Mit der Chefin im Swingerclub

52

anhören

Schamlosigkeit Morallosigkeit Chef

Mit der Chefin im Swingerclub
Ich (m/34) arbeite in einer etwas höheren Position in einem bekannten Unternehmen. Da ich in besagter Position bin, muss ich auf mein Äußeres achten. Ich trage fast immer einen Anzug, oder zumindest etwas Gleichwertiges. Dazu muss ich noch erwähnen, dass ich sehr stark am ganzen Körper tätowiert bin. Keiner meiner Arbeitskollegen weiß das, obwohl ich schon fast seit sieben Jahren in dem Unternehmen arbeite. Ich habe eine Vorgesetzte, die weder Piercings noch Tattoos mag, was ich aus einigen Gesprächen schließen konnte. Aber ansonsten habe ich zu der Dame nicht viel Kontakt. Sie ist zwar meine Chefin und ich akzeptiere das - mehr aber auch nicht. Ich kann sie weder besonders gut leiden, noch hasse ich sie, und das beruht wohl auf Gegenseitigkeit. Aber das ist nicht alles - um das Ganze zu verstehen, müsst ihr wissen, dass ich mit meiner Freundin in unregelmäßigen Abständen in Swingerclubs gehe. Nicht, dass unser Sexleben langweilig wäre, aber hin und wieder sorgt das für den nötigen Kick. Wir laden dann noch eine dritte Person zum Sex ein oder vergnügen uns auch schon einmal alleine. Das tun wir aber nur im Swingerclub. Ansonsten sind wir uns treu. Damit wir nicht unbedingt jemandem begegnen, den wir kennen, fahren wir meistens in recht weit entfernte Clubs. Was ich jetzt beichten möchte? Tja, wir fuhren letztens in einen Swingerclub der auch etwas weiter entfernt war, da dort an diesem Abend eine Mottoparty stattfand. Jeder Mann musste eine Maske aufsetzen, während es den Frauen freigestellt war.

So weit, so gut. Doch leider war auch meine Chefin da. Ich wollte direkt wieder gehen und meine Freundin merkte natürlich auch, dass ich nervös war. Als ich ihr dann die Situation schilderte, lachte sie erst einmal herzhaft und überredete mich, doch dort zu bleiben, und Spaß zu haben. Ich werde jetzt nicht den ganzen Abend darlegen, nur so viel: Ich hatte an diesem Abend mit meiner Chefin im Doggystyle Sex. Ihr hat es gefallen, dem Gestöhne und den Kommandos nach zu urteilen. Aber das Beste an der Geschichte ist, dass sie mich nicht erkannt hat. Aufgrund der Maske und wohl auch wegen meiner Tätowierungen. Wer mich im Anzug sieht, kann sich oft nicht vorstellen, dass ich solche Tattoos habe. Und beim Geschlechtsakt hätte ich mich höchstens durch ein Stöhnen verraten können. Jetzt muss ich jedes Mal schmunzeln, wenn ich meiner Chefin begegne, aber sie hat sich verhalten wie immer und ich habe es ihr gleich getan.

Beichthaus.com Beichte #00032307 vom 27.11.2013 um 16:07:11 Uhr (52 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

n2x

Wie die Tiere! Ich finde manche Sachen einfach nur noch abstoßend. Ich hoffe einfach nur, dass neue Mädels die ich kennen lerne einfach so etwas nicht gemacht haben weil ich damit wohl nie klarkommen würde.

28.11.2013, 08:13 Uhr     melden


autovaz2104

Hurra, fröhliches Rudelferkeln mit der Chefin inkognito. Zum Glück mus ich nicht alles gut finden was heute so läuft.......

28.11.2013, 08:56 Uhr     melden


kanu5

Ich sehe keine Beichte? naja, schlimm finde ich es nicht, auch wenn ein Swingerclub für mich nichts ist. Ich glaube, ich persönlich hätte sie unter 4 Augen darauf angesprochen.

28.11.2013, 08:57 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

Endlich mal wieder eine Beichte aus der Pornos gemacht sind! Und auch noch ohne Pipi-Kacka-Ekeligkeiten und ohne seelische Abgründe! Ich bin entzückt! Sehr schön! Weiter so!

28.11.2013, 09:06 Uhr     melden


jenska aus Deutschland

Ich finde die Geschichte schon witzig, allein wegen der Wahrscheinlichkeit die gegen 0 geht, dass du ausgerechnet auf deine Chefin dort triffst. Aber so passieren Dinge im Leben. Aber was beichtest du jetzt? Dass du ein arroganter Schlipsträger bist? Dass du deine Tattoos verheimlichst? Dass du regelmäßig mit fremden Menschen verkehrst? Meine Welt wäre es nicht, aber jeder wie es ihm gefällt. Trotzdem würde ich irgendwann dene Chefin mal aufklären, dieser Gesichtsausdruck wäre alles Geld der Welt wert. Oder vielleicht erpresst du Sie damit, dann könntest du wenigstens etwas beichten? Die Story hat deutlich mehr Potenzial, nutze es und komm wieder, wenn du wirklich etwas verbrochen hast.

28.11.2013, 09:25 Uhr     melden


Vanita

Trügen wir keine Masken, wir würden uns vor uns selbst erschrecken.

Wer dorthingeht hat nichts anderes erwartet, von daher Absolution.

28.11.2013, 09:41 Uhr     melden


xColumbox aus Österreich

Swinger Club und treue in einem Satz ? Naja der Trend kann mich mal . Die Beichte ist aber geil Absolution

28.11.2013, 10:24 Uhr     melden


ichwillschweinkramlesen

Ich finde es sehr cool... Hat bestimmt eine Menge Spaß gemacht zu wissen, wer da gerade vor dir kniet, dass sie hat keine Ahnung und jauchzt frohlockend vor sich hin. Von mir gibt's dafür definitiv ein *hi5*, Bro!

28.11.2013, 10:38 Uhr     melden


Stiefellover

Ich weis nicht was du beichten willst. Ist doch geil, die "prüde" Chefin zu knallen, und Sie weis nicht wer es war. So ein glück hätt ich auch mal gerne, zumal unsere Personalchefin absolut heiss ist

28.11.2013, 11:09 Uhr     melden


Heiligenscheinchen aus Deutschland

Ein guter Liebhaber braucht keine Kommandos, andererseits können sie nicht schaden. Hatte Deine Freundin auch Spaß mit Deiner Chefin? Wenn Du sie die nächsten zwei bis drei Male durchgenommen hast, würde ich mich an Deiner Stelle zu erkennen geben. Ich bin auf ihren Gesichtsausdruck gespannt.

28.11.2013, 11:21 Uhr     melden


mailhunter

Sprich doch einfach mal mit deiner Chefin über den Abend, vielleicht ergibt sich ja für dich/euch noch mehr oder etwa dass du in eine noch bessere Position kommst. Ansonsten Absolution!

28.11.2013, 11:36 Uhr     melden


scheisshaus_benutzer

Du hast die Chefin beglückt. Herzlichen Glückwunsch!

28.11.2013, 11:58 Uhr     melden


EmmyAltera

@Vicco: mein erster Gedanke war: Daraus könnte man einen prima Porno machen... doch irgendwie fehlt noch ein interessantes Ende... eine Offenbarung und anschließender Sex im Büro. Zu zweit oder zu dritt? Vielleicht sollte man die anderen Kollegin mit einbinden. In welcher bekannten Firma arbeitet den jetzt der Beichter? XD

28.11.2013, 12:00 Uhr     melden


Jojo1977

Ist doch super. Wenn Sie Dir mal wieder übelst auf die Nerven geht, stell Dir die Situation im Club vor und schon haste wieder gute Laune. (y)

28.11.2013, 12:12 Uhr     melden


6erferdl

Die taugt mir, die Geschichte. Aber wenn die Chefin Pircings und Tatoos ablehnt, warum lässt sie dich dann drüber? Wars so finster? Muss schon ein geiles Gefühlgewesen sein, als Unbekannter die Chefin zu knallen. Find es auch toll, dass du mit deiner Freundin gemeinsam eure Neigung auslebst.

28.11.2013, 12:26 Uhr     melden


scheisshaus_benutzer

Das Ganze hat doch auch etwas positives. Du musst ihr künftig nicht mehr in den Arsch kriechen.

28.11.2013, 14:13 Uhr     melden


Erbsensuppe

Habe manchmal den Eindruck das parallel zum Konsumzwang sich auch so eine Art Sexzwang in der Gesellschaft breit macht. Gruppensex und homosexuelle Erfahrungen gehören mittlerweile genauso dazu wie der Mittelklassewagen. Schade daran finde ich das die Leute immer weniger hinterfragen ob sie das eigentlich wirklich brauchen und wollen. Beim Beichter dürften Tatoos und Schwingerclub, als Ausgleich für die strenge Gadrobe bei der Arbeit herhalten. Ich glaube bei seiner Chefin wird es wohl nicht anderes sein, vermutlich steht sie sogar auf Tatoos.

28.11.2013, 15:03 Uhr     melden


G.Now

Wieso treibst Du es mit einer Frau, die Du nicht besonders leiden kannst, wie Du schreibst? Nur weil sie die Chefin ist und Du Dich dann toll findest? Vielleicht bin ich echt zu spiessig, aber manche Dinge muessen doch echt nicht sein.

28.11.2013, 15:10 Uhr     melden


FinFin

Man muss nicht jeden Kram mit machen. Zum Glück. Aber tut nur, was euch Spaß macht. Zum Glück leben wir in einem freien Land. Kein Grund, zu Beichten oder bereuhen.

28.11.2013, 16:09 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Schöne Sache. Hast du gleich noch Abwechslung gekriegt. Ist deine Chefin wenigstens eine attraktive Frau?

28.11.2013, 17:17 Uhr     melden





Monet

Bist du dir sicher, dass sie dich nicht erkannt hat? Vielleicht hält sie es wie du. Wer solche Rudelbumsfarmen besucht, der muss auch damit rechnen, dass er auf Bekannte stößt. (oder in)

28.11.2013, 21:04 Uhr     melden


Gretel25

Naja, hoffentlich war deine Chefin wenigstens attraktiv und nicht so eine fette, alte Seekuh wie meine Chefin. Ansonsten ist das nicht wirklich eine Beichte, da du ja keine Reue zeigst. Du solltest mit deinem Samen etwas sparsamer umgehen und nicht jedes Loch damit füllen.

28.11.2013, 21:59 Uhr     melden


Wendy

Mir fällt es immer wieder schwer solche Geschichten zu glauben. Was für ein Zufall du fährst extra weit weg mit deiner Freundin, in den fickclub, und triffst deine kühle Chefin, die du dann auch noch nudelst. Und du bist dann wohl jetzt der geheimnisvolle stecher ?

29.11.2013, 01:28 Uhr     melden


bingeradeunkreativ

Bitte, bitte zeige ihr in einem Augenblick, wo ihr nur zu zweit seit dein auffälligstes Tattoo ohne etwas zu sagen und gehe dann aus dem Raum. Das wäre so unheimlich witzig dass ich darüber nachdenke einen Film daraus zu machen. Danke für die tolle Beichte.
Ach so, auch wenn es an dieser Stelle keinen Sinn hat: Absolution erteilt!

29.11.2013, 02:35 Uhr     melden


harlequin

sprich sie doch mal drauf an, vielleicht könnt ihr das nächste mal ja eine Fahrgemeinschaft bilden.

29.11.2013, 06:56 Uhr     melden


fuckux5

es gibt kaum tiere, die aus reinem vergnügen sex haben. wir menschen, affen und einige andere sind da die ausnahme. daher passt dein vergleich eher nicht, n2x. außerdem: jedem das seine.

29.11.2013, 15:28 Uhr     melden


TonyDiNardo

Merke: Umso weiter man von seinem Wohnort ein Bordell Swinger Club et cetera aufsucht, desto höher die Wahrscheinlichkeit das man jemanden über den Weg läuft der aus seiner Gegend kommt. Alle machen es wie der Beichter und wundern sich dann, weil alle weit weg fahren:D Wenn man halbwegs unerkannt bleiben will geht man einfach gerade in der Nähe ins Bordell. So einfach. Oder hobelt sich die Gurke und spart eine Menge Geld und evtl Viren.

29.11.2013, 17:59 Uhr     melden


Junella

Frivoler als die Besuche im Club ist es, dass du ihre Unwissenheit ausgenutzt hast. Aber das ist wohl das Risiko in solchen Etablissements. Lass mal dezent die Maske auf deinem Arbeitsplatz liegen...

24.12.2013, 03:03 Uhr     melden


Flintstone

Hast Du Dich schon mal gefragt, ob Deine Chefin vielleicht auch einen beichthaus Account hat....

05.06.2014, 11:52 Uhr     melden


baer6666 aus Wien, Österreich

Sehr schöne Beichte, interessante Situation! Nur hast Du jetzt ein Problem mit Deinen Dessous oder daß Du Deine Chefin gevögelt hast? Blöd wär's, wenn sie Dich einmal beim Sport sieht und die Tatoos wiedererkennt!

01.11.2015, 07:14 Uhr     melden


dannyM aus Ellhofen, Deutschland

Tip von einem erfahrenen Swinger: Die Gefahr, im Club Leuten zu begegnen, die man kennt, ist in der Regel weitaus grösser, je weiter man von heimischen Gefilden unterwegs ist... Schlimm, finde ich die Situation jetzt nicht und du scheinst deine Cheffin falsch eingeschätzt zu haben. Anscheinend mag sie nur im Beruf keine Tattoos, sonst hätte sie dich wohl kaum ran gelassen

05.01.2016, 14:40 Uhr     melden


ToFlo

@ Harlequin: Fahrgemeinschaft - bester Kommentar ever! High five!

29.01.2016, 16:43 Uhr     melden


Matrose09

Ich hätte auch gern einfach mal unkomplizierten Geschlechtsverkehr.... Glückwunsch dazu!

31.03.2017, 14:34 Uhr     melden


O2cando aus Mannheim, Deutschland

Zitat aus "Bang Boom Bang" :
"Ohjaaa, du haben gute Arbeit in meiner Firma "

"ja Chefin"

Scheint wohl die Standard Phantasie der meisten von uns Männern zu sein

16.07.2019, 21:53 Uhr     melden


Gollomosh aus Wien, Österreich

Wie hier alle abgehen... Wie prüde seid ihr? Heutzutage ist swingen doch total normal! Glückloses Volk.

16.07.2019, 22:35 Uhr     melden


TrolandDumb aus Bern, Schweiz

Wieviele Geschlechtskrankheiten bekommt man so als regelmäßiger Schwinger?

10.02.2020, 16:18 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

@TrolandDump in den letzten 8 Jahren keine einzige.

20.07.2020, 23:41 Uhr     melden


Sockenschuss aus Lüdenscheid, Deutschland

@TrolandDump
Gar keine, es werden Kondome und Lecktücher benutzt. Sex soll Spaß machen, aber nicht krank.

24.02.2021, 14:15 Uhr     melden


TrolandDumb aus Bern, Schweiz

@Sockenschuss:
Macht das mit Lecktüchern noch 100%-Spaß oder eher 75%?

24.02.2021, 15:48 Uhr     melden


BeichtschwesterEva aus Basel, Schweiz

Für mich sind Swinger Clubs grundsätzlich Orte versteckter Prostitution. Keime Absolutionvcxr

25.02.2021, 01:21 Uhr     melden


HugoBruno

@Eva: Warum so absolut? Wenn Menschen im Einvernehmen Sex miteinander haben, geht das erstens niemanden anderen (außer ihre jeweiligen Partner, wenn sie denen Treue versprochen haben) etwas an und zweitens gibt es da nichts zu beichten. Wer bist du, dass du glaubst, dies verurteilen zu können?

25.02.2021, 11:36 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Dass es immer noch engstirnige Leute gibt, die die normalste Sache der Welt tabuisieren oder dämonisieren, finde ich erbärmlich.

25.02.2021, 14:00 Uhr     melden


BeichtschwesterEva aus Basel, Schweiz

@HugoBruno: Ich bin da sehr absolut, richtig. Das beruht auf meiner persönlichen Einschätzung. Diese wiederum ist vor allem durch meinen Vater, der als Polizist (in einer Großstadt in Deutschland) im Rotlichtmillieu/Swinger Clubs ermitttelt hat, geprägt. Demnach ist es so, wie man es zumindest als Frau leicht fühlen und voraussagen kann: Frauen die sich femden Männern aus freien Willem (ganz ohne jeden äußeren Zwang ) hingeben sind eine seltene Ausnahme. Auf eine Frau zu treffen, die zusätzlich dazu noch gerne zusieht, wie ihr Partner/Mann mit einer anderen, ihr fremden Frau schläft ist m.E. so wahrscheinlich wie ein 6er im Lotto. - Eher erschlägt Dich der Blitz oder Du kommst bei einem Verkehrsunfall um.

26.02.2021, 00:13 Uhr     melden


BeichtschwesterEva aus Basel, Schweiz

@Chadeech: Für mich sind Männer erbärmlich, deren Frauenbild offensichtlich durch menschliche Verrohung und völlige Empathielosigkeit geprägt ist. Merke: Der starke Mann respektiert die starke Frau. Sie lohnt es ihm mit grenzenloser Zuneigung und ehrlicher Bewunderung. Der schwache Mann fürchtet die starke Frau. Wegen seiner verzweifelten von Schwäche und Angst getrieben Versuche sie zu erniedrigen, um sich selbst zu erhöhen, verachtet sie ihn zutiefst und kann bestenfalls Mitleid für ihn empfinden.

26.02.2021, 00:30 Uhr     melden


bobby2212 aus Mariupol , Deutschland

Die Geschichte/Beichte ist erfunden!Nicht zu überlesen

26.02.2021, 01:18 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

@BeichtschwesterEva, Dein eindimensionales und von Stereotypen geprägtes Denken stößt mich ab. Du urteilst ohne Erfahrungen oder gar Wissen aus erster Hand. Aber schablonenartiges Klassifizieren von Männern; schon klar.

26.02.2021, 09:25 Uhr     melden


BeichtschwesterEva aus Basel, Schweiz

@Chadeech: Schablonenartiges Klassifizieren von Frauen ist aber o.k., schon klar.

26.02.2021, 11:17 Uhr     melden


fonseranzenbichler aus Hinterfotzenhausen, Deutschland

@BeichtschwesterEva: nicht aufregen auch wenn dir danach ist, Chadeech ist ein Kleingeist, macht ständig einen auf pseudointellektuell.

26.02.2021, 12:01 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Du bist verhaftet in einem altertümlichen, feudalen Kasten-Denksystem. Nieder mit Dir in die untere Unterschicht, Du Paria, bichlerovski!

26.02.2021, 12:08 Uhr     melden


TrolandDumb aus Bern, Schweiz

@Chadeech: Du trollst ja noch mehr als ich. So etwas kann nicht einmal ich ernst nehmen.

26.02.2021, 12:33 Uhr     melden


HugoBruno

@Eva: Nichts gegen deinen Vater. Aber so wie ein Arzt überall nur Krankheiten sieht, sieht ein Polizist überall nur Verbrecher. Es mag auch durchaus sein, dass viele Häuser käuflicher Vergnügungen sich als Swingerclubs tarnen mögen, um Steuern und/oder Kontrollen zu vermeiden. Aber darum ging es in dieser Beichte ganz und gar nicht. Und du selbst schreibst von "Ausnahmen", die es gibt. Also lass doch auch die "Ausnahmen" leben und verurteile sie nicht!
Und übrigens: Viele Polizisten gehen umsonst in Freudenhäuser, als Gegenleistung für unterbleibende oder vorangekündigte Kontrollen. Aber niemals würde ich deshalb sagen oder auch nur denken, dass dein Vater so etwas tut oder tat.

09.03.2021, 15:07 Uhr     melden


BeichtschwesterEva aus Basel, Schweiz

@HugoBruno: Das eine berufliche Tätigkeit eine gewissen Voreingenommenheit bedingen kann, glaube ich gerne. Ich kann auch nicht ausschließen, dass im vorliegenden Fall eine Ausnahme vorlag. Letztlich habe ich keine eigenen Erfahrungswerte zu Swingerclubs und bin auf die Aussagen anderer angewiesen ... -Noch eins um Missverständnisse zu vermeiden: Ich meinte nicht, dass Bordells sich als Swingerclubs tarnen, sondern dass Swingerclubs darauf angewiesen, sind mit Prostituierten den Frauenanteil zu erhöhen und ich sie deshalb moralisch auf die Stufe von Bordells stelle. – Ich kann mich irren und ich erwarte nicht, dass alle meine moralischen Ansprüche teilen.

21.03.2021, 00:26 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Studentinnen wollen auch nur Spaß!

Ich wohne seit Beginn meines Studiums weit weg von meinem Zuhause, genauer gesagt, am anderen Ende der Republik (640km) und bin einfach nur am Feiern. …

Bananen für den Penis

Ich habe vorhin eine Banane gegessen, die aufgerissene Schale mit einem Kondom überzogen, sodass sie wieder dicht war und meinen Penis reingesteckt - …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht