Asylbewerberheim im Dorf

30

anhören

Vorurteile Nachbarn Kollegen

Das Dorf, in dem ich wohne, wird im kommenden Jahr ein Flüchtlingslager für circa 200 Kriegsflüchtlinge eröffnen. In meinem Betrieb ist dies ein großes Thema und jeder ist sich einig: Flüchtlinge sind alle doof und kriminell! Dieses egoistische und minderbemittelte Denken bestätigt wieder einmal, dass es Menschen gibt, die den ganzen Tag mit der Ölkanne rumrennen würden, wenn Dummheit quietschen würde! Nun zu meiner Beichte: Mir macht es Spaß, den netten Kollegen Horrorgeschichten von angeblich anderen Dörfern, bei denen Flüchtlinge aufgenommen wurden, zu erzählen und ihnen damit noch mehr Panik zu machen. Sie haben nichts anderes verdient, als sich richtig schlecht zu fühlen und mit einem flauen Gefühl im Bauch ins Bett zu gehen. Ich weiß, dass es falsch ist und sie somit nur noch mehr verblöden. Aber es ist einfach zu herrlich, den Dummbirnen jeglichen Quatsch zu erzählen.

Beichthaus.com Beichte #00032088 vom 22.10.2013 um 00:14:38 Uhr (30 Kommentare)

Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

pamela23 aus Berlin, Deutschland

Du wirst Dich noch umgucken! Spätestens dann, wenn der örtliche Supermarkt unter Polizeischutz steht und Du Dich in Deinem eigenen Haus nicht mehr sicher fühlst. Meine Oma wohnt in einer solchen Kleinstadt und ihr geht es genauso. Das ist also nicht aus der Luft gegriffen. Sicherlich sind nicht alle Flüchtlinge doof und kriminell. Allzu naiv sollte man die Sache aber auch nicht sehen.

23.10.2013, 06:13 Uhr     melden


Agamemnon

Verschlechterst du dann nicht die Situation für die Asylanten eher?. Durch deine Gruselgeschichten über Flüchtlinge werden deine Kollegen eher viel radikaler und aggressiver reagieren. Kläre sie doch mal ganz nett auf das man sich vor Menschen egal welcher Hautfarbe oder Herkunft nicht zu fürchten brauche.

23.10.2013, 07:10 Uhr     melden


autovaz2104

Junge, Du solltest nciht andere Leute als Dummbirnen bezeichnen, scheinst ja auch sehr von Vorurteilen geprägt zu sein, was auch Dein Schreibstil vermuten lässt. Im Grunde kann ich Pamela zustimmen, ja, auch wenn man die Leute auf keinen Fall vorverurteilen darf, es gibt, je nach Herkunft der Bewohner, häufig massive Probleme im Umfeld von Flüchtlingsheimen, gerade im Bezug auf Klein- aber auch Gewaltkriminalität. Ich weiß, der nette Lehrer in der Schule mit dem Schlabberpulli hat immer gesagt, daß alle die kommen gut sind und wenn sie mal Mist bauen im Grunde auch wir schuld sind weil vor 732 Jahren..... .vergiss es, der Typ war ein Trottel! Ein 'reiches' Land lockt halt nun mal nicht nur die an, welche kurz vor dem Verhungern stehen und dankbar für jede Scheibe Brot sind sondern auch jene, welche meinen sich von dem 'Reichtum' möglichst schnell was nehmen zu können und das halt auch mal illegal. Klar man darf nicht alle über einen Kamm scheren, nicht alle sind potentielle Verbrecher aber andersherum sind auch nicht alle, welche als Flüchtling kommen wirkliche Flüchtlinge mit guten Absichten. Die Problematik im Umfeld dieser Heime der Regel in Viertel zu legen wo der untere Mittelstand, also quasi die arbeitende Bevölkerung lebt ist meiner Meinung nach eine Frechheit.Diese Heime gehören einerseits in die Nobelviertel, andererseits in die Alternativviertel der Städte (Berlin-Prenzlberg, München-Glockenbachviertel) Damit sich die Verantwortlichen und Befürworter mit den Folgen ihrer Entscheidungen und Ansichten auseinandersetzten müssen. Das sage ich übrigens als jemand, dessen Eltern selber in den 70ern nach Deutschland geflüchtet sind und dankbar dafür waren, daß sie in dieses Land kommen durften!

23.10.2013, 08:00 Uhr     melden


Elmi

Die größte Dummbirne bist ja wohl du, wenn du die Vorurteile gleich noch schürst und alles dafür tust, um diese in Haß umzuwandeln. Sollte euer Asylantenheim irgendwann mal brennen und Menschen dort drin umkommen, dann darfst du dir gratulieren: du hast dann einen guten Anteil daran gehabt.

23.10.2013, 08:29 Uhr     melden


masoeng aus Deutschland

Ich kann ja gut verstehen, dass dich das ankotzt wenn deine Kollegen so viele dumme Vorurteile haben. Aber was du da machst macht alles doch nur noch viel schlimmer. Wenn in deinem Dorf demnächst der wütende Mopp mit Mistgabeln und Fackeln loszieht wissen wir ja wers schuld ist ...

23.10.2013, 08:58 Uhr     melden


Honigbienchen

Wenn du deine einfältigen Kollegen noch weiter aufstachelst, passiert vielleicht eines Tages etwas.....schon mal daran gedacht?

23.10.2013, 10:07 Uhr     melden


leseapp

Alle nein, ich war früher mit Asylanten befreundet. Die waren und sind bis heute cool und respektieren Deutschland. Aber es kommt immer vermehrt das die die reinkommen, halt keinen Respekt zeigen, hört man ja schon wenn sie "Scheiss Deutsche" schreien. Und da braucht mir keiner sagen das dies so nicht vorkommt.Es ist leider so. Schlecht auch für die Flüchtlinge die auch wirklich Respekt mitbringen.

23.10.2013, 10:30 Uhr     melden


Johnny_Pümmel

Man sollte da zwar nichts verallgemeinern, aber es kommt auch auf das Herkunftsland der Asylanten an. Hört sich jetzt zwar vielleicht voll diskriminierend an, aber es gibt Länder wie z.B. die Türkei, deren Asylanten oft diese \\'Scheiß-Deutsche\\'-Mentalität haben oder Länder, aus denen oft kleinkriminelle Asylanten kommen, häufig z.B. Sinti und Roma. Die gehen mir auch oft auf den Sack. Aber beispielsweise mit Afrikanern habe ich immer positive Erfahrungen gemacht, die sind freundlich und respektvoll und meistens bereit, zu arbeiten. Ich denke aber, man sollte zumindest versuchen, allen erstmal eine Chance zu geben und ihnen möglichst ohne Vorurteilen zu begegnen.

23.10.2013, 10:50 Uhr     melden


Liberté_Toujours

Super gemacht! Indem du systematisch die Fremdenfeindlichkeit anheizt, trägst du sicher sehr zu einem entspannten Miteinander in ein paar Monaten bei. Deine Dummheit ausbaden dürfen letztendlich diejenigen, die den Wunsch haben, sich zu integrieren (ich weiß nicht, wie viele das sein werden) und dank deiner Hetze nur auf Ablehnung stoßen. Wie gesagt, haste toll gemacht... kannst stolz auf dich sein.

23.10.2013, 11:23 Uhr     melden


neoi

Meine Eltern als Kinder und meine Grosseltern waren früher auch mal Flüchtlinge. Laut deren Erzählungen sind sie sehr freundlich aufgenommen worden im Osten Deutschlands.

23.10.2013, 12:38 Uhr     melden


soulseeker

Komm mal in die Dortmunder Nordstadt und lauf da nach Einbruch der Dunkelheit rum. Viel Spaß, ist ein bisschen wie GTA.

23.10.2013, 13:01 Uhr     melden



daFl4sh

@Johnny hab die gleiche Erfahrung gemacht, dass die Afrikaner die freundlichsten Asylanten sind. Verstehe trotzdem nicht was wir teilweise für Abschaum nach Deutschland lassen. Ach, jetzt weiß ich wieder warum, sonst würden wir natürlich als Nazis abgestempelt werden. Andere Länder, denen es auch nicht schlecht geht, würden die Leute niemals aufnehmen, aber wir sind dann wieder die Dummen.

23.10.2013, 13:18 Uhr     melden


Green79

Die kriminelle energie hängt in größten teil mit der Grünen hochtolleranten Religion zusammen.....wir sind ungläubig daher weniger wert. uns darf man bestehlen...

23.10.2013, 13:34 Uhr     melden


ichwillschweinkramlesen

Das Problem wäre nicht vorhanden, wenn die Flüchtlingspolitik hier nicht so miserabel wäre. Ein jeder sollte sich mal überlegen, wieviel Lebensqualität man hat, wenn man mit zig verschiedenen Kulturen und Landsleuten aus aller Welt unter einem Dach leben muss, NICHTS darf, nicht mal ehrenamtlich irgendetwas tun und grundsätzlich als "Übel", mit dem man irgendwie umgehen muss, behandelt wird. Wenn wir in unserer tollen Wegwerfgesellschaft auch nur die hälfte von den Nützlichen Dingen, die für uns "alt" und "unbrauchbar" sind, an solche Heime spenden würden bzw. die Verantwortlichen um solche Spenden kümmern würden, wäre das ein Schritt in die richtige Richtung. Mit einem alten PC, der irgendwo im Keller steht und nach einigen Jahren auf dem Elektroschrott landet, könnte man den Flüchtlingen, die noch keinen Kontakt mit der Materie hatten, zumindest etwas nützliches für die Zukunft beibringen - egal ob sie bei uns bleiben oder in Ihre Heimat zurückgehen. Aber bei dieser trostlosen Nichtstuerei, zu der die armen Menschen gezwungen werden, würde ich wahrscheinlich auch auf negative Art und Weise im Gesamtbild auffallen... Würde jeder.

23.10.2013, 14:21 Uhr     melden


127302 aus Deutschland

Das alle Engel sind, so ist es bestimmt nicht. Man sollte aber auch nicht den Fehler machen grundsätzlich alle über einen Kamm zu scheren.

23.10.2013, 14:55 Uhr     melden


Number7Seven aus Deutschland

Es ist unglaublich wie blauäugig du bist. Jede Geschichte, die du dir ausgedacht hast, könne ich mit wahren Ereignissen toppen.

23.10.2013, 15:05 Uhr     melden


krischan

Wie sieht es denn mit Deiner Ölkanne aus, wenn Du Dich wunderst, dass die Bevölkerung Angst vor den Flüchtlingen hat, Du mit Deinen Lügenmärchen aber genau dazu beiträgst? Wie die Mutter, die sich über die Blähungen des Kindes aufregt und diesem dann Hülsenfrüchte zu essen gibt. Und muss man ein Prophet sein, um vorauszusehen, was passiert, wenn arm und reich aufeinandertreffen? Schau Dir mal die Einbruchsquote an der deutsch-tschechischen Grenze an. Die Tschechen sind kein Volk von Gesetzesbrechern, aber deren Abschaum zieht es in genannte Region wie die Fliegen auf den Kothaufen. Da muss man nicht noch irgendwelche Gruselgeschichten dazuerfinden.

23.10.2013, 15:17 Uhr     melden


abdelasis100

Meine Berufsschule hat ein Projekt bei den Asylanten geschult werden
Die meisten Lehrer sagen das sie am liebsten die Asylanten klasse unterrichten weil sie das Wissen wie Ein Schwamm aufsaugen
Außerdem
Wen man sie arbeiten lassen würde Dan müssten sie sich das Geld mit kriminellen Sachen beschaffen also auch ein wenig selber schuld

Wer Waffen säht
Erntet Flüchtlinge

23.10.2013, 16:13 Uhr     melden


Silberwolf1 aus Köln, Deutschland

Naja es gibt natürlich immer solche und solche. Wenn es mal Asylanten gibt, die Ärger machen, warum ist das so? Waren die in ihrer Heimat auch schon kriminell? Oder sind sie aus Perspektivlosigkeit, fehlender Arbeitserlaubnis etc. so geworden?

23.10.2013, 17:58 Uhr     melden


hOOden

Im März 2013 wurde ca. 200 Meter entfernt von meiner Wohnung ein Asylantenheim in einer alten Kaserne eröffnet. Bisher hatten wir ein paar eingeworfene Fensterscheiben durch die Asylbewerber/Asylanten (selbst beobachtet) und auch jede menge Krach. Wahrscheinlich sind es Flüchtlinge aus Syrien oder einem anderen Bürgerkriegsland und haben Gehörschäden durch Explosionen davon getragen. Diese Personen sind nicht in der Lage sich in, für mich, normaler Gesprächlautstärke zu unterhalten. Die schreien sich bei jedem Gespräch an. Kriminalität und Gewaltdelikte sind, meiner Einschätzung nach auf gleichbleibendem Niveau.

23.10.2013, 18:33 Uhr     melden


lulu75

anstatt darrüber zu spekulieren was alles passieren könntet solltet ihr

1. froh sein das ihr das privileg habt in einem reichen land wie deutschland zu leben, auch wenn nicht alles gut ist geht es uns nicht schlecht
2. euch mal zusammen setzen und überlegen was ihr dafür tun könnt das sie eben nicht krimminell werden...
3. zusehen das sie gut empfangen werden, nen spendentag machen, schauen das sie alles bekommen was sie brauchen...

es ist so schlimm, überlegt mal ihr wäret in dieser situation, eure kinder...krieg, hunger, armut, kälte, keinen schutz....ihr wärt auch froh in ein anderes land zu können wo ihr einigermaßen sicher seid...macht sie zu euren freunden und werdet zu ihren freunden, wir leben alle auf dieser einen welt, und soviele menschen tun so als hätten nur sie einen anspruch weil es ländergrenzen gibt, find ich ganz ganz schade

24.10.2013, 22:02 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@RockstarE: Wenn meine Mutter vor deinen Augen vergewaltigt und ermordet, dein Vater grundlos erschossen und deine kleine Schwester ebenfalls vergewaltugt und ausgeweidet wurde, würdest wohl auch du Probleme haben wieder nach zivisierten Regeln zu spielen... Als ich noch klein war, gab es in unserem Dorf mit knapp 2.000 Einwohnern auch ein asylantenheim mit mindestens 30-40 Asylanten. Die haben zusammen weitaus weniger geklaut und ärger bereitet als der 6-Köpfige Assi-Clan. Aber du verhälst dich wie ein Feuerwehrmann, der Benzin ins Feuer giest um es zu löschen. Ziemlich dämlich also.

25.10.2013, 12:32 Uhr     melden


OnkelHorst aus Deutschland

Jaja wir sprechen uns dann noch mal wenn du mit deinen neuen Nachbarn Bekanntschaft gemacht hast. Ich freu mich schon darauf.

26.10.2013, 01:22 Uhr     melden


Erbsensuppe

Bei Asylbewerbern kommt es immer darauf an woher sie kommen und vor allem wie viele es sind. Eine Ghettobildung ist gerade bei einem kleinen Dorf nicht so weit hergeholt. Gerade im ländlichen Raum werden Asylbewerber daher auf mehrere Dörfer verteilt. Was den Ärger mit den Einheimischen angeht hört man weniger von Straftaten sondern eher kulturellen Konflikten. Das können auch mal andere Vorstellungen vom Eigentumsrecht sein, gibt viele Länder in denen Fahrräder als Allgemeingut angesehen werden. Andererseits würde eine Frau im Bikini nach islamischen Sitten als Hure gelten. Klar das sowas Stress gibt.

20.11.2013, 19:20 Uhr     melden


breschtleng aus Stuttgart, Deutschland

Wir sollten alle froh sein, dass wir nicht in der Situation dieser Flüchtlinge stecken! Deine Aktion... ich weiß nicht es ist vielleicht nur so effektiv... wenn du nur positives über Asylanten berichten würdest, hättest du nicht so viel Aufmerksamkeit... es ist doch amüsant und viele Menschen haben ihren Kopf wohl nur damit es nicht in den Hals regnet. Meine Großeltern waren übrigens auch mal flüchtlinge aus Osteuropa, allerdings Deutschstämmige, die während dem 2. Weltkrieg vor den Russen fliehen mussten...

23.11.2013, 21:16 Uhr     melden


Marquis

Schon mal daran gedacht, dass du damit zum Agitator wirst?

Was war vor 732 Jahren, Autovaz?

30.11.2013, 03:38 Uhr     melden


vamp!r aus Deutschland

Also ich kenn es aus meiner Kindheit. Seit dass Asylantenheim bei uns in der Nähe war, waren wir das schlimmste Drogenviertel der Stadt. War voll schlimm. In jedem Gebüsch hast gebrauchte Spritzen usw gefunden. Aber bei uns waren es keine Türken o.ä. sondern "schwarze" aber woher diese genau kamen weiß ich nicht. Hab mir als Kind darüber damals keine Gedanken gemacht.

03.06.2014, 08:47 Uhr     melden


Martin74

Das machst Du sehr gut, vielleicht spielst Du auch noch die Untreue - Karte aus, nach der der die Frauen in der Umgebebung sich auf die potenten Kerle freuen. Das wird ein Spaß.

03.06.2014, 09:33 Uhr     melden


hamsterlol

Also in meiner Stadt haben wir auch eins mit 35 Asylbewerbern, und die sind extrem nett, und wirklich chillig. Ich spiel mit den sogar öfters Fussball bei den Hof im Assylantenheim. Aber was nervt...
Jede Familie ---> 2-4 Kinder! Das nervt manchmal beim einkaufen wenn die dir da ständig vor die Füße laufen.

21.08.2014, 01:37 Uhr     melden


eskr1

Nunja:
Mal ein paar Zitate von Euch:
Ein jeder sollte sich mal überlegen, wieviel Lebensqualität man hat, wenn man mit zig verschiedenen Kulturen und Landsleuten aus aller Welt unter einem Dach leben muss,Wenn meine Mutter vor deinen Augen vergewaltigt und ermordet, dein Vater grundlos erschossen und deine kleine Schwester ebenfalls vergewaltugt und ausgeweidet wurde, würdest wohl auch du Probleme haben wieder nach zivisierten Regeln zu spielen... Das können auch mal andere Vorstellungen vom Eigentumsrecht sein, gibt viele Länder in denen Fahrräder als Allgemeingut angesehen werden. Andererseits würde eine Frau im Bikini nach islamischen Sitten als Hure gelten. - Seit dass Asylantenheim bei uns in der Nähe war, waren wir das schlimmste Drogenviertel der Stadt. War voll schlimm. In jedem Gebüsch hast gebrauchte Spritzen usw gefunden. Aber bei uns waren es keine Türken o.ä. sondern "schwarze" aber woher diese genau kamen weiß ich nicht.

Würdet ihr neben solchen Leuten wohnen wollen??

29.11.2014, 17:55 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Kommen Sie nach Polen, ihr Auto ist schon da

Meine Exfreundin ist Polin und hat in Polen auch gute Kontakte. So kam es auch, dass wir einmal auf den Geburtstag ihrer besten Freundin gefahren sind, …

Die Mentalität der Amerikaner

Ich bin seit ein paar Monaten im Internet überwiegend in englischsprachigen Foren und Communitys unterwegs, vorwiegend natürlich mit einem großen Anteil …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht