Das kriminelle Pack

38

anhören

Vorurteile Hass Diebstahl Auto & Co.

Ich beichte, dass ich nicht genau weiß, wen ich mehr hassen soll. Die Polizei und den Staat oder das kriminelle Pack, das in Deutschland lebt. Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und darüber nachgedacht, dass mein Auto in der gestrigen Nacht aufgebrochen wurde. Radio, Navi, sämtliche Innenbeleuchtung und zwei Reisetaschen mit meinen ganzen Klamotten, meinem Schmuck - also eigentlich allem - welche im Kofferraum mit Abdeckung lagen, wurden geklaut und mein Fahrerfenster eingeschlagen. Bei der Polizei sagte man mir, dass neben meinem Auto noch fünf weitere in der Nacht aufgebrochen wurden. Und dass ich eh keine Chance habe, dass es aufgedeckt wird. Normalerweise lasse ich meinem Kram nicht im Auto und provoziere so etwas noch, aber es hat sich in dieser Nacht nicht vermeiden lassen. Ich finde es echt schade, dass ich (w/23) als Studentin, die kurz vor dem Abschluss steht und letzten Monat 180 Stunden gearbeitet hat, nun mein gesamtes Geld in die Reparatur und Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes investieren muss, anstatt es zu sparen oder damit Gutes zu tun. Außerdem habe ich meinen Glauben an das Gute in gewisser Weise verloren. Den Pennern, denen ich begegnete, habe ich immer Geld oder etwas zu Essen gegeben - aber jetzt werde ich den Gedanken nicht mehr los, dass genau diese Personen sich an meinem Auto zu schaffen gemacht haben.

Viel Spaß mit meiner dreckigen Wäsche, meinen Kaschmirpullovern, sämtlichem Karnevalskram und einem nagelneuen Dirndl. Ich hoffe ihr verdient gut an den fünf Lampen und meinem uralten Navi bzw. Radio und könnt euch irgendwie über Wasser halten. Ich komme schon irgendwie zurecht und werde versuchen, mich dafür einzusetzen, dass so etwas wie euch eine andere Option gewährt wird, als zu klauen. Über diesen finanziellen Schaden, welcher mich momentan stark mitnimmt, werde ich in einigen Monaten vermutlich lachen. Doch euch werde ich immer bemitleiden und auch irgendwie hassen. Dreckiges Pack!

Beichthaus.com Beichte #00032225 vom 13.11.2013 um 08:18:19 Uhr (38 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Johnny_Pümmel

Jaja, mit dem Geld hattest du natürlich eigentlich vor, Gutes zu tun. Wie z.B. ein paar Kaschmir-Pullover und Dirndl kaufen, nehme ich an.

14.11.2013, 08:38 Uhr     melden


autovaz2104

Klingt weniger nach Profis sondern eher nach Junkies oder mobiler Minderheit aber wozu bitte braucht man ein Dirndl????

14.11.2013, 08:41 Uhr     melden


MatzePeters

@autovaz: Natürlich um es gut auszufüllen.

14.11.2013, 08:50 Uhr     melden


Vanita

Überflüssiges kostet uns immer viel mehr als es wert ist.

Sieh´s mal so: Dein Dirndl und Kaschmir(!)pullover sind Luxus. Du brauchst es jedenfalls nicht, um nicht zu erfrieren und bist gesund, kannst sparen und dir Neues kaufen. Ich kann verstehen dass es nicht schön ist, bin auch Studentin und arm, zu einigen Sachen hat man ja vielleicht auch eine etwas emotionale Bindung. Aber du wolltest mit dem Geld Gutes tun ? Ich weiß, das ist sehr unwahrscheinlich, aber anstatt zu hassen stell dir vor jemand hat die Sachen gestohlen um damit seinem kranken Kind eine Opertion zu zahlen - dann hättest du ja tatsächlich etwas gutes getan..

14.11.2013, 08:55 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

genau, die "penner" waren es. und deine geschichte mit dem "gutes" tun, kauft dir doch bitte niemand ab. dazu sind dir materielle dinge zuviel wert.

14.11.2013, 09:12 Uhr     melden


autovaz2104

@Matze
Verbirgt sich hinter Deinem Pseudonym Rainer Brüderle? *lach*

14.11.2013, 09:19 Uhr     melden


Krauser

oh mein Gott 180 stunden arbeiten im Monat und das nur um gutes zu tun :o

14.11.2013, 09:31 Uhr     melden


G.Now

Ist natuerlich aergerlich, aber gewoehnliche Strassenpenner brechen eigentlich keine Autos auf. Ich wette da hat sich nun ein Junkie in seinem neuen Dirndl total rausgeputzt und verdreht allen den Kopf!

14.11.2013, 09:41 Uhr     melden


neoi

Liest sich, als obs die Richtige erwischt hat. Sehr unsympatischer Auftritt, dumme Anschuldigungen und irrationale Schuldzuweisungen.

14.11.2013, 09:55 Uhr     melden


Deadpool

Irgendwie ist es ja schon Ironie des Schicksal's, dass sich jemand über bedürftige Leute aufregt, im gleichen Satz aber von eigenen Kaschmirpullovern und einem Dirndl spricht...als Studentin. Wenn das nicht dekadent ist, weis ich's auch nicht. Eine Schrottkiste hast du sicherlich auch nicht gefahren, sonst wäre nicht eingebrochen worden. Und du siehst dich also als großen Wohltäter, weil du ab und zu einem Penner für 2 Euro was zu Essen gekauft hast? Verstehe...

14.11.2013, 10:17 Uhr     melden


asdfqwert

Was auch immer dir der Staat und die Polizei genau getan haben.
Als ob es die schuld der Polizei wäre, dass man ohne Indizien oder Zeugen diesen Fall nicht lösen kann.

14.11.2013, 10:17 Uhr     melden


carassi

hat deine versicherung nicht zumindest den schaden am auto getragen? und wieso sind für dich sofort die obdachlosen schuld? den glauben ans gute findet man wieder wenn mans nur will :] kann ich dir aus erfahrung sagen

14.11.2013, 10:27 Uhr     melden


Green79

Na ja der staat und der kriminelle pack stehen sich halt als gegner gegenüber der statt ist besser organisiert. Das ist so wie mit. der Mafia und dem Staat beide kassieren nur die Mafia beschützt einem effektiv. Letzt endlich kann man beiden nicht trauen.....

14.11.2013, 10:35 Uhr     melden


Die,_die_recht_hat

Ich bin auch Studentin, habe kein Auto, keinen Kaschmirpullover und kein Dirndl und bin froh, deine Sorgen nicht zu haben.

14.11.2013, 11:29 Uhr     melden


Keyuko

Johnny ist doch ihr Geld, also musst du jetzt dein Geld immer spenden dämlicher Schwachkopf

14.11.2013, 13:22 Uhr     melden


Zufallsbeichte



Vicco aus Deutschland

Es gibt für mich nur zwei Gründe soviel in meinem Auto zu lassen: Grund 1: Ich habe keine Möglichkeit es anders hinzupacken, ergo habe ich auch keine Unterkunft, ergo schlafe ich im Auto. Wenn du dich dann beklauen lässt, hast du aber einen sehr festen schlaf, wofür der Staat eigentlich auch nichts für kann. Grund 2: Ich bin zu faul die Sachen hin und her zu schleppen. Dafür kann der Staat auch nichts. Oder hätte er die Polizei oder Feuerwehr anrücken lassen sollen, um deine Sachen zu schleppen. Die harte wahrheit ist: Der Dieb ist Schuld, aber du hast ihm eine wunderbare Möglichkeit dazu gegeben. So was nennt man fahrlässig.

14.11.2013, 13:30 Uhr     melden


Methadir2

Vielleicht hätte es ein Kaschmirpullover weniger auch getan und dafür ne Teilkaskoversicherung. Und was soll die Polizei denn tun? Was wirklich helfen könnte, würde massiv die allgemeine Freiheit beschränken und wäre außerdem wesentlich teurer als der entstandene Schaden. Und doch, man kann alles mit Geld aufwiegen. Sicherheit und sogar Gesundheit (wäre das nicht so, hätte jeder einen Leibarzt).

14.11.2013, 13:49 Uhr     melden


Johnny_Pümmel

@Keyuko: Sie hat selber geschrieben, dass sie mit dem Geld vorhatte, Gutes zu tun, du analphabetischer Schwachkopf. Wäre vielleicht doch nicht so dumm, die Beichte erst mal zu lesen, bevor man andere Leute beleidigt. Und jetzt darfst du vor Scham im Boden versinken #paaainlich

14.11.2013, 13:58 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Ich kann verstehen das du es nicht besonders lustig findest beklaut zu werden, ich auch nicht. Jedoch solltest du auch mal deine Ausdrucksweise überdenken.

14.11.2013, 14:47 Uhr     melden


Dogma02

Mal abgesehen davon, dass dein Beitrag - im erbosten Zustand geschrieben - keine Beichte ist, bist du - bei allem verständlichen Zorn - ziemlich ungerecht. Was soll denn der Staat deiner Meinung nach tun? Kriminalität lässt sich schwerlich verhindern, nur eingrenzen. Und natürlich kann man Verbrechen aufklären. Stellt sich die Frage: Wie genau stellst du dir das vor? Soll die Kripo bei dir anrücken und DNA-Spuren sichern? Das wäre nur sinnvoll bei einer bundesweiten umfassenden Datenbank, und die willst du bestimmt selbst nicht. Oder sollten an jeden Laternenmast Überwachungskameras? George Orwell lässt grüßen. Der Preis der Freiheit ist nun mal, dass kriminelle Elemente die Freiräume ausnützen. Dass es ausgerechnet dich als arme Studentin trifft, ist bitter, trotzdem lebst du in einem Land, in dem du (normalerweise) allein um Mitternacht nach Hause gehen kannst, ohne Angst haben zu müssen, verschleppt und zur Prostitution gezwungen zu werden. Oder als Organspender zu enden. Nimm's leicht, und lass dir deine guten Absichten nicht kaputt machen. Die Welt wird zu einem besseren Ort, wenn DU sie dazu machst!

14.11.2013, 15:14 Uhr     melden


DiMariaDerJosef

RockstarE...dein Kommentar...Ich lass ihn mal unkommentiert stehen.Mit minderbemitteltem Nazipack wie dir lässt sich nicht diskutieren.Wenn du schhon verallgemeinerst,steig ich mal direkt ein:Alle Franzosen sind feige,alle Deutschen Nazis,alle Russen Alkoholiker,alle Amerikaner fett.Stimmt das?Natürlich nicht!Wer glaubt den sowas?Warum sollte es dann auf andere zutreffen,nur auf dein "Volk" nicht?Nazis halt...Bis jetzt hab ich kaum Nazis gesehen,die was besseres als einen Hauptschulabschluss vorzuweisen haben.Von sonstiger Bildung oder irgendeinem Funken Intelligenz sollt ich besser nicht anfangen...

14.11.2013, 16:07 Uhr     melden


lol13377331 aus Deutschland

1. Gutes zu tun? Ich glaube du bist eher materialistisch und egoistisch. 2. Jetzt spendest du Obdachlosen nichts mehr? Hört sich eher an nach einer Ausrede für dein egoistisches Verhalten.

14.11.2013, 17:19 Uhr     melden


Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Ich wär auch sauer, wenn man meine Karre geknackt hätte, aber schau, die meisten hier sind Mobbingopfer oder arme Studenten, welche von Bafög leben und nicht arbeiten gehen. Daher auch so viel Unverständniss für deine Wut. Das erkennt man schon daran, das die meisten kritischen Hasskommentare zu Zeiten getätigt werden, wo anständige Menschen auf dem Jobcenter sitzen oder in der Arbeit sind. Und wer studiert und nebenbei arbeitet, warum soll der sich keine Kaschmirpullover kaufen? Strassenbettlern soll man aber im allgemeinen sowieso nix geben, halt dich einfach künftig dran.

14.11.2013, 19:49 Uhr     melden


6erferdl

Ich würde meinen Hass auf meine eigene Dummheit lenken. Wer lässt schon seinen ganzen Krempel im Auto? Hast wirklich keine Wohnung, wie gemutmaßt?

14.11.2013, 20:06 Uhr     melden


Gungnir

Jaja, und das wird alles noch lustiger. Nächstes Jahr fallen alle Grenzen gegenüber z.B. Rumänien und Bulgarien.

14.11.2013, 20:11 Uhr     melden


Entreri

Es sind meistens Banden die Autos aufbrechen. Schuld ist unsere multikulturelle Kuscheljustiz, die dem Vorschub leistet.
Der Obdachlose, der vor dem Supermarkt steht, ist es in den seltensten Fällen. Die Anzahl der jugendlichen Täter überwiegt.

14.11.2013, 20:44 Uhr     melden


Railean aus Deutschland

Ich frage mich, wie Psychobold, was dagegen spricht sich als arbeitende Studentin auch mal ein Kaschmirpullover und/oder ein Dirndl zu leisten. Vielleicht hat sie darauf gespart oder was von Mutti dazu gekriegt, Trinkgeld... Es gibt da so viele Möglichkeiten. Ansonsten kann ich den Beitrag gut nachvollziehen, bis auf das mit den Obdachlosen.
@Vanita: Würdest du dir das wirklich vorstellen wollen, nur um deinen Hass zu lindern?

14.11.2013, 21:13 Uhr     melden


TheDicktator

Man, was fürn Bullshit. Stell dein Auto woanders ab, und Kriminelle gibts leider immer. und was zum Teufel können die Bullen dafür, die können ja schlecht überall patroullieren, und vorallem nicht um zwei uhr nachts oder so auf irgendwelchen abgef*ckten parkplätzen. Stell dich nicht so an, mädel. einfach pech gehabt.

14.11.2013, 21:52 Uhr     melden


Johnny_Pümmel

@Psychobold: Lol, wenn du studiert hättest, dann wüsstest du, dass das Arbeit ist. Aber mach dir nichts draus, das kann jemand mit Realschulabschluss nicht wissen. Der denkt halt, dass Regale packen bei Kaufland Arbeit ist.

14.11.2013, 22:05 Uhr     melden


Eilaan

Schon blöd wie du dich als Beichterin hier ausdrückst, es gibt ziemlich vielen hier die Möglichkeit dich anzugreifen, wie du siehst. Mir gefällt es auch nicht das du direkt Leuten die Schuld in die Schuhe schiebst, obwohl du keine Ahnung hast wer es jetzt im Grunde wirklich war. Andererseits kann es erst letztens passiert sein, und ich denke du schreibst dir gerade nur den Frust von der Seele, wie es wahrscheinlich jeder hier machen würde, ohne wirklich nachzudenken. Dabei kommen solche Anschuldigungen und unsympathische Ausdrucksweisen schnell zustande. Absolution bekommst du von mir, wenn du dich beruhigst und die Nerven behältst. Es kann jeder gewesen sein.

14.11.2013, 22:27 Uhr     melden


Letzter-Wille

Wenn jemand in mein Auto einbrechen würde, dann Gnade ihm Gott. Ich hoffe, dass ich ihn dann nie finden werde, denn dann kann ich für nichts mehr garantieren...abschlachten...!

15.11.2013, 01:12 Uhr     melden


Mini-me

Wieso sollte man Polizei und Staat dafür hassen, dass Kleinkriminelle Autos aufbrechen? Das sind nun mal solche Straftaten, die täglich so oft passieren, dass die Polizei da nicht hinterher kommt, da können die aber nix für. Meist bekommt man die Täter nicht, weil die Leute, die dort wohnen wo Scheiben eingeschlagen werden, immer so tun als hätten sie nix mitbekommen. Um keinen Aufwand oder Stress zu bekommen mit Aussagen bei der Polizei, dem Gericht usw, oder evtl wegen der möglichen Rache des Kriminellen. Also gucken die Leute nicht mal zum Fenster raus, um die Bullen zu rufen, dass da jemand wo einbricht. IIich hab nix mitbekommen! Wie sollen die Bullen dann ohne Spurenlage und Zeugen jemanden ermitteln können? Ist doch klar, dass man die, außer im Zufall, nicht erwischen wird.

15.11.2013, 14:00 Uhr     melden


Silberwolf1 aus Köln, Deutschland

Wird so ein Schaden nicht von der KFZ-Versicherung getragen? Ist selbstverständlich sehr ärgerlich, klar. Aber deswegen direkt Groll gegen die gesamte Menschheit zu hegen, ist übertriebener Blödsinn. Du wirkst ziemlich unbedarft.

15.11.2013, 14:04 Uhr     melden


Bücherwurm

Ich verstehe die Wut der Beichterin sehr gut. Nicht verstehen kann ich die neidischen Kommentare, die ich hier lese. Die Beichterin studiert und arbeitet selbst, sie schmarotzt sich nicht durchs Leben, sondern kauft sich ihre Sachen von ihrem eigenen Geld. Wieso glauben hier so viele Leute, dass es schon ok ist, wenn jemand beklaut wird, der mehr als das Existenzminimum besitzt? Euch möchte ich nicht hören, wenn es Euch selbst genauso geht.

15.11.2013, 14:32 Uhr     melden


toni-montana

@Silberwolf, wenn ich mich nicht irre, fällt das unter Teilkasko-Versicherung, da es Diebstahl ist. Ich gehe davon aus, die Beichterin hat nur KFZ-Haftpflicht, da sie als Studentin nicht allzuviel Geld hat, das sie in die versicherung stecken kann.

15.11.2013, 14:51 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Toni/Silberwolf: Die TK zahlt nur Sachen, die zum Auto gehören. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ein Kaschmirpulover kein Ausstattungmerkmal eines Autos ist...

15.11.2013, 17:49 Uhr     melden


toni-montana

Vicco das stimmt, der Pullover ist natürlich nicht versichert, ich meinte Radio und Navi, falls fest ein gebaut, sowie den Schaden am Auto, der durch das Aufbrechen entstanden ist.

15.11.2013, 17:52 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

Mein Cashmere-Pulli... HEUUUULLLL! BUHUUUUU!

08.07.2020, 22:07 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Springt bitte vor den Zug!

Ich beichte, dass ich langsam einen dicken Hals bekomme, bei all den kleinen, völlig unnötigen Gehässigkeiten, welche manche unserer Zeitgenossen ihren …

Mein bescheuertes Leben

Ich bin 14 Jahre alt und lebe total bescheuert. Ich hab nix besseres zu tun als den größten Teil des Tages vor dem PC zu sitzen. Ich hasse praktisch …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht