Die launenhaften Frauen

47

anhören

Aggression Zorn Engherzigkeit Vorurteile Partnerschaft

Ich möchte beichten, dass ich meinem Freund regelmäßig das Leben zur Hölle mache - zwei Tage vor meiner Periode. Es ist nicht meine Absicht, ich denke auch nicht, dass er das verdient hat, aber an diesen Tagen ist mit mir einfach nicht gut Kirschen essen. Es gab eine Phase in unserer Beziehung, als wir immer dann, wenn es so weit war, einen so heftigen Streit hatten, dass einer Schluss gemacht hat. Wir haben uns danach zwar immer wieder zusammengerauft, aber jedes Mal hat es einen Riss in der Beziehung hinterlassen. Weil ich später nicht verstehen kann, wie es zu so etwas kommen konnte, und es mir so schrecklich leidtut, gebe ich meinem Freund inzwischen immer wieder Narrenfreiheit, indem ich ihm seine Launenhaftigkeit auch verzeihe, die mich früher die Wände hochgetrieben hat. Besonders, wenn er mal Stress im Beruf hatte, versuche ich mich mit Nachsicht, Verständnis und Gesten, wie zum Beispiel seinem Lieblingsessen, zu revanchieren, da er auch sehr verständnisvoll ist, wenn ich gereizt und unausstehlich bin. Ich nehme inzwischen sogar Beruhigungsmittel, sodass ich dann "nur" noch rumjammere, sonst aber zahm bin. Mein Freund hat dann zwar immer noch alle Hände voll zu tun, aber wir schlagen uns wenigstens nicht mehr die Köpfe ein. Ich beichte, dass ich meinen sehr lieben Freund, der sicherlich eine bessere Behandlung verdient hat, jeden Monat so drangsaliere, mich dabei absolut nicht mehr unter Kontrolle habe, und damit das Vorurteil über Frauen weltweit, die unter PMS leiden, auf schlimmste Weise bestätige.

Beichthaus.com Beichte #00032371 vom 08.12.2013 um 13:25:16 Uhr (47 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

6erferdl

Zwei Tage vor der Periode? Make love not war - wäre eine gute Alternative.

09.12.2013, 08:36 Uhr     melden


Scheinheilige

Ich kann dich gut verstehen, mir geht es oft ähnlich. So blöd es klingt, aber versuche wirklich dich zusammenzureißen, oder zieh für die zwei Tage zu deinen Eltern und geh deinem Freund aus dem Weg. Du sagst selbst, dass es immer einen Riss in der Beziehung gibt, aber irgendwann lässt sich das nicht mehr kitten.

09.12.2013, 09:56 Uhr     melden


6erferdl

Meine Frau litt auch sehr darunter. Die stacheligste Rose war noch verhältnismäßig glatt gegen ihre Entladungen. Mit gegenseitiger Liebe und Achtung lässt sich auch diese, für beide Seiten sehr unangenehme Situation meistern.

09.12.2013, 10:37 Uhr     melden


VS1234

Geh mal zum Arzt und lass dich wegen ner anderen Pille beraten. Kann sein, dass das Nebenwirkungen sind.

09.12.2013, 12:13 Uhr     melden


Dolly_Desaster

Hoffentlich hat Dir die Beichte geholfen: Rauf Dich wirklich zusammen.

09.12.2013, 13:13 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Das mag ja sein das es nicht besonders prickelnd ist die Periodenphase. Dennoch solltest du es nicht überteiben, sonst ist dein Freund schneller weg als du bis drei zählen kannst.

09.12.2013, 13:14 Uhr     melden


bolzer

Bist..Bist du meine Freundin? Bist du? Bist du? Bist du?

09.12.2013, 13:23 Uhr     melden


G.Now

Ich denke "zusammen reissen" ist ein gutes Stichwort hier. Man kann nicht jegliches Gezicke mit PMS entschuldigen. Und wenn's Dir echt nicht gut geht, dann zieh Dich zurueck, aber lass das nicht an Deinem Freund aus.

09.12.2013, 16:40 Uhr     melden


EmmyAltera

Ich habe auch so einen Tag... da bekomme ich richtig Kopfschmerzen und bin weniger unausstehlich aber ziemlich jämmerlich. Und ich darf das auch ausleben, was ich total toll finde. Er trägt es mit Fassung, weil er es auch schon kennt und darf das natürlich auch, wenn er mal n scheiß Tag hatte. Ich finde es wichtig, dass man sich ein wenig in seiner Launenhaftigkeit ausleben kann, nur darf man es nicht übertreiben. Dein Text klingt so, als suchst du diesen Mittelweg. Ich hoffe, es gelingt dir!

09.12.2013, 17:02 Uhr     melden


Bücherwurm

Meine Liebe, lass Dir von mir (w/55) was sagen: Deine Monatsblutung ist KEINE Krankheit! Du hast ein Gehirn, also benutze es und lass Dir Dein Handeln nicht von irgendwelchen eingebildeten Hormonsperenzchen bestimmen. Vor zwei, drei oder vier Jahrzehnten gab es so einen Scheiß wie PMS gar nicht. Da hat man sich den ganzen Monat normal verhalten und egal zu welchem Zeitpunkt im Zyklus einfach so gelebt wie immer und gut war's. Was soll denn dieses Rumgezicke? Das ist doch furchtbar!! Reiß Dich gefälligst zusammen. Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Dein Freund dieses Geschiss noch dreißig Jahre oder länger mitmacht.

09.12.2013, 17:25 Uhr     melden


Johnny_Pümmel

Männer, die mit sowas nicht klar kommen, sollen doch bitte einfach schwul werden. Und an die besserwisserischen Frauen hier: Nicht jede Frau reagiert gleich auf ihre Tage. Manche spüren kaum physische und psychische Nebenwirkungen und manche leiden jeden Monat richtig. Bevor du über jemanden urteilst, laufe eine Meile in seinen Schuhen. Bist du immer noch sauer, so bist du eine Meile entfernt und hast seine Schuhe.

09.12.2013, 18:49 Uhr     melden


chantelle aus Deutschland

Nur weil du dich schlecht fühlst, hast du kein Recht es an deinem Freund auszulassen. Was kann er den dafür? Ganz im Ernst, man muss sich nicht überalles aufregen. PS versuch doch mal deine Ernährung umzustellen mit viel Vitamin B und A, das hilft bei PMS. Oder mach Sport, so reagierst du dich ab.

09.12.2013, 18:56 Uhr     melden


mooneclipse

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Da bist du schonmal um vieles weiter, als diejenigen, die immer nur der Meinung sind, dass die Schuld nur der andere trägt. Drück euch die Daumen für eure Beziehung!

09.12.2013, 19:46 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

Die, die hier schreiben, die Beichterin solle sich doch unter Kontrolle haben und sich mal gefälligst zusammenreißen, sind wohl auch der Meinung, dass Menschen, die aus Depressionen Selbstmord begehen, egoistisch sind.

09.12.2013, 19:57 Uhr     melden


toni-montana

Wahrscheinlich hast du eine Östrogendominanz, die kommt bei Frauen heute meistens vor, da sie oft schon sehr früh die Pille bekommen und Wasser aus Plastikflaschen trinken. das sieht man auch daran, dass junge Mädchen heutzutage immer dicke Ärsche haben. Ich rate dir erstens zu einer Progesteroncreme, die verhindert auch Falten. außerdem solltest ndu eine getreidefreie und zuckerreiche Diät anfangen, die wird deiner Schilddrüse helfen, T3 hilft ja bqekanntlich gegen schlechte Laune. Du musst unbedingt deine ÖSTROGENDOMINANZ in den Griff bekommen.

09.12.2013, 20:01 Uhr     melden


Silberwolf1 aus Köln, Deutschland

Einfach die 2-3 Tage lang buffen. Dann gehts vielleicht besser. Oder geh zum Arzt, wenns wirklich so schlimm ist.

09.12.2013, 20:51 Uhr     melden


Johnny_Pümmel

@toni-montana: Dicke Ärsche...wie schlimm ;-]

10.12.2013, 00:16 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Jaja... Die rote Flut. Aber da ihr euch mit Hilfe von gegenseitigem Verständnis arrangiert habt, ist doch alles okay. Falls ihr aber immer noch Leidensdruck verspührt: Es gibt Verhütungsmethoden, bei denen die Periode wegfällt - Dreimonatsspritze, Implantat, Hormonspirale und die Minipille (oder war es Micro?!) sind nur einige Möglichkeiten.

10.12.2013, 12:45 Uhr     melden



Johnny_Pümmel

@Vicco: Diese hormonellen Verhütungsmethoden sind bestimmt sehr gut für den Körper und haben sicher keine Nebenwirkungen und führen bestimmt nicht zu nachhaltigen Schäden (wovon Unfruchtbarkeit noch das Harmloseste ist). Nee mal ehrlich, wenn man seiner Freundin sowas aufschwatzt, nur weil man zu labil ist um ihre 3-tägigen monatlichen Stimmungsschwankungen zu ertragen, grenzt das an Körperverletzung. Echt, wenn ich lese, was manche Männer von ihren Partnerinnen verlangen (Analsex, sich mit Hormonen vollpumpen), dann schäme ich mich.

10.12.2013, 12:54 Uhr     melden


Green79

Hatte auch mal so ein Drachen ein Glück...das der weg ist....

10.12.2013, 13:13 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Johnny_Pümmel: Naja, also ob ihre Beruhigungsmittel (Psychopharmaka) wirklich harmloser sind als die gängigen hormonellen Verhütungsmittel möchte ich nicht unbezweifelt lassen. Und wenn sie ohnehin hormonell verhüten würde, wäre ein Umstieg auf andere Mittel durchaus überlegenswert. Die Minipille z.B. hat nicht das hohe Risiko einer Trombose und unterdrückt u.U. den Zyklus komplett, bzw. schwächt ihn ab. Auch sind die möglichen Nebenwirkungen nicht so tödlich, wenn auch teilweise nicht minder unangenehm.

10.12.2013, 15:17 Uhr     melden


lol13377331 aus Deutschland

@Johnny: Oh wie Süss, du bist sicherlich in einer Friendzone gaanz sicher...

10.12.2013, 17:05 Uhr     melden


toni-montana

@Johnny, ich habe ja nicht geschrieben, dass dicke Frauen mich abstoßen, bis zu einem gewissen Punkt finde ich das ziemlich geil.

10.12.2013, 17:40 Uhr     melden


chantelle aus Deutschland

@die die recht hat, Depressionen sind eine Krankheit, aber die Menstruation ist natürlich. Ganz ehrlich man muss seine Launen nicht an andere auslassen oder sich asozial benehmen und denken die Menstruation entschuldigt alles. Oder siehst du zB Sterbenskranke Amoklaufen, nur wiel sie genervt von ihrer Krankheit sind? Jeder Mann der sich das antut, ist selber Schuld. @tony du bist kein Arzt, also empfiehl hier nicht Medikamente wie Filme. Sonder studiere mal richtig Medizin, bevor du dich als Fachmanm ausgibst.

10.12.2013, 18:54 Uhr     melden


Mini-me

Ach komm, egal wie sehr ne Frau leidet, zusammenreissen kann sich jede. Man muss bloss weil es einem dreckig geht nicht zum Arschloch mutieren. Immer diese Ausreden. Was macht ihr denn bei ner Geburt, schlagt ihr die Männer dann KO?

10.12.2013, 19:48 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

@chantelle: Was ist denn an Depressionen bitte unnatürlich? Wenn der Sterbenskranke aus deinem Beispiel unter Schizophrenie leidet, dann ist sein Verhalten durchaus entschuldbar in dem Sinne, dass er nicht zurechnungsfähig ist. So ähnlich kann man das bei manchen Frauen während der Menstruation beschreiben. Sie sind nicht sie selbst, haben sich nicht unter Kontrolle. Es geht nicht nur um irgendwelche 'Launen'. Du schreibst, toni sei kein Arzt und solle erst mal selber Medizin studieren, dein Beitag zeugt jedoch von einem viel größere Mangel an medizinischem Wissen, was die Vorgänge im Körper einer Frau während der Menstruation angeht.

10.12.2013, 20:25 Uhr     melden


EmmyAltera

Da stimme ich ddrh zu. Die Menstruation kann so dermaßen unterschiedlich laufen, dass für manche leider durchaus (starke) Krankheitssymptome dabei sind. Dass kann von körperlichen Schmerzen wie Krämpfen und Fieber (!) begleitet werden, als auch von "Launenhaftigkeit", die unterschiedlich stark durch einen unterschiedlich veränderten Hormonspiegel (ist das nicht bei einigen Depressionen auch so?) zustande kommt. Also die Frauen, die das Glück haben, dass es bei ihnen so locker abläuft, können da natürlich nicht mitreden...

11.12.2013, 15:43 Uhr     melden


chantelle aus Deutschland

@die die recht hat, ich äußer mich nur zu Themen die ich jahrelang gelernt habe.Und ein Medizinstudien ist durchaus schaffbar. Vergleich bitte nicht Schizophrenie mit Menstruationsbeschwerden, den bei diesen Menschen ist das Gehirn verändert. Die Periode kann dein Gehirn nicht verändern, noch schädigen und du bist zurechnungsfähig (frag deine Artz falls du es nicht glaubst). Natürlich können Symptome der Mensis Schmerzen, Erbrechen, Durchfall ect. sein. Jemand der starke Beschwerden hat muss einen Arzt aufsuchen. Da es meistens eine Erkrankung ist und im anderen Fall haben Frauen eine Mutation, die halt dazu führt, dass ihre Gebärmutter krankkhaft verändert ist. Und wenn jemand richtig leidet, hat er nicht die Kraft um zu streiten oder rumzuzicken, schon mal eine Frau bei der natürlichen Geburt zugesehen?

11.12.2013, 18:43 Uhr     melden


Mali1982

Ich kenne das auch. Nur nicht so extrem. Kein Grund zur Beichte.

@ Vicco: Deine vorgestellten Verhütungsmethoden stimmen nicht so ganz. Bei der 3 Monatsspritze, Mikropille, Spirale bekommt man trotzdem seine Regel, bei manchen Präparaten teilweise länger wie normal. Spiralen lösen Verwachsungen aus, was zu schmerzhaften Problemen führt. Jeder Körper ist anders, das sollte man nicht vergessen.

12.12.2013, 08:00 Uhr     melden


toni-montana

@chantelle dass du Anhängerin der Schulmedizin bist, dachte ich mir ja schon, daher hast du ja auch keine Ahnung. Du lernst nur, wie man Menschen krank hält und mit Schmerzmitteln vollpumpt, erkläre mir mal, welchen Wert dein Studium hat? Richtig, es hat keinen. Die Schulmedizin hat mich über Jahre krank gemacht und mich mehrfach fast ins Grab gebracht, da Ärzte Menschen nur mit Schmerzmitteln sedieren können. Also mach dich nicht lächerlich mit deiner Unwissenheit.

13.12.2013, 14:21 Uhr     melden


wurstball

Rede mal mit dem Frauenarzt und lass ich beraten bzgl "Pille durchnehmen". Keine Regelblutung, keine Schmerzen und auch kein PMS mehr! Und nein, das ist nicht total gefährlich, verantwortungslos oder egoistisch von "deinem Freund" oder "der Männerwelt" oder was auch immer. Quäle dich und ihn doch nicht so, wenn es ein sicheres Gegenmittel gibt, das auch sonst nur Vorteile hat.

13.12.2013, 15:05 Uhr     melden


chantelle aus Deutschland

@tony, dass du vor nichts Respekt hast ist richtig schlimm. Hoff du weißt, dass ohne Medizin Millionen von Menschen sterben müssten(denke an Diabetiker, Krebskranke, Aidskranke, erblich Erkrankten ect).Du rennst nur irgendwelchen Verschwörungstheorien hinterher. Gogglen ersetzt kein Studium oder die Praxis. Und übrigens werden Ärtze streng kontrolliert, vorallem in Deutschland. Was glaubst du was los wär, wenn jemand mal Mist baut. Fang nicht an über Themen zu diskutieren von denen du keine Ahung hast, etwas zu zugeben was man nicht kann ist nicht schlimm. Vielleicht ist dein Hass auf Frauen und mich eingeschlossen dadurch bedingt, das du in Wahrheit von deiner Homosexualität wegrennst.

13.12.2013, 22:46 Uhr     melden


toni-montana

@chantelle die Medizin hat mich jahrelang krank gemacht und mit Drogen vollgepumpt, aber sicher ist das alles sehr gesund. Genauso ist es gesund, dass ich jahrelang trotz dauerhungern übergewichtig war, obwohl ich mich an die Anweisungen der Ärzte gehalten habe. Heute esse ich hauptsächlöich den bösen Zucker(auch den bösen Industriezucker) und habe damit 20kg Gewicht verloren und so ziemlich alle angeblich unheilbaren Beschwerden, die ich hatte, wurden auch geheilt, echt komisch. Naja ich habe ja keine Ah nung, weil ich weder Paracetamol noch Antibiotika habe (wer die zwei sachen nicht auf alles schmeißt, ist ja offenbar sehr dumm laut dir). Achja Ärzte werden nicht streng kontrolliert, die bauen nur Mist und auf gerichtlichem Wege ist nichts zu machen, da sich diese Quacksalber alle gegenseitig decken, damit sie unnötige OPs machen können.

13.12.2013, 22:53 Uhr     melden


chantelle aus Deutschland

@tony, Antinotika sollen nur Menschen nehmen die eine ernsthafte, bakterielle Infektion haben und deren Immunsystem es nicht alleine packen kann, also nicht bei Erkältund, das ist Schwachsinn. Es ist nicht schlimm keine Schmerzmittel zu Hause zu haben. Der Körper schafft es sehr gut alleine mit den meisten Sachen klar zu kommen. Das du an falsche Ärzte geraten bist, tut mir leid. Aber du musst wissen, das jeder Körper (biologisch) verschieden ist und das was den meisten hilft, bei dem einen, der zB. irgendwo in seinem Stoffwechsel eine Abweichung hat zum Verhängnis wird.

13.12.2013, 23:07 Uhr     melden


toni-montana

chantelle ich weiß, dass Körper verschiedne sind, ich weiß aber auch, dass gesunde Patienten eher weniger sinnvoll sind, Geld verdient man nur mit Dauerkranken. Aber stimmt, man sollte an gesundes Vollkorn glauben (giftig und voll mit Opioiden), an laufen ohne zu schnaufen (erhöht dauerhaft Cortisol), an gesunde ungesättigte Fette (werden im Körper zu Transfetten und sind im Übermaß giftig und essentiell waren sie nie, wenn man nicht Mildrid Burr glaubt)oder mein Favorit, pflanzenbasierte Ernährung ist gesund (oder die Märchen der Chinastudy, pflanzenbasierte Ernährung macht dick und den Darm undicht, natürlich ist es erwiesen, dass alle Menschen über 100 den gesunden leaky gut haben, den alle anstreben). Ganz ehrlich, es ist echt nicht böse gemeint, ich vertraue Schamanen aus dem Volk der Kung mehr als der Schulmedizin. Achja, Krebs wird nicht durch die Chemotherapie geheilt, die tötet Menschen nur qualvoll, als Mediziner sollte man lieber mal Budwig lesen, obwohl die Öl-Eiweiß-Kost natürlich weniger Geld briongt, als andere Sachen und Leute gesund macht.

13.12.2013, 23:34 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

@chantelle: Ach ja, 'ein Medizinstudium wäre durchaus schaffbar"? Für dich wohl eher nicht, und ich spreche aus eigener Erfahrung. Behaupte nicht, irgendwas wäre einfach, wenn du es selber nie gemacht hast. Du hast einfach nicht die nötige Fachkenntnis, um dich hier aufzuplustern, das zeigen deine unfundierten Behauptungen in deinen Kommentaren. Dr. Google ersetzt halt doch kein Medizinstudium. Dein Beispiel mit den gebärenden Frauen schießt außerdem den Vogel ab. Gerade WEIL eine gebärende Frau so leidet, ist sie in vielen Fällen geistig völlig außer Kontrolle, fängt z.B. plötzlich an, ihren Mann zu beschimpfen, verlangt eine Vollnarkose und schreit 'Ich kann nicht mehr, ich will sterben!' Also von wegen jemand, der leidet, habe keine Kraft rumzuzicken. Und ja, ich habe sowas schon persönlich miterlebt.

14.12.2013, 00:20 Uhr     melden


chantelle aus Deutschland

@ die die recht hat, ich studiere Medizin seit ich 19 bin (hab 7 Semester erfolgreich hinter mir).Also brauchst du hier nicht auf Doktor und Besserwisser zu machen. Man kann alles schaffen, solange man das Interesse dafür hat und sich hinsetzen und lernen kann. Glaubst man bekommt irgendein Studium geschenkt? Andere Menschen schaffen das Medizinstudium auch. So unmöglich wie du das darstellst ist es nicht. Bezieh dein Schicksal nicht auf die Allgemeinheit. Falls du mir noch immer nicht glaubst, dass ich Medizin studiere, leg ich dir gerne Beweise vor. Ich selber hasse Menschen, die Glaube auf Gebieten Wissen zu haben, die sie nicht studiert haben.

14.12.2013, 12:28 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

@chantelle: Du scheinst nicht gerade die Hellste zu sein, denn ich habe geschrieben, dass ich Medizinstudentin bin, was du aber anscheinend nicht geschnallt hast. Oder du hast dich nur dumm gestellt und als du gelesen hast, dass ich Medizinstudentin bin, da warst du plötzlich auch Medizinstudentin. Sehr glaubwürdig. Ich will mal wissen, wie eine, die nicht einmal so simple kleine Texte wie meinen Kommentar versteht, einen Studienplatz in Medizin bekommen hat. Dafür braucht man nämlich einen Abidurchschnitt von mindestens 1,3, mein Fräulein, und selbst da ist einem der Platz nicht sicher. Ich kenne Leute, die es mit 1,0 nicht geschafft haben. Und dass du dann auch noch so medizinisch inkompetente Dinge hier schreibst, lässt dich noch unglaubwürdiger erscheinen.

16.12.2013, 20:59 Uhr     melden


chantelle aus Deutschland

@ die die recht hat, denkst du ich kann zwischen den Zeilen lesen? Schreib doch deutlich, dass du Medizin studierst. Ganz ehrlich, das meiste was du hier schreibst ist Unsinn. 1. Die Menstruation ist ein natürlicher, biologischer Vorgang, die dich nicht unzurechnungsfähig macht, ich sehe nicht was du dabei als unnatürlich ansiehst.
2. Depressionen sind nicht natürlich, das ist eine Krankheit, die Behandelt werden muss.
3. Du hast keine Ahnung von Schizophrenie, denn dann wüsstest du, dass man diesen Menschen nicht als normale Straftäter verurteilen kann, man muss ihren Zustand berücksichtigen.
4. Bei Menschen mit Schmerzen, lässt dass Konzentrationsvermögen stark nach. Sie labbern zusammenhangloses Zeug. Provozieren aber nicht bewusst Streist, wie die Beichterin.
Wie gesagt, ich kann dir gerne die Beweise schicken, schreib einfach deine email. Ich lass mir hier nicht mein Studium absprechen. Noch muss ich mir dein Rumgezicke weiter antun.

18.12.2013, 18:13 Uhr     melden


Junella

Chantelle, setz dich doch mal bei den Psychologen in eine Vorlesung, denn sowohl dein Medizinstudium als auch dein Dasein als Frau scheinen dir nur marginale Kenntnisse von den möglichen Auswirkung der Menstruation gegeben zu haben. Bei dem Wissensstand hilft vielleicht auch schon Wikipedia.

02.01.2014, 07:30 Uhr     melden


Johnny_Pümmel

@chantelle: Wie hast du denn bitte einen Studienplatz in Medizin bekommen, wenn du noch nicht einmal so einfache Lesefertigkeiten wie zwischen den Zeilen lesen besitzt?? Und normales Lesen scheint dir auch schwer zu fallen. Denn soweit ich hier lese, hat hier keiner geschrieben, die Menstruation sei unnatürlich und Depressionen seien natürlich. Und keiner hat geschrieben, dass ein Schizophrener genauso verurteilt wird wie ein geistig gesunder Mensch. Und um zu wissen, dass Menschen unter Schmerzen durchaus aggressiv sein können, muss man nicht Medizin studieren. Da hast du irgendwas falsch verstanden bzw. falsch auswendig gelernt.

02.01.2014, 08:59 Uhr     melden


mechaniker

@Johnny_Pümmel, Frauen wollen respektiert und gleichberechtigt werden. Gleiches kann man auch von Frauen verlangen. Die Menstruation ist KEIN Grund jemanden anzuzicken oder asozial zu behandeln. Jeder Mensch verdient es mit Respekt behandelt zu werden, und das egal wie dreckig es einem zur Zeit geht. Lass dir mal gesagt sein, dass Frauen hier viel wehleidiger sind, als z.B. in Afrika. PS: Lies dir mal die ganzen Kommentaren von Die_die_Recht hat durch, bevor du jemanden beschuldigst nicht lesen zu können.

05.01.2014, 14:15 Uhr     melden


Schnupfenbazillus

Viele hier haben noch nie wirklich mit der Periode einer Frau zu tun gehabt oder?
Ich kann zb kaum laufen vor Schmerzen und kotze mir die Seele aus dem Leib, wenn ich fällig bin. Da hilft auch kein Schmerzmittel, weil es eben nicht drin bleibt.
Seit einer Pillenumstellung habe ich es zumindest soweit unter Kontrolle, dass ich mittlerweile meinen Mageninhalt bei mir behalten kann.
Mein Freund weiß Bescheid und hat mich in der Zeit gefälligst in Ruhe zu lassen. Wenn er mich dann doch anquatscht, kann es sein ich explodiere.
Im Studium ist es besonders schlimm, wenn ich da gerade Vorlesungen habe... Mir graut es jetzt schon davor, wie ich im Arbeitsalltag klarkommen soll.
Als ich mir den Fuß gebrochen habe, ging es mir nicht mal annährend so dreckig, wie während der Hochzeit meiner Periode. Die Schmerzen waren fast schon niedlich dagegen...

05.01.2014, 15:56 Uhr     melden


mechaniker

@Schupfenbazilus, meiner Freundin ging es genauso. Bei ihr war das auf Grund von einer Hormonstörung. Ich glaub irgendetwas mit Gelbkörper oder Schildrüsenunterfunktion. Gegen das Erbrechen kannst du Vomex nehmen und bleib am besten liegen, Bewegungen steigern die Übelkeit. Schmerzmittel musst du nehmen bevor die Schmerzen anfangen, so senkst du die Heftigkeit. Bei krampfartigen Schmerzen helfen alkoholhaltige Getränke. Betrink dich aber bloss nicht, ein halbes Glas reicht schon aus. Ist zwar ein komischer Rat, aber es hat ihr immer geholfen. Lass den Kopf nicht hängen, nach der Geburt eines Kindes wird es besser.

05.01.2014, 17:43 Uhr     melden


Schnupfenbazillus

@mechaniker

danke für die die tipps. Bis auf den mit dem Kind werde ich diese mal zeitnah ausprobieren =)

05.01.2014, 18:01 Uhr     melden


Junella

@mechaniker: (Zu deinem ersten Kommentar) Ich empfehle dir, mal 6 Red Bull zu leeren, bis du beim geringsten Geräusch hochgehst, und dir anschließend in Abständen von je zehn Minuten mit Schmackes in die Leistengegend zu schlagen. Und dann schauen wir mal, wie freundlich und sozial du bist. (Zu deinem zweiten Kommentar) Wenn du darüber Bescheid weißt, warum dann die Moralpredigt oben?

09.02.2014, 18:10 Uhr     melden


mechaniker

@Junella meinst du nicht, dass du ein wenig übertreibst mit der Menstruation. Meine Freundin hat sich während ihrer Periode nie daneben benommen, sie hat weder rumgezickt noch war sie aggresiv. Es hat einfach mit der Denkweise zu tun. Man muss nicht anderen das Leben zur Hölle machen, nur weil man selbst leidet. Es gibt Schlimmeres.

10.02.2014, 23:08 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mit 19 einen 42-jährigen Freund

Ich (w/18) habe heute wohl meine beste Freundin verloren. Sie ist 19 und hat seit drei Wochen einen Freund. Sie hat total viel erzählt, nur irgendwie …

Geschirrspüler Streit

Ich weiß, das klingt jetzt hart, aber ich möchte beichten, dass ich meine Freundin krankenhausreif geschlagen habe. Dazu muss man wissen, dass sie seit …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht