auch mir ein Dorn im Auge. Denn es ist nichts, wofür frau sich schämen muss. Allerdings ist dies nicht das selbe, wie wenn ein heimlich gedrehtes Sexvideo veröffentlicht wird. Du willst doch sicher auch nicht, dass dich jemand auf der Toilette oder beim Liebemachen filmt und veröffentlicht... sowas ist einfach ein Eingriff in die Intimsphäre!

12.01.2014, 15:57 Uhr     melden


lol13377331 aus Deutschland

Ist so, aber nicht so extrem wie du es beschrieben hast.. Absolution wegen Meinungsfreiheit.

12.01.2014, 16:01 Uhr     melden


autovaz2104

Frauen denken halt auch nur mit den Eier(stöcken) da setzt genau so wie beim Mann mal schnell das Hirn aus......

12.01.2014, 16:03 Uhr     melden


Monet

@Yoniqueen: Man wird doch nicht dazu gezwungen, Pornoseiten im Intenet zu besuchen. Mir springen auf meinem Laptop keine nackten Jungs und Mädels entgegen.

12.01.2014, 16:15 Uhr     melden


mohrrübchen aus hahahaha, Deutschland

ich lese weniger raus, dass du ALLE menschen hasst, sondern eher alle frauen..

12.01.2014, 16:17 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Alle Menschen hasst du sicherlich nicht, eher eine bestimmete Klientel. Deine Meinung, spricht nichts dagegen eine zu haben. Andererseits ist jeder für sich selber verantwortlich, und wenn man es mit sich machen lässt. Pech gehabt.

12.01.2014, 16:34 Uhr     melden


Liberté_Toujours

Ich stimme dir mehr oder weniger zu... zumindest, was das meiste angeht. In einer Sache hast du recht: Die Emanzipation bedeutet, dass frau auch selbst Männer abschleppen darf. Ist doch toll... wo ist das Problem? Dass viele sich dafür im Nachhinein schämen, ist auch mir ein Dorn im Auge. Denn es ist nichts, wofür frau sich schämen muss. Allerdings ist dies nicht das selbe, wie wenn ein heimlich gedrehtes Sexvideo veröffentlicht wird. Du willst doch sicher auch nicht, dass dich jemand auf der Toilette oder beim Liebemachen filmt und veröffentlicht... sowas ist einfach ein Eingriff in die Intimsphäre!

12.01.2014, 16:40 Uhr     melden


Zufallsbeichte



PandaDance

Hut ab für den Beichter. In vielem hat er einfach nur Recht. Den Hass versteh ich nicht, ich denke "Leben und leben lassen" passt in derartigen Situationen am besten.
Gleichzeitig find ich Frauen aber auch abstoßend die jeden Abend in der Disko sind, sich besaufen, sich abschleppen lassen/jmd. abschleppen und im gleichen Atemzug rumflennen das sie keinen vernünftigen Kerl finden. Oder der Kerl von letzter Nacht einfach gegangen ist, was erwarten solche Frauen? Das ihr One-Night-Stand die Liebe ihres Lebens ist? Manche Menschen sollten einfach mal aus ihrer Dummheit erwachen, würde unserer Gesellschaft enorm helfen.

12.01.2014, 17:20 Uhr     melden


Rabenklau

Wieso bezeichnest du nur Frauen als Schlampen? Schreibst doch selber, dass viele Männer auch "jede Woche ne neue Tussi haben". Frauen wollen halt auch unverbindlich ihren Spaß haben, kriegen aber leider von klein auf mehr oder weniger eingetrichtert, dass sich das für sie nicht gehört. Denke, dieser Zwiespalt ist das Problem... Und für mich bedeutet Emanzipation (auch), dass ich wegen einem ONS eben nicht gleich eine "Schlampe" bin. Gleiches Recht für alle!

12.01.2014, 17:21 Uhr     melden


Silberwolf1 aus Köln, Deutschland

Sexualität ist nun mal ein uralter Trieb, der Tief in unserer Evolution verankert ist. Dass sich das die Medien zu Nutze machen, ist doch klar, bringt schließlich viel Kohle. @Beichter: Es ist normal, dass Frauen seltener zugeben, promiskuitiv zu leben, weil tendenziell Männer diejenigen sind, die auf die "Jagd" gehen. Auch ein uraltes Relikt der Evolution. Du regst dich also im Prinzip über völlig natürliches Verhalten auf. Das wird bestimmt dazu führen, dass es sich ändert.

12.01.2014, 17:25 Uhr     melden


Wendy

Hier schreibt bestimmt der, der keine abbekommt höchstpersönlich.

12.01.2014, 20:06 Uhr     melden


VioletButterfly

weil sie dann als schlampen abgestempelt werden... wenn du willst dass frauen dazu stehen dann hör auf sie zu verurteilen... als würdest du offen dazu stehen etwas zu tun was andere als schlecht bewerten

12.01.2014, 23:21 Uhr     melden


6erferdl

Klingt nach Frust und arger Verletzung. In der Sache selbst seh ich es auch so, dass der Umgang mit der Sexualität heutzutage einfach zu gedankenlos und respektlos erfolgt. Voraussetzung für Sexualität sollte zumindest so etwas wie Verliebtheit, gegenseitiges Vertrauen und Respekt sein. Schlussendlich liegt es noch immer an der Frau, Sex zuzulassen oder abzulehnen.

12.01.2014, 23:28 Uhr     melden


neoi

Wenn man alle anderen für dumm hält, auch mit wenigen Ausnahmen, ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass man selbst dumm ist und nicht alle anderen.

13.01.2014, 09:36 Uhr     melden


CoCaHunter aus Deutschland

Natürlich dreht sich das Leben um Sex! Sonst gäbe es bald keines mehr! Natürlich nicht dreht sich nicht alles "nur" um Sex, aber es ist doch ein großer, wichtiger und obendrein geiler Bestandteil des Lebens.

13.01.2014, 10:33 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Und was genau stört dich jetzt daran, wenn andere Menschen andere Wege zum Glücklichsein verfolgen als du und dich dabei nicht mal aktiv an deinem eigenen hindern? Deiner zumindest scheint nicht sonderlich erfolgreich zu sein, wenn du so viel Hass in dir trägst. Aber denk noch mal nach. Kein Leben ohne Sex und ohne Leben bibt es gar nichts. Zusammengefassst: ohne Sex gibt es gar nichts. Ich sage es nur ungern, aber Sex IST das wichtigste!

13.01.2014, 10:58 Uhr     melden


masoeng aus Deutschland

Frage: hattest du schon mal ne Freundin? Ich weiß ja nicht ob bzw. wenn ja was das für eine war, aber ich kenne keine Frau die so ist. So wie ich das sehe projizierst du einzelne schlechte Eigenschaften verschiedener Frauen auf die komplette Damenwelt. Das ist genau so dämlich, wie das Fehlverhalten anderer, das du bemängelst! Und zum Thema Sex: Ich finde es viel schlimmer, dass Sex so oft zum Tabuthema und verteufelt wird. Sex ist natürlich, die Lust auf Sex ist genauso natürlich und vor allem - ich weiß nicht ob ihr es wisst - aber Sex ist sogar zum Fortbestand der Rasse notwendig. Sex ist etwas wunderbares und es wäre wünschenswert wenn ALLE offener damit umgehen würden, anstatt sexuell offenere Menschen zu verurteilen.

13.01.2014, 12:00 Uhr     melden


Yoniqueen aus Österreich

Natürlich ist Sex wichtig. Aber die letzten Kommentare hier sind doch ziemlich scheinheilig. Habt ihr alle nur zwecks Fortpflanzung Sex? Was hat es mit Erhaltung unserer Art zu tun, wenn 2 Besoffene auf einem dreckigen Klo vögeln?
Im Großen und Ganzen sehe ich es aber auch so "Leben und leben lassen". Ich bin allerdings in der glücklichen Situation, meinen Mann schon gefunden zu haben. Mich grausts bei der Vorstellung, einen Typen zu haben, der seinen Schwanz in jedes Loch steckt, das sie anbietet. Genauso würde ich auch die umgekehrte Situation verstehen.

13.01.2014, 15:08 Uhr     melden


LongcatIsLooooong

Du hattest bestimmt nie eine sinnvolle Beziehung mit einer Frau. Mit dieser Einstellung wirst du das aber nie ändern können.

13.01.2014, 21:00 Uhr     melden


Klaus1990

Wenn Yoniqueen findet, dass unsere Gesellschaft zu sehr von Sex besessen ist, bin ich über die Wahl ihres Nicknames doch sehr verblüfft. Ob sie weiß, was Yoni im Altindischen bedeutet? :D

14.01.2014, 12:11 Uhr     melden


barmer

Du hasst also alle Menschen. Aha? Warum schreibst du dann nicht mal auch dazu, was Männer alles so verbocken? Was du da beschreibst, nämlich das "Schlampendasein", das machen sowohl Männer als auch Frauen, der große Unterschied ist: Männer dürfen das, sind dabei der tolle Hecht, Frauen werden direkt abgestempelt! Deine Beichte bietet dafür das beste Beispiel. Denn von wem werden denn die Frauen jedes Wochenende durchgevögelt? Genau, von den Männern, die jedes Wochenende ne andere vögeln! Was ist mit denen?

14.01.2014, 14:03 Uhr     melden


Junella

Ich diagnostiziere bei dir eine Hassvergiftung und Verbitterung und verschreibe dir drei Bücher von Terry Pratchett, jeweils über den ganzen Tag verteilt. All die menschlichen Makel, die du so scharfsinnig bemerkt hast, sind auch anderen bekannt, die jedoch darüber herzlich lachen oder zumindest ein wenig kichern können. Versuch das doch auch mal!

19.01.2014, 12:28 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Du bist ein frustrierter Incel, stimmts? Alle um dich herum hatten mit 14 Sex. Oder mit 18 dann. Oder spätestens im Studium mit 22. Oder mit 25, meinetwegen. UND DU BIST JUNGFRAU MIT 49 JAHREN 😂😂😂😂😂😂

21.09.2021, 20:56 Uhr     melden


Sandradieschreckliche aus Olten, Schweiz

Mir wäre egal als was ich von in einfachen Strukturen denkenden personen betrachtet oder gesehen werde, was mir allerdings nicht egal ist, ist der zunehmende grad an mentaler Verflachung in unserer Gesellschaft. Eine oberflächliche und kurzlebige einstellung des menschen zu bezuehungen mit anderen menschen undgütern. Gerade wenn man langfristige emotional tiefgründige und Intellektuelle Beziehung und sexualität haben möchte wird daran deutlich, wenn esnahezu aussichtslos wird es zu bekommen.

22.09.2021, 01:08 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Auch Frauen riechen an Schlüpfern!

Da hier vor Kurzem gebeichtet wurde, dass eine Frau ihre Höschen wegschließt, weil sie Angst hätte, männliche Besucher könnten diese für unanständige …

Die Konsequenzen unnötiger Operationen

Ich arbeite als OP-Pfleger in einem größeren OP mit verschiedensten Fachbereichen. Wenn ich am Tisch stehe und dem Operateur die Instrumente anreiche, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht